A

apfelstrudel

Gast
  • #751
Darum gehts nun wirklich nicht.

Darum auch nicht.

Jesus!

Ja, hast du. Kein Problem, dafür tauscht man sich ja aus.

Es geht doch nicht darum, jedem zu gefallen! Natürlich geht das nicht. Es geht darum, sich im sozialen Sinne weiterzuentwickeln, um mit seiner Umwelt immer besser zurechtzukommen und umgekehrt. Ein ganz normaler Vorgang eigentlich!? Und natürlich macht man das für sich selbst, so oder so. Um den Änderungsbedarf bzw. das Potenzial zu erkennen, braucht man aber die Umwelt, also die anderen (denen man es ein wenig besser rechtmachen sollte ...)
Und wenn man auf der Partnersuche erfolgreicher sein möchte, dann ist es halt klug, sein Potenzial zu mehr Attraktivität auszuschöpfen. Und zwar bei den äußeren wie bei den inneren Werten.

Willst du? ;)

Jesus, Maria! Bist du immer so kompliziert?
Wenn deine Partnerin zB sagt "Ich wünschte, du wärst in Punkt xy etwas aufmerksamer.", sagst du dann "Sorry, ich bin halt so, da will ich nix ändern, sonst bin ich nicht mehr ich."???

Wollt dich wirklich nicht schockieren.... :(
Und nein, momentan steht mir nicht der Sinn danach, den Veränderungskram verstehen zu wollen... wozu auch? Weils grad hip ist sich zu verändern, zu lernen, weiterzuentwickeln und sich selbst zu reflektieren und zu erniedrigen und vernichten, um dann mit irgendeiner gefälligen Maske wieder aus der Asche auferstehen zu können und eine Neugeburt zu mimen? Bis man die Maske wieder abstreift und als altes Mängelexemplar dasteht...
peu a peu... wie ein Tanz durchs Leben... führen und sich fallen lassen können... vertrauen. Vertrauen darauf, das man den schönen Weg zum Ziel macht, die Schritte darauf genießt, sie tanzt... und sich nicht vorwärtsschleppt zum Ziel, das mit jedem qualvollen Schritt darauf zu, sich zu entfernen scheint.
Wen kümmern da Profilbilder oder Veränderungswille?
Wenns passt, dann passts.
Und wenns nicht passt, dann eben nicht... was soll das also?
 

IMHO

User
Beiträge
14.579
  • #752
So, hab's mir angesehen. Der Mann, der die Mail verfasst hat, hat ein völlig anderes Bild von Frauen, als ich. Ich sehe diesbezüglich überhaupt keine Ähnlichkeiten. Der Verfasser der Mail schreibt von Frauen, die Männer ausnutzen und darüber, ob "man dieses Verhalten noch belohnen sollte" etc. Scheint wohl ausgesprochen schlechte Erfahrungen gemacht zu haben.

Der Psychologe jedoch bestätigt diverse meiner Ansichten.
Der Mann darf (bei Ablehnungen) nicht empfindlich sein.
Der Mann muss geduldig sein.
Der Mann muss die Initiative ergreifen.
(Die Frau wird in diesem Zusammenhang nicht ein einziges Mal erwähnt.)

Das sei nun mal "evolutionär so vorgegeben".
"Im Tierreich würde ja auch das Männchen um das Weibchen werben".
Tja, da bekommt das Männchen ja auch ein sich ihm unterwerfendes Weibchen und keine Frau, die sich hinstellt und die gleiche Stellung in der Hierarchie beansprucht. ;)

Weiter erzählt der Psychologe, dass die Frau nun mal das begehrtere Wesen sei. Was im Umkehrschluss bei mir hängen bleibt ist, dass der Mann kaum begehrt, sondern eher "akzeptiert" wird.

Um diese Begehrlichkeit zu erhöhen, machen sich Frauen hübsch zurecht etc. Das soll nun die Blicke der Männer auf sie ziehen. Gleichzeitig wird den Männern jedoch vorgeworfen, allzu oft auf Äußerlichkeiten zu achten.
Ja, was denn nun?


Dann gab er zu, dass es in den 80er-90er-Jahren eine Phase im Feminismus gab, in der die Frau maximal über den Mann erhöht wurde. Nun hat man wohl festgestellt, dass das auch nicht so toll war, rudert zurück und predigt wieder Liebe und Romantik.

