G

Gast

Gast
  • #64
Die Chose mit Deinem Arbeitskollegen ist doch hier schon seitenlang durchgekaut worden.

Ich dachte, es geht Dir um ein Wesen, das nicht Deinem Aussehen entspricht.
Wie geschrieben: Es handelt sich m.E. um ein Zielgruppenproblem.
 

Some42

User
Beiträge
98
  • #65
Zitat von frausingle:
Und dann...Dann hat er mir einen Outlook-Eintrag zugeschickt. Ist es üblich so?
Das ist doch kein Geschäftsessen, warum schickt er mir so ein Sch.eiß? Was denkt ihr?

Von meiner Warte aus: Er will's halt nicht vergessen und hat's in den Kalender eingetragen. Ich trage auch alle Termine in meinen Kalender ein, das ist vielleicht nicht besonders romantisch, aber funktioniert und dann bin ich absolut zuverlässig. ;) Ohne Kalender würde ich die Hälfte aller Termine verpennen, völlig egal ob Mittagessen mit Kolleginnen, Dates, wichtige Geschäftstermine oder welche beim Arzt...

Lasst den Leuten doch ihre Organisations-Workflows, wenn sie welche gefunden haben, die funktionieren. Es gibt genug Leute, die haben eben noch keine gefunden, die schicken dann keine Termineinladungen aber sind eben auch zu spät oder gar nicht da, weil sie abgelenkt waren und dabei die Zeit nicht beachtet haben...
 

Tinchen73

User
Beiträge
170
  • #66
Hallo frausingle, dein Eröffnungsposting hier im Thread hätte in weiten Teilen auch von mir sein können. Ich habe den richtigen Zeitpunkt den richtigen Partner zu finden verpaßt, habe viel Zeit mit den falschen Männern verplempert und bin seit 16 Jahren single unterwegs. Anfangs hatte ich Torschlußpanik, gleichzeitig an meiner letzten Beziehung zu knabbern, und erst nach Jahren war ich dann bereit für neues - bis das Verlangen nach einem Partner abflaute...
Aktuell ist es wieder da, aber da ich so gut wie keine Gelegenheit habe, im wirklichen Leben Männer kennen zu lernen, bin ich halt bei Parship.

Was deine Problematik angeht, möchte ich dir einen Schwank aus meiner Jugend erzählen. Ich hatte zwei Schulfreundinnen.
Beide waren hübsche Mädchen. Die eine jedoch hatte wirklich Model-Qualitäten, war schlank, anmutig und hatte ein bildhübsches Gesicht. Die andere war kleiner, knubbeliger, auf ihre Art ebenfalls hübsch, aber im Vergleich mit dem ersten Mädchen konnte sie nur verlieren.
Jetzt kommt aber noch etwas ins Spiel: Die Ausstrahlung.
Das erste Mädchen war sehr still, schüchtern und zurückhaltend. Keine Frage, sie war sehr liebenswert, aber auf Fremde wirkte sie erst mal abweisend und unnahbar. Die zweite jedoch war ein kleiner Sonnenschein, umgänglich, immer gut gelaunt - und ein gemeinsamer Bekannter sagte mir dann, daß er und seine Kumpels mit der Unnahbaren gar nichts anfangen könnten und jederzeit die Umgängliche bevorzugen würden.
Auch das erste Mädchen hat mir das später (aus seiner Sicht) bestätigt: Männer hätten Angst vor ihr und sie vor ihnen, da sie von ihnen immer nur auf das Aussehen reduziert würde.
Allerdings: Beide sind, soweit mir bekannt, nach wie vor glücklich verheiratet, im Gegensatz zu mir. (Wobei ich das nicht auf das "verheiratet" beziehe sondern auf die Fähigkeit, jahrelang eine erfüllte Partnerschaft zu führen.)

Einen Rat kann ich dir nicht geben. Außer: Frag dich, ob du wirklich einen Mann für die Rosen brauchst. Die kannst du dir doch selbst kaufen. Mir sind bei Männern andere Qualitäten wichtig, aber ich stehe auch nicht auf spießige Schlipsträger und Bürohengste. Sondern Männer, die praktisch veranlagt sind und auch mal eine Glühbirne wechseln können...

