DiNo

User
Beiträge
66
  • #31
AW: Annähernde Übereinstimmung des intellektuellen Niveaus - zwingend notwendig?

Lieber Benutzer,
schade, dass du den Schwanz eingezogen hast.
In einer Partnerschaft macht es so viel Spass zu schauen, was zusammen gut geht: zwischen Serienstaffeln schauen, Gourmetrestaurants besuchen, auf Lichtungen in der Sonne sitzen und seufzen, Sonnenuntergänge von allen Seiten fotographieren, sich duch exotische Cocktails trinken, sich begehren ....
Uns macht all das Spass zusammen...
Ich bin beruflich erfolgreicher als mein Partner, verdiene mehr, bin gesünder, habe mehr Freunde - und?
Ich bin aus dem Alter raus, wo "besser sein als jemand" ein Masstab ist.
Zusammen zu finden, was der Mehrwert von zusammen ist - ist ein Abenteuer jenseits von Hochbegabung und anderen Möglichkeiten das erhöht Lebensqualität - und kann Liebe sein.
 

Gulliver

User
Beiträge
498
  • #32
AW: Annähernde Übereinstimmung des intellektuellen Niveaus - zwingend notwendig?

Zitat von DiNo:
Lieber Benutzer,
schade, dass du den Schwanz eingezogen hast.
In einer Partnerschaft macht es so viel Spass zu schauen, was zusammen gut geht: zwischen Serienstaffeln schauen, Gourmetrestaurants besuchen, auf Lichtungen in der Sonne sitzen und seufzen, Sonnenuntergänge von allen Seiten fotographieren, sich duch exotische Cocktails trinken, sich begehren ....
Uns macht all das Spass zusammen...
Ich bin beruflich erfolgreicher als mein Partner, verdiene mehr, bin gesünder, habe mehr Freunde - und?
Ich bin aus dem Alter raus, wo "besser sein als jemand" ein Masstab ist.
Zusammen zu finden, was der Mehrwert von zusammen ist - ist ein Abenteuer jenseits von Hochbegabung und anderen Möglichkeiten das erhöht Lebensqualität - und kann Liebe sein.
Ich sehe das genauso :)). Wir Menschen sind so viel mehr, als nur intellektuelle Wesen. Mir gehen die Ideen gar nicht aus, was ich alles mit einer lieben Partnerin anfangen täte, die mir im Hirn haushoch überlegen wäre. Sie muss es halt auch akzeptieren, dass ich dort oben nicht so gut bin, wie sie. Jede Frau und sei sie noch so intelligent ist ja in erster Linie einmal "Frau" mit allen Wünschen, Träumen und Ängsten einer solchen.
 

equinox

User
Beiträge
1.037
  • #34
AW: Annähernde Übereinstimmung des intellektuellen Niveaus - zwingend notwendig?

Zitat von DiNo:
...bin aus dem Alter raus, wo "besser sein als jemand" ein Masstab ist.
Zusammen zu finden, was der Mehrwert von zusammen ist.

... competition ist ja wohl auch nicht der sinn einer partnerschaft, aber um sich über den gemeinsamen mehrwert zu verständigen, sollte man vielleicht ähnliche ziele haben und sich darüber auch auf ähnlichem (sprachlichem, intellektuellem) niveau auseinandersetzen können. auch z.b. was die gelegentlich schon bemühten meta-ebenen betrifft. abstraktion im denken und in der wahrnehmung ist nun mal (abgesehen von raren ausnahmen) an ein gewisses bildungsniveau geknüpft.
 

Benutzer

User
Beiträge
676
  • #35
AW: Annähernde Übereinstimmung des intellektuellen Niveaus - zwingend notwendig?

Zitat von DiNo:
Lieber Benutzer,
schade, dass du den Schwanz eingezogen hast.
In einer Partnerschaft macht es so viel Spass zu schauen, was zusammen gut geht: zwischen Serienstaffeln schauen, Gourmetrestaurants besuchen, auf Lichtungen in der Sonne sitzen und seufzen, Sonnenuntergänge von allen Seiten fotographieren, sich duch exotische Cocktails trinken, sich begehren ....
Uns macht all das Spass zusammen...
Ich bin beruflich erfolgreicher als mein Partner, verdiene mehr, bin gesünder, habe mehr Freunde - und?
Ich bin aus dem Alter raus, wo "besser sein als jemand" ein Masstab ist.
Zusammen zu finden, was der Mehrwert von zusammen ist - ist ein Abenteuer jenseits von Hochbegabung und anderen Möglichkeiten das erhöht Lebensqualität - und kann Liebe sein.

