Newbie14

User
Beiträge
8
  • #1

Als Frau ohne Kinder oder Kinderwunsch überhaupt vermittelbar?

Hallo zusammen,

kurz etwas zu mir: ich bin 35, stehe mit beiden Beinen im Leben, bin beruflich erfolgreich, nur mit dem richtigen Partner scheint es nicht klappen zu wollen. Worin ich vielleicht etwas "speziell" bin: ich habe keinerlei Kinderwunsch und kann mir Kinder in meiner Lebensplanung auch nicht vorstellen.

Immer wieder muss ich mich dafür hier auf Parship (oder auch sonst im Leben) rechtfertigen. Absolutes "Highlight" war die Nachricht eines Mannes, ob ich denn keine Kinder bekommen könne, oder warum ich in meinem Profil "nein, ich möchte keine Kinder" angekreuzt hätte.

Inzwischen Frage ich mich wirklich, ob es Männer, die zum einen keine Kinder haben und/oder auch keine wollen, in meinem Alter überhaupt noch gibt?

Gibt es andere Frauen, denen es ähnlich geht? Oder bin ich wirklich ein hoffnungsloser Spezialfall. Und wie ist das auf der Männerseite?

Ich freue mich auf eure Meinungen.

LG
 

Trueheart

User
Beiträge
12
  • #2
Hi Newbie,

Wenn du dir so sicher bist und wirklich keine Kinder haben möchtest, es gibt ja diesen einen Punkt im Profil „ich würde nie...“ wie wäre es mit folgender Fortsetzung „...Kinder bekommen, meine Lebensplanung sieht anders aus.“ wäre zumindest eine Idee, was auch immer du da schreibst.
Vielleicht wollte das „Highlight“ nur sicher gehen ob du wirklich keine Kinder möchtest. Das du ehrlich bleibst ist doch toll, so zieht man nur die Richtigen an. Ich hatte ein Treffen mit einem Mann von PS der wollte auch keine Kinder. Es gibt also solche Männer auch.
Für die reale Welt... hmm, Kopf hoch, man muss sich nicht immer rechtfertigen. Besonders wenn es um den eigenen Uterus geht. Wem es unverständlich ist, dem wird es auch unverständlich bleiben. Vielleicht fällt dir was lustiges ein.

Ich stell mir das so vor:
F: „waaas du willst keine Kinder??“

A: „ich hab keinen Bock angekotzt zu werden... oh hast du schon meine neue Louboutin gesehen?“

liebe Grüße
 
  • Like
Reactions: Tone

Mentalista

User
Beiträge
16.308
  • #3
Hallo zusammen,

kurz etwas zu mir: ich bin 35, stehe mit beiden Beinen im Leben, bin beruflich erfolgreich, nur mit dem richtigen Partner scheint es nicht klappen zu wollen. Worin ich vielleicht etwas "speziell" bin: ich habe keinerlei Kinderwunsch und kann mir Kinder in meiner Lebensplanung auch nicht vorstellen.

Immer wieder muss ich mich dafür hier auf Parship (oder auch sonst im Leben) rechtfertigen. Absolutes "Highlight" war die Nachricht eines Mannes, ob ich denn keine Kinder bekommen könne, oder warum ich in meinem Profil "nein, ich möchte keine Kinder" angekreuzt hätte.

Inzwischen Frage ich mich wirklich, ob es Männer, die zum einen keine Kinder haben und/oder auch keine wollen, in meinem Alter überhaupt noch gibt?

Gibt es andere Frauen, denen es ähnlich geht? Oder bin ich wirklich ein hoffnungsloser Spezialfall. Und wie ist das auf der Männerseite?

Ich freue mich auf eure Meinungen.

LG

Liebe junge Frau, ich bin älter als du, Ü50, und alle meine Freunde sind kinderlos. Es sind tolle Menschen, die mir mit meinen früheren Problemen meiner damaligen Teenietochter sehr viel geholfen und mich getröstet haben.

Eine Freundin davon hat ihren ebenfalls kinderlosen jetzigen Lebensgefährten bei Parship kennengelernt.

Ich bin überzeugt davon, dass es genug Männer gibt, die ebenfalls keine Kinder wollen oder viellicht auch nicht zeugen wollen.

Allerdings würde ich es an deiner Stelle nicht bei Parship ankreuzen, dass du keine Kinder willst. Das kannst du später, sofern der Mann dir gut gefällt und du ihm, immer noch im persönlichen Gespräch klären.
 