Und den guten Rat, dich von gebundenen Männern fern zu halten...
Es ist meine persönliche Erfahrung, das bringt nur Kummer, Verwirrung und Herzeleid. Mein Credo ist immer: Wäre er an dir interessiert, wäre er bei dir - und nicht bei jemand anders...
Auch wenn ich das Thema Beziehungen mit den Jahren immer entspannter sehe, ich selbst bevorzuge für mich serielle Monogamie - und keine Experimente. Das tun auch die meisten, die ich kenne - und du scheinst auch nicht anders zu ticken...
 

frausingle

User
Beiträge
571
  • #67
Zitat von Tinchen73:
Und den guten Rat, dich von gebundenen Männern fern zu halten...
Es ist meine persönliche Erfahrung, das bringt nur Kummer, Verwirrung und Herzeleid. Mein Credo ist immer: Wäre er an dir interessiert, wäre er bei dir - und nicht bei jemand anders...
Auch wenn ich das Thema Beziehungen mit den Jahren immer entspannter sehe, ich selbst bevorzuge für mich serielle Monogamie - und keine Experimente. Das tun auch die meisten, die ich kenne - und du scheinst auch nicht anders zu ticken...

Danke für Dein interessantes Post! Ich möchte auch eine monogame Beziehung, es ist aber kein einziger Mann in Sicht, der frei wäre. Es passieren ständig ONS und aus denen entwickelt sich dann die Gedankenspirale, da ich diese Männer dann ständig sehe.

Ein Fehler, ich weiß. Aber als Sigle möchte man ja auch mal Sex, vor allem meine Sexualität sehr stark ausgeprägt ist. Leider.

Was meine Ausstrahlung angeht-mein "Date" vorgestern hat mich "forsch" genannt.
Ich kenne das Wort nur negativ besetzt, Ist es wirklich so?
 

Tinchen73

User
Beiträge
170
  • #68
Hach, forsch wäre für mich eher ein Kompliment, wenn man denn so wahrgenommen werden möchte, ich bin auch eher rustikal unterwegs.

Die ONS-Phase habe ich abgelegt. Früher dachte ich genau so, irgendein Sex ist besser als gar keiner. Aber spätestens, als ich durch eine solche einmalige Sache ungeplant schwanger wurde war ich von diesem Standpunkt kuriert.
Denn im Grunde genommen wollte ich ja auch keine kurzfristige Unverbindlichkeit, sondern Regelmäßigkeit. Und die bitte danke immer wieder mit dem gleichen Mann.

Ich denke, daß eigenständige, unabhängige Frauen es bei der Partnersuche wirklich schwerer haben.
Ich ziehe meine beiden Kinder alleine groß, arbeite schon seit 10 Jahren im Schichtdienst, habe Haus und Auto. Oberflächlich brauche ich für die Männerwelt auch niemanden.
Hinter den Kulissen ist dann aber ständig Land unter, eigentlich könnte ich eine starke Schulter schon gebrauchen, jemanden, der mir durch diesen jahrelangen Lebenseinheitsbrei hindurch eine Stütze ist. Will aber wiederum auch niemand.

Gefühlt gesucht werden nur anspruchslose Frauen ohne Gepäck und Ballast gesucht, die dem Herrn den Hintern pudern und die Pantoffeln hinterher tragen..
 
G

Gast

Gast
  • #69
Zitat von Tinchen73:
Ich denke, daß eigenständige, unabhängige Frauen es bei der Partnersuche wirklich schwerer haben.
Mal unabhängig davon, was das sein soll, verstehst du dich denn als solche? Kann mir nicht vorstellen, dass die sich Tinchen nennen würde ;).

Zitat von Tinchen73:
Gefühlt gesucht werden nur anspruchslose Frauen ohne Gepäck und Ballast gesucht, die dem Herrn den Hintern pudern und die Pantoffeln hinterher tragen..
Statt über Männer zu lästern, könntest du mal dein eigenes Profil in Augenschein nehmen.

Zitat von Tinchen73:
da ich so gut wie keine Gelegenheit habe, im wirklichen Leben Männer kennen zu lernen, bin ich halt bei Parship.
Warum hast du da keine Möglichkeit? Was an deiner Lebenssituation verhindert das? Und glaubst du, dass diese Lebenssituation einladend auf Männer wirkt?

Zitat von Tinchen73:
eigentlich könnte ich eine starke Schulter schon gebrauchen, jemanden, der mir durch diesen jahrelangen Lebenseinheitsbrei hindurch eine Stütze ist.
Schema F. Spießiger Schlipsträger soll er nicht sein, kein Bürohengst, sondern praktisch veranlagt. Um dir, einer rustikalen Frau, Arbeit abzunehmen und dein langweiliges Leben aufzupeppen. Na danke, das fände ich als Mann jetzt auch nicht besonders toll.


Zitat von Tinchen73:
Dh. ich habe an eine online Partnervermittlung dann durchaus den Anspruch, daß eine gewisse Effizienz dahinter steckt und daß ich dort auf Gleichgesinnte und Leute in ähnlicher Situation treffe...
Ja, dem Fehlschluss mit der Effizienz unterliegen viele. Ich vermute, dass die, die genauso "effizient" unterwegs sind, dann dein Beuteschema nicht treffen ;).

