123

Beiträge
153
Likes
0
  • #16
AW: Alles perfekt, unerwartetes Ende nach 3 Wochen...

vielleicht werden wir erfahren, um welches thema es geht. harmonie ist für jeden ertrebenswert.
 
Beiträge
231
Likes
0
  • #17
AW: Alles perfekt, unerwartetes Ende nach 3 Wochen...

Zitat von Harmoniker:
Es geht weiter...

Wir haben vielleicht eine Stunde lang geredet, nichts von Belang, nur wie es uns die letzten Wochen so ergangen ist. Sie schien sehr froh zu sein, dass ich sie nicht zurückgewiesen habe. Sie würde wahnsinnig gerne wieder mit mir tanzen gehen und ob ich am Sonntag schon was vor hätte, man könnte doch zusammen wandern gehen.

.. Da muss ich wohl mal ein ernsthaftes und ehrliches Gespräch in die Wege leiten, sonst mach ich mich nur verrückt...
@ Harmoniker: der Sonntag ist rum und ich wünsche sehr, dass Du mit ihr tanzen warst und ein "offenes und ernsthaftes Gespräche" geführt hast. Immerhin habt ihr beide aus meine Sicht etwas faszinierendes erlebt, wirkliche Nähe, und natürlich macht dies Angst ....

LG Jorge
 
Beiträge
1
Likes
0
  • #18
AW: Alles perfekt, unerwartetes Ende nach 3 Wochen...

Zitat von Jorge:
@ Harmoniker: der Sonntag ist rum und ich wünsche sehr, dass Du mit ihr tanzen warst und ein "offenes und ernsthaftes Gespräche" geführt hast. Immerhin habt ihr beide aus meine Sicht etwas faszinierendes erlebt, wirkliche Nähe, und natürlich macht dies Angst ....

LG Jorge
Lieber Harmoniker,
dem kann ich mich nur anschließen! Mir ging es vor nach 6Monaten Beziehung so - ich stehe immer noch vor einem großen ? - darum war es jetzt erholsam die Beiträge hier zu lesen...
Meine Geschichte hatte bisher leider kein Happy End, um so mehr wünsche ich mir, dass es anderen gegönnt ist!

LIEBE WILL RISKIERT WERDEN!!!
 
Beiträge
1
Likes
0
  • #19
AW: Alles perfekt, unerwartetes Ende nach 3 Wochen...

Hey, ich bin neu auf Parship und dem Forum und gerade auf diesen Beitrag gestoßen.

Mir ist etwas recht ähnliches passiert. Allerdings kenne ich die Frau seit gut 2 Jahren.

Meine Ex-Freundin und ich waren 2010 schonmal kurz zusammen, aber da war sie frisch geschieden und vielleicht etwas verwirrt.

Naja, nun in 2012 kam sie wieder auf mich zu, wollte noch eine Chance da sie vom Kopf her frei ist. Und alles lief ca. 2,5 Monate recht gut. Ich habe es aufgrund der Geschichte von 2010 versucht distanzierter zu sehen, aber als sie immer mehr von Weihnachts- und Sylvesterplänen im August redete und teilweise über einen evtl. Zusammenzug in 3 Jahren sprach, ließ ich mich auch wieder auf Gefühle ein.

Nun, vor einer Woche, ruft sie mich am Montag an. (wir telefonierten fast jeden Abend, da sie weiter weg wohnt und wir uns nur am Wochenende sahen)
Am Montag fragt sie mich ob wir nicht schon schneller zusammenziehen wollen. Am Dienstag ist sie auf einmal muffelig und sagt mir nix mehr wie "hab dich lieb" oder ähnliches. Und am Mittwoch schreibt sie, dass sie Abstand brauch und sich am Sonntag meldet. Und Sonntag hat sie dann Schluss gemacht. Konnte mir keinen für mich plausiblen Grund nennen und hat heulend aufgelegt. Seitdem hab ich nix mehr von ihr gehört.

Die Gründe, die sie nannte waren unter anderem dass sie einen älteren Mann scheinbar brauch, sie ist 35 ich bin 30. Und sie sieht mich in ihrer Zukunft nicht neben sich.

Muss ich ja auch leider akzeptieren. Aber warum kam sie dann nach 2 Jahren wieder an. Sie kannte mich doch schon. Und noch schlimmer, warum redet sie am Montag über Zusammenziehen und am Mittwoch kommt ne SMS aus der ich mir denken kann dass sie Schluss machen wird?!
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #20
AW: Alles perfekt, unerwartetes Ende nach 3 Wochen...

