Beiträge
15
  • #1

Amor bleibet ein Schalk! Der Trost-Thread.

Wow. Ich bin an einem vorläufigen Tiefpunkt angekommen. Isolationsbedingt zieht es natürlich noch stärker rein, und somit wende ich mich an Euch und gründe diesen Selbsthilfegruppen-Thread: Eure Gedanken, Erfahrungen, Geschichten, Aufheiterungen und gerne auch Mitleid sind herzlich Willkommen!
Freue mich auf einen interessanten und unterhaltsamen Austausch mit Euch!

Zunächst kurz zu mir: W, 41, seit vier Jahren Single - vermutlich verzweifelter, als man sich das wünscht und eingestehen mag.

Habe vor einem Monat einen Mann angeschrieben, 49J. Das Problem entwickelte sich dergestalt, dass er ausgesprochen gut aussieht, sehr intelligent, interessiert und sehr angenehm in der Kommunikation ist: ich schaltete umgehend das Kopfkino ein und projizierte so ziemlich jede Sehnsucht, die ich hege, in ihn hinein - was leicht war, denn alle übrigen "Koordinaten" wie Lebenseinstellung und -stil schienen kompatibel zu sein. Ich weiß, dass das sehr dumm ist. Und sagte noch zu mir: tu das nicht. Aber hey, ich dachte mir auch: es fühlt sich so verdammt gut an, sich zu freuen über so einen Kontakt, sich (tja, so war es halt) zu verknallen, sich auszutauschen mit einem Mann, sich aufgehoben zu fühlen - und wenn es nicht klappt mit ihm, dann ja wohl nicht als Bestrafung dafür, dass ich mich so sehr "vorgefreut" habe! Also kann ich es auch gleich in vollen Zügen genießen!
Ich Idiot.
Wir schrieben täglich über vier Wochen, entschieden uns dann für ein Corona Date: ein Spaziergang mit Abstand im Park.
Er stand also plötzlich vor mir - ich war KOMPLETT geflasht von ihm. Er sah auf durchaus sehr verwelkte Weise sehr gut aus, trotzdem jungenhaft, selbstbewusst, Alphatier. Ich: fast eingeschüchtert. Ich bin nicht schlecht im Smalltalk und habe ausreichend extrovertierte Persönlichkeitsanteile - aber hier konnte ich nicht die beste Version meiner selbst zeigen. Mein Gott, es fiel mir sogar richtiggehend schwer, seinen Blick zu halten!
Irgendwie auch kein Wunder, wenn so ein Mann die erste Person außer den eigenen Eltern ist, der man nach sieben Wochen Isolation gegenübertritt.
Nach 2,5 Stunden Unterhaltung ging ich irgendwie ausgelaugt aus dem Date.
Der Schlag in die Magengrube folgte am nächsten Vormittag: "Sehr attraktiv, passender Humor, interessante Gespräche... aber leider... Bauchgefühl... nicht verlieben können".

Ich muss dazu sagen, dass ich weiß, dass meine Schwäche die Oberflächlichkeit ist, insofern geschieht es mir nur recht. Traurig dabei ist, dass ich mich recht schwer verliebe, und wenn, dann ist es in den letzten Jahren leider immer einseitig geblieben.
Um mich zu trösten habe ich auf Parship direkt fünf andere Männer angeschrieben - alle nun seit Tagen offline, keine Antwort, tote Hose. Einer hat meine Nachricht (mit Fotos) geöffnet - und mich dann direkt verabschiedet.
Ihr seht: einfach nur der ganz normale Parship Wahnsinn! :D Love is a Battlefield!
Naja, da ich irgendwie echt verzweifelt war, habe ich einen Gentleman angeschrieben, der mich vor gut einem Jahr auf WhatsApp (ohne, dass es jemals zum Date gekommen war) verabschiedet hatte mit der Begründung, dass seine Ex-Frau und Mutter seines noch kleinen Kindes schwer erkrankt, es somit kein guter Zeitpunkt für weitere Anbahnung sei. Ich war vollkommen überrascht und freudig, als ich sah, dass er mir tatsächlich antwortete, sogar mit einem Selfie. Als ich die Vorschau sah, dachte ich: Bingo! Er erinnert sich an mich, freut sich - wir werden zusammenkommen!
Naja, in Absatz drei hat er mir dann erzählt, dass er eine neue Partnerin hat und bereits mit ihr zusammenlebt.
Schluck.