Zitat von Tinchen73:
Aber ich bin inzwischen schon so lange online unterwegs und habe seither in diesem Medium viele Bekanntschaften geschlossen, die auch den Weg ins reale Leben geschafft haben, so daß ich ganz gut einschätzen kann, ob es zwischenmenschlich paßt oder nicht.
Offensichtlich nicht. Finde den Fehler.

Was ich nicht ganz verstehe, warum du deinen Text hier unter dem Thema "Arrogantes Aussehen" eingestellt hast. Wenn du ständig Signale aussendest, die nicht den Tatsachen entsprechen (dass du alles im Griff hast), ist es doch kein Wunder, dass du nicht die richtigen Männer anziehst, nämlich die, die auch gerne unterstützen.
 

Lichtstaub

User
Beiträge
171
  • #70
Zitat von Tinchen73:
Die ONS-Phase habe ich abgelegt. Früher dachte ich genau so, irgendein Sex ist besser als gar keiner. Aber spätestens, als ich durch eine solche einmalige Sache ungeplant schwanger wurde war ich von diesem Standpunkt kuriert.
Denn im Grunde genommen wollte ich ja auch keine kurzfristige Unverbindlichkeit, sondern Regelmäßigkeit. Und die bitte danke immer wieder mit dem gleichen Mann.

Ich denke, daß eigenständige, unabhängige Frauen es bei der Partnersuche wirklich schwerer haben.
Ich ziehe meine beiden Kinder alleine groß, arbeite schon seit 10 Jahren im Schichtdienst, habe Haus und Auto. Oberflächlich brauche ich für die Männerwelt auch niemanden.
Hinter den Kulissen ist dann aber ständig Land unter, eigentlich könnte ich eine starke Schulter schon gebrauchen, jemanden, der mir durch diesen jahrelangen Lebenseinheitsbrei hindurch eine Stütze ist. Will aber wiederum auch niemand.

Gefühlt gesucht werden nur anspruchslose Frauen ohne Gepäck und Ballast gesucht, die dem Herrn den Hintern pudern und die Pantoffeln hinterher tragen..
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

billig

User
Beiträge
1.120
  • #71
Ein Bullshit sondergleichen. Ich bin nicht naiv und ich suche auch keinen Prinzen. Und ein verdreckter, fauler Frischfleischjäger ist mir hier auch noch nicht begegnet. Das einzige, was mir hier auf die Eier geht, sind deine ellenlangen Beleidigungen, die immer wieder gegen Männer gerichtet sind. Ich finde das echt peinlich.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 4363 and fleurdelis
F

fleurdelis

Gast
  • #72
Zitat von Tinchen73:
eigentlich könnte ich eine starke Schulter schon gebrauchen, jemanden, der mir durch diesen jahrelangen Lebenseinheitsbrei hindurch eine Stütze ist.

Super, wirkt auch so richtig attraktiv.

Zitat von Tinchen73:

​Genau.

Zitat von Tinchen73:
Gefühlt gesucht werden nur anspruchslose Frauen .

Falsch, gesucht werden Frauen, die keinen Mann als Stütze brauchen.


Zitat von Tinchen73:
die dem Herrn den Hintern pudern und die Pantoffeln hinterher tragen..

…. klar.

Wozu suchst du noch mal jemand? Er soll eine Stütze sein, aber du würdest ihm noch nicht mal Pantoffeln hinstellen? Die Fehler im Außen zu suchen ist immer der einfachste Weg. Und sich dann darüber beschweren sowieso.
 
  • Like
Reactions: billig

IPv6

User
Beiträge
2.669
  • #73
Zitat von Lichtstaub:
Sieh dir mal genau an, was hier im Forum vorgebetet wird. Die Forumsmitglieder sind hier lange nicht alles Privatleute, sondern einige sind von Parship bezahlte Angestellte, die durch ihre "Meinungsmache" eine bestimmte Stimmung unter den potentiellen Kunden verbreiten sollen...das nennt man Marketing und es läuft hier unter dem Namen "Forum".