Zitat von Fuchs:
... warum redet sie am Montag über Zusammenziehen ...
Ein letztes Aufbäumen gegen das Unaufhaltsame? -- Und manchmal wird einem erst bewusst, ob etwas geht oder nicht, nachdem man es einmal so ultimativ ausgesprochen hat, dass man es fast real spüren konnte.
 
Beiträge
48
Likes
0
  • #21
AW: Alles perfekt, unerwartetes Ende nach 3 Wochen...

Also ich bin es mal wieder. Ich weiß immer noch nicht, wie ich das einsortieren soll und traue mich im Moment auch nicht, irgend ein ernsthaftes Gespräch in die Wege zu leiten, da ich das Zusammensein und die Gesellschaft mit ihr sehr genieße.

Wir unternehmen im Moment sehr viel zusammen, fahren zusammen baden, schauen uns Ausstellungen an, suchen im Baumarkt gemeinsam Farbe für ihr Schlafzimmer aus, gehen wieder regelmäßig Tanzen, haben uns jetzt für einen länger währenden Salsa-Kurs angemeldet und schmieden Pläne, nächsten Monat zusammen in den Urlaub zu fahren.

Ich frage mich, ob ich gerade einen großen Fehler begehe. Irgendwie hoffe ich ja insgeheim, dass sie einfach nur Zeit braucht und dass es vielleicht noch mal Klick macht. Aber wahrscheinlich ist sie schon mitten drin, eine gute Freundschaft auszuleben... aber warum dann gleich so intensiv? Aber irgendwie wäre es auch idiotisch von mir, die Reißleine zu ziehen. Warum nicht die Gesellschaft und die Unternehmungen mit einer gleichgesinnten Person mitnehmen und so das eigene Leben bereichern, auch wenn es vermutlich nicht in einer Beziehung enden wird? Warum sollte ich freiwillig darauf verzichten?

Eine derart eigenartige Beziehung, die sich gerade irgendwo zwischen Freundschaft und vielleicht mehr einzupendeln versucht, hatte ich noch nie...
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #22
AW: Alles perfekt, unerwartetes Ende nach 3 Wochen...

Zitat von Harmoniker:
Ich weiß immer noch nicht, wie ich das einsortieren soll und traue mich im Moment auch nicht, irgend ein ernsthaftes Gespräch in die Wege zu leiten, da ich das Zusammensein und die Gesellschaft mit ihr sehr genieße.
Vielleicht machst du es genau richtig so. Ich hab mir eben nochmal dein Startposting durchgelesen, da ging bei ihr ja bisher alles immer schnell "rin inne Kartoffeln, raus aus'e Kartoffeln". Sicher ist ja: *so* hat's bei ihr bisher noch nie zu irgendwas geführt. Also auf die schnelle Tour. Möglicherweise führt aber genau die "langsame Tour" zu irgendwas. Und wenn du so'n Geduldiger bist, dann hast du was, was die anderen nicht hatten. Achte nur drauf, dass Geduld nicht mit Schwäche ("Duldsamkeit") verwechselt wird.
 
Beiträge
1
Likes
0
  • #23
AW: Alles perfekt, unerwartetes Ende nach 3 Wochen...

Zitat von Harmoniker:
[...] Es folgten 3 sehr schöne Wochen (haben uns vielleicht alle 2 bis 3 Tage gesehen, am Wochenende länger). Entgegen der sehr langsamen Annäherungsphase ging sie nun plötzlich (und in meinen Augen vollkommen unerwartet) sehr forsch zur Sache, was Sex angeht. Ich hab mich regelrecht überrumpelt gefühlt, was ich ihr auch dann hinterher gesagt habe. [...]
Was du schreibst, finde ich auf sympatische Weise feingeistig, andererseits aber auch etwas weltfremd. Ich finde es sehr natürlich, nach 3 (!!) Wochen miteinander zu schlafen. Mir selbst ist Sexualität wichtig und ich empfände es als recht befremdlich, nach den ersten körperlichen Zärtlichkeiten langer 2-3 Woche mit dem ersten Geschlechtsverkehr zu warten.

Zitat von Harmoniker:
[...] Ich bin jemand, für den eine solche und oben beschriebene langsame Annäherungs- und Kennenlernphase vollkommen normal ist und der sich auch mit dem Sex die entsprechende Zeit lässt.
Aha, wie lange denn?