Ferner sagt er, dass in der Emanzipation die Frauen grundsätzlich ihre Rechte vorangetrieben und darauf gepocht haben. Gleichzeitig wollen sie jedoch all ihre Privilegien beibehalten, so auch das Privileg, in der Partnersuche nicht aktiv werden zu müssen, sondern sich "umwerben" zu lassen.

Fazit: Es ist so, wie es ist. Männer müssen dies akzeptieren (hinnehmen), wenn sie bei Frauen erfolgreich sein wollen. Dafür müssen sie zwingend ihre Männerrolle einnehmen, ohne die es nicht funktioniert.
 
D

Deleted member 7532

Gast
  • #753
Klar gibt es, stellen meiner Überzeugung jedoch (weiterhin) die Ausnahme dar.
Dann bleib bei deiner Haltung und werde glücklich damit.
Das ist es, was ich gestern mit "nimm einmal deine Brille ab" gemeint habe.
Du hast ein Bild und alles was da nicht reinpasst, nimmst du nicht wahr oder stilisierst es halt zur großen Ausnahme.
Ich nehme die Welt anders wahr.
 
  • Like
Reactions: lisalustig, Deleted member 22756, Deleted member 23363 und 3 Andere

AnnaConda

User
Beiträge
2.207
  • #765
Woher "kennst" du das? Durch Erzählungen oder siehst du diese Signale sendenden Frauen tatsächlich?
Ich sende sie aus bzw habe sie ausgesendet. :) Ich habe immer sehr gern geflirtet, ohne jedesmal einen potentiellen Partner zu sehen.

Und jetzt sag ehrlich, wurdest du noch nie von einer Frau angeflirtet? Mit Sicherheit doch und das wäre doch der Beweis, daß deine These nicht stimmt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Anthara and Megara
D

Deleted member 21128

Gast
  • #767
Ich les das hier zwar nur drüber aber gehört das nicht auch zum Thema? Veränderte Rollenbilder usw.
Ja, seh ich auch so.
Ich hab beim ersten Mal auch ne Weile gebraucht, bis ich mit diesen ganzen Unterhalts- und Umgangsregelungen klargekommen bin und meine Verantwortung annehmen konnte. Zum Glück hatte ich die Unterstützung einer Ae-Mutter, die mir deren Sichtweise vermittelt hat.
 

IMHO

User
Beiträge
14.579
  • #770
Ich glaube, auf der intergalaktischen Männer- /Frauenebene ist der Evolution die Emanzipation :rolleyes: ziemlich egal.
Aber sowas von.......
Noch sind Frauen für das Gebären zuständig - solange wählen Frauen aus, wer zum Zuge kommt ;).
Und sind in der absolut besseren Position.
Also sitzen die Frauen wie Spinnen in ihren Netzen (hmm vielleicht nicht so das gute Bild :(?) oder Pfauenweibchen da und lassen die Männer Rad schlagen.
Die Bittsteller.
Also doch die "attraktiven" Männer (nicht die kleinen Dicken).
Sprich: Die Schüchternen.
Es hilft also nur ein genereller Männerstreik, um diese Situation zu verändern: einfach mal ein zwei Generationen von den Frauen fernhalten, dann hat sich das Thema erledigt.
Ich befürchte, dass das Ergebnis eher sein würde, dass die Frauen merken, dass sie die Männer in keiner Weise überhaupt noch "brauchen".
 

IMHO

User
Beiträge
14.579
  • #772
Und jetzt sag ehrlich, wurdest du noch nie von einer Frau angeflirtet? Mit Sicherheit doch und das wäre doch der Beweis, daß deine These nicht stimmt.
Nee, wer mich sieht, schaut schnell weg. :(;)
Ach, Quatsch.
Nee, nicht wirklich. Die Leute sind so mit sich beschäftigt oder mit dem "wie komme ich bei den anderen an", dass dafür schlichtweg keine Zeit (oder Energie) vorhanden zu sein scheint.

Ist aber auch egal, was ich hier jetzt schreibe, denn gleich wird der erste Beitrag mit dem Tenor kommen: "Du hast die Signale einfach nicht erkannt", möglicherweise mit dem Zusatz: "... weil dein Menschen-/Weltbild so furchtbar negativ ist".
 
