Beiträge
36
  • #1

An alle Männer vom Mars

Hallo,
da es ja bekannt ist, dass Männer vom Mars sind...etc.etc. hier meine Frage an die männlichen Mitglieder:
Ich habe einen netten Mann kennengelernt, wir hatten allein beim Schreiben schon sehr viel Spaß. Beim ersten Treffen ist es zwar etwas zurückhaltend gelaufen, aber wir haben uns bald wieder getroffen - wieder viel gelacht und uns am Schluss auch seeehr lange geküsst. Das war für beide sehr schön. Weitere Treffen waren die Folge. Letztes Wochenende waren wir dann für ein ganzen Wochenende in einer wunderschönen Therme. Und plötzlich kam er mir etwas reservierter vor (es lag nicht an meinem Körper - den kannte er bereits..). Ich bin sehr leidenschaftlich und das habe ich bei ihm total vermisst. Die Leidenschaft kam erst wieder im Bett zurück. Er steckt zwar mitten in einer Scheidung (wirklich) aber das stört mich eigentlich nicht.

Vor unserem Wochenende kamen dutzende SMS pro Tag mit Küssen und Herzen und voller warmer Worte...
Seit dem Wochenende (und ich habe mich definitiv nicht verändert ;-) ..) kamen, wenn überhaupt eher kurze pragmatische Mitteilungen. Woraufhin ich nicht anders konnte, als ihm mitzuteilen, dass er mir gegenüber keinerlei Verpflichtung hätte. Wir können ja Freunde sein, wenn er das möchte.
Natürlich weiß ich, dass er diese Woche sehr viel Stress hatte, weil 2 Mitarbeiter ausgefallen sind, aber das rechtfertigt nicht diese Kühlheit.

Heute steht er plötzlich mit Blumen im Geschäft, aber dennoch komisch reserviert.
Nun meine Frage: WAS geht in dem Mann vor?? Ich kenne mich auf gar keinen Fall aus!
Achja und die Mitteilung, er müsse dieses WE zu seinen Eltern fahren in ein anderes Bundesland... ;-)
Nachher noch ein Anruf... dabei habe ich mich eigentlich nicht ausgekannt, was er sagen wollte..
Dann noch ein SMS als Antwort auf meinen Dank für Blumen und Besuch: Gern geschehen. Bis bald. Bussi

Also, ihr lieben Herren der Schöpfung: Was sagt euch dieses Verhalten? Könnt ihr euch da identifizieren? LG
 

LunaLuna

User
Beiträge
1.666
  • #2
AW: An alle Männer vom Mars

Dich stört es nicht, dass er mitten in der Scheidung steckt. Vielleicht berührt es aber ihn? Schließlich betrifft es sein bisheriges Leben.

Ich bin kein Mann, aber auch ich bin nicht immer gleich leidenschaftlich, liebevoll, großzügig mit herzlichen Worten.
Besonders, wenn ich sehr beschäftigt bin, kann ich kurzangebunden sein.

Hast Du ihn gefragt, wie es ihm geht, oder nur Dein Bedürfnis nach Verbindlichkeit vor heruntergespielt? Vielleicht irre ich mich, aber ich habe nach Deinem Text den Eindruck, dass Du mehr von ihm willst, als Du ihm gegenüber behauptet hast. Wäre ich er, würde ich mich genau deswegen zurückziehen.

Ich würde ihn fragen anstatt Fremde im Internet.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
36
  • #3
AW: An alle Männer vom Mars

Zitat von LunaLuna:
Dich stört es nicht, dass er mitten in der Scheidung steckt. Vielleicht berührt es aber ihn? Schließlich betrifft es sein bisheriges Leben.

Ich bin kein Mann, aber auch ich bin nicht immer gleich leidenschaftlich, liebevoll, großzügig mit herzlichen Worten.
Besonders, wenn ich sehr beschäftigt bin, kann ich kurzangebunden sein.

Hast Du ihn gefragt, wie es ihm geht, oder nur Dein Bedürfnis nach Verbindlichkeit vor heruntergespielt? Vielleicht irre ich mich, aber ich habe nach Deinem Text den Eindruck, dass Du mehr von ihm willst, als Du ihm gegenüber behauptet hast. Wäre ich er, würde ich mich genau deswegen zurückziehen.


Ich würde ihn fragen anstatt Fremde im Internet.