Die einzige die hier Meinungs/Stimmungsmache macht bist du, meistens eher schlechte und überwiegend über die männlichen Foristen abwertende.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Lichtstaub

User
Beiträge
171
  • #74
Hallo Tinchen,
lass dich nicht durch die Angriffe und Beleidigungen gegen dich verunsichern. Das gehört auch zum Marketing-Konzept.
Wenn es hier zugelassen werden dürfte, dass sich jemand darüber beschwert, dass nach der Anmeldung keine Zuschriften mehr kommen, käme sehr schnell ans Licht, dass es entweder zu wenig potentielle Partner für dich zu vermitteln gibt oder eben einfach keine, die eine Partnerschaft wollen (siehe meine letzter Post).
Wenn du eine Partnerbörse testen willst, melde dich einfach mal als das andere Geschlecht, dass du suchst in deiner Altersklasse an. Dann siehst du sehr schnell, was los ist ;)
Ich habs mal gemacht und bekam auf ein nicht ausgefülltes Profil, also ohne Foto, ohne Begrüßung, ohne Ausfüllen von mehr als zwei Fragen jeden Tag 70 Zuschriften von Frauen, etwa die Hälte mit Bild..
Es ist also Humbug, wenn sie dir einreden wollen, es läge an deinem schlechten Profil. Wenn das nicht mehr zieht, werden sie dir einreden, du seiest eben nicht attraktiv…
Das solltest du dir nicht antun, denn du hast ja schon längst die Gegenbeweise ;)

So…und was ich vorhin vergessen hatte noch zu schreiben:
Beobachte mal, was jetzt nach meiner Nachricht passiert…wer reagiert und vor allem wie kommen Reaktionen. Wenn du Lust hast, suchst du mal weiter nach, wer von denen wem schon zuvor und auf welche Posts hin ähnliche Texte geschrieben hat…und dann lässt du es dir auf der Zunge zergehen….
Lehne dich zurück, mit dir ist alles in Ordnung..such woanders ;)
 
G

Gast

Gast
  • #75
Zitat von Lichtstaub:
Wenn du eine Partnerbörse testen willst, melde dich einfach mal als das andere Geschlecht, dass du suchst in deiner Altersklasse an. Dann siehst du sehr schnell, was los ist ;)
Ich habs mal gemacht und bekam auf ein nicht ausgefülltes Profil, also ohne Foto, ohne Begrüßung, ohne Ausfüllen von mehr als zwei Fragen jeden Tag 70 Zuschriften von Frauen, etwa die Hälte mit Bild.

Das öffnet doch wieder das Gespräch mit den Forumsjungs, die sich darüber beschweren, daß sich keiner für sie interessiert.
Wir haben es ja für einen Augenblick geschafft, daß sich die Problem-W50 mit den Problem-M30 versöhnt haben, im Verständnis gemeinsamer Opferlage und gemeinsamen jammernd. Aus "DIE Männer sind böse" und "DIE Frauen sind böse" wurde für einen Augenblick: "Jeder, der unser Jammern nicht ernst nimmt und unser Schimpfen nicht toll findet, ist böse!"
Ich fürchte allerdings, diese Versöhnung hat nicht lange bestand.
 

frausingle

User
Beiträge
571
  • #76
Zitat von Tinchen73:
Hach, forsch wäre für mich eher ein Kompliment, wenn man denn so wahrgenommen werden möchte, ich bin auch eher rustikal unterwegs.

Die ONS-Phase habe ich abgelegt. Früher dachte ich genau so, irgendein Sex ist besser als gar keiner. Aber spätestens, als ich durch eine solche einmalige Sache ungeplant schwanger wurde war ich von diesem Standpunkt kuriert.
Denn im Grunde genommen wollte ich ja auch keine kurzfristige Unverbindlichkeit, sondern Regelmäßigkeit. Und die bitte danke immer wieder mit dem gleichen Mann.

Ich denke, daß eigenständige, unabhängige Frauen es bei der Partnersuche wirklich schwerer haben.
Ich ziehe meine beiden Kinder alleine groß, arbeite schon seit 10 Jahren im Schichtdienst, habe Haus und Auto. Oberflächlich brauche ich für die Männerwelt auch niemanden.
Hinter den Kulissen ist dann aber ständig Land unter, eigentlich könnte ich eine starke Schulter schon gebrauchen, jemanden, der mir durch diesen jahrelangen Lebenseinheitsbrei hindurch eine Stütze ist. Will aber wiederum auch niemand.

Gefühlt gesucht werden nur anspruchslose Frauen ohne Gepäck und Ballast gesucht, die dem Herrn den Hintern pudern und die Pantoffeln hinterher tragen..

So gesehen bin ich doch perfekt für solche Männer-ich habe keine Kinder. Ballast in irgendeiner anderen Form ebenfalls nicht. Trotzdem bin ich allein.
Ich habe auch keinen Sex und das finde ich sch..ße. Einmalig mag ich auch nicht mehr. Was bleibt einem denn sonst?

Ich vermute auch, dass ich eher anders wahrgenommen werde, als ich bin. Mein Kollege, mit dem ich essen war, meinte zu mir, als wir über eine gemeinsame bekannte Kollegin sprachen- sie ist sehr familienorientiert, sehr 08/15. Weiß nicht, dass Menschen ihre Abgründe haben und keine Engel sind. Sie ist nicht so wie WIR.