Ich hatte einfach zu viel Angst davor, zu irgendeinem Zeitpunkt "nicht mehr zu genügen". Das habe ich gerade erst hinter mir. Sich fallen lassen, total öffnen, also "hoch geflogen und tief gefallen". Und dann das Aus. Es fielen zum Teil Sätze wie:
"Wenn du davon keine Ahnung hast, brauchen wir uns darüber auch gar nicht zu unterhalten".

Das hat mich sehr getroffen und noch nachdenklicher als ohnehin schon gemacht....
 

vesalius

User
Beiträge
40
  • #36
AW: Annähernde Übereinstimmung des intellektuellen Niveaus - zwingend notwendig?

Das intellektuelle Niveau ist sehr wichtig in einer Beziehung. Was nützt mir ein Partner, der null Interessen hat, der keine Allgemeinbildung hat und nie mitreden kann ? Wozu brauche ich dann einen Mann ?
 

equinox

User
Beiträge
1.037
  • #37
AW: Annähernde Übereinstimmung des intellektuellen Niveaus - zwingend notwendig?

Zitat von DiNo:
es ist von vorteil, wenn man weiß, was man dort bestellt. man sollte auch wissen, welches verhalten an welcher stelle angesagt ist. sonst ist der spass beim essen angesichts der (nicht nur) unterschwellig verächtlichen blicke des personals manchmal etwas eingeschränkt. oder man erklärt sich zum rebellen, dem all das am a... vorbei geht. letzteres überzeugt allerdings nur, wenn man weiß, gegen was man eigentlich rebelliert.

Zitat von DiNo:
auf Lichtungen in der Sonne sitzen und seufzen,
das geht immer. aber wenn einer sich dabei an den erst jüngst nachgewiesenen sonnenuntergang bei montmajour von vincent van gogh erinnert fühlt und der andere nicht mal den von goch ...?

Zitat von DiNo:
Sonnenuntergänge von allen Seiten fotographieren
von hinten, denn das ist immer das schwierigste.

Zitat von DiNo:
ich würde sie einfach austrinken, aber keinesfalls wahllos durcheinander, wg. kopf am folgetag.

es bleibt die frage, was tatsächlich an gemeinsamkeiten bleibt, wenn das niveau zu weit klafft. jedenfalls nach einiger zeit, wenn die sensationen erotischer anziehung allmählich normalität werden.
 

carlo

User
Beiträge
1.244
  • #38
AW: Annähernde Übereinstimmung des intellektuellen Niveaus - zwingend notwendig?

Zitat von equinox:
... es bleibt die frage, was tatsächlich an gemeinsamkeiten bleibt, wenn das niveau zu weit klafft. jedenfalls nach einiger zeit, wenn die sensationen erotischer anziehung allmählich normalität werden.

So wie ich verstanden habe, geht es ja nicht um Menschen, die in komplett verschiedenen Welten leben.

Dann bleibt alles, was nicht mit intellektueller Höchstleistung zu tun hat und dazu alles was aus diesem Unterschied entsteht. Es gibt ja auch ganz unterschiedliche Arten von Intelligenz - mehr "universitäre", intellektuelle und die mehr alltagsbezogene pragmatische (kennt hier jemand den Begriff "plietsch"???)

Wenn zwei so gleich und gleichartig intelligent sind, besteht nach meiner Erfahrung auch das Risiko, dass es kaum noch Gesprächsthemen gibt. Man ist sich eh schnell einig. Das neigt dazu mich zu langweilen.

Jetzt habe ich seit Kurzem einen Partner, der vor allem anders intelligent ist als ich. Hat viel mehr Fakten im Kopf und etwas andere Themen als ich. Das finde ich gerade sehr interessant - aus der Ergänzung ergeben sich für mich ganz neue Perspektiven. Aber: man muss erst den Anfang finden. Intuitiv komme mindestens ich mit einem bisher fremden Menschen leichter ins Gespräch, wenn dieser eher ähnlich gelagert ist.

LG
Carlo
 

Galadriel

User
Beiträge
107
  • #39
AW: Annähernde Übereinstimmung des intellektuellen Niveaus - zwingend notwendig?

@ equinox: Danke, danke, danke :)) you just made my day
 

Satjamira

User
Beiträge
1.118
  • #40
AW: Annähernde Übereinstimmung des intellektuellen Niveaus - zwingend notwendig?