Erstens habe ich es ja, wie du sicher überlesen hast, bereits getan - ihn gefragt. Ist ja echt schade, dass man stinkig wird, wenn man viel Arbeit hat, oder? Kein Wunder, dass es dann nicht immer mit einer Beziehung klappt?!
Warum geht ein Mann, der emotional noch an seiner Vergangenheit hängt, auf eine Partnerseite? Ich habe ihm anfangs sowieso gesagt, er ist ein bisserl früh dran, aber da er ja alt genug ist, habe ich es dabei gelassen.
Und wie du schon ganz richtig notiert hast: Du bist kein Mann.. und wie du vielleicht nicht erkannt hast, habe ich genau diese Geschlechtergruppe in meinem Mail angeschrieben.
Lg
 

Beni578

User
Beiträge
260
  • #5
AW: An alle Männer vom Mars

Zitat von Jupitermond:
Erstens habe ich es ja, wie du sicher überlesen hast, bereits getan - ihn gefragt. Ist ja echt schade, dass man stinkig wird, wenn man viel Arbeit hat, oder? Kein Wunder, dass es dann nicht immer mit einer Beziehung klappt?!
Warum geht ein Mann, der emotional noch an seiner Vergangenheit hängt, auf eine Partnerseite? Ich habe ihm anfangs sowieso gesagt, er ist ein bisserl früh dran, aber da er ja alt genug ist, habe ich es dabei gelassen.
Und wie du schon ganz richtig notiert hast: Du bist kein Mann.. und wie du vielleicht nicht erkannt hast, habe ich genau diese Geschlechtergruppe in meinem Mail angeschrieben.
Lg
Also ehrlich gesagt, dass man nicht immer gleich viel geben kann finde ich absolut normal... Ich denke auch, man kann das gar nicht erwarten. Gerade Stress führt nun mal oftmals genau zu dem, was du da beschrieben hast. Ein bisschen Verständnis für seine stressige Situation musst du wohl aufbringen. Ich kenne weder ihn noch seine (baldige Ex-)Frau, aber ich bezweifle, dass das der einzige Grund war. Manchmal passts halt einfach nicht. Ich finds auch nicht sehr fair, wenn du es komplett darauf reduzierst. Die meisten Menschen gehen nunmal nicht jeden Tag absolut energiegeladen durch die Welt. Solange es nur eine kurze Phase ist, finde ich, solltest du das nicht überbewerten. Beobachte doch einfach mal wie es weiter geht. Mir ist ausserdem das zwinker-Smiley aufgefallen, nachdem du sagtest er geht zu seinen Eltern. Wie ist das zu verstehen? Denkst du es ist eine Ausrede? Ich kenne eure Situation nicht, daher weiss ich nicht, ob es es nun eine ist oder nicht, aber wenn ich das richtig verstehe und du ihm so etwas schon nicht glauben kannst, dann finde ich das schon problematisch.

Dann das wegen seiner Scheidung... Sorry, aber ich denke mal jeder halbwegs normale Mensch macht bei einer Scheidung einen gewissen emotionalen Stress durch. Ansonsten müsste er ziemlich gefühlstot sein, aber das willst du doch auch nicht, oder? Ich würde das nicht überbewerten. Er lässt nunmal einen Teil seines Lebens hinter sich. Das muss dann meiner Meinung nach gar nicht unbedingt mit seiner ehemaligen Partnerin zu tun haben, also im Sinne von, er empfinde eben doch noch was für sie, sondern eben um die Trennung von der Beziehung an sich. Man muss das doch irgendwie verarbeiten.

Ich denke, wenn du wirklich Interesse an dem Mann hast, und so scheint es mir, dann steh ihm zur Seite und mach ihm nicht noch zusätzlichen Stress. Er hat derzeit bereits den Trennungsstress und offenbar beruflichen Stress. Ich denke es würde ihm gut tun und helfen, wenn er bei dir keinen Stress hat sondern sich vielleicht entspannen kann. Das kann auch dazu helfen die Beziehung zu vertiefen, wenn das erwünscht ist.

Ich bin selber bei weitem nicht der grosse Beziehungsprofi, aber ich versuche dir hier halt einfach diese Gedankenanstösse zu geben, vielleicht kannst du ja etwas daraus entnehmen. Auf jeden Fall wünsche ich dir, dass sich das klärt und ihr glücklich zusammen werdet.

Freundliche Grüsse

Beni
 
Beiträge
36
  • #6
AW: An alle Männer vom Mars

Zitat von Beni578:
Also ehrlich gesagt, dass man nicht immer gleich viel geben kann finde ich absolut normal... Ich denke auch, man kann das gar nicht erwarten. Gerade Stress führt nun mal oftmals genau zu dem, was du da beschrieben hast. Ein bisschen Verständnis für seine stressige Situation musst du wohl aufbringen. Ich kenne weder ihn noch seine (baldige Ex-)Frau, aber ich bezweifle, dass das der einzige Grund war. Manchmal passts halt einfach nicht. Ich finds auch nicht sehr fair, wenn du es komplett darauf reduzierst. Die meisten Menschen gehen nunmal nicht jeden Tag absolut energiegeladen durch die Welt. Solange es nur eine kurze Phase ist, finde ich, solltest du das nicht überbewerten. Beobachte doch einfach mal wie es weiter geht. Mir ist ausserdem das zwinker-Smiley aufgefallen, nachdem du sagtest er geht zu seinen Eltern. Wie ist das zu verstehen? Denkst du es ist eine Ausrede? Ich kenne eure Situation nicht, daher weiss ich nicht, ob es es nun eine ist oder nicht, aber wenn ich das richtig verstehe und du ihm so etwas schon nicht glauben kannst, dann finde ich das schon problematisch.