D

Deleted member 21128

Gast
  • #773
Halb so wild ... ;)
Und nein, momentan steht mir nicht der Sinn danach, den Veränderungskram verstehen zu wollen... wozu auch?
Du wolltest nur deinen Senf dazugeben und deine Unwilligkeit zum Ausdruck bringen? Okay.
Wenns passt, dann passts.
Und wenns nicht passt, dann eben nicht... was soll das also?
Viel Glück weiterhin! :)
 
  • Like
Reactions: apfelstrudel

Anthara

User
Beiträge
3.510
  • #774
An Schüchternheit kann man schlecht arbeiten, bzw mal mehr, mal weniger, finde ich. Ich hatte auch schon schüchterne Partner. Das ist für mich kein ko-Kriterium, wenn der Rest passt
Ich denke doch. Das schwierigste ist der erste Schritt. Den muss man wagen, dann einfach weitermachen. Wenn es scheitert, lag es nicht an der Schüchternheit, denn mit der Schüchternheit wäre der erste Schritt gar nicht zustande gekommen. Man muss sich dann selber immer wieder sagen „es lag nicht an meiner Schüchternheit, nächste Gelegenheit, nächste Chance“. Ich hab auf diese Weise meine Abneigung für Vorträge verkleinert. Ich mag es immer noch nicht, aber ich mach ihn ohne Murren, wenn man mich fragt.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532, Deleted member 23363, AnnaConda und 2 Andere

tina*

User
Beiträge
1.302
  • #776
Ich befürchte, dass das Ergebnis eher sein würde, dass die Frauen merken, dass sie die Männer in keiner Weise überhaupt noch "brauchen".
Na wäre doch prima, dann hätten beide die gleiche Lernkurve :rolleyes:.

Ich vermute ja eher, es gäbe schon bald 'Verräter' in den eigenen Reihen, die sich der dann entstehenden Männergier' bereitwillig :eek: opfern würden...

Tja, die Evolution hat wohl auch so ihre Tücken. Vermutlich sind die Kriterien doch nicht so holzschnittartig :). Sonst wären wir schon in Stepford angekommen.
Und die Einkindpolitik in China war auch nicht so der Bringer.

Es bleibt also spannend :).
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: AnnaConda and Maron
D

Deleted member 21128

Gast
  • #777
Tja, Wolke, du bist halt nicht so emotional involviert und fühlst dich durch meine Beiträge nicht persönlich in deiner "Ehre" gekränkt. Den Eindruck habe ich bei anderen viel mehr.
Ach, ich glaub, ich checks einfach nicht. Ich seh ja auch keinen, der in seiner "Ehre" gekränkt ist. ;)
Das führt mich aber zu der Frage, was es mit dir macht, dass so wenig Frauen verstehen, was du schreibst ... :)
 
  • Like
Reactions: Megara

Maron

User
Beiträge
19.891
  • #778
"erst kommt das Fressen, dann die Moral"
 
  • Like
Reactions: tina*
Beiträge
6.062
  • #779
Ich denk das hängt halt ein wenig davon ab, wer sie ansieht, in dem Moment...
Nöö.

Ich war mal mit einer Bekannten in einer Kneipe unterwegs und mußte mir dort anhören : "Sag' mal, daß die Frau da an der Theke Dich seit 10 Minuten anflirtet hast Du aber schon gemerkt, oder ... ?" :eek:

Hatte ich natürlich nicht. :(

Es gibt wissenschaftliche Untersuchungen zu dem Thema. Kurz gesagt : Frauen bekommen auch (viel) "subtile(re)" Hinweise mit, Männer benötigen (mindestens ! ) einen Wink mit dem Brückenpfeiler - notfalls "um die Ohren" ... ! :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532, lisalustig, Deleted member 23883 und 3 Andere

Megara

User
Beiträge
15.332
  • #780
Nöö.

Ich war mal mit einer Bekannten in einer Kneipe unterwegs und mußte mir dort anhören : "Sag' mal, daß die Frau da an der Theke Dich seit 10 Minuten anflirtet hast Du aber schon gemerkt, oder ... ?" :eek:

Hatte ich natürlich nicht. :(

Es gibt wissenschaftliche Untersuchungen zu dem Thema. Kurz gesagt : Frauen bekommen auch (viel) "subtile(re)" Hinweise mit, Männer benötigen (mindestens ! ) einen Wink mit dem Brückenpfeiler - notfalls "um die Ohren" ... ! :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
Na irgendwann wird dich schon mal Eine unübersehbar fixieren mit starrem Blick ( und du wirst das nicht bedrohlich finden ;) ) und sich unentwegt an ihren Haaren zu schaffen machen.:)
 
Themenersteller Ähnliche Fragen Forum Beiträge Datum
Tamina Dating-Tipps 221
Ähnliche Fragen
Wollen Männer jagen?