Hallo??? Der geht fremd und findet gar Nichts Schlimmes dabei. ich hatte zwar diesen ONS mit ihm, es heißt aber noch lange nicht, dass ich so abgebrüht bin.

Und wegen "forsch". Ich bin keine Deutsche.Für mich heißt es vorlaut und ins Wort fallend. Irgendwie so. Ist es anders?
 

Pit Brett

User
Beiträge
3.270
  • #77
Für mich heißt es vorlaut und ins Wort fallend. Irgendwie so. Ist es anders?
Jein, wie so oft. Ja in Arbeits- und Dienstzeugnissen (= hat das Maul nicht verstandesmäßig im Zaum), nein im allgemeinen Sprachgebrauch. Da liegt es näher an frisch und unbekümmert. Der Mangel an Abwägung steckt trotzdem auch da drin, aber gemildert und mit einem eher wohlwollenden (und überlegenen) Lächeln.
 

Tinchen73

User
Beiträge
170
  • #78
Das sagt die Wiktionary zu forsch:

Bedeutungen:

[1] energisch, zügig herangehend

Sinnverwandte Wörter:

[1] energisch, nachdrücklich, zügig

Das sind in meinen Augen keine negativen Eigenschaften, im Zusammenhang mit einer Frau stehen sie wohl eher im Gegensatz zum tradierten Frauenbild, da die holde Maid doch eher zurückhaltend, scheu und verschämt dreinblickend sein sollte. Also kann man sie auch etwas negativ auslegen.
Oder frau kann aus der Not eine Tugend machen und sich solche Männer suchen, die keine Probleme damit hat, wenn frau die Hosen in der Beziehung trägt.

Ich bin mal ganz ehrlich, per PN geht ja leider hier nicht: Du erweckst nicht den Anschein, als seist du beruflich in einem Milieu, das deiner Persönlichkeit entspricht. Ob du dich mit deiner Arbeit identifizieren kannst, keine Ahnung, aber auch dein Ingenieurstudium finde ich fragwürdig, wenn du im gleichen Atemzug angibst, eher den schönen Künsten und Geisteswissenschaften zugetan zu sein.

Ich erzähle dir einen weiteren Schwank aus meiner Jugend: Mein Vater wollte, daß ich Abitur mache. Als einzige Alternative gab es für ihn das Gymnasium im Nachbardorf. Ich bin weder eine eifrige noch begeisterte Schülerin gewesen, aber ich habe mich durchlaviert. Als es in der Oberstufe um die Frage der Berufswahl ging, hat er mich in die Richtung Bank, vielleicht noch Krankenkasse oder Versicherung gedrängt. Qualifizierte Beratung fand weder in der Schule, noch im Elternhaus statt, ging es nach den Eltern, gab es zur Bank eh keine oder nur unzureichende Alternativen.
Also habe ich eine Banklehre gemacht. Um ehrlich zu sein hat auch das mich weder interessiert, noch habe ich einen guten Abschluß gemacht. Nach der Ausbildung wurde ich nicht übernommen, wollte auch auf keinen Fall mehr beruflich in den Bereich - und habe über zehn Jahre gebraucht, um eine Arbeit zu finden, die meinen Neigungen und Begabungen entgegen kommt. Inzwischen arbeite ich seit über zehn Jahren als festangestellte Übersetzerin und konnte eine meiner Stärken zum Beruf machen.
Was ich aus der Zeit bei den Banken und artverwandten Bereichen (ich arbeitete ein paar Jahre in FFM, machte Zeitarbeit bei unterschiedlichen Unternehmen) für mich mitgenommen habe: Ich finde Bürohengste durch die Bank eitle, lebensuntüchtige Fatzke, die weder familientauglich noch anziehend sind. Daß die aus ihrer schnöseligen Langeweile heraus gerne mal fremdschnackseln ist vielleicht meine eigene falsche Sichtweise, aber ich konnte z.B. auch nie verstehen, daß meine Freundin auf solche Männer so abgefahren ist. Sie hat so ein Musterexemplar geehelicht, ihm den Rücken jahrelang freigehalten, und irgendwann bekam sie einen Tritt in den Allerwertesten, als sie ihre Schuldigkeit getan hatte und er sich noch ein bißchen verwirklichen wollte.
Er drangsaliert sie bis heute, vermutlich einfach, weil er es kann, und ich hoffe sehr für sie, daß spätestens in zwei Jahren Ruhe einkehrt, wenn der Jüngste volljährig ist und sie dann nichts mehr mit ihm zu tun haben _muß_. Die Scheidung liegt nämlich schon Jahre zurück. Trotzdem meint er immer noch, ihr sagen zu dürfen wo es lang geht. Weshalb er meint, sich dazu das Recht nehmen zu dürfen, würde zu weit führen, er hat halt leider auch das Geld auf seiner Seite..