Zitat von Benutzer:
Ich hatte einfach zu viel Angst davor, zu irgendeinem Zeitpunkt "nicht mehr zu genügen". Das habe ich gerade erst hinter mir. Sich fallen lassen, total öffnen, also "hoch geflogen und tief gefallen". Und dann das Aus. Es fielen zum Teil Sätze wie:
"Wenn du davon keine Ahnung hast, brauchen wir uns darüber auch gar nicht zu unterhalten".

Das hat mich sehr getroffen und noch nachdenklicher als ohnehin schon gemacht....

Lieber Benutzer, ich glaube, du hättest genügend Qualitäten dem entgegen zu halten, wenn auch nicht unbedingt wissensmässig zu bestimmten Themen...

Die Frau spiegelt dir deine eigene Unsicherheit.

Du könntest genauso gut sagen:" Auch wenn ich gerade keine Ahnung habe, würde es mich trotzdem interessieren, wenn es für dich wichtig ist darüber zu reden." und innerlich denken - ich bin ja nicht dumm.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
194
  • #41
AW: Annähernde Übereinstimmung des intellektuellen Niveaus - zwingend notwendig?

Zitat von Grenier:

??? Ich habe auch leichte Verständnisschwierigkeiten - was haben meine bescheidenen Fähigkeiten mit Charme zu tun?

Ok, frau kann Charme glättend und camouflierend einsetzen - aber wenn die Beziehung länger dauert, tauchen doch immer wieder diese und jene und solche Dinge auf.

Wenn dann die Überraschung immer nur einseitig ist, immer nur eine Seite von zum Vorschein kommenden Kompetenzen überrascht wird, gerät die Geschichte doch eindeutig in eine Schieflage.

Nur so als Beispiel: Mein Partner besitzt etliche Fotoapparate, auch alte Modelle, die man sieht. Ok, ich ging selbstverständlich davon aus, dass er sehr gut photographiert. Inzwischen drückt er reflexartig mir die Kamera in die Hand - mein Equipment ist jämmerlich, aber meine Photos gut.

Er wiederum besaß überhaupt keine echten Teppiche und überraschte mich unlängst mit fundierten Kenntnissen - von früher her und sowieso und überhaupt, der Mann hat Ahnung.

Dabei finde ich zentral wichtig, dass beide sich Nichts einbilden, sich nicht aufspielen - mehr Substanz als Fassade.
 

DiNo

User
Beiträge
66
  • #42
AW: Annähernde Übereinstimmung des intellektuellen Niveaus - zwingend notwendig?

Hallo Benutzer,
ich kann deine Ängste nicht zu genügen, gut verstehen; der meine hat(te) sie auch und immer wieder Ängste darum. Mir haben auch Sätze geholfen wie "ich bin ein ganz normaler Mann und kein Prinz..."

Equinox, die Unterschiede sind nicht haushoch .... es sind Unterschiede, die zusammen gut genug gehen. Wir haben schon einen studierten Grundzusammenhang ...
Ich weiss nicht so recht, warum du mir meine gelebten Gemeinsamkeiten madig machen musst. Für andere sind andere Gemeinsamkeiten wichtig ...
Ich habe versucht, mich mit meinen Ansprüchen und idealen Wünschen auseinanderzusetzen und nicht immer wieder zu versuchen, dass der Mann dem Ideal doch ähnlicher wird.
.
 
Beiträge
402
  • #43
AW: Annähernde Übereinstimmung des intellektuellen Niveaus - zwingend notwendig?

Ein Spezialwissen in bestimmten Gebieten ist beruflich wichtig. Ich habe die Erfahrung gemacht, wer das privat intensiv verfolgt, lebt schon lange allein und kompensiert damit Einsamkeit.

Ich durfte einen über aus fähigen Mathematiker kennen lernen, der heute aus Überzeugung eine Bruchbude nach der nächsten saniert, was ja sehr löblich ist. Aber als Mann ? Angst hatte ich nicht und die Treffen auch souverän durch gestanden. Nur ich kenne Baustellen, die nie fertig werden, weil nicht der Intellekt regiert, sondern Träume.

Ist völlig in Ordnung, nur manche Spezial Hobbies sind so speziell und verklempt, da komme ich nicht mit und möchte das auch nicht.

:)
 
G

Grenier_geloescht

Gast
  • #44
AW: Annähernde Übereinstimmung des intellektuellen Niveaus - zwingend notwendig?

