AnnaConda

User
Beiträge
2.207
  • #725
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 21128, Mentalista and Megara

Mentalista

User
Beiträge
16.305
  • #726
Nee, das mag dir so gehen. Im echten Leben findet eben genau "der schüchterne Mann" keine Frau. Unter anderem laufen auch deshalb die Partnerbörsen so gut. Und der schüchteren Mann eröffnet eben nicht das Gespräch, ansonsten wäre er ja nicht schüchtern. Und die Frau macht es eher nicht, weil sie (auch vom schüchternen) Mann die Initiative erwartet und sie sich größtenteils weiterhin nicht aus ihrer Komfortzone bewegen möchte. Das mag bei dir anders sein; ich bin davon überzeugt, dass dieses Verhalten auf einen Großteil der Frauen zutrifft.

Sorry, aber dafür kann doch eine Frau nix, wenn Mann schüchtern ist. Dann muss er an seiner Schüchternheit arbeiten. Warum tut er das nicht?

Aber nee, geht ja nicht, an der Schüchternheit sind ja die gesellschaftlichen Veränderungen Schuld. Jetzt muss Frau, weil sie ja fürsorglich ist, dem schüchternen Mann helfen.:eek::rolleyes:

Willst du eine schüchterne Frau haben, der du bei ihrer Schüchternheit helfen musst?
 

Megara

User
Beiträge
13.248
  • #730
  • Like
Reactions: apfelstrudel

AnnaConda

User
Beiträge
2.207
  • #731
Sorry, aber dafür kann doch eine Frau nix, wenn Mann schüchtern ist. Dann muss er an seiner Schüchternheit arbeiten. Warum tut er das nicht?

Aber nee, geht ja nicht, an der Schüchternheit sind ja die gesellschaftlichen Veränderungen Schuld. Jetzt muss Frau, weil sie ja fürsorglich ist, dem schüchternen Mann helfen.:eek::rolleyes:

Willst du eine schüchterne Frau haben, der du bei ihrer Schüchternheit helfen musst?
An Schüchternheit kann man schlecht arbeiten, bzw mal mehr, mal weniger, finde ich. Ich hatte auch schon schüchterne Partner. Das ist für mich kein ko-Kriterium, wenn der Rest passt
 
  • Like
Reactions: Deleted member 23363 and Deleted member 21128

IMHO

User
Beiträge
14.304
  • #732
Ich kenne auch kleine liiert Männer, dicke liiert Frauen usw. Und hier liest man in Endlosschleife, dass Frauen nur große Männer wollen, Männer nur schlanke junge Frauen usw. Das stimmt eben einfach nicht, wenn man sich mal im rl umschaut.
Na klar gibt es das. Bevorzugt werden jedoch nach wie vor die vermeintlich attraktiven Menschen (ob die nun charakterlich gut für eine Beziehung geeignet sind, sei mal dahingestellt). Ob im RL, wo die Frauen nach attraktiven Männern, genau so wie die Männer nach attraktiven Frauen schauen, oder auch hier in der Börse, wo nicht selten nach Bildfreigabe "verabschiedet" wird.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 23363 and apfelstrudel
D

Deleted member 21128

Gast
  • #734
Es ging mir nicht um das Was, sondern um das Wie, ein Unterschied, der - auch nach einem deutlichen Hinweis von @Vergnügt - schlicht ignoriert wurde.
Um auf der Sachebene voranzukommen, ist es mitunter hilfreich, das Wie auszublenden und sich auf das Was zu fokussieren.
Da steht die Show im Vordergrund, nicht das Thema. Auf Kosten anderer. Da hab ich ihn wohl zu ernst genommen. Mein Fehler.
Nur weil es ihm Freude macht (was ja nur mein Eindruck war), muss es doch keine Show sein und kann ernstgenommen werden.
aber doch wohl nicht wirklich ein forumfüllendes Thema.
Lol! Meine Wahrnehmung der Realität ist eine andere.

Vielleicht wäre es ja mal einen Versuch wert, @IMHO zu verstehen? Dass es ein paar Frauen mehr gibt, die auf ihn eingehen?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
A

apfelstrudel

Gast
  • #736
Gibt auch Frauen, die manche Signale nicht wahrnehmen.

Aber nur weil Mann es nicht wahrnimmt, ist er für mich kein Luschi-Mimimi-Mann. Schrecklich dieser Begriff!