Dann das wegen seiner Scheidung... Sorry, aber ich denke mal jeder halbwegs normale Mensch macht bei einer Scheidung einen gewissen emotionalen Stress durch. Ansonsten müsste er ziemlich gefühlstot sein, aber das willst du doch auch nicht, oder? Ich würde das nicht überbewerten. Er lässt nunmal einen Teil seines Lebens hinter sich. Das muss dann meiner Meinung nach gar nicht unbedingt mit seiner ehemaligen Partnerin zu tun haben, also im Sinne von, er empfinde eben doch noch was für sie, sondern eben um die Trennung von der Beziehung an sich. Man muss das doch irgendwie verarbeiten.

Ich denke, wenn du wirklich Interesse an dem Mann hast, und so scheint es mir, dann steh ihm zur Seite und mach ihm nicht noch zusätzlichen Stress. Er hat derzeit bereits den Trennungsstress und offenbar beruflichen Stress. Ich denke es würde ihm gut tun und helfen, wenn er bei dir keinen Stress hat sondern sich vielleicht entspannen kann. Das kann auch dazu helfen die Beziehung zu vertiefen, wenn das erwünscht ist.

Ich bin selber bei weitem nicht der grosse Beziehungsprofi, aber ich versuche dir hier halt einfach diese Gedankenanstösse zu geben, vielleicht kannst du ja etwas daraus entnehmen. Auf jeden Fall wünsche ich dir, dass sich das klärt und ihr glücklich zusammen werdet.

Freundliche Grüsse

Beni

Lieber Beni,

ich verstehe ja, dass man gewissen Stress hat. Ich hatte letztes Jahr zuerst eine Nephrektomie, eine Hysterektomie und dann hat mich mein Partner geschäftlich ruiniert und betrogen. Ich habe dies alles durchgestanden ...auch mit gewissem Stress. Ich habe 5 Monate versucht, meine Firma zu retten, werde aber letztlich scheitern. Ich stehe momentan unter enormen Stress und wollte mir nicht noch mehr Stress antun. Ich will aber auch nicht, dass er denkt, er wäre mir irgendwie verpflichtet! Ich will und werde nie wieder abhängig sein. Ich weiß, du wirst jetzt denken: OK SIE hat das Problem! ;-)
Aber ich bin die letzten Monate einfach nur dankbar durchs Leben gegangen: Dankbar, dass mein Nierenkrebs rechtzeitig erkannt wurde, dankbar, dass ich draufgekommen bin, wie mein Partner mich hintergangen hat. Dankbar, dass ich noch lebe, dankbar, dass ich lachen kann und dass ich ein humorvoller Mensch bin. Das Leben hat sicher noch etwas für mich bereit.
Und ich schwöre dir, ich bin der verständnisvollste Mensch der Welt, aber ich will nicht auf einer 'Vielleicht will ich, vielleicht will ich aber nicht' Schiene abgestellt werden.
Wenn er sich nicht sicher ist, wenn er unter der Scheidung extrem leidet, wenn er überarbeitet ist = er kann mit mir über alles reden. Ich bin ein geduldiger Mensch, wenn ich weiß, was los ist. Nur ich mag nicht, wenn ich keine Antwort bekomme!
Vielleicht verstehst du, wie ich es meine?
Er hat gesagt, seit er mich kennt, kann er endlich wieder lachen...
Ich bin aber kein Spielzeug, dass man bei Bedarf aus einer Ecke holt. Ich habe genauso Bedürfnisse... Und das wegen seinen Eltern hast du vielleicht wegen meiner Smileys falsch verstanden. Ich wollte damit nur sagen, dass er jetzt hinfährt und dies trotz seiner ganz anstrengenden Woche (200kM)

Ich sende dir unbekannterweise liebe Grüße.
 

Susi3000

User
Beiträge
81
  • #7
AW: An alle Männer vom Mars

Zitat von Jupitermond:
Und für jemanden, die der Meinung ist, dass eine direkte Konfrontation besser ist, hast du aber ganz schön viel hier drinnen mitgemischt. Vielleicht solltest du mal ins RL überwechseln? ;-)

Hallo Jupitermond

Ich zitiere der Einfachheit halber eine Textstelle des Moderators Jan aus dem Rosenmann-Thread:

Zitat von Jan:
(...)Auf der anderen Seite muss jeder, der etwas zur öffentlichen Diskussion stellt damit rechnen auch öffentliches Feedback zu bekommen, welches ihm nicht hilft oder gar gefällt.(...)

Wenn das für dich eine Schwierigkeit darstellt, ist dies hier vielleicht nicht der rechte Platz für dich.