Wie du dir vorstellen kannst, hat dies unmittelbar mitzuerleben meine Meinung von diesem Typus Mann nicht verbessert, eher verschlechtert.

Von daher: Horche mal ganz tief in dich hinein, ob du mit deinem Leben wirklich zufrieden bist - ob deine Arbeit dich erfüllt, oder ob du es mangels Alternativen (oder weil du meinst, keine zu haben) tust ohne wirklich zufrieden zu sein.
Überlege, ob dir selbst der Sex wichtig ist, oder ob du es nicht doch als Mittel zum Zweck bei der Partnersuche einsetzt. Und last but not least - ob du deine Aufmerksamkeit, deine Zeit und deine Gedanken nicht doch an einen Typ Mann verschwendest, der dich weder glücklich machen kann noch wird.

Ich weiß nicht, ob ich normalerweise so schreiben würde, aber du klingst einerseits so nett, andererseits so verloren in einem Leben, das - wenn du ehrlich zu dir selbst bist - nicht deins zu sein scheint, und vielleicht hält dich dies auch davon ab, die richtigen Männer anzuziehen, und auch nach den richtigen Männern zu suchen... Und das tut mir von Herzen leid ...
 
Beiträge
624
  • #79
Zitat von Lichtstaub:
Die Forumsmitglieder sind hier lange nicht alles Privatleute, sondern einige sind von Parship bezahlte Angestellte, die durch ihre "Meinungsmache" eine bestimmte Stimmung unter den potentiellen Kunden verbreiten sollen...
........also ich bin privat hier.
Was meinste kann man als PS-Maulwurf verdienen?? ;-)


LG
 

frausingle

User
Beiträge
571
  • #80
Zitat von Tinchen73:
Das sagt die Wiktionary zu forsch:





Wie du dir vorstellen kannst, hat dies unmittelbar mitzuerleben meine Meinung von diesem Typus Mann nicht verbessert, eher verschlechtert.

Von daher: Horche mal ganz tief in dich hinein, ob du mit deinem Leben wirklich zufrieden bist - ob deine Arbeit dich erfüllt, oder ob du es mangels Alternativen (oder weil du meinst, keine zu haben) tust ohne wirklich zufrieden zu sein.
Überlege, ob dir selbst der Sex wichtig ist, oder ob du es nicht doch als Mittel zum Zweck bei der Partnersuche einsetzt. Und last but not least - ob du deine Aufmerksamkeit, deine Zeit und deine Gedanken nicht doch an einen Typ Mann verschwendest, der dich weder glücklich machen kann noch wird.

Ich weiß nicht, ob ich normalerweise so schreiben würde, aber du klingst einerseits so nett, andererseits so verloren in einem Leben, das - wenn du ehrlich zu dir selbst bist - nicht deins zu sein scheint, und vielleicht hält dich dies auch davon ab, die richtigen Männer anzuziehen, und auch nach den richtigen Männern zu suchen... Und das tut mir von Herzen leid ...

Danke, Tinchen, für Deinen Post! Es ist tatsächlich so, dass mich meine Arbeit nicht erfüllt und ich damit nicht ganz zufrieden bin. Momentan gibt es für mich keine Alternativen. Das Studium besteht aus 20% Kunst und 80% Technik, Mathe mag ich, von daher ist alles ok. Mir ist schon klar, dass ich in Bereich meines Studiums keine Karriere machen werde, ich bin einfach zu alt dafür. Das Ende des Studiums liegt auch in weiter Ferne.

Sex ist mir sehr wichtig, auch Sex an sich, ohne Beziehung. Deshalb bin ich mit der momentanen Situation absolut unzufrieden und weiß nicht wohin mit dem ganzen Wunsch.

In meinem Büro gibt es verschiedene Männer, Wenn sie einen Anzug tragen heißt es doch noch lange nicht, dass es alle Spießer sind. Es gibt ja verschiedene Abteilungen. Ich arbeite in der konservativsten. Mein Kollege dagegen kommt aus einer lässigeren, obwohl er auch natürlich kein Lebenskünstler o.ä. ist. Lebenskünstler möchte ich auch nicht als Partner.

Ich glaube mittlerweile, dass es bei mir in dieser Richtung Nichts mehr kommt. Nichts, was auf Dauer ausgerichtet sein wird und das Thema Kinderwunsch muss ich ja auch langsam streichen. Zum Glück ist er bei mir nicht sehr stark ausgeprägt, damit komme ich schon klar.

