Beiträge
268
Likes
0
  • #31
AW: Alles schön...alles toll, aber

Zitat von Andre:
Wenn jede Frau sich diese Fragen ebenfalls stellt ...
Kannst Du guten Gewissens von Dir behaupten, Dich jedesmal um das Vergnügen Deiner Partnerin genauso gekümmert hast wie um deines? Hatte sie jedesmal soviel Spaß wie Du?
Ich gratuliere Dir!
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #32
AW: P.s.

Zitat von Kimchi:
wie kommst du denn nun auf ONS mit x-beliebigen? Ist ONS das Thema?
Naja, du hast nicht konkret gesagt, was du meintest, aber Begriffe wie "Liebhaber" deuten darauf hin, dass es nicht ausschließlich um innige Liebesbeziehungen ging, sondern um Sex an sich. Ja, gut, aber "Sex an sich" gibt es nicht, der ist vom Kontext abhängig. Mit einer Frau, die man liebt, zu schlafen, ist etwas ganz anderes als z.B. Sex beim ersten oder zweiten Date.
 
Beiträge
607
Likes
0
  • #33
AW: Alles schön...alles toll, aber

Zitat von Kimchi:
Kannst Du guten Gewissens von Dir behaupten, Dich jedesmal um das Vergnügen Deiner Partnerin genauso gekümmert hast wie um deines? Hatte sie jedesmal soviel Spaß wie Du?
Ich gratuliere Dir!
...also von meinen festen Partnern kann ich das behaupten. Von allen.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #34
AW: Alles schön...alles toll, aber

Zitat von Kimchi:
Kannst Du guten Gewissens von Dir behaupten, Dich jedesmal um das Vergnügen Deiner Partnerin genauso gekümmert hast wie um deines?
Jedesmal nicht, logisch, denn manchmal möchte man sich ja auch mal passiv sein und frau mal aktiv - andersrum ist das ja schließlich auch kein Problem. Wobei sich aus deiner Formulierung die Frage ergibt: Wenn ich mich sowohl um mich als auch um die Frau kümmere - worum kümmert sich die Frau dann eigentlich?

Zitat von Kimchi:
Natürlich nicht. Aber ich bin ja auch nicht größenwahnsinnig. Könntest du da für dich doe Hand ins Feuer legen?
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #35
AW: Alles schön...alles toll, aber

Zitat von Kimchi:
für Männer, deren Liebesleben seit Jahren brach liegt und die vergessen haben, wie Sex geht ein Hinweis:

Man macht ein Vorspiel

Man fängt dann langsam und behutsam an und steigert sowohl Tempo als auch Intensität

Man macht danach in irgendeiner beiden angenehmen Form weiter, wenn die Frau noch nicht so viel Spaß hatte wie er selber
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Man vermeide ein Preßlufthammer zu sein, der im Millisekundentakt rasend schnell loslegt und in 10 sekunden schon da ist, als gehe es um Olypisches Gold.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Man vermeide, daß die Frau bei zuwenig Action dabei einschläft und sollte sich daher etwas bewegen und Körpereinsatz zeigen
Hier auch auch nochmal die Frage, was die Frau währenddessen so tut.
 
Beiträge
607
Likes
0
  • #36
AW: Alles schön...alles toll, aber

Zitat von Andre:
Jedesmal nicht, logisch, denn manchmal möchte man sich ja auch mal passiv sein und frau mal aktiv - andersrum ist das ja schließlich auch kein Problem.
Das gehört doch wohl zu einem augefüllten Sexualleben dazu. Jedenfalls hoffe ich das.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #37
AW: Alles schön...alles toll, aber

Zitat von goldmarie:
Das gehört doch wohl zu einem augefüllten Sexualleben dazu.
Jo. Aber wir könnten wir auch noch Gleichberechtigung und Emanzipation in den Raum rufen. Mir ist nicht ganz klar, was es an diesen Begriffen misszuverstehen gibt. Gleich heißt Gleich. Punkt.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #38
AW: Alles schön...alles toll, aber