Zu deinem Eröffnungspost
Auch ich habe es nicht wirklich herausgelesen, dass du mit ihm geredet hast. Und insofern war auch mein erster Gedanke, dass du deine Fragen an den falschen Adressaten richtest.
Nur er kann dir Antwort dazu geben, oder eben nicht, wenn ihm die Worte fehlen (aus welchem Grund auch immer). Auch keine Antwort ist eine Antwort.

Jeder Mensch geht mit den verschiedensten Erlebnissen von Trauer, Verlust, Trennung, Enttäuschung, Frust, verweigerte Wertschätzung unterschiedlich um. Manche rennen weg und versuchen es zu ignorieren, manche stellen sich, andere eiern rum und wieder andere suchen sich Hilfe. Das ist geschlechtsneutral.
Da ich weder dich noch ihn kenne, ist alles Spekulation was auf euch zutreffen könnte. Jede Spekulation könnte die die falsche sein, und dich zu einer Fehlentscheidung verleiten.

Frage dich: Möchtest du eine Beziehung mit ihm? Möchtest du es herausfinden und mit ihm gehen oder ist das ein NoGo. Diese Entscheidung solltest du auf Basis deiner Erfahrungen und Gespräche mit ihm begründen, nicht auf die Meinungen anderer.

Zitat von Jupitermond:
Erstens habe ich es ja, wie du sicher überlesen hast, bereits getan - ihn gefragt.
Vielleicht waren die Fragen nicht die richtigen? Er konnte vielleicht darauf nicht antworten. Fragst du Warum? Frag besser Wozu, nach einen Ziel, einer Absicht. Frag ohne Vorwurf.
Oder schildere ihm einfach wie du es empfindest und was dein Ziel für euch beide ist.

Zitat von Jupitermond:
Ist ja echt schade, dass man stinkig wird, wenn man viel Arbeit hat, oder? Kein Wunder, dass es dann nicht immer mit einer Beziehung klappt?!
Warum geht ein Mann, der emotional noch an seiner Vergangenheit hängt, auf eine Partnerseite?
DAS wäre bei mir defenitiv die falsche Frageform.

Zitat von Jupitermond:
Ich habe ihm anfangs sowieso gesagt, er ist ein bisserl früh dran, aber da er ja alt genug ist, habe ich es dabei gelassen.
DAS tönt nicht so, als ob du es mit ihm versuchen möchtest und DAS wäre bei mir das Ende vom Anfang.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

artistin

User
Beiträge
157
  • #8
entscheide dich! jetzt!

ja mehr verbindlichkeit du von ihm in dieser frühen phase verlangst,
desto weniger kann er [bereits belastet] sich auf dich freuen ...

er wünscht wohl eher verständnis und leichtigkeit.

.

weniger halsband, mehr entspannte lange leine ...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
36
  • #9
AW: An alle Männer vom Mars

Zitat von Toni67:
Wenn das für dich eine Schwierigkeit darstellt, ist dies hier vielleicht nicht der rechte Platz für dich.

Also, definitiv gehört dies dann für beide Seiten angewandt, oder??? Wenn ich dumm angeschossen werde, dann schieße ich zurück. Ganz einfach. Und manche hier haben es sich anscheinend zum Volkssport gemacht, dies bei anderen zu machen. Es gibt auch Menschen hier, die ganz normal fragen. Wie ich, die ich MÄNNER angesprochen habe:
Warum antwortet ihr nicht ganz einfach ehrlich, was ihr wollt?
Muss man immer ausweichen?
Muss man sich immer in eine Ecke verziehen und schmollen?

Wenn eine Frau ganz gerade heraus sagt: Du hast keinerlei Verpflichtung gegenüber mir!
Was sagt das einem Mann?
LG

Zitat von Toni67:
Vielleicht waren die Fragen nicht die richtigen? Er konnte vielleicht darauf nicht antworten. Fragst du Warum? Frag besser Wozu, nach einen Ziel, einer Absicht. Frag ohne Vorwurf.
Oder schildere ihm einfach wie du es empfindest und was dein Ziel für euch beide ist.


DAS wäre bei mir defenitiv die falsche Frageform.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
36
  • #10
AW: entscheide dich! jetzt!

Zitat von artistin:
ja mehr verbindlichkeit du von ihm in dieser frühen phase verlangst,
destoweniger kann er [bereits belastet] sich auf dich freuen ...

er wünscht wohl eher verständnis und leichtigkeit.

.

weniger halsband, mehr entspannte lange leine ...

genau da liegt das Problem, ich habe ihm alle Verbindlichkeiten abgesprochen! Er ist frei! Aber wie gesagt, er kann mich dann nicht einfach bei Bedarf aus der Ecke holen....
 

Susi3000

User
Beiträge
81
  • #11
AW: An alle Männer vom Mars

Zitat von Jupitermond:
Also, definitiv gehört dies dann für beide Seiten angewandt, oder??? Wenn ich dumm angeschossen werde, dann schieße ich zurück. Ganz einfach.