Ich sehe das alles noch wie eine persönliche romantische Komödie, denn ansonsten geht es mir gut - ich bin gesund, habe gute Freunde und Familie.
Aber dieses ganze Dating und Suchen und Irren und Wirren ist schon auch verrückt, wa?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 25881, Femail-Me, EhrlicheBäck und 5 Andere

fraumoh

User
Beiträge
8.622
  • #3
Ich sehe das alles noch wie eine persönliche romantische Komödie, denn ansonsten geht es mir gut - ich bin gesund, habe gute Freunde und Familie.
Aber dieses ganze Dating und Suchen und Irren und Wirren ist schon auch verrückt, wa

Was du schilderst, ist schon länger keine Komödie.
Es ist allenfalls eine Tragikomödie.
Gefahr: in eine Art DonQuichotte Rolle zu fallen.
Du bist hier ehrlich, schön .
Aber sei auch zu dir ehrlicher..
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 25881, Amor&Psyche, Deleted member 24688 und 2 Andere

Honey Bee

User
Beiträge
189
  • #5
Mein 6 Monate geparktes Parshipprofil, darf morgen wieder auf den Markt.
Mal sehen wie viele Verabschiedungen da aufgelaufen sind.
Da gibt es bestimmt bald Geschichten, die in diesen Strang passen😄.
Liebe @Amor&Psyche,
das schöne ist doch aber auch, dass die Schmetterlinge noch da sind und wiederbelebt werden können. Das funktioniert bestimmt auch nochmal mit einem anderen Mann.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 25881, Femail-Me, Amor&Psyche und 2 Andere

Bee246

User
Beiträge
646
  • #6
Hi @Amor&Psyche,
interessanten Nick hast du da ;).

Amor hat ganz sicher manchmal seinen Spaß mit uns Singles.
Hab' da auch immer wieder so ein Talent für Fettnäpfchen ;).

Aber hey, ich dachte mir auch: es fühlt sich so verdammt gut an, sich zu freuen über so einen Kontakt, sich (tja, so war es halt) zu verknallen, sich auszutauschen mit einem Mann, sich aufgehoben zu fühlen - und wenn es nicht klappt mit ihm, dann ja wohl nicht als Bestrafung dafür, dass ich mich so sehr "vorgefreut" habe! Also kann ich es auch gleich in vollen Zügen genießen!
Ich Idiot.
Nein, finde ich nicht.
Du hast dich auf einen neuen Kontakt eingelassen und das ist besser, als mit Vorbehalten und Zweifel zu einem ersten Date zu gehen.
Die Zeit der Vorfreude hat doch auch was schönes und so hast du immerhin ein paar Stunden in sehr netter Gesellschaft verbracht.
Ist gerade in diesen Zeiten nicht selbstverständlich.

Um mich zu trösten habe ich auf Parship direkt fünf andere Männer angeschrieben - alle nun seit Tagen offline, keine Antwort, tote Hose.
Das kenn' ich ;). Nach einer längeren PS-Flaute hab' ich die letzten Nächte ein paar Männer angeschrieben - einer hat mit einer Verabschiedung aufgrund der Entfernung (ca. 100 km) reagiert (dabei steht in seinem Profil, dass er gerne und viel mit dem Auto unterwegs ist 🤔), die anderen haben noch gar nicht reagiert ...

Ich sehe das alles noch wie eine persönliche romantische Komödie, denn ansonsten geht es mir gut - ich bin gesund, habe gute Freunde und Familie.
Manchmal hilft es für einen anderen Blickwinkel die Erlebnisse aufzuschreiben. Freut mich, dass du dir deinen Humor bewahren kannst, das ist eine gute Voraussetzung für die weitere Partnersuche ;).
Wünsch dir auf jeden Fall viel Glück!!
 