OK, jetzt frag ich doch:
Was zum Geier ist ein Luschi-Mimimi-Mann?
Könnt ja genauso ein Mann sein, der die Bedürfnisse (im Sinne von Wertschätzung, Würde,...) der Frauen mit Füßen tritt, wie auch einer, dessen Fokus ausschließlich darauf liegt, diese zu befriedigen...
 

elve

User
Beiträge
842
  • #738
37584093xs.jpg
 
  • Like
Reactions: Anthara, AnnaConda and apfelstrudel
A

apfelstrudel

Gast
  • #739
An Schüchternheit kann man schlecht arbeiten, bzw mal mehr, mal weniger, finde ich. Ich hatte auch schon schüchterne Partner. Das ist für mich kein ko-Kriterium, wenn der Rest passt
wobei schüchtern ja in mehrerlei Zusammenhang gesehen werden kann... schüchtern beim anderen Geschlecht könnt auf wenig Erfahrung fußen. Oder schlechte Erfahrungen. Generell schüchtern wär dann ja ein Wesenszug, denn eine Frau schon mögen muß, oder zumindest gut handlen kann...
 
  • Like
Reactions: Deleted member 23363

Megara

User
Beiträge
13.248
  • #740
wobei schüchtern ja in mehrerlei Zusammenhang gesehen werden kann... schüchtern beim anderen Geschlecht könnt auf wenig Erfahrung fußen. Oder schlechte Erfahrungen. Generell schüchtern wär dann ja ein Wesenszug, denn eine Frau schon mögen muß, oder zumindest gut handlen kann...
Ich behaupte mal echte Schüchternheit, wirkt auf die wenigsten Frauen abschreckend.
 
  • Like
Reactions: himbeermond, Mentalista, Anthara und ein anderer User

AnnaConda

User
Beiträge
2.207
  • #741
Na klar gibt es das. Bevorzugt werden jedoch nach wie vor die vermeintlich attraktiven Menschen (ob die nun charakterlich gut für eine Beziehung geeignet sind, sei mal dahingestellt). Ob im RL, wo die Frauen nach attraktiven Männern, genau so wie die Männer nach attraktiven Frauen schauen, oder auch hier in der Börse, wo nicht selten nach Bildfreigabe "verabschiedet" wird.
Ja siehst, da sehe ich einen eklatanten Unterschied zwischen OD und rl. Da draußen sehe ich ganz normale Paare. Die wenigsten sehen aus wie George und Amal Clooney.

Hier ist es schwierig, irgendein Funke muß überspringen, sei es optisch oder in der Kommunikation. Man kann nicht 200 Leute daten . Daher hatte ich, bevor ich im rl meinen Partner gefunden habe, nach 3 Monaten OD festgestellt, dass das für mich nichts ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: himbeermond and Deleted member 21128
D

Deleted member 21128

Gast
  • #742
Wenn Mann everywoman´s Darling sein möchte...
Darum gehts nun wirklich nicht.
wenn man doch für alle möglichst gleich begehrenswert sein will?
Darum auch nicht.
Ist es hilfreich von allen Frauen "der Auserwählte" zu sein und dann von denen auszuwählen?
Jesus!
Und sorry, sollt ichs falsch verstanden haben...
Ja, hast du. Kein Problem, dafür tauscht man sich ja aus.
Es geht doch nicht darum, jedem zu gefallen! Natürlich geht das nicht. Es geht darum, sich im sozialen Sinne weiterzuentwickeln, um mit seiner Umwelt immer besser zurechtzukommen und umgekehrt. Ein ganz normaler Vorgang eigentlich!? Und natürlich macht man das für sich selbst, so oder so. Um den Änderungsbedarf bzw. das Potenzial zu erkennen, braucht man aber die Umwelt, also die anderen (denen man es ein wenig besser rechtmachen sollte ...)
Und wenn man auf der Partnersuche erfolgreicher sein möchte, dann ist es halt klug, sein Potenzial zu mehr Attraktivität auszuschöpfen. Und zwar bei den äußeren wie bei den inneren Werten.
Willst du? ;)
Klingt irgendwie nach Umerziehungslager, Pol Pot und ziemlich grausamer Folter. Warum sollte Mann wie Frau das wollen?
Ich frag ja niemanden: "hey du, wie hättest du mich gern?"
Wenn ich mich nicht wohlfühle, wenn ich versuche mich zu dem zu machen, damit sich der andere wohlfühlt... darüber nachzudenken ist sehr mühsam.
Jesus, Maria! Bist du immer so kompliziert?
Wenn deine Partnerin zB sagt "Ich wünschte, du wärst in Punkt xy etwas aufmerksamer.", sagst du dann "Sorry, ich bin halt so, da will ich nix ändern, sonst bin ich nicht mehr ich."???
 