Zitat von frauenzimmer:
??? Ich habe auch leichte Verständnisschwierigkeiten - was haben meine bescheidenen Fähigkeiten mit Charme zu tun?

Dabei finde ich zentral wichtig, dass beide sich Nichts einbilden, sich nicht aufspielen - mehr Substanz als Fassade.

charme mit substanz
 

equinox

User
Beiträge
1.037
  • #45
AW: Annähernde Übereinstimmung des intellektuellen Niveaus - zwingend notwendig?

Zitat von carlo:
.... der vor allem anders intelligent ist als ich. (...) Das finde ich gerade sehr interessant - aus der Ergänzung ergeben sich für mich ganz neue Perspektiven.
exakt. solange die meta-ebene der auseinandersetzung annäherend ähnlich ist, man sich also problemlos darüber verständigen kann, welche kommunikativen ebenen jeweils angesprochen werden, und man das anders-sein des anderen nachvollziehen kann und sich darauf einlässt, ist das für beide bereicherung.

Zitat von DiNo:
Equinox, die Unterschiede sind nicht haushoch .... es sind Unterschiede, die zusammen gut genug gehen. Wir haben schon einen studierten Grundzusammenhang ...
Ich weiss nicht so recht, warum du mir meine gelebten Gemeinsamkeiten madig machen musst. Für andere sind andere Gemeinsamkeiten wichtig ...
ich will niemandem sein beziehungskonzept madig machen, es sind hier schließlich alles erwachsene menschen, die in der lage sein sollten, selbst zu entscheiden, was ihnen gut tut. ich fühle mich gelegentlich herausgefordert, auf die möglichkeiten einer etwas anderen wahrnehmung hinzuweisen. ja, das kommt öfter auch recht ironisch - und bei manchen menschen provoziert ironie eher ablehnung, bei anderen weckt sie dagegen eher vergnügen an kleinen 'bosheiten und gemeinheiten'. und bei deiner schwärmerisch begeisterten darstellung von (tatsächlichen und möglichen) gemeinsamkeiten ... so einen gag darf man einfach nicht auslassen.

für mich war und ist es immer wichtig, im zweifel auch über sich selbst lachen zu können, ich weiß, das gilt nicht für jede/n, leider.
 

equinox

User
Beiträge
1.037
  • #46
AW: Annähernde Übereinstimmung des intellektuellen Niveaus - zwingend notwendig?

Zitat von Benutzer:
Es fielen zum Teil Sätze wie: "Wenn du davon keine Ahnung hast, brauchen wir uns darüber auch gar nicht zu unterhalten"..

nein, das geht nicht, denn da fehlt längst der respekt vor dem anderen. frage wäre allerdings, was passiert, wenn der abgewertete part die botschaft der aussage thematisiert. wenn auch darüber keinerlei verständigung möglich ist, dann wird es wohl gar keine mehr geben.
 

DiNo

User
Beiträge
66
  • #47
AW: Annähernde Übereinstimmung des intellektuellen Niveaus - zwingend notwendig?

Hallo Equinox,
was nicht zusammen geht, habe ich einfach unterschlagen ... Hmmpf.
 
Beiträge
129
  • #48
AW: Annähernde Übereinstimmung des intellektuellen Niveaus - zwingend notwendig?

Mal den Eingangspost reflektierend, ist mir das eher ein Hinweis auf unterschiedlich ausgeprägtes Selbstbewusstsein/Selbstsicherheit. Ich denke mit einem solchen und einem pragmatischen Umgang mit den (außerordentlichen) Fähigkeiten des Anderen ist das eine Bereicherung und kein Problem. Ich könnte eine mir beliebig überlegene Frau sehr wohl vorstellen, es wäre, nein, es ist mir sogar ausgesprochen interessant!

BTW, grundsätzlich interessiert mich der Mensch und nicht solche "Attribute".Das wäre mit ihr die einzige grundsätzlich notwendige Gemeinsamkeit. Ansonsten ist alles möglich und ich würde das für mich nicht mit irgendwelchen "Blumentopf-herunterfall-Szenatien" verunmöglichen wollen.
Letztendlich ist es eine Einzelfallbetrachtung.
 

Tizzi05

User
Beiträge
25
  • #49
AW: Annähernde Übereinstimmung des intellektuellen Niveaus - zwingend notwendig?

Ehrlich ?
Mit Bildung hat das Ganze nur im weitesten Sinne zutun, viel eher steht an vorderster Front und unterschwellig das Thema in Assoziation mit der Optik!
 

carlo

User
Beiträge
1.244
  • #50
AW: Annähernde Übereinstimmung des intellektuellen Niveaus - zwingend notwendig?