  • Like
Reactions: Ulla

199MKt8gf

User
Beiträge
1.415
  • #4
Ich würde mich da nicht auf Diskussionen einlassen. Und selbstverständlich gibt es genügend Männer, die ebenfalls keinen Kinderwunsch hegen.
Wenn man eine Rothaarige sucht, dann schreibt man ja auch nicht eine Dunkelhaarige an und fragt, warum sie nicht rothaarig ist. Beispielsweise. Soll er sich halt eine Rothaarige suchen.
 
Zuletzt bearbeitet:

koerschgen

User
Beiträge
584
  • #5
(...) Immer wieder muss ich mich dafür hier auf Parship (oder auch sonst im Leben) rechtfertigen. (...)
Es ist sicherlich ein Versuch wert, aus so einem Gespraech elegant auzusteigen. Man muss nicht muessen. Das Leben ist auch anderweitig sehr interessant.

(...) Allerdings würde ich es an deiner Stelle nicht bei Parship ankreuzen, dass du keine Kinder willst. Das kannst du später, sofern der Mann dir gut gefällt und du ihm, immer noch im persönlichen Gespräch klären.
Der Ansatz gefaellt. Man muss nicht alle Dinge oeffentlich verbindlich machen. Spaeter laesst sich das immer noch organisieren, bzw. es ergibt sich 'von selbst'.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mentalista
F

Friederike84

Gast
  • #6
Ich würde es genauso deutlich ins Profil schreiben, wie du es bereits getan hast. Eine Spur deutlicher ginge noch. Du brauchst dich auf keinerlei Diskussionen einlassen, ich finde das schon grenzüberschreitend...
Es gar nicht hineinzuschreiben birgt die Gefahr von Enttäuschungen oder dann Diskussionen bei Gefallen. Halte ich für vermeidbare Anstrengung und Zeitverschwendung zumal du dir ja sehr sicher bist.
 
  • Like
Reactions: lisalustig, Traumichnich, Deleted member 20013 und 4 Andere

Dancing

User
Beiträge
617
  • #7
Hallo zusammen,

kurz etwas zu mir: ich bin 35, stehe mit beiden Beinen im Leben, bin beruflich erfolgreich, nur mit dem richtigen Partner scheint es nicht klappen zu wollen. Worin ich vielleicht etwas "speziell" bin: ich habe keinerlei Kinderwunsch und kann mir Kinder in meiner Lebensplanung auch nicht vorstellen ...

Ich an Deiner Stelle würde, wie schon anderweitig erwähnt, den Kinderwunsch unbeantwortet lassen.
Hier gibt es noch ein wenig Nachbesserungsbedarf an ein paar Stellen.

Es ist schwer, aus den Standard Vorgaben das herauszulesen, was man selbst eintragen würde oder es fehlen schlicht weg Optionen.
Was Du hier schreibst, schließt auch Kinder in Deinem heimischen Umfeld aus,
das sollte so auch in die Optionen mit rein, sonst kommen die Fragen weiterhin.

By the way, wenn Du die Beantwortung der Frage offen lässt, erhältst Du Dir auch die Option, evtl. auf jemanden einzugehen, der in vielerlei Hinsicht zu Dir passen würde, den Du aber wegen der Kinder Filterung nie kennenlernen würdest. Manchmal spielen uns unsere Gefühle einen Streich und wir ändern unsere Prioritäten, um ans gewünschte Ziel zu gelangen.
Ich sage jetzt nicht, änder Deine Meinung, das wäre falsch, nur halte Dir selbst ein Hintertürchen offen! ;-)

Viele Erfolg
 

Ulla

User
Beiträge
723
  • #8
Ich sehe es wie Dancing und Mentalista und würde den Punkt offen lassen. Mit 35 ist ein Kinderwunsch zwar noch realisierbar, aber durchaus schon schwierig. Deshalb ergibt sich eigentlich auch schon aus einem Profil, wo die Frage offen gelassen wird, dass du keinen Kinderwunsch hast. Wenn du es aber explizit ankreuzt oder sogar ein Statement dazu abgibst, stößt du die Männer auf eine seltsame Art auf dieses Thema. Das heißt Männer, für die es eigentlich gar nicht unbedingt ein Thema ist, wundern sich, dass du dieses Faß überhaupt aufmachst.
Ich habe keine Kinder, hatte auch nie einen Kinderwunsch und wüsste nicht warum ich mich dafür in einem Profil rechtfertigen sollte. Das wirkt auf mich ähnlich seltsam, wie Menschen, die in ihrem Profil ganz dick darauf hinweisen, was sie alles NICHT wollen. Oder die darauf hinweisen, dass sie nicht für eine Nacht zu haben sind. Ich denke bei so etwas immer, dass da etwas im Argen liegt.
 