Mal wieder legt sich der Eindruck nahe, daß die im Threadstarterposting formulierte Offenheit für männliche wie weibliche Perspektive trügerisch war. Am Ende scheints wieder auf ein persönliches Problem hinauszulaufen.
Mein sachlicher Rat zum Thema: einfach Bedienungsanleitungen schreiben. Für genehmes Emailverfassen, genehmes Erkundigen nach dem Befinden und genehmen Sex. Aber natürlich nicht direkt an die Adressaten schicken, sondern hier posten. Sie könnten ja mitlesen.
Weiterer Tip: Männer sind oft bessere Liebhaber, wenn sie sich zugleich auch als Geliebte fühlen können.
 
Beiträge
643
Likes
10
  • #40
AW: Alles schön...alles toll, aber

Zitat von Kimchi:
für Männer, deren Liebesleben seit Jahren brach liegt und die vergessen haben, wie Sex geht ein Hinweis:

Man macht ein Vorspiel

Man fängt dann langsam und behutsam an und steigert sowohl Tempo als auch Intensität

Man macht danach in irgendeiner beiden angenehmen Form weiter, wenn die Frau noch nicht so viel Spaß hatte wie er selber
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Man vermeide ein Preßlufthammer zu sein, der im Millisekundentakt rasend schnell loslegt und in 10 sekunden schon da ist, als gehe es um Olypisches Gold.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Man vermeide, daß die Frau bei zuwenig Action dabei einschläft und sollte sich daher etwas bewegen und Körpereinsatz zeigen
Vielleicht solltest du deinem nächsten Kontakt vorher ein Drehbuch schicken, mit genauen Regieanweisungen für Begrüßungs- und Abschiedsformeln, Länge und Häufigkeit und natürlich auch gleich den Text von Nachrichten, Telefonaten, Treffen usw. usw.
 
C

Cosima

  • #41
AW: Alles schön...alles toll, aber

Zitat von Heike:
Mal wieder legt sich der Eindruck nahe, daß die im Threadstarterposting formulierte Offenheit für männliche wie weibliche Perspektive trügerisch war. Am Ende scheints wieder auf ein persönliches Problem hinauszulaufen.
Mein sachlicher Rat zum Thema: einfach Bedienungsanleitungen schreiben. Für genehmes Emailverfassen, genehmes Erkundigen nach dem Befinden und genehmen Sex. Aber natürlich nicht direkt an die Adressaten schicken, sondern hier posten. Sie könnten ja mitlesen.
Weiterer Tip: Männer sind oft bessere Liebhaber, wenn sie sich zugleich auch als Geliebte fühlen können.
Stimmt. Klar ging es um mich. Hätte ich aber von diesem einen speziellen Mann geschrieben, na da hätte ich dich aber gerne mal erlebt.....
Dann wäre es ja wieder lästern über jemanden gewesen, der nicht dabei ist.
Heike du wirst unglaubwürdig (in meiner Wahrnehmung, um der PC zu Recht zu tragen)
Dein Rat ist nicht sachlich, sondern polemisch.

Und ich habe es eben so gewählt, dass ich gerne auch mal die Meinung von Männern hören würde.
Und noch mal...es geht nicht um die ein oder andere Anlaufschwierigkeit. Es geht auch nicht um bereits Liebe erleben.
Sondern die Kennenlern Phase. In der stellt man nun fest, dass es einfach gar nicht kompatibel ist.....
Wie komme ich da raus, ohne zu verletzen. Einige haben das bereits beantwortet, dafür mal ein Danke an dieser Stelle.

Wie haltet ihr es generell damit: besser eher ausprobieren...oder lieber erst später ?

Gerade in Bezug auf das genannte Problem.
 