Bedenke bitte das Zitat von Jan und hilfreich ist sicherlich auch das Zitat von Christian Morgenstern ((1871 - 1914), deutscher Schriftsteller, Dramaturg, Journalist und Übersetzer)

"Es gibt Menschen, die sich immer angegriffen wähnen, wenn jemand eine Meinung ausspricht."

Mach was draus
Viel Erfolg
 

Beni578

User
Beiträge
260
  • #12
AW: An alle Männer vom Mars

Zitat von Jupitermond:
Lieber Beni,

ich verstehe ja, dass man gewissen Stress hat. Ich hatte letztes Jahr zuerst eine Nephrektomie, eine Hysterektomie und dann hat mich mein Partner geschäftlich ruiniert und betrogen. Ich habe dies alles durchgestanden ...auch mit gewissem Stress. Ich habe 5 Monate versucht, meine Firma zu retten, werde aber letztlich scheitern. Ich stehe momentan unter enormen Stress und wollte mir nicht noch mehr Stress antun. Ich will aber auch nicht, dass er denkt, er wäre mir irgendwie verpflichtet! Ich will und werde nie wieder abhängig sein. Ich weiß, du wirst jetzt denken: OK SIE hat das Problem! ;-)
Aber ich bin die letzten Monate einfach nur dankbar durchs Leben gegangen: Dankbar, dass mein Nierenkrebs rechtzeitig erkannt wurde, dankbar, dass ich draufgekommen bin, wie mein Partner mich hintergangen hat. Dankbar, dass ich noch lebe, dankbar, dass ich lachen kann und dass ich ein humorvoller Mensch bin. Das Leben hat sicher noch etwas für mich bereit.
Und ich schwöre dir, ich bin der verständnisvollste Mensch der Welt, aber ich will nicht auf einer 'Vielleicht will ich, vielleicht will ich aber nicht' Schiene abgestellt werden.
Wenn er sich nicht sicher ist, wenn er unter der Scheidung extrem leidet, wenn er überarbeitet ist = er kann mit mir über alles reden. Ich bin ein geduldiger Mensch, wenn ich weiß, was los ist. Nur ich mag nicht, wenn ich keine Antwort bekomme!
Vielleicht verstehst du, wie ich es meine?
Ja, das verstehe ich durchaus. Was die Krankheit angeht wünsche ich dir, dass da alles in Ordnung kommt und auch bleibt (kenne mich mit Krebs praktisch gar nicht aus). Natürlich, wenn du gar keine Antwort bekommst ist doof, aber dass man in so einer Situation etwas wortkarger als üblich ist, finde ich verständlich.


Zitat von Jupitermond:
Er hat gesagt, seit er mich kennt, kann er endlich wieder lachen...
Ich bin aber kein Spielzeug, dass man bei Bedarf aus einer Ecke holt. Ich habe genauso Bedürfnisse... Und das wegen seinen Eltern hast du vielleicht wegen meiner Smileys falsch verstanden. Ich wollte damit nur sagen, dass er jetzt hinfährt und dies trotz seiner ganz anstrengenden Woche (200kM)

Ich sende dir unbekannterweise liebe Grüße.
Achso, das mit den Eltern ist mir jetzt klar, wie dus meintest. Ich kenne ihn nicht, ich kann dir wiederholt nur sagen, wie es aus meiner Sicht aussieht. Ich sage sehr selten etwas ab, wenn ich erstmal zugesagt habe. Das führt dazu, dass ich dann halt vielleicht mal mit jemandem etwas unternehme und dabei ziemlich wortkarg bin. Vielleicht hat der Besuch bei den Eltern damit was zu tun? Also, dass der bereits zugesagt war und er ihn deswegen macht, auch wenn er gerade eigentlich nicht so dafür aufgelegt ist? Ich finde es teilweise fast anstrengender jemandem zu erklären, wieso ich etwas nun doch absagen muss.

Natürlich hast du deine Bedürfnisse, das Bestreitet ja auch keiner. Aber in einer Beziehung muss man sich miteinander arrangieren, das weisst du ja sicherlich. Also ich zum Beispiel bin Student und habe daher ein relativ unregelmässiges Leben. Die meiste Zeit über habe ich relativ viel Zeit und nicht so viel Stress, aber dann kommt plötzlich eine Prüfungswoche oder ich muss eine Arbeit schreiben oder eine Präsentation vorbereiten und so weiter, dann bin ich eine Weile unter Druck und habe sehr sehr wenig Zeit. Meine Partnerin (wenn ich denn mal wieder eine finde ;) ) muss damit umgehen können. Und ich bei ihr, falls sowas passiert, natürlich ebenso. Wenn der Partner kurzfristig eine stressige Zeit hat, finde ich, muss man darauf halt ein bisschen Rücksicht nehmen und die eigenen Bedürfnisse ein kleines bisschen zurückstellen. Natürlich geht das nur, wenn es vorübergehend ist, auf keinen Fall sollte man die Bedürfnisse langfristig unterdrücken müssen. Ich meine damit auch nicht, dass man in der Zeit dann die Bedürfnisse komplett über Bord werfen soll, aber man muss Verständis aufbringen, wenn sie vielleicht nicht ganz zu 100% erfüllt werden können.