Menno

User
Beiträge
2.460
  • #9
Hallo zusammen,
Worin ich vielleicht etwas "speziell" bin: ich habe keinerlei Kinderwunsch und kann mir Kinder in meiner Lebensplanung auch nicht vorstellen.
Du musst dich nicht rechtfertigen! Sterben musst Du ...

Entweder der Mann akzeptiert dies oder Du kannst ihn von vornherein in die Tonne kicke. Ich würde nie eine Frau anschreiben und Sie fragen. Solche Highlights wie von Dir beschrieben gibt es natürlich. Den würde ich links liegen lassen ... Schweigen ist ein Zeichen von Stärke!

Inzwischen Frage ich mich wirklich, ob es Männer, die zum einen keine Kinder haben und/oder auch keine wollen, in meinem Alter überhaupt noch gibt
Ich kann nur von mir sprechen: Schreibe ich eine ledig/kinderlose Frau an - Die gibts tatsächlich um die 50, erwähne ich schon bei der ersten Anfrage meine Kinder. In erster Linie interessiert mich die Frau. Wenn ich ja sage, dann akzeptiere ich das komplette Programm wo hinten dran steht. Ob Hund, Katz oder ne Handballmannschaft ... Ich kann mit Kompromissen leben.
 
  • Like
Reactions: Mentalista

IMHO

User
Beiträge
14.304
  • #10
Hallo zusammen,

kurz etwas zu mir: ich bin 35, stehe mit beiden Beinen im Leben, bin beruflich erfolgreich, nur mit dem richtigen Partner scheint es nicht klappen zu wollen. Worin ich vielleicht etwas "speziell" bin: ich habe keinerlei Kinderwunsch und kann mir Kinder in meiner Lebensplanung auch nicht vorstellen.

Inzwischen Frage ich mich wirklich, ob es Männer, die zum einen keine Kinder haben und/oder auch keine wollen, in meinem Alter überhaupt noch gibt?
Hm, das wundert mich wirklich. Ich hätte jetzt getippt, dass du der Idealvorstellung vieler suchender Männer entsprichst. Hast eine Arbeitsstelle, bist finanziell autark - und hast keine Verantwortung bzw. Verpflichtungen eventueller Kinder gegenüber.
So etwas "Unkompliziertes", hätte ich vermutet, wünsche sich die Mehrheit der Männer. Vor allem die, die bereits Kinder haben - und zum Teil froh sind, "damit durch zu sein".
Deine Lebensumstände suggerieren Freiheit, Unabhängigkeit und somit eine große Vielfalt an Möglichkeiten, die ein Mann an deiner Seite mit dir (er-) leben kann.
Möglicherweise liegt es daran, dass du nach Männern in DEINEM Alter suchst. Diese Klientel sucht in der Regel jedoch wiederum nach jüngeren Frauen - wobei das Thema "eigener Nachwuchs" dort noch eine Rolle spielen kann.
Frauen um die Mitte 30 werden jedoch häufig von Männern Mitte 40 und älter gesucht - und die haben weitestgehend mit dem Thema "Kinder" bereits abgeschlossen.
 
H

Hafensänger

Gast
  • #12
@Newbie14, kommt darauf an.
Die einfache Lösung ist es das deutlich im Profil unterzubringen. Da gibt's auch nichts mehr zu diskutieren.

Ansonsten musst du dich fragen, ob du einen "Volltreffer" mit Kinderwunsch deshalb sausen lassen würdest ... den lernst du dann nicht mehr kennen.
 