Zitat von Hafensängers Onkel:
... BTW, grundsätzlich interessiert mich der Mensch und nicht solche "Attribute"....

Jo. Was macht aber den Menschen aus? Dass jemand vielseitig gebildet ist, ist doch Teil seiner Persönlichkeit, spiegelt sein Interesse an der Welt wieder.
Machen also nicht mindestens zum Teil auch solche "Attribute" einen Menschen aus ??

C.
 

carlo

User
Beiträge
1.244
  • #51
AW: Annähernde Übereinstimmung des intellektuellen Niveaus - zwingend notwendig?

Zitat von Tizzi05:
Ehrlich ?
Mit Bildung hat das Ganze nur im weitesten Sinne zutun, viel eher steht an vorderster Front und unterschwellig das Thema in Assoziation mit der Optik!

Ehrlich?: das versteh´ ich jetzt nicht.

C.
 
Beiträge
129
  • #52
AW: Annähernde Übereinstimmung des intellektuellen Niveaus - zwingend notwendig?

Na schön, ich bin immer der kopflastige und in diesem Bereich durchauas talentierte Teil in einer Beziehung. Als älteres Hoppelhäschen blicke ich auf länger funktionierende Beziehungen zurück und die "annähernde Übereinstimmung des intelektuellen Nveaus" spielte keine Rolle! Akzeptanz ist das Schlüsselwort! Da sind dann ganz andere Dinge wichtig. Wenn ich mich darüber auslasse, dann weckt das Zweifel ob ich sie noch alle am Sträußchen habe. "Meine" habe ich nicht damit verschont, deshalb muss das nicht zum ständig präsenten Thema werden. Wozu auch? Sie hatte ein hohes Maß an emotionaler Intelligenz und ich habe sie ganz und gar geliebt!
Einfach, nicht?
 

t.b.d.

User
Beiträge
1.557
  • #53
AW: Annähernde Übereinstimmung des intellektuellen Niveaus - zwingend notwendig?

Zitat von Tizzi05:
Ehrlich ?
Mit Bildung hat das Ganze nur im weitesten Sinne zutun, viel eher steht an vorderster Front und unterschwellig das Thema in Assoziation mit der Optik!

Ach so.... Meinst du, der TE hat beim Lieblingsthema Teilchenphysik an Frau Merkel gedacht?
 

equinox

User
Beiträge
1.037
  • #54
AW: Annähernde Übereinstimmung des intellektuellen Niveaus - zwingend notwendig?

Zitat von Hafensängers Onkel:
... ich bin immer der kopflastige und in diesem Bereich durchauas talentierte Teil in einer Beziehung. Als älteres Hoppelhäschen blicke ich auf länger funktionierende Beziehungen zurück und die "annähernde Übereinstimmung des intelektuellen Nveaus" spielte keine Rolle!

nun ja, es gibt eben auch menschen, für die sind just eine weitestgehende gleichverteilung der intellektuellen talente ein entscheidendes kriterium für gute beziehung - neben den optischen, emotionalen und sinnlichen kompatibilitäten, versteht sich. aber die ansprüche sind eben doch verschieden.
 

equinox

User
Beiträge
1.037
  • #55
AW: Annähernde Übereinstimmung des intellektuellen Niveaus - zwingend notwendig?

Zitat von carlo:
. Was macht aber den Menschen aus? Dass jemand vielseitig gebildet ist, ist doch Teil seiner Persönlichkeit, spiegelt sein Interesse an der Welt wieder.
Machen also nicht mindestens zum Teil auch solche "Attribute" einen Menschen aus ??

ich würde sagen, der mensch ist immer ein gesamtpaket aus optik, intellekt, charme, emotion, erfahrung usw. oft genug gibt es da schließlich auch interdependenzen, insofern schiene mir der absichtsvolle oder desinteressierte verzicht auf einer ebene kaum als sinnvoll.
 
Beiträge
129
  • #56
AW: Annähernde Übereinstimmung des intellektuellen Niveaus - zwingend notwendig?

Deshalb schrub ich ja auch gleich, es ist eine Einzelfallbetrachtung.

Im speziellen Fall hat der TE Angst vor der fähigen Frau bekommen. Sie wird möglicherweise gar nicht so blöd sein und Intelligenz, Bildung - was auch immer der gravierende Unterschied sein könnte - zum Maß der Dinge zu machen. Ich könnte solch einer Frau vertrauen, sie sogar in ihren überlegenen Fähigkeiten genießen.

