Beiträge
2.291
Likes
766
  • #421
Ein Englischkurs wäre auch mal eine Idee, bzw. ein Kurs der einem Spaß macht.
Denn wer mit sich zufrieden ist, ist auch attraktiver.
 
Beiträge
950
Likes
38
  • #422
Zitat von Frau M:
Ein Englischkurs wäre auch mal eine Idee, bzw. ein Kurs der einem Spaß macht.
Denn wer mit sich zufrieden ist, ist auch attraktiver.
Hmmm :)
Ja, ich finds immer schade, dass bei meinem Job meine Kenntnisse immer weiter einrosten. Dabei kann ich die Sprache schweinegut und habs immer gern eingesetzt.
Ich muss mal wieder nach England. Aber gerne zu zweit :(
 
G

Gast

  • #424
Tja, das Forum ist manchmal schon ein echter Watzlawick ;)

Mitten in der Nacht im Lichtkegel einer Laterne kriecht ein Mann auf dem Boden umher. Ein vorbei kommender Polizist fragt ihn, was er da tue. "Ich suche meinen Schlüssel", antwortet der Mann. Darauf hin hilft ihm der Polizist und beginnt ebenfalls auf dem Boden umherkriechend nach dem Schlüssel zu suchen. Nach einer Weile, fragt er ihn fast schon entmutigt: "Sind Sie den sicher, dass Sie den Schlüssel hier verloren haben?". "Nein" antwortet der Mann, "verloren habe ich den Schlüssel da hinten." und zeigt dabei mit dem Finger ins Dunkle. "Warum suchen wir dann hier" fragt der Polizist? Darauf antwortet der Mann: "Weil es dort hinten kein Licht gibt."
 
P

Philippa

  • #425
Zitat von fafner:
Gute Frage. Ich weiß eigentlich ziemlich genau und auch schon länger, was bei mir schiefläuft. Aber ich hab immer noch nicht den Schlüssel gefunden, um das abzustellen.
tina* hat vermutlich recht, hier Watzlawick zu zitieren.

1. Hast du auch verstanden, weshalb es schiefläuft? Was in dir abgeht, bevor du wieder so reagierst?
2. Denkst du eigentlich, du seist eine Maschine, wo man einfach auf den Knopf drücken kann, um ein Verhaltensmuster zu ändern? Es ist ja bezeichnend, dass du die Frage in diesem Thread stellst, aber doch immer noch meinst, du könntest es einfach "abstellen"...
 
Beiträge
12.018
Likes
6.139
  • #426
Zitat von Philippa:
1. Hast du auch verstanden, weshalb es schiefläuft? Was in dir abgeht, bevor du wieder so reagierst?
Ich sehe alle Schuld für alles bei mir und fühle mich dann ungerecht behandelt.

2. Denkst du eigentlich, du seist eine Maschine, wo man einfach auf den Knopf drücken kann, um ein Verhaltensmuster zu ändern?
Ich bin halt Technokrat. Selbst die Vorstellung, dereinst von den Borg assimiliert zu werden, schreckt mich nicht. :)

Es ist ja bezeichnend, dass du die Frage in diesem Thread stellst, aber doch immer noch meinst, du könntest es einfach "abstellen"...
Das wäre halt die elegante, technokratische Lösung.

Daß es die noch nicht gibt, ist mir schon klar.

Ich weiß halt nicht recht, wo ich anfangen soll. Bäume und Wald und so. :-/

Übrigens ist Ray Kurzweil der Meinung, daß wir auf eine Singularität zusteuern, welche etwa 2040 eintreten wird. Ab dem Moment werden Mensch und Technologie untrennbar verbunden sein. Eins und dasselbe.
 
P

Philippa

  • #427
Zitat von fafner:
Ich sehe alle Schuld für alles bei mir und fühle mich dann ungerecht behandelt.
Ja, aber weshalb? Was bringt dich dazu zu denken, du seist schuld? Und weshalb fühlst du dich ungerecht behandelt, wenn es deine Schuld ist? (Da stimmt doch was nicht!)