  • Like
Reactions: Deleted member 25881, Amor&Psyche and Megara
Beiträge
296
  • #8
Muss auch einfach mal hier schreiben, weil ich mich mittlerweile mies fühle, weil ich leider nicht weis, ob ich jemand schwer verletzt habe oder ob die Person denkt das ich nur Spaß mache..... Weil mein Verhalten einfach für viele nur seltsam ist...
Ein Beispiel. Habe vor Monate jemand sehr interessant gefunden (realen Leben), sie kam eine Zeitlang genau zu der Zeit wo ich immer grade da war, allerdings konnte ich sie einfach nicht Anrede.... Wusste einfach nicht was ich sagen soll. Ging halt paar Tage so selbe Zeit. An einem Tag/letzte hatte Sie eine neue Frisur auch, wollte ihr was dazu sagen, traute/konnte ich wieder nicht, es sah dann so aus als ich kein Interesse hätte mehr... Was ich auch merkte, denn sie kam danach nie wieder.....
Jetzt zu PS, da ist es das selbe Prinzip nur gerade andersrum. Wenn ich mal jemand Interesse zeige, spürt sie es die Person, denn sie bekommt keine richtige Möglichkeit zu antworten... weil kaum hat sie es gelesen kommt irgendwann eine neue Nachricht, bzw ich schalte mich auf einmal irgendwann online Modus was so aussieht, als würde ich wieder jemand neues anschreiben...
2 Themen schon von mir: ewiger Kreislauf narricht gelesen..... + singel sein....
Dabei ist es einfach, meine eigene Schuld, wieso es dazu kommt. Obwohl die Person wo ich mal anschreibe, nichts dafür kann.
Wieso Kreislauf.... : Weil die Person einfach keine Chance hat zu schreiben, selbst, wenn sie es vielleicht sogar will....
Wieso singel sein .... : Weil mir klar wurde, wenn es so weiter geht wird's auch so bleiben, dabei hätte ich schon längst geschrieben, vielleicht sogar schon online dates....
Aber , wieder zum Beispiel vom RL, das Ergebnis ist immer das selbe, egal ob PS oder RL irgendwann ist die Person weg.... Und wird auch nicht wieder kommen bzw. In PS mir schreiben.
Alles nur, weil ich einfach nicht weis was ich dann machen soll, wenn sie aufeinmal schreibt..
Statt einfach mal zu warten ... eine Antwort abwarten und nicht ständig schauen ob sie online war/ist .
 
Beiträge
15
  • #9
Hallo zusammen!
Vielen Dank für Eure Beiträge!

Was du schilderst, ist schon länger keine Komödie.
Es ist allenfalls eine Tragikomödie.
Gefahr: in eine Art DonQuichotte Rolle zu fallen.
Du bist hier ehrlich, schön .
Aber sei auch zu dir ehrlicher..
Liebe Fraumoh, tatsächlich tendiere ich dazu die komödiantische Seite zu sehen, was aber auch einfach leichter fällt, wenn man die Geschichte hier teilen und etwas aus der Distanz betrachten kann, deswegen vielen Dank, dass Ihr Euch das durchgelesen habt.
Ich finde Deinen Hinweis mit der Ehrlichkeit aber sehr gut - da ist natürlich was dran!

JA

Du bist nicht allein.
Hat Spaß gemacht deinen Beitrag zu lesen.
Auch wenn nicht alles spaßig ist beim Suchen und Finden.
Schlag ein!

Mein 6 Monate geparktes Parshipprofil, darf morgen wieder auf den Markt.
Mal sehen wie viele Verabschiedungen da aufgelaufen sind.
Ich wünsche Dir viel Glück - auf einen frischen Start! Und Danke: Du hast recht, dieses Gefühl ist für sich einfach schön!

Hi @Amor&Psyche,
interessanten Nick hast du da ;).
Amor hat ganz sicher manchmal seinen Spaß mit uns Singles.
Hab' da auch immer wieder so ein Talent für Fettnäpfchen ;).
Nein, finde ich nicht.
Du hast dich auf einen neuen Kontakt eingelassen und das ist besser, als mit Vorbehalten und Zweifel zu einem ersten Date zu gehen.
Vielen Dank für Deine liebe Nachricht!!! Ich habe mich wirklich getröstet und aufgemuntert gefühlt dadurch!!! Und musste auch echt schmunzeln (der Typ mit seiner angeblichen Fahrleidenschaft ...)