Den Kollegen mag ich sehr, obwohl ich bereits jetzt sehe, dass es natürlich kein Traumprinz ist. Ich glaube aber, dass er sich nicht mehr melden wird und die Sache einfach im Sande verlaufen wird. Mittlerweile bereue ich sogar diesen Vorschlag, weil es schön war mit ihm und wenn er Nichts mehr vorschlägt, wird es mir weh tun.

Da gibt es aber auch keine Zukunft, zumindest nicht so "einfache", da er bereits eine Partnerin hat und ziemlich freiheitsliebender Typ zu sein scheint.
Ich wäre sogar bereit, eine Affäre mit ihm anzufangen. Aber nicht mal das kriege ich hin :)

Ich habe mich sehr wohl in seiner Gesellschaft gefühlt und musste mich absolut nicht verstellen oder spielen. Wir lachen über die gleichen Sachen und haben ähnliche Ansichten, zumindest in den Themen, die angesprochen wurden. Über diese Nacht lachen wir auch. Fühlt sich ganz gut an. Aber...
Wie immer halt...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Tinchen73

User
Beiträge
170
  • #81
Haha, das mit den Affären und dem nicht hinbekommen kommt mir so bekannt vor...

Es gab eine Phase, da hätte es wenigstens daran nicht gemangelt.
Aber ich habe dann sehr schnell festgestellt, daß die Männer, die an einer Affäre interessiert waren, gerne den Ton angeben wollten und davon ausgingen, daß das Weibchen dann zuhause sitzt, 24/7 verfügbar, und sich ebenso lange nach ihnen verzehrt, und gelegentlich kommen die Herren dann mal und dürfen ihr Säckchen ausleeren.

Ich hab den Spieß umgedreht, indem ich ihnen meinen Dienstplan in die Hand drückte und sagte, daß sie sich danach richten müssen, wann ICH Zeit und kindfrei habe.

Das hat die meisten dann überfordert - und weg waren sie.

Man(n) ist nämlich offenbar nicht willens, für das Vergnügen auch selbst Einsatz zu zeigen. Also war das Kapitel für mich ganz schnell abgehakt.

Was den horizontalen Bettsport anbelangt, sind Frauen sicher nicht anders als Männer. Mit dem richtigen macht es Spaß, und dann möchte Frau auch häufig, entgegen der landläufigen Meinung.

Für mich selbst habe ich nur festgestellt, daß es mir ganz ohne besser geht als mit seltenem, einmaligem Schnedderedeng, der dann auch noch mittelmäßig ist. Oder frau gerät an ein Naturtalent, der kein Interesse daran hat, die Leibesertüchtigung zu einer regelmäßigen Einrichtung werden zu lassen. Nee, dann lieber gar nicht - und mein Hormonspiegel bleibt auf gleichbleibendem Niveau, ohne spitze Ausschläge nach oben oder unten...
 

Tinchen73

User
Beiträge
170
  • #82
Ahh, hier ist die selbsternannte Forumspolizei auch unterwegs, was für eine Glück.
Und was für ein Pech für alle anderen, die nicht so toll und selbstgefällig sind wie du.

​@frausingle lies dir die Beiträge von Moneypenny durch. Da findest du Arroganz und Selbstüberschätzung in Perfektion. Wenn du beides für dich selbst ausschließen kannst, fällst du nicht in die Kategorie "arrogant".
 

JanaT

User
Beiträge
1
  • #83
Hallo Frausingle,
dein Eingangspost könnte von mir sein. Ich wurde schon mit 18 als "arrogant" betitelt, dabei war ich eher schüchtern. Meine Mutter kommt auch aus dem russischen Kulturkreis. Sie ist die warmherzigste Frau, die ich kenne, aber die Menschen bezeichnen sie als "hart". Ich denke, es liegt an einer Kombination aus Ausstrahlung (Russen lächeln nur, wenn es einen Grund gibt; die Frauen sind sehr selbständig), der Kleidung (Russinnen kleiden sich sehr stilvoll) und wahrscheinlich der Intonation. Russisch wird gemeinhin als harte Sprache verstanden (finde ich nicht, aber die Deutschen offenbar schon). Bei uns zuhause wurde keine "blumige" Sprache geführt. Man war bedingungslos füreinander da und hochloyal, was sich aber eher in Taten als in Worten äußerte. Worthülsen, Kokettieren, weiblicher Augenaufschlag - all das habe ich als Kind nicht gelernt. Bin so weit vom "waidwunden Reh" entfernt, wie es nur geht. Meine Kommunikation ist klar und direkt und ich neige ein wenig zum Sarkasmus, den nicht jeder versteht. Und ich kann keinen Small-Talk. Wer mich beruflich oder privat kennenlernt, überwindet meine Ausstrahlung sehr schnell. Aber angesprochen werde ich so gut wie nie oder nur von sehr stark alkoholisiertem Klientel ;-) Hab auch lange darunter gelitten.