Tone

User
Beiträge
4.268
  • #13
:D:D:D:D
Der ist gut.
Erzähle das mal den Ghosting-Traumatisierten. :D:rolleyes:
Kann man bei einer Kontaktanfrage schon von Ghosting sprechen? Werden so nicht die wirklichen Ghosting-Traumata in ihrer Schwere relativiert?
Ansonsten musst du dich fragen, ob du einen "Volltreffer" mit Kinderwunsch deshalb sausen lassen würdest ... den lernst du dann nicht mehr kennen.
Aber hat nicht die TE den Kinderwunsch für sich definitiv ausgeschlossen? Was bringt es sehenden Auges jemand mit Kinderwunsch zu daten, wenn später in der Beziehung da ein echtes Problem entsteht?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Traumichnich

tigersleep

User
Beiträge
1.202
  • #14
Was bringt es sehenden Auges jemand mit Kinderwunsch zu daten, wenn später in der Beziehung da ein echtes Problem entsteht?

Als jemand, der sich Kinder wünscht, würde ich genau dieses Szenario gerne vermeiden. Solange man noch keine klare Idee hat, oder es einem wirklich gleich ist - sicher, warum nicht? Schauen, ob es passt. Aber wenn zwei Menschen aufeinander treffen, die klare Vorstellungen haben, die sich aber unmöglich miteinander vereinbaren lassen, dann ist das von Anfang an zum Scheitern verurteilt. Einer von beiden wird über kurz oder lang kreuzunglücklich.

Ich finde, man kann das Thema Kinderwunsch genauso offen kommunizieren wie es hier schon vorgeschlagen wurde und so ungewöhnlich scheint es doch gar nicht zu sein, dass jemand keine Kinder haben will. Ich fand die Ideen von @Trueheart eigentlich ganz charmant. Ich find klare Ansagen helfen, da ist doch nichts anstößiges oder verwerfliches bei.
 
  • Like
Reactions: Zaphira, Deleted member 20013 and Tone

Suxxess

User
Beiträge
812
  • #15
Ich sehe es wie Dancing und Mentalista und würde den Punkt offen lassen. Mit 35 ist ein Kinderwunsch zwar noch realisierbar, aber durchaus schon schwierig. Deshalb ergibt sich eigentlich auch schon aus einem Profil, wo die Frage offen gelassen wird, dass du keinen Kinderwunsch hast.

Oh Ulla, du bist mir direkt sympathisch. Ich dachte schon, dass ich komisch angesehen werden würde weil ich als jetzt 34 Jähriger 36 / 37 Jährige und älter ausschließe da nach ein paar Jahren Beziehung die 40 dann schon vor der Tür steht und es in Sachen Kinder dann doch sehr schwer werden würde.

Ich würde es auch klar kommunizieren, als Mann ist es ja nicht so schlimm die können auch noch bis 60 und älter Kinder zeugen. Andersherum würde ich es fies finden der Frau die noch fruchtbaren Tage quasi wegzunehmen falls man dann doch keinen Kinderwunsch hätte. ( Und ihr was vorspielt um sie zu halten )

Also klar reinschreiben und wenn Mann nachfragt, konsequent bleiben. Alles anderen sind eh nicht die Richtigen.
 

Newbie14

User
Beiträge
8
  • #16
Wow, ganz lieben Dank für eure ganzen Antworten!

Ich sehe es ähnlich wie @tigersleep @Friederike84 und @Tone : beim Thema Kinderwunsch gibt es ja nun mal keinen sinnvollen Kompromiss (das Problem von "bißchen schwanger"), weshalb ich eigentlich gern sowohl meinem Gegenüber als auch mir ein Kennenlernen (oder schlimmer noch: verlieben) "ersparen" möchte. Ich möchte ja auch nicht, dass ein Mann, der sich ggf. Kinder wünscht, meinetwegen auf diesen Wunsch verzichtet.

@IMHO Die Idee mit dem Alter finde ich interessant. Darüber habe ich tatsächlich noch nie nachgedacht.

@all: Ganz lieben Dank für eure Gedanken.

Beste Grüße!
 
  • Like
Reactions: Tone

Wolverine

User
Beiträge
10.286
  • #17
Komisch... Ich habe vor ein paar Wochen mit einer 35 Jährigen Etwas angefangen und am Anfang war Alles super. Nur nach ein paar Tagen sagt sie mir, dass sie mit 35 in dem Alter ist, wo sie den Richtigen für Kinder und Heiraten sucht und das am besten innert der nächsten paar Monate verwirklicht sehen will. o_O
Muss ich erwähnen, dass ich darauf den Kontakt relativ schnell abgebrochen hab? Die Enttäuschung hätte ich mir sparen können, wenn sie das am Anfang gesagt hätte..
Darum: Sei offen und direkt. Steh zu dir und deinem Lebensentwurf und falls du das Gefühl hast dich desshalb rechtfertigen zu müssen und dir das unangenehm ist darfst du auch mal eine Verabschiedung austeilen. Dafür sind die Dinger ja da hier auf Parship...
Ansonsten wie schon von Anderen hier erwähnt: Sieh es nicht so negativ und leg es zu dienem Vorteil aus. Geh halt mit Männern aus, für die das kein Thema mehr ist oder mit jüngeren Männern wie mir, die panisch davorlaufen, wenn du anfängst von Kindern zu sprechen.. ;)
 