Eieieieiei ... sowas macht man doch aber gar nicht ... ;)
🤭 ich weiß ich weiß! 🙊
 
  • Like
Reactions: fraumoh, Deleted member 25881, Bee246 und ein anderer User
D

Deleted member 25881

Gast
  • #11
Danke, dass Du das so sagst - das bestätigt mich, denn eigentlich soll man doch nicht taktieren, wenn es um so etwas Schönes geht.
Bleib beim Nicht-Taktieren.
Ich mache gerade sehr gute Erfahrungen mit schonungsloser Offenheit. Wenn es passt, braucht man keine Taktik.
Ich hoffe, dass du dein Glück findest, indem du einfach du selbst bist und dich gibst wie du bist.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Femail-Me, Amor&Psyche, Megara und ein anderer User
D

Deleted member 24797

Gast
  • #12
Ich mache gerade sehr gute Erfahrungen mit schonungsloser Offenheit. Wenn es passt, braucht man keine Taktik.
Wenn man aufrichtig und direkt, aber wohlwollend sagt, was man denkt und fühlt, was man für Bedürfnisse, Wünsche und Sehnsüchte hat und wo die eigenen Grenzen sind, dann ist das eigentlich auch ein Geschenk an den anderen, nämlich des Vertrauens, des Zutrauens und des Glaubens an ihn.
Ich hoffe, dass du dein Glück findest, indem du einfach du selbst bist und dich gibst wie du bist.
Das ist der einzige Weg zum Glück. Auch wenn er manchmal hart und mühselig und nicht selten auch einsam und zeitenweise traurig ist.

Alles Gute, Baudolino!
 
  • Like
Reactions: roninyo, Deleted member 25881, Femail-Me und ein anderer User
Beiträge
15
  • #13
Bleib beim Nicht-Taktieren.
Ich mache gerade sehr gute Erfahrungen mit schonungsloser Offenheit. Wenn es passt, braucht man keine Taktik.
Ich hoffe, dass du dein Glück findest, indem du einfach du selbst bist und dich gibst wie du bist.

Danke, Baudolino - für Deine Nachricht und die Ermutigung!
Schön, dass Du gerade genau diese Erfahrung machst.
Die Worte von @Maryam finde ich auch sehr schön - vielen Dank!
 
  • Like
Reactions: Megara and Deleted member 25881
Beiträge
15
  • #16
Das Parship-Karussell dreht sich weiter.
Folgende Spezies sind mir in der Zwischenzeit auf PS begegnet:

Der getrennt Lebende
Zunächst einmal: ich habe überhaupt nichts gegen diesen Status und werde ihn auch weiterhin für einen Kontakt absolut in Erwägung ziehen. Der Großteil wird sehr gute und nachvollziehbare Gründe haben, warum eine Scheidung noch nicht abgeschlossen und derjenige tatsächlich trotzdem bereit für eine neue Beziehung ist.
Allerdings nun das erste Mal der Fall, dass nach mehrfachem und sehr angenehmem Hin- und Herschreiben und Wechsel zu WA, nun die Info eingestreut wurde, dass:
er noch mit der Ehefrau unter einem Dach lebt, die (fast erwachsenen) Kinder nichts von der Trennung wissen. Ich so: ...Eltern-WG KANN funktionieren, aber doch nur, wenn alle offen mit der Situation umgehen...? Wo ist sonst der Mehrwert an der Sache, wenn man die Trennung nicht auch zu einem gewissen Grad leben kann.
Auf Nachfrage wurde etwas rumgedruckst, sodass mir klar wurde: dass die Noch-Eheleute auf Partnersuche gehen dürfen, scheint mitnichten so abgestimmt.
Hm. Das ist ja ganz schön blöd.

Das Basismitglied.
Habe ein Profil mit ungewöhnlich hoher Punktzahl angeschrieben und auch meine Fotos freigegeben. Manko: Person lebt 300km entfernt.
Antwort kam mit verschlüsselter Telefonnummer: er sei noch Basismitglied, könne meine Fotos nicht sehen und müsse daher auf WA umleiten. Meiner Erfahrung nach eine Prepaid-Nummer (8-stellig nach der Vorwahl) - nennt mich paranoid, aber das ist für mich immer ein Hinweis auf ein "Player-Phone": also irgendjemand will das von seiner "normalen" Kommunikation trennen. Auch hier: habe grundsätzlich Verständnis, im Zweifelsfall stimmt es aber misstrauisch - dafür gibt es doch das Portal, damit man eben nicht gleich Nummern tauschen muss.
Gut, WENN man denn zahlendes Mitglied ist!
Der Herr hat seine Fotos freigegeben: eine sehr attraktive, gepflegte Erscheinung.
Bei mir gingen sofort ein paar Alarmglöckchen an:
Der Typ ist verheiratet, sucht eine Affäre, hat aber keinen Bock zu zahlen und denkt sich: so geil wie ich aussehe, kann ich mir leisten, die Damen einfach so abzufischen. Gebe ich erstmal mein Foto frei, werden sie schon nicht widerstehen können und mir auf WA folgen.
Ich finde es darüber hinaus einen ziemlichen Abturn: ich zahle für den Verein und jemand anderes (sehr gut gestellter Beruf) will die Abkürzung nehmen (für Leute, die es sich schlicht nicht leisten können, hätte ich übrigens nur Verständnis und finde es dann auch ok!)