Was mir geholfen hat, war Filme zu gucken und die Frauen in ihrem Verhalten zu analysieren. Mit ein wenig Übung hab ich's geschafft, meine Stimme weicher klingen zu lassen. Mehr betont weibliche Verhaltensmuster in meine eigenen zu integrieren. Und ich habe akzeptiert, dass Bars und Clubs niemals der Ort sein werden, wo ich Menschen kennenlerne. Eher Privatparties, Networking, Hobbies und Interessen - also alles, wo man in natürlichem Umfeld zusammen kommt und sich fernab von Balzverhalten richtig und in Ruhe kennenlernen kann.
 

billig

User
Beiträge
1.120
  • #84
Und auch wenn. Keiner ist perfekt. Dann sieht sie halt arrogant aus. Na und? Sie hat ja trotzdem gute Freunde und gute Bekannte. Hat also bestimmt jede Menge toller Eigenschaften. Im Moment halt keinen Mann. Das muss aber nicht an ihrem Aussehen liegen. Es gibt manchmal einfach Phasen des Alleinseins. Die sind ohnehin schon nicht sehr leicht, v.a. wenn sie länger andauern. Da muss man nicht zusätzlich noch sich selbst zerfleischen.
Frausingle, du bist bestimmt ne tolle Frau, sonst hättest du in anderen Bereichen deines Lebens nicht so viel Erfolg. Bist halt auch nicht perfekt und nicht überall erfolgreich. Ich finde, das darf so sein. Du bist ein guter Mensch.
 

Beunique

User
Beiträge
2
  • #85
Hallo zusammen, also ich hab jetzt nicht alles gelesen, aber: Wie um Himmels Willen, kann man den arrogant aussehen? Ich glaube auch, dass man sich nicht verstellen sollte nur um jemandem zu gefallen. Du musst Dich in Deiner Haut wohlfühlen und wenns einem nicht gefällt, muss es wohl der Falsche sein. Ich finde jeder sollte so bleiben dürfen wir er/sie ist. Andere ist immer nur on top er darf nicht Voraussetzung dafür sein dass man glücklich ist. Ansonsten schwingt da viel zu viel Erwartung mit. Und Erwartung ist bekanntermaßen der Nähtboden der Enttäuschung. Ich frage mich sowieso, ob bei allen hier nicht zu viel Erwartung an den Menschen hinter dem Profil steckt. Es ist ohnehin komisch dass man oftmals überhaupt keine Antwort bekommt. Da muss man sich doch mal fragen, wo der Anstand geblieben ist. Auf der Straße rennst du ja auch nicht einfach weg
 
Beiträge
624
  • #86
Zitat von frausingle:
Da gibt es aber auch keine Zukunft, zumindest nicht so "einfache", da er bereits eine Partnerin hat und ziemlich freiheitsliebender Typ zu sein scheint.
Ich wäre sogar bereit, eine Affäre mit ihm anzufangen. Aber nicht mal das kriege ich hin :)
Wenn das Dein momentaner Anspruch ist, wirke ruhig weiter arrogant.
Immer wieder schön zu lesen, dieses A-lochtum als freiheitsliebend zu bezeichnen.


LG
 
Beiträge
624
  • #88
Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

Meine Meinung (Senf)
LG

Grußlos wäre besser...... oder MFG oder Best regards oder oder oder??


LG
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Yvette

User
Beiträge
1.923
  • #89
Zitat von Wasweißich:
Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

Meine Meinung (Senf)
LG

Grußlos wäre besser...... oder MFG oder Best regards oder oder oder??


LG

Kannst machen, wie du magst - LG heisst für mich Liebe Grüße und im Zusammenhang mit deinem post da oben finde ich das nicht angemessen - ist wohl eher unbedacht gewählt, nehme ich mal an. Wie auch immer - du brauchst hier auch gar keinen Abschiedsgruß hinterlassen.
 

frausingle

User
Beiträge
571
  • #90
Zitat von Wasweißich:
Wenn das Dein momentaner Anspruch ist, wirke ruhig weiter arrogant.
Immer wieder schön zu lesen, dieses A-lochtum als freiheitsliebend zu bezeichnen.


LG

Als ob jemand auf solche Gedanken käme, wenn ein freier (Sexual-) Partner in Sicht wäre. Wird eh nicht passieren, keine Sorge :)