???

Beiträge
422
Likes
214
  • #46
Ich denke es kommt hier darauf an, wie weit ihr seid, aus emotionaler Sicht.
Natürlich sind auch eure privaten Interessen dann wichtig.
Lebt und liebt ihr es beide oft in ein Restaurant zu gehen, dann finde ich nichts schlimmes dran.

Für mich persönlich wäre es als Allein - Programm zu förmlich und steif.
Mag aber jeder anders sehen!
 
Beiträge
3.577
Likes
959
  • #47
Zitat von ???:
Beim zweiten Date den Mann einladen ist ein Fehler!
Das zweite Date ist anders, ihr unternehmt da vielleicht mehr (ist gastronomisch gemeint).
Eine Kleinigkeit kannst du da ausgeben, ein Eis oder ein Getränk auf den Weg o.ä.
Moderne Welt hin, Emanzipation her....Wer sich bei mehr einladen lässt, hat wirklich kein Interesse!
Hierbei würde der Mann sonst sein Gesicht verlieren.
Gleichwertiges wäre noch tragbar, aber du kannst unmöglich mehr bezahlen.
Was meinst du denn mit Gesicht verlieren. Das was du da schreibst, würde ich eher einem 70 jährigem zuordnen. Du bist Mitte dreißig. Stecken solche Konventionen tatsächlich noch in jungen Männern fest?
 

???

Beiträge
422
Likes
214
  • #48
Natürlich!
Wir werden durch unser Umfeld und die Erziehung geprägt. Ich komme aus einer eher konservativen Gegend.
Prinzipien sind mir sehr wichtig!
Ich kann geben, gleiches nehmen liegt mir nicht.
In jemandes „Schuld stehen“ ist für mich nicht erträglich, ich muss es ausgleichen.
Ich meine es jedoch alles Geschlechtsneutral, gilt für Freunde wie auch Partnerin.

Jüngere sind oft noch konservativer. Die Rebellion gegenüber den Eltern muss nicht durch den Irokesenschnitt symbolisiert werden.
Wichtig ist nur der Unterschied!
 
Beiträge
530
Likes
47
  • #49
Zitat von Myla:
Mir wäre es aber auch eher unangenehm, mich bereits beim 2.Date zu einem vollumfänglichen Essen einladen zu lassen.
Warum empfindest du das als unangenehm? Gefällt es dir nicht, wenn ein Mann sich um dich bemüht und guten Eindruck bei dir hinterlassen möchte?
 
Beiträge
299
Likes
26
  • #50
Wer zuviel frißt, kann keinen guten Sex mehr haben!
 
Beiträge
530
Likes
47
  • #51
Zitat von ???:
Beim zweiten Date den Mann einladen ist ein Fehler!
Dem stimme ich zu. Somit würde die Frau einen Ausgleich anbieten. Wozu? Ein Mann wirbt um die Frau, die er will, die Frau will ihn aber dafür bezahlen... Wird hier eine Geschäftsverbindung oder eine Liebesbeziehung angestrebt? Klar braucht eine Liebesbeziehung auch Balance, sie wird jedoch nicht auf die gleiche Art und Weise ausgeglichen wie eine Geschäftsverbindung.
 
Beiträge
624
Likes
134
  • #52
Zitat von Rätsel:
Dem stimme ich zu. Somit würde die Frau einen Ausgleich anbieten. Wozu? Ein Mann wirbt um die Frau, die er will, die Frau will ihn aber dafür bezahlen... Wird hier eine Geschäftsverbindung oder eine Liebesbeziehung angestrebt? Klar braucht eine Liebesbeziehung auch Balance, sie wird jedoch nicht auf die gleiche Art und Weise ausgeglichen wie eine Geschäftsverbindung.
Ich muss das mal komplett zitieren................das ist gequirlte *********.



LG
Wasweißich
 
G

Gast

  • #53
Ich finde es völlig belanglos, wer was zahlt und wann und wo und ob es der Mann zahlt oder die Frau.
Das ist mir sowas von schnuppe. Ich bin aber auch nicht der Typ, der da beim Candle Light Diner sitzen mag und draußen die Limousine stehen hat und permanent darauf achtet, ob es standesgemäß ist, was er macht und dabei aber Hummer von Langusten nicht zu unterscheiden vermag.
Wichtiger finde ich die Frage, ob Socken oder Kniestrümpfe getragen werden.
 
M

Marlene

  • #54
Und gute Schuhe, chiller! Oder, möchtest Du jetzt das Thema erweitern? :) Matto H. Barfuss überquerte die Alpen barfuß.
 
G

Gast

  • #55
Gute Schuhe sowieso.
Und wenn frau sich hübsch gemacht hat, ist eine Aufwandsentschädigung in Form einer Wurstsemmel und eines Getränks schon drin. Man ist schließlich Mann von Welt.
 
G

Gast

  • #56
Offenbar müssen diejenigen, die die Männer dabei beobachten wollen, ob sie Erbsen zählen, sogar Sandkörner zählen.
Ich verstehe schon, weshalb hier so oft über die Partnersuche geklagt wird. Die scheint ein anstrengendes Geschäft zu sein.

Übrigens, bei einem mustergültigen Date trinken die Teilnehmer jeweils zwei alkoholische Getränke, hat die Wissenschaft herausgefunden.
Wer das nicht macht, hat im Schnitt geringere Aussichten auf ein zweites.
 
G

Gast

  • #57
Ich muss echt demnächst aufbrechen. Ich merke schon, dass ich mir über Sachen Gedanken mache, die mich eigentlich überhaupt nicht interessieren. Wenn ich mir so einen theoretischen Bohei über Partnerschaft gemacht hätte, wäre ich vermutlich mein Leben lang ohne Frau gewesen. Gottseidank war das nicht der Fall. Prinzessin Brambilla, diese spätromantische Figur, die so mitten ins Leben springt, ihr gehörte immer mein Herz.
 
G

Gast

  • #59
Immer wieder erstaunlich, was alles an diesem doch recht simplen Thema abgelesen werden kann.

Wobei ich so eine Ansage (eine Frage ist es ja nicht)
Zitat von Waggi74:
"Ich finde es war ein sehr schöner Abend, er hat mir sehr gefallen. Von daher würde ich gerne die Rechnung übernehmen.".
schon recht schräg fände.

..., als würde Mann für Ihre Anwesenheit bezahlen
Nun ja, deine Ansage klingt schon so.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
13
Likes
2
  • #60
Ich bin 51 und hatte bisher mehrere Treffen mit Männern. Mal zum Essen, mal nur auf ein Getränk. Ich habe bisher immer selbst bezahlt, manchmal haben wir uns die Rechnung einfach geteilt. Zu keiner Zeit wäre ich auf die Idee gekommen, dass der Mann die komplette Rechnung bezahlen sollte, im Gegenteil, ich möchte da eigenständig bleiben.
Ich verstehe auch nicht, was diese Geldgeschichte mit dem Kennenlernen zu tun haben soll. Auch in einer Beziehung würde ich Wert darauf legen, finanziell unabhängig zu bleiben, was natürlich nicht ausschließt, dass mal der Eine, mal die Andere zahlt.
Und Geiz merkt man, wie ich finde, auch unabhängig von Bezahlgewohnheiten sehr schnell. Das ist eine Geisteshaltung, die übers Materielle hinausgeht.