Gut, du hast dich auf einen Mann eingelassen, der in einer Trennung steckt. Das war dir ja bewusst und kam nicht einfach plötzlich, nehme ich an. Auch wenn er dir da sagte, dass es kein grosses Problem sei, ist meiner Meinung nach zu erwarten gewesen, dass es Phasenweise dann eben doch Stress gibt.

Was ich bemerkenswert finde ist, dass er dir sagte, dass er wieder lachen kann, seit er dich kennt. Das klingt doch super. Ausserdem war ja offenbar alles schön, ausser jetzt gerade eben an dem besagten Wochenende und den darauffolgenden Tage. Von dem her, was ich jetzt gehört habe, sehe ich keinen Grund anzunehmen, dass das nicht bald wieder kommt. Zumindest der Stress auf der Arbeit scheint ja eher kurzfristig zu sein. Ihr kriegt das schon hin, es scheint ja grundsätzlich zu passen. Ich bin da ganz optimistisch.

Übrigens, die SMS wo du ihm mitgeteilt hast, dass ihr auch nur Freunde sein könnt, war die ernst gemeint oder war das so eine typisch weibliche Sache? ;) Klingt jetzt vielleicht nach Vorurteil, aber manche Frauen (und sicher auch einige Männer) neigen ja dazu Dinge zu sagen oder Fragen zu stellen, nur um die Reaktion darauf zu sehen. So im Sinne von "Mach doch was du willst". Weisst du was ich meine? Solche Dinge sind für einige Männer oft nicht ganz so einfach zu verstehen

Viel Glück auf jeden Fall!
 

maxine195

User
Beiträge
803
  • #13
AW: entscheide dich! jetzt!

Zitat von Jupitermond:
genau da liegt das Problem, ich habe ihm alle Verbindlichkeiten abgesprochen! Er ist frei! Aber wie gesagt, er kann mich dann nicht einfach bei Bedarf aus der Ecke holen....

Holt er dich bei Bedarf aus der Ecke? Das ist bei dir nicht so heraus zu lesen.

Gleich alle, gänzlich alle Verbindlichkeiten absprechen? Na dann kann es so kommen, ist ja quasi eine Aufforderung für "bei Bedarf aus der Ecke holen". Und steht im Widerspruch zu deiner Reaktion auf sein Verhalten.
 
Beiträge
36
  • #14
AW: An alle Männer vom Mars

Zitat von Beni578:
Übrigens, die SMS wo du ihm mitgeteilt hast, dass ihr auch nur Freunde sein könnt, war die ernst gemeint oder war das so eine typisch weibliche Sache? ;) Klingt jetzt vielleicht nach Vorurteil, aber manche Frauen (und sicher auch einige Männer) neigen ja dazu Dinge zu sagen oder Fragen zu stellen, nur um die Reaktion darauf zu sehen. So im Sinne von "Mach doch was du willst". Weisst du was ich meine? Solche Dinge sind für einige Männer oft nicht ganz so einfach zu verstehen

Viel Glück auf jeden Fall!

Lieber Beni,
zuerst vielen Dank für die lieben Zeilen! Das mit dem SMS war wirklich so gemeint, weil ich mir gedacht habe, dass er vielleicht denkt, dass er wegen den gemeinsam verbrachten Wochenendes irgendwie verantwortlich ist...(weiß ja nicht, wie Männer wirklich denken ;-)

Und da wollte ich ihm einfach die Möglichkeit geben, mir zu sagen: du bist ja ganz nett und ich bin gerne in deiner Nähe, aber mehr ist nicht..
Verstehst du? Ich habe ihm eine Brücke gemacht.
Er ist nur leider nicht hinübergegangen... lach...

Weißt du, Männer sagen immer, sie sind so direkt und so unkompliziert...griiiiinnnns...aber mir kommt das ganz anders vor ^^

Meine Söhne studieren auch beide Informatik. Ich kenne das Stundentenleben..

Und, auch für dich wird sich die richtige Partnerin finden. Mein älterer Sohn ist 25 und hatte noch nie eine Freundin. Verstehen tu ich es nicht (Mütter verstehen das prinzipiell nich), aber ich glaube, das wird schon.
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
 
Beiträge
1.098
  • #15
AW: An alle Männer vom Mars

Zitat von Jupitermond:
Woraufhin ich nicht anders konnte, als ihm mitzuteilen, dass er mir gegenüber keinerlei Verpflichtung hätte. Wir können ja Freunde sein, wenn er das möchte.
Wenn Du ehrlich mit Dir bist: Hast Du das wirklich SO gemeint? Oder hast Du Dir als Reaktion seinen Widerspruch oder ein Liebes-Bekenntnis erhofft?