Nicht-mein-Typ
Fotofreigabe und ... sagen wir, wie es ist: absolut nicht mein Typ. Vorn und hinten nicht. Aber eine offensichtlich sympathische Person.
Fressen und gefressen werden. Wir oft wird man selbst nach Fotofreigabe nicht mehr kontaktiert. Und dann das nächste Mal ist man selbst der Spielverderber...

Die-mit-Abwesenheit-glänzen
In der letzten Woche zehn Profile angeschrieben. Alle seitdem bzw ein/zwei Tage vorher offline und somit alle Nachrichten ungeöffnet und komplette Funkstille.
 
  • Like
Reactions: Bee246, himbeermond, Deleted member 21128 und ein anderer User

Megara

User
Beiträge
14.479
  • #17
Der Großteil wird sehr gute und nachvollziehbare Gründe haben, warum eine Scheidung noch nicht abgeschlossen und derjenige tatsächlich trotzdem bereit für eine neue Beziehung ist.
Hier zwei positiv Beispiele für den Status "getrennt lebend".
Mein getrennlebender Noch- Mann und ich.
Tatsächlich getrennt in jeder Hinsicht, beide sehen keinen Grund für eine Scheidung.
Ein Zustand mit Veränderungspotential, vielleicht, irgendwann oder auch nicht.
Ich schätze die Forderung wird eventuell, irgendwann von außen an uns herangetragen.
Also es gibt sicherlich PSler die ihre Trennung leben ( eindeutig vollzogen haben ) und eine Option darstellen.
Getrennt lebenden , unter einem Dach, würde ich mit Vorsicht begegnen.
Eine eigene Behausung ist für mich das erste was in Angriff genommen wird, wenn die Verhältnisse eindeutig geklärt sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Bee246 and Amor&Psyche
D

Deleted member 21128

Gast
  • #18
Zunächst einmal: ich habe überhaupt nichts gegen diesen Status und werde ihn auch weiterhin für einen Kontakt absolut in Erwägung ziehen.
Diskussionen über diesen Status hatten wir hier auch schon.
Ich persönlich bin der Ansicht, dass man erst nach einer vollzogenen Scheidung von wirklich klaren Verhältnissen sprechen kann. Erst dann ist jemand wirklich und wahrhaftig auf allen Ebenen bereit für eine neue Beziehung.
Davor ist er unnotwendigerweise immer noch mit dem Ex verbunden.
Und das Vorhaben, sich erst zu trennen, wenn ein neuer Partner im Spiel ist, birgt halt Gefahren.
Die Leute vergessen allzu gerne, dass mit der Ehe auch Rechten und Pflichten verbunden sind, auch dann, wenn sie "nur" auf dem Papier existiert.
 
  • Like
Reactions: Amor&Psyche

bega

User
Beiträge
4.117
  • #19
Die Leute vergessen allzu gerne, dass mit der Ehe auch Rechten und Pflichten verbunden sind, auch dann, wenn sie "nur" auf dem Papier existiert.

Auch nach der Scheidung gibt es immer noch Rechte und Pflichten wie z.B. eventuelle Unterhaltszahlungen, Pensions- und Rentenausgleich und wenn es noch Kinder gibt, die noch nicht Volljährig sind, jede Menge andere Rechte und Pflichten.

Es gibt also immer noch irgendeine Verbindung zum Ex Partner.
 
  • Like
Reactions: Amor&Psyche and Megara

fraumoh

User
Beiträge
8.622
  • #20
Nur , wenn Kinder da sind . Sonz nich ..

Es sei denn ein Partner hat effektiv die Arbeit aufgegeben ( oder verloren ). Dann fordert der Staat Unterhalt .
Technisch, zurecht.
Im mod. n BGB ist die Länge ziemlich begrenzt und angemessen.
 