Zitat von fafner:
Übrigens ist Ray Kurzweil der Meinung, daß wir auf eine Singularität zusteuern, welche etwa 2040 eintreten wird. Ab dem Moment werden Mensch und Technologie untrennbar verbunden sein. Eins und dasselbe.
Also bevor ich mit ner Maschine verschmelze, möchte ich das mal mit einem Mann so richtig erleben!
 
Beiträge
12.018
Likes
6.139
  • #428
Zitat von Philippa:
Ja, aber weshalb? Was bringt dich dazu zu denken, du seist schuld? Und weshalb fühlst du dich ungerecht behandelt, wenn es deine Schuld ist? (Da stimmt doch was nicht!)
Ja klar stimmt da was nicht. Falsche Wahrnehmung. War auch etwas falsch ausgedrückt. Ich habe das Gefühl (die Wahrnehmung), daß "man" mir die Schuld für alles gibt. Das ist objektiv nicht richtig und deshalb dann die Opferrolle.

Also bevor ich mit ner Maschine verschmelze, möchte ich das mal mit einem Mann so richtig erleben!
Diese technologische Singularität wird nicht wie Sex sein. :-/
 
P

Philippa

  • #429
Zitat von fafner:
Ich weiß halt nicht recht, wo ich anfangen soll. Bäume und Wald und so. :-/
Wenn's in deinem Wald irgendwo stinkt und eigentlich stört dich nur dieser Gestank und nicht all der Gerümpel, der im Wald herumliegt, du weisst aber nicht, woher es stinkt und dieser Gestank stört dich gewaltig, dann hilft es doch nur, einfach irgendwo mit Aufräumen anzufangen. Das ist Arbeit, anstrengend und zeitraubend. Wenn du dir eine gute Unterstützung suchst, dann geht's vermutlich schneller, aber es kostet halt auch noch etwas Geld. Wo du anfängst, das kannst du deiner Intuition überlassen, oder auch dort beginnen, wo der Müll gerade im Moment doch auch noch ein wenig stört. Oder du kannst auch deinen Helfer fragen, wo er denn anfangen würde. Aber natürlich kannst du auch allen Gerümpel liegenlassen und darüber lamentieren, dass es stinkt, oder vielleicht sogar immer mehr stinkt. Im Idealfall bemerkst du auch beim Wegräumen, dass es sich besser anfühlt ohne Gerümpel und gewinnst an Motivation und an Erfahrung, sodass du mit der Zeit effizienter aufräumst. Aber es bleibt Arbeit. Doch wir sind ja hier im Thread, wo's genau darum geht.
Ich wünsche dir Mut und Kraft, den Kampf mit dem Müll zu beginnen, und hoffe, es riecht bald schon angenehmer in deinem Wald!
 
G

Gast

  • #430
Zitat von Philippa:
Wenn's in deinem Wald irgendwo stinkt und eigentlich stört dich nur dieser Gestank und nicht all der Gerümpel, der im Wald herumliegt, du weisst aber nicht, woher es stinkt und dieser Gestank stört dich gewaltig, dann hilft es doch nur, einfach irgendwo mit Aufräumen anzufangen. Das ist Arbeit, anstrengend und zeitraubend.
Ich finde es interessant - im Hinblick auf die Therapiediskussion im anderen Faden - welches Bild du da aufzeigst.
Wenn’s im Wald irgendwo stinkt, muss ja nicht unbedingt "all der Gerümpel" herumliegen. Eine "Leiche im Keller" reicht da schon ;). Ein totes Tier, das vor sich hinverwest, oder auch eine Autoladung Müll, die jemand abgekippt hat. Vielleicht auch nur ein Hundehaufen, der von einem Jagdhund da regelmäßig hinterlassen wird. Da muss also nicht gleich ein ganzer Helfertrupp ausschwärmen, um den Wald komplett zu reinigen. Eine einzelne gezielte Wegräumaktion kann schon helfen; den Geruchsherd mit einer Plane abdecken oder einfach mal abwarten, bis der Haufen getrocknet ist, können auch durchaus probate Mittel sein ;).