Nachtrag: Das hat sich jetzt mit Deinem letzten Beitrag überschnitten.
 
Beiträge
36
  • #16
AW: entscheide dich! jetzt!

Zitat von maxine195:
Holt er dich bei Bedarf aus der Ecke? Das ist bei dir nicht so heraus zu lesen.

Gleich alle, gänzlich alle Verbindlichkeiten absprechen? Na dann kann es so kommen, ist ja quasi eine Aufforderung für "bei Bedarf aus der Ecke holen". Und steht im Widerspruch zu deiner Reaktion auf sein Verhalten.

Passt...ich verschwinde aus meiner Ecke ;-)
 
Beiträge
36
  • #17
AW: An alle Männer vom Mars

Zitat von Verärgert:
Wenn Du ehrlich mit Dir bist: Hast Du das wirklich SO gemeint? Oder hast Du Dir als Reaktion seinen Widerspruch oder ein Liebes-Bekenntnis erhofft?


Nachtrag: Das hat sich jetzt mit Deinem letzten Beitrag überschnitten.

Nein, ich wollte es einfach nur geklärt wissen. Ganz einfach...(auch für Männer zu verstehen) ;-)
 
Beiträge
1.098
  • #19
AW: An alle Männer vom Mars

Zitat von Jupitermond:
Nein, ich wollte es einfach nur geklärt wissen. Ganz einfach...(auch für Männer zu verstehen) ;-)

Habt Ihr drüber gesprochen? Wenn sowas per SMS oder Mail mitgeteilt wird, ist das Miss-Verständnis-Potenzial meiner Erfahrung nach extrem hoch, weil die ganze non-verbale Ebene fehlt und man ja auch nicht direkt zurückfragen kann, wie etwas gemeint ist.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.305
  • #20
AW: An alle Männer vom Mars

Hallo Jupitermond,

ich schreibe nur, was mir spontan zu deinen Zeilen einfällt.

Strohfeuer-Verhalten, noch gar nicht frei für eine neue verbindliche Beziehung, hat das Wochenende mit dir sehr genossen, ein Höhenflug der Emotionen, fühlte sich für kurze Zeit wieder super, kann lachen, aaaaber dann kalte Füsse bekommen, eine gewisse Ernüchterung, da er ja noch mit einem Fuss emotional in seiner Ehe steckt, kann er dauerhaft nicht 100% bei der neuen Bekanntschaft sein, dann die Eltern vorgeschoben, tja, solche Geschichten habe ich in einem anderen Forum ähnlich gelesen. Alle haben gleich geendet. Frau war nur Trösterin in einer schweren Phase.

Ich würde nie und nimmer einem Mann nach so einer Geschichte noch eine Freundschaft anbieten, bzw. damit heraus kitzeln wollen, dass er doch eigentlich mehr will. Das ist für mich persönlich eine Form von Manipulation.

Ich hätte Contenance bewahrt und hätte den Mann gehen lassen. Hätte er sich wieder gemeldet, hätte er aber einiges zeigen müssen, um mich wieder für ihn zu gewinnen. Aber aus eigener Erfahrung ist eins meiner Lieblingssprüche: Finger weg von getrennt lebenden Männern. Geht selten gut und gibt nur Probleme.

Ich hoffe, dass es für dich, egal was kommt, gut wird. Entschuldige noch, dass ich als Frau meinen Senf zu deiner Frage gegeben habe.

Mentalista
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

LunaLuna

User
Beiträge
1.666
  • #21
AW: An alle Männer vom Mars

Zitat von Jupitermond:
Erstens habe ich es ja, wie du sicher überlesen hast, bereits getan - ihn gefragt.

Ich habe es nicht überlesesan - ich kann es nur auch nach mehrmaligem Nachlesen nicht finden.
Was ich meinte, war, ob Du in etwa gesagt hast: "Du, ich bin verunsichert, weil Du mir plötzlich kühl und abweisend erscheinst, ganz anders als vorher, und nun kommst Du mit Blumen, was dafür spricht, dass ich ir doch wichtig bin, aber trotzdem wirkst Du auf mich kühl. Wie empfindest Du denn unser Verhältnis und was wünschst Du Dir?"

Ist ja echt schade, dass man stinkig wird, wenn man viel Arbeit hat, oder? Kein Wunder, dass es dann nicht immer mit einer Beziehung klappt?!

Ja, genau. Schade. Wobei "stinkig" für mich etwas ganz anderes ist als das Verhalten, das Du oben beschrieben hast.

Und wie du schon ganz richtig notiert hast: Du bist kein Mann.. und wie du vielleicht nicht erkannt hast, habe ich genau diese Geschlechtergruppe in meinem Mail angeschrieben.
Lg
Ich habe es gelesen - ich kann eigentlich ganz gut lesen. Aber auch Frauen haben gelegentlich mit Männern zu tun - und manche Menschen können sich in andere hineinversetzen und eine Situation aus ihrer Perspektive betrachten.
 