Megara

User
Beiträge
14.479
  • #25
Auch nach der Scheidung gibt es immer noch Rechte und Pflichten wie z.B. eventuelle Unterhaltszahlungen, Pensions- und Rentenausgleich und wenn es noch Kinder gibt, die noch nicht Volljährig sind, jede Menge andere Rechte und Pflichten.

Es gibt also immer noch irgendeine Verbindung zum Ex Partner.
Und auch Vorteile.
Allerdings denke ich schon, dass man das irgendwann regeln wird.
Manchmal passiert das umgehend und so schnell wie möglich und manchmal eben nicht.
Einzelfallentscheidung würde ich auch hier sagen.
Die Verbindung zum Expartner wenn Kinder vorhanden sind, sollte zu händeln sein. Im Normalfall.

Ich kenne beide Situationen und sehe in beiden Fällen nichts, was einer neuen Partnerschaft schaden muss.
 
  • Like
Reactions: Amor&Psyche
Beiträge
15
  • #26
Wenn eine Trennung emotional abgeschlossen und die Ex-Partner im Reinen, offen und ehrlich miteinander sind, dann könnte ich definitiv darüber hinwegsehen, falls die "institutionelle" Bindung noch eine Weile bestehen bleibt - da kann es sehr gute = pragmatische Gründe für geben.
Eine "Rest"-Bindung zum Ex-Partner, zumal wenn es gemeinsame Kinder oder auch berufliche Verknüpfungen gibt, halte ich für völlig in Ordnung. Man muss einfach akzeptieren, dass es vorher natürlich ein anderes Leben gegeben hat - das mal mehr mal weniger, aber doch immer präsent sein wird.
In diesem Fall war allerdings der Haken: die Trennung war zwischen den beiden Eheleuten eigentlich noch gar nicht wirklich geregelt. Eventuell war es auch nur eine Mega Krise zwischen ihnen.
 
  • Like
Reactions: Bee246, Megara, Deleted member 25040 und ein anderer User

Megara

User
Beiträge
14.479
  • #28
Aber schaden kann. Nicht umsonst gibt es so viele schreckliche Berichte von Menschen, die sich auf getrennt Lebende eingelassen haben und dabei nichts gutes erlebt haben.
Ich weiß was du meinst.Rückkehrer nach bis zu 2 Jahren und später.
Eine sicherlich schmerzhafte Erfahrung .Konnte ich schon beobachten im Umfeld.
Genau wie die Übergangspartner.Also die erste Beziehung nach langer Ehe.
Geht auch oft schief.
Die Liebe ist und bleibt ein Risiko.
 
  • Like
Reactions: Amor&Psyche and bega

Julianna

User
Beiträge
10.483
  • #29
Die Leute vergessen allzu gerne, dass mit der Ehe auch Rechten und Pflichten verbunden sind, auch dann, wenn sie "nur" auf dem Papier existiert.
Auch nach der Scheidung gibt es immer noch Rechte und Pflichten wie z.B. eventuelle Unterhaltszahlungen, Pensions- und Rentenausgleich und wenn es noch Kinder gibt, die noch nicht Volljährig sind, jede Menge andere Rechte und Pflichten. Es gibt also immer noch irgendeine Verbindung zum Ex Partner.
Oh großer Gott. Wenn man sowas häufiger ließt, fragt man sich doch, wer denn tatsächlich noch freiwillig heiraten will?
Das passt mit meinem Autonomie-Bedürfnis überhaupt nicht unter einen Hut.
 
  • Like
Reactions: fraumoh

Mentalista

User
Beiträge
17.568
  • #30
Ich weiß was du meinst.Rückkehrer nach bis zu 2 Jahren und später.
Eine sicherlich schmerzhafte Erfahrung .Konnte ich schon beobachten im Umfeld.
Genau wie die Übergangspartner.Also die erste Beziehung nach langer Ehe.
Geht auch oft schief.
Die Liebe ist und bleibt ein Risiko.

Mit Rückkehreren nach Jahren hatte ich zum Glück keine Erfahrungen, aber als Übergangsfrau schon, habs aber schnell gemerkt und ritsche ratsche war ich weg. Mit verlassenen Männer wars am schlimmsten.

Wenn ich recht überlege, in letzter Zeit habe ich nur einen einzigen Mann kennengelernt, der nicht verlassen wurde.
 
  • Like
Reactions: Megara
Themenersteller Ähnliche Fragen Forum Beiträge Datum
M Expertenrat 6
Maud Expertenrat 32
A Beziehung 20
L Beziehung 111