Zu solch einer Beziehung gehören zwei in sich stabile Charaktere und - was sich möglicherweise schwieriger als üblich gestaltet - die transparenten Gefühle. Insofern hat es was tragisches für beide Seiten, wenn einer aus Unwissenheit, respektive Angst die Tür zuschlägt. Es war kein Grund ersichtlich - nur Angst!
 

Susi3000

User
Beiträge
81
  • #57
AW: Annähernde Übereinstimmung des intellektuellen Niveaus - zwingend notwendig?

Zitat von Hafensängers Onkel:
... Als älteres Hoppelhäschen blicke ich auf länger funktionierende Beziehungen zurück und die "annähernde Übereinstimmung des intelektuellen Nveaus" spielte keine Rolle! Akzeptanz ist das Schlüsselwort! ....
Wozu beendest du etwas funktionierendes oder weshalb beendet deine Partnerin eine funktionierende Beziehung?
Der Plural bei "länger funktionierende Beziehungen" widerspricht sich selbst, denn wenn es funktioniert hätte, wäre es immer noch da, da es aber Beziehungen waren, haben die, die vor der aktuellen waren irgendwie doch nicht funktioniert, oder wie?
Liegt es vielleicht doch am Niveau, oder war die Akzeptanz nur einseitig?
 
Beiträge
129
  • #58
AW: Annähernde Übereinstimmung des intellektuellen Niveaus - zwingend notwendig?

Zitat von equinox:
ich würde sagen, der mensch ist immer ein gesamtpaket aus optik, intellekt, charme, emotion, erfahrung usw. oft genug gibt es da schließlich auch interdependenzen, insofern schiene mir der absichtsvolle oder desinteressierte verzicht auf einer ebene kaum als sinnvoll.

Mir schon! Ich bin vielseitig interessiert, was übrigens ursächlich gut zur Bildung passt. Nun habe ich ein Hobby, Pflanzenaquaristik, an dem sie optisch einfach großen Spaß hat. Für mich bedeutet es zusätzlich einen Schrank voll überwiegend wissenschaftlicher Lektüre. Erwarte ich nun von ihr eine nur meinen schäumenden Geist befriedigende Diskussion? Nein. das diskutiere ich mit Spezialisten!
Wichtiger - und das lässt sich verallgemeinern - ist die gemeinsame Schnittmenge.

Das Gleich und Gleich wird überbewertet.Mir ist der (Wesens-)Unterschied viel wichtiger und dann kann ich bei ihren Stärken auch nur eine Schnittmenge anbieten. Können beide verantwortungsvoll damit umgehen, hat das alle Chancen.
 
Beiträge
129
  • #59
AW: Annähernde Übereinstimmung des intellektuellen Niveaus - zwingend notwendig?

Zitat von Toni67:
Wozu beendest du etwas funktionierendes oder weshalb beendet deine Partnerin eine funktionierende Beziehung?
Der Plural bei "länger funktionierende Beziehungen" widerspricht sich selbst, denn wenn es funktioniert hätte, wäre es immer noch da, da es aber Beziehungen waren, haben die, die vor der aktuellen waren irgendwie doch nicht funktioniert, oder wie?
Liegt es vielleicht doch am Niveau, oder war die Akzeptanz nur einseitig?
Es waren vor allem zwei 13 Jahre dauernde Beziehungen. Der Grund ist offensichtlich! ;-)
Nein, es gibt auch andere Gründe. Die erste ging daran zugrunde, dass ich nach der Geburt unseres Sohnes bei meiner völlig und nachhaltig die Nummer Null war, das ging dann noch 3 Jahre gut bzw. schlecht bis zur Trennung. Der andere Fall sind Entscheidungen, die getroffen werden und verschiedene Wege der Beteiligten nach sich ziehen. Es gibt Bedingungen, die ein Funktionieren ermöglichen, die können sich ändern!
 

Tizzi05

User
Beiträge
25
  • #60
AW: Annähernde Übereinstimmung des intellektuellen Niveaus - zwingend notwendig?

Damit will ich sagen das es die bedigungslose Liebe zwischen Mann und Frau nicht gibt und niemals geben wird:) Mag jetzt für einige unromatisch klingen ist aber fakt, ansonsten würde es keine Partnerschaftsbörsen mit Fragebögen und Profilgestaltungen geben.
Jeder der das nicht erkennt lügt sich was in die Tasche...