jayyjayy

User
Beiträge
322
  • #18
Worin ich vielleicht etwas "speziell" bin: ich habe keinerlei Kinderwunsch und kann mir Kinder in meiner Lebensplanung auch nicht vorstellen.
Lass Dich da bloß nicht beirren. Kinder sind auch nicht Teil meiner Lebensplanung. Da musste ich mich auch schon öfter rechtfertigen. Witzigerweise bin ich erst zwei Frauen begegnet, die keine Kinder haben möchten und ganz entspannt damit umgehen. Eine der beiden meinte mal zu mir, Kinder kosten Energie, und die brauche ich allein für mich. Das mag für viele hart klingen, aber für mich hat das was von Haltung und Ehrlichkeit. Du siehst, es ist auch für Männer sehr schwierig, Frauen kennen zu lernen, die keine Kinder möchten.
 
  • Like
Reactions: Newbie14

AlexBerlin

User
Beiträge
1.512
  • #19
Ich wäre da völlig schmerzfrei. Ankreuzen, dass ich keinen Kinderwunsch habe. Dafür gibt es doch das Feld. Und jut is!
Es gibt auch gar nicht so wenige, die in der Kinderfrage nicht festgelegt sind, sondern es offen lassen. Dann ergibt es sich in der Partnerschaft - oder auch nicht.
Ich hatte in den ersten Monaten einer Partnerschaft, ich Ende 40, er Mitte 50, im RL kennen gelernt und daher bei der Beantwortung dieser Frage ganz auf uns gestellt, die Situation, dass er in einem Restaurant ganz verliebt und völlig selbstvergessen mit einem winzigen Kleinkind spielte.
„Ach Du Grüne Neune“, schoss es mir durch mein Hirn, denn mit der Kinderfrage war ich schon seit zig Jahren sooo was von durch, auch wenn es biologisch noch gegangen wäre. Gaaaanz vorsichtig fragte ich ihn dann beim Essen, wie er denn auf unsere alten Tage über eigenen Nachwuchs dächte, denn er hätte gerne noch mehr Kinder gehabt, das wusste ich.
Er schluckte und ich merkte, wie er nach einer diplomatischen Antwort suchte: „Oh, darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht, aber wenn Du....“
Ich war sooooo erleichtert und habe ihn aus diesen Gedanken dann sehr befreit erlöst. Ich glaube, wir sind weltweit eines der ältesten Paare gewesen, das diese Frage jemals ernsthaft besprochen hat :D...
 
  • Like
Reactions: lisalustig, Newbie14, Deleted member 7532 und ein anderer User

Newbie14

User
Beiträge
8
  • #20
Lass Dich da bloß nicht beirren. Kinder sind auch nicht Teil meiner Lebensplanung. Da musste ich mich auch schon öfter rechtfertigen. Witzigerweise bin ich erst zwei Frauen begegnet, die keine Kinder haben möchten und ganz entspannt damit umgehen. Eine der beiden meinte mal zu mir, Kinder kosten Energie, und die brauche ich allein für mich. Das mag für viele hart klingen, aber für mich hat das was von Haltung und Ehrlichkeit. Du siehst, es ist auch für Männer sehr schwierig, Frauen kennen zu lernen, die keine Kinder möchten.
Finde ich eine durchaus valide und ehrliche Antwort.
Danke für das Teilen deiner Erfahrungen!
 

Utediegute

User
Beiträge
1
  • #21
Ich finde, zwischen überzeugten Eltern und überzeugten Kinderlosen liegen Welten. Ich bin letzteres. Genauso wie ich überzeugte Linkswählerin bin. Ich würde nie einen Mann daten, der Kinder will und auch nie jemand, der die CDU wählt. Beides zeugt in meinen Augen von Realitätsverlust. In eine von Krieg und Klimawandel und Armut Kinder zu setzen, ist unverantwortlich. Aber es kann ja jeder selbst entscheiden. Jedenfalls habe ich festgestellt, dass viel mehr Männer keinen Kinderwunsch haben, als Frauen. Das liegt daran, dass Frauen romantischer veranlagt sind und an den Märchenprinz glauben.
 