Beiträge
268
Likes
0
  • #42
AW: Alles schön...alles toll, aber

Zitat von Heike:
Am Ende scheints wieder auf ein persönliches Problem hinauszulaufen.
Ich lese Enttäuschung heraus.
Habe ich den Sinn dieses Forums mißverstanden, darf man hier nur schreiben, wenn es einen nicht persönclich betrifft und belastet????
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #43
AW: Alles schön...alles toll, aber

Kimchi: Doch doch. Ich fürchte nur, daß das "persönliche Problem" nicht das ist, was du - wenn auch gedeckmantelt - "besprochen" haben möchtest.
 
Beiträge
36
Likes
0
  • #44
AW: Alles schön...alles toll, aber

@ Cosima:

Ich kann Dein Dilemma gut verstehen und habe mir diese Frage auch schon gestellt.

Es war zum Schluss ein zentrales Thema in meiner Ehe, dass kaum noch Sex stattfand und wenn dann wenig erfüllender und mechanischer Sex.
Nach der Trennung hatte ich dann ein Aha-Erlebnis, sehr guten und erfüllenden Sex mit einem Mann, es war wie aus einem Dornröschenschlaf erweckt werden. Leider blieb es nur bei einer Affäre und ist inzwischen auch beendet.

Doch seitdem frage ich mich auch wie wichtig es mir sein wird, wenn ich einen Mann kennenlerne bei dem Verlieben möglich ist. Ob schlechter Sex ein K.O.-Kriterium sein wird?

Ich bin mir sicher, unterscheiden zu können ob es vor lauter Aufregung nicht klappt beim ersten mal oder ob der Sex an sich nicht erfüllend ist (in der Art und Weise wie von Kimchi beschrieben). Für mich ist dann wichtig zu wissen, dass es nicht an meiner Attraktivität liegt und das Begehren an sich da ist. Dann glaube ich, dass Geduld und Verständnis und wenig Druck dem Mann die nötige Sicherheit geben und es immer besser klappt.

Aber zu der Frage, was als Trennungsgrund angegeben werden sollte: Wäre es eine Lösung zu sagen, dass der Grund darin liegt, dass die Sexualität nicht zueinander passt? Vielleicht besser als eine schwammige Begründung, mit der der Partner nichts anfangen kann, aber noch diplomatisch genug.



By the way, ich finde es übrigens sehr gut und interessant dass dieses Thema hier besprochen wird, obwohl es ja einige Threads gibt in denen darüber diskutiert wird dass das Erwähnen oder Andeuten von Sexualität in Profilen ein NoGo ist.
 
Beiträge
7
Likes
0
  • #45
AW: Alles schön...alles toll, aber

Zitat von Kimchi:
- woher weiß ich, daß ich für meine Partnerin ein guter Liebhaber bin?

- bin ich mir ganz sicher, daß sie genauso zufrieden ist wie ich es bin?

- hat sie im Bett mit mir wirklich die höchstmöglichen Freuden erlebt?

- habe ich sie schon mal gefragt, was ich verbessern könnte?

- wenn es etwas zu verbessern gab, wie ist meine Entwicklung?

- sagt sie mir danach ungefragt und mit leuchtenden Augen: Du bist ein toller Liebhaber?

@ Kimchi

Danke für diese Fragen. Als Mann ist man oft zu sehr mit sich beschäftigt, ob es für das Glück der Partnerin wirklich reicht und was man noch alles verbessern könnte/müsste/sollte.

Aber zu solchen Fragen reicht es dann eher doch nicht. Ob man als Mann "gut" war, muss man vlt. aus ihren Reaktionen herauslesen, welche wohlwollend gefärbt sein könnten (wie z.B.: nur nicht verletzen, das hat er nicht verdient).

Aber Fragen formulieren, Feedback holen ist für einen Mann auch nicht so einfach. Dank deiner Liste wird es nun aber präsenter für mich sein und ich werde bestimmt öfter drüber nachdenken...

Danke.