  • Like
Reactions: apfelstrudel

IMHO

User
Beiträge
14.304
  • #743
Sorry, aber dafür kann doch eine Frau nix, wenn Mann schüchtern ist.
Ach Menta, das schreibt doch auch niemand. Nur wenn Frau dann "den Männern" vorwirft, dass diese ja nichts unternehmen, dann halte ich das für ungerechtfertigt.
Dann muss er an seiner Schüchternheit arbeiten. Warum tut er das nicht?
Tut er doch vielleicht.
Aber nee, geht ja nicht, an der Schüchternheit sind ja die gesellschaftlichen Veränderungen Schuld.
Zum Teil ja, wenn man bedenkt, welch forsches und maskulines Auftreten sich einige Frauen angeeignet haben.
Jetzt muss Frau, weil sie ja fürsorglich ist, dem schüchternen Mann helfen.:eek::rolleyes:
Nö, muss sie in keiner Weise. (Das scheint mir das zu sein, was du gerne lesen möchtest). Nur sollte sie sich über die Schüchternheit des Mannes nicht beklagen, jedoch gleichzeitig auch keinen Schritt auf den Mann zugehen.
Willst du eine schüchterne Frau haben, der du bei ihrer Schüchternheit helfen musst?
Nee danke, hatte ich schon viel zu oft. Ist sehr, sehr mühsam und Änderungen hat es kaum gegeben - auf welcher Ebene auch immer.
Mein Credo: Der Mensch ist (in seinen Grundlagen) so wie er ist. Veränderungen sind sicherlich möglich, doch im Kern bleibt er so wie er genetisch veranlagt und wie er in den ersten Lebensjahren geprägt (um nicht zu schreiben "konditioniert") worden ist.
 

tina*

User
Beiträge
983
  • #748
Ich glaube, auf der intergalaktischen Männer- /Frauenebene ist der Evolution die Emanzipation :rolleyes: ziemlich egal. Noch sind Frauen für das Gebären zuständig - solange wählen Frauen aus, wer zum Zuge kommt ;).
(solange ihnen nicht Gewalt angetan wird - diese 'Gegenstrategie' der Männer ist hierzulande etwas in Verruf gekommen.)

Also sitzen die Frauen wie Spinnen in ihren Netzen (hmm vielleicht nicht so das gute Bild :(?) oder Pfauenweibchen da und lassen die Männer Rad schlagen. Der mit dem schönsten Gefieder gewinnt.
Pech für die Farblosen.
Die müssen sich verändern. Damit sie auch mal eine Chance haben.
Und Pech für die 'alten' Weibchen - um die balzt niemand mehr :oops:.

Es hilft also nur ein genereller Männerstreik, um diese Situation zu verändern: einfach mal ein zwei Generationen von den Frauen fernhalten, dann hat sich das Thema erledigt.

Darwinismus kann so einfach sein :).
 
  • Like
Reactions: Julianna, lisalustig, Deleted member 23883 und 8 Andere
A

apfelstrudel

Gast
  • #749
  • Like
Reactions: AnnaConda and Megara
D

Deleted member 21128

Gast
  • #750
Das Umdenken will ich schon lange, aber es fehlte der Impuls von außen. Den hab ich schmerzhaft bekommen.
Eine Veränderung beginnt mit der Entscheidung. Du hast entschieden, weniger Kopfmensch zu sein. Ich nehme an, damit meinst du, du willst dich mehr von deinen Gefühlen leiten lassen?
Momentan hast du entschieden, das irgendwann zu erreichen und wahrscheinlich jetzt daran 'zu arbeiten', wie auch immer?
Entscheide doch, jetzt sofort emotionaler (oder wie immer du es nennen willst) zu sein. Und schlüpf einfach so gut es geht in diese Rolle. Dafür musst du doch nur bei der nächsten Entscheidung auf dein Bauchgefühl hören und deine Bedenken weniger ernstnehmen.
Und dann erkennen, dass du immer noch du bist. Anthara2020 sozusagen. :)
Nach meiner Erfahrung ein probates Mittel zur Veränderung. Allerdings solltest du deine Negativbewertung auf dem Rollenspiel über Bord werden.
 
  • Like
Reactions: Anthara
Themenersteller Ähnliche Fragen Forum Beiträge Datum
Tamina Dating-Tipps 221
Ähnliche Fragen
Wollen Männer jagen?