  • Like
Reactions: Mentalista
F

Friederike84

Gast
  • #22
Ich finde, zwischen überzeugten Eltern und überzeugten Kinderlosen liegen Welten. Ich bin letzteres. Genauso wie ich überzeugte Linkswählerin bin. Ich würde nie einen Mann daten, der Kinder will und auch nie jemand, der die CDU wählt. Beides zeugt in meinen Augen von Realitätsverlust. In eine von Krieg und Klimawandel und Armut Kinder zu setzen, ist unverantwortlich. Aber es kann ja jeder selbst entscheiden. Jedenfalls habe ich festgestellt, dass viel mehr Männer keinen Kinderwunsch haben, als Frauen. Das liegt daran, dass Frauen romantischer veranlagt sind und an den Märchenprinz glauben.

Letzterer Zusammenhang erschließt sich mir nicht.
Auch falls der Märchenprinz (dachte eigentlich bloß an jemanden, der zu mir passt, den ich toll finde und andersherum) nicht auftauchen sollte, kann ein Kinderwunsch eine große Rolle spielen - das ginge theoretisch und praktisch auch ohne Familienidyll, oder?
 
  • Like
Reactions: tigersleep and Deleted member 7532

Thetis

User
Beiträge
5
  • #23
@Friederike84
ohne einen Partner einen KiWu zu erfüllen, ist leider so einfach nicht. Es gibt in D kaum gynäkolog. Praxen, die eine alleinlebende Frau darin begleiten würden. Als Frau kann man sich zbsp. in DK Fremdsamen "bestellen" und darauf hoffen, dass man in D eine Praxis findet, die eine IUI macht. Oder aber man geht ins Ausland....oder aber man plant (gezielt) einen ONS, letzteres fände ich sehr unfair. Obwohl es unzählige viele alleinerziehende Mütter gibt, gibt es hier in D wenig Aussichten als "single mum" mit einem gewissen Anstand den Kinderwunsch zu erfüllen.
 
F

Friederike84

Gast
  • #24
@Friederike84
ohne einen Partner einen KiWu zu erfüllen, ist leider so einfach nicht. Es gibt in D kaum gynäkolog. Praxen, die eine alleinlebende Frau darin begleiten würden. Als Frau kann man sich zbsp. in DK Fremdsamen "bestellen" und darauf hoffen, dass man in D eine Praxis findet, die eine IUI macht. Oder aber man geht ins Ausland....oder aber man plant (gezielt) einen ONS, letzteres fände ich sehr unfair. Obwohl es unzählige viele alleinerziehende Mütter gibt, gibt es hier in D wenig Aussichten als "single mum" mit einem gewissen Anstand den Kinderwunsch zu erfüllen.

Das habe ich auch nicht behauptet. Sicher ist es nicht einfach - aber wer will, findet Wege... Nicht immer natürlich, das ist mir klar.
Ich wollte lediglich darauf hinweisen, dass ein starker Kinderwunsch auch losgelöst von einer Partnerschaft geschweige denn von einem Märchenprinzen existieren kann und dies sehr häufig auch tut.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 7532

Soisses

User
Beiträge
523
  • #25
ich habe keinerlei Kinderwunsch und kann mir Kinder in meiner Lebensplanung auch nicht vorstellen.

Gut so. Machen nur Krach, kosten Geld und wenn was schiefläuft hat man nicht nur sein Leben, sondern auch das des Kindes versaut. Braucht niemand.

Der Planet ist voll genug mit Leben, für das kein Platz und Resourcen vorhanden sind.
Wie weit sind wir schon? 7 Mrd? 8? 9?
 