LunaLuna

User
Beiträge
1.666
  • #22
AW: An alle Männer vom Mars

Zitat von Jupitermond:
Und für jemanden, die der Meinung ist, dass eine direkte Konfrontation besser ist, hast du aber ganz schön viel hier drinnen mitgemischt. Vielleicht solltest du mal ins RL überwechseln? ;-)

Was möchtest Du damit konkret sagen?
Auf welche ungelöste Situation aus meinem Leben beziehst Du Dich?
 

LunaLuna

User
Beiträge
1.666
  • #23
AW: An alle Männer vom Mars

Zitat von Jupitermond:
Wenn eine Frau ganz gerade heraus sagt: Du hast keinerlei Verpflichtung gegenüber mir!
Was sagt das einem Mann?
LG
Übersetzung: "Mir bedeutet es nichts, was zwischen uns ist/war. Es ist für mich nur unverbindlicher Sex und ein bisschen Zeitvertreib, daher macht es mir nichts, wenn es auch für dich so ist."
Auch Männer sind Wesen mit Herz.
 

LunaLuna

User
Beiträge
1.666
  • #25
AW: An alle Männer vom Mars

Zitat von Jupitermond:
Und da wollte ich ihm einfach die Möglichkeit geben, mir zu sagen: du bist ja ganz nett und ich bin gerne in deiner Nähe, aber mehr ist nicht..
Verstehst du? Ich habe ihm eine Brücke gemacht.
Er ist nur leider nicht hinübergegangen... lach...

Wieso "leider"? Ist diese Reaktion Dein Wunsch?
 
Beiträge
36
  • #26
AW: An alle Männer vom Mars

Zitat von Verärgert:
Habt Ihr drüber gesprochen? Wenn sowas per SMS oder Mail mitgeteilt wird, ist das Miss-Verständnis-Potenzial meiner Erfahrung nach extrem hoch, weil die ganze non-verbale Ebene fehlt und man ja auch nicht direkt zurückfragen kann, wie etwas gemeint ist.

du hast natürlich total recht!! Mein Fehler..ich werde es beim nächsten Treffen persönlich ansprechen. danke :)
 
Beiträge
36
  • #27
AW: An alle Männer vom Mars

Zitat von LunaLuna:
Ich habe es nicht überlesesan - ich kann es nur auch nach mehrmaligem Nachlesen nicht finden.
Was ich meinte, war, ob Du in etwa gesagt hast: "Du, ich bin verunsichert, weil Du mir plötzlich kühl und abweisend erscheinst, ganz anders als vorher, und nun kommst Du mit Blumen, was dafür spricht, dass ich ir doch wichtig bin, aber trotzdem wirkst Du auf mich kühl. Wie empfindest Du denn unser Verhältnis und was wünschst Du Dir?"



Ja, genau. Schade. Wobei "stinkig" für mich etwas ganz anderes ist als das Verhalten, das Du oben beschrieben hast.


Ich habe es gelesen - ich kann eigentlich ganz gut lesen. Aber auch Frauen haben gelegentlich mit Männern zu tun - und manche Menschen können sich in andere hineinversetzen und eine Situation aus ihrer Perspektive betrachten.

danke..tut mir leid...wahrscheinlich hatte ich auch einen schlechten Tag ;)
lg
 
C

Clementine_geloescht

Gast
  • #29
AW: An alle Männer vom Mars

Hier meine Gedanken dazu: Deine kürzliche Vergangenheit (überstandene schwere Krankheit, Betrug des Partners, Zerfall der eigenen Firma) geht für mein Empfinden etwas unter. Daher vielleicht auch deine unmittelbaren, für mich irgendwie nachvollziehbaren Reaktionen auf Zurückweisung, sowohl hier als auch von ihm. Er ist in einer aktuellen Stress-Situation wegen der Scheidung und hat ebenfalls Bedürfnisse, die dir mangels hellseherischen Fähigkeiten und nicht erfolgter klarer Kommunikation seinerseits nicht im Detail bekannt sind.

Ich würde es zu vermeiden versuchen, irgendwelche SMSen partnerschaftlichen Inhalts zu versenden, sondern eine persönliche Kommunikation (ebenfalls minus E-Mail, minus Telefon) anzustreben, um herauszufinden, was jeder von euch gerade brauchen würde und ob ihr es einander geben könntet. Dies bedingt eine gewisse Ehrlichkeit sich selber und dem anderen gegenüber. Vorausgesetzt, er empfindet genau das nicht auch noch als 'Stress', sondern als Chance für euch beide.
 

maxine195

User
Beiträge
803
  • #30
AW: An alle Männer vom Mars

@Clementine

Genau das habe ich gestern auch noch gedacht!