Ariadne_CH

User
Beiträge
1.577
  • #26
@Friederike84
ohne einen Partner einen KiWu zu erfüllen, ist leider so einfach nicht. Es gibt in D kaum gynäkolog. Praxen, die eine alleinlebende Frau darin begleiten würden. Als Frau kann man sich zbsp. in DK Fremdsamen "bestellen" und darauf hoffen, dass man in D eine Praxis findet, die eine IUI macht. Oder aber man geht ins Ausland....oder aber man plant (gezielt) einen ONS, letzteres fände ich sehr unfair. Obwohl es unzählige viele alleinerziehende Mütter gibt, gibt es hier in D wenig Aussichten als "single mum" mit einem gewissen Anstand den Kinderwunsch zu erfüllen.
Doch, da gibt es doch Möglichkeiten! Ich habe mal einen Bericht von einer Frau aus Deutschland gesehen, die sich mit einem Mann zusammengeschlossen hatte um mit ihm ein Kind zu bekommen. Sie waren aber kein Paar. Ich meine es gibt Plattformen, wo sich Singles mit Kinderwunsch (oder auch lesbische/schwule Paare mit Kinderwunsch) zusammenschliessen können. Es gibt sogar einen Namen dafür, aber ich habe ihn vergessen.
Ich hoffe nur, dass ich mit dem Thema jetzt keine Diskussion lostrete. :rolleyes: Ich wollte nur anmerken, dass es da noch andere Möglichkeiten gibt....
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532
D

Deleted member 20013

Gast
  • #27




ohne einen Partner einen KiWu zu erfüllen, ist leider so einfach nicht.

Ich wollte nur anmerken, dass es da noch andere Möglichkeiten gibt....

Würde ich aber auch sagen:
wenn der Kunderwunsch so stark sein soll, dann kann man sich auch dazu herablassen es als alleinstehende Frau auf natürlichem Weg hinzukriegen.
Genug Männer, die das Kondom weg lassen wollen und die Bekundung der Frau, sie würde die Pille nehmen, für bare Münze nehmen, gibt es auf alle Fälle, um unter denen den am wenigsten blöden und gesündesten auszuwählen.
Es versteht sich von selbst, dass an so einen unfreiwilligen Papa natürlich keine Forderung gestellt werden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

ionchen

User
Beiträge
1.473
  • #28

Würde ich aber auch sagen:
wenn der Kunderwunsch so stark sein soll, dann kann man sich auch dazu herablassen es als alleinstehende Frau auf natürlichem Weg hinzukriegen.
Genug Männer, die das Kondom weg lassen wollen und die Bekundung der Frau, sie würde die Pille nehmen, für bare Münze nehmen, gibt es auf alle Fälle, um unter denen den am wenigsten blöden und gesündesten auszuwählen.
Es versteht sich von selbst, dass an so einen unfreiwilligen Papa natürlich keine Forderung gestellt werden.

Genau so einen Fall kenne ich persönlich. Clever gemacht, wenn Frau es sich leisten kann. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

fafner

User
Beiträge
13.000
  • #29
Kenne ich auch. Also so abwegig ist das glaub ich nicht...
 

Anthara

User
Beiträge
3.078
  • #30
Hallo Newbie14,

Hallo zusammen,

kurz etwas zu mir: ich bin 35, stehe mit beiden Beinen im Leben, bin beruflich erfolgreich, nur mit dem richtigen Partner scheint es nicht klappen zu wollen. Worin ich vielleicht etwas "speziell" bin: ich habe keinerlei Kinderwunsch und kann mir Kinder in meiner Lebensplanung auch nicht vorstellen.

Ja und?

Immer wieder muss ich mich dafür hier auf Parship (oder auch sonst im Leben) rechtfertigen.

Erreichst du mit dieser Rechtfertigung denn eine gewisse Einsicht über diese Tatsache, daß du keine Kinder willst? Andererseits: Warum rechtfertigst du dich? Es ist deine Entscheidung, die haben andere zu akzeptieren oder es zu lassen, da gibt es meines Erachtens nach nichts zu diskutieren.

Inzwischen Frage ich mich wirklich, ob es Männer, die zum einen keine Kinder haben und/oder auch keine wollen, in meinem Alter überhaupt noch gibt?

Ja, mich z.B. Wobei ich wenige Jahre älter bin als du. Auch wenn du die anderen Antworten hier liest, es gibt sie und es scheinen nicht wenig zu sein.

Gibt es andere Frauen, denen es ähnlich geht? Oder bin ich wirklich ein hoffnungsloser Spezialfall. Und wie ist das auf der Männerseite?

Es gibt bestimmt weitere Frauen, denen es genauso ergeht, du bist da kein Spezialfall, ebenso wie es diese Fälle auf der Männerseite gibt. ;)
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532