Zitat von Harmoniker:
Ihre vielen und immer nur sehr kurzen Beziehungen liefen immer nach dem gleichen Muster ab. Irgendwelche Typen aufgegabelt, am gleichen Tag im Bett gelandet und ein paar Tage später hat sich der Typ wieder aus dem Staub gemacht.
Entschuldige, aber deine Einstellung erinnert mich an die Keuschheitsbewegungen in den USA (...warte mit dem Sex, bis der Richtige kommt... bis nach der Hochzeit und ähnliches Gefasel).
Dabei verbessert es die Qualität einer werdenden Beziehung in keinster Weise, mit dem Sex bis anno dunnemals zu warten. Es ist ein moralisierender Irrtum zu glauben, dass durch Triebverzicht der Kontakt edler, reiner oder sonstwie moralisch legitimer würde. Diese Denke ist wohl die Saat der Kirche.
Warum darf man keinen Spaß haben? Schließlich ist Sexualität ein essentieller Bestandteil einer Beziehung.

Zitat von Harmoniker:
[...] Das passte irgendwie gar nicht zu dieser ansonsten so intelligenten und reifen Frau. Ihr war es dann auch irgendwie peinlich, so forsch vorgegangen zu sein und sie entschuldigte sich. [...]
Und fürs Scheitern ihrer bisherigen Beziehungen schiebst du ihr zumindest ansatzweise die Schuld in die Schuhe, indem ihr gegenüber deine - zumindest diskussionswürdige - Einstellung zur moralischen Norm erhebst. Scheinbar kann sie sich nicht gut von dir abgrenzen, sonst würde sie sich nicht "entschuldigen" - entschuldigen wofür? Und vor allem: Wieso bei dir entschuldigen?

Auch wenn sie sich zunächst mal "entschuldigt", wird das keine guten Gefühle bei ihr erzeugen, was den Kontakt zu dir betrifft. Du wirst mehr moralische Instanz als ein Partner, dem man zwanglos (=frei von Schuldgefühlen) gegenüber treten kann.


Zitat von Harmoniker:
Ein paar Tage später erzählte sie mir unter Tränen, dass sie es noch nie mit einem Mann so schön fand, dass sie sich noch nie so geliebt gefühlt hat, dass noch nie ein Mann so zärtlich zu ihr gewesen sei und dass sie endlich das Gefühl hätte, angekommen zu sein, so wie sie es sich schon immer gewünscht hat.
Du hast es vergurkt, mehr kann ich dazu nicht schreiben...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.608
Likes
7
  • #24
AW: Alles perfekt, unerwartetes Ende nach 3 Wochen...

ich habe jetzt nicht alle postings durchgelesen, aber kann es sein, dass ihr sexuell nicht zusammen gepasst habt? Denn, wenn ich richig gelesen habe, dann wurde ja alles andere besprochen und da wird ihr spitze....
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #25
AW: Alles perfekt, unerwartetes Ende nach 3 Wochen...

Zitat von AdvocatusDiaboli:
Du hast es vergurkt, mehr kann ich dazu nicht schreiben...
Sei doch nicht gleich so defätistisch ;-) Und selbst wenn es vergurkt sein sollte, dann hat er es nicht allein vergurkt; dazu gehören immer zwei. (Und da du (überkommene) "Moral" und "Kirche" erwähntest: es ist ebenso überkommen, dass der *Mann* immer alles wuppen muss, und wenn er's nicht wuppt, dann ist *er* es auch, der alles vergurkt hat. Reden wir hier von Mann und Frau oder Mann und Aufblaspuppe? Himmel!)
 
Beiträge
48
Likes
0
  • #26
AW: Alles perfekt, unerwartetes Ende nach 3 Wochen...

@AdvocatusDiaboli: Schön, dass Du Dich extra wegen mir hier angemeldet hast! Aber Deine boshafte und herablassende Tour ist es mir nicht wert zu antworten. Ich frag mich nur, warum du als selbsternannter Gott und jemanden, der anscheinend immer alles richtig macht, sich auf solchen Seiten herumtreibt...
 
Beiträge
48
Likes
0
  • #27
AW: Alles perfekt, unerwartetes Ende nach 3 Wochen...

Zur Klarstellung: 3 Wochen beziehen sich auf "danach". Zwischen erstem Kuss und Sex waren es keine 2 Tage.
 
Beiträge
588
Likes
41
  • #28
AW: Alles perfekt, unerwartetes Ende nach 3 Wochen...

Hallo Harmoniker, ich habe mir Deine Beiträge nochmal durchgelesen. Ich finde, dass es sich nicht mehr schön für Dich "liest". Ich kann Deine Hoffnung verstehen und das Du die Zeit mit ihr geniesst und das evtl. eine Freundschaft daraus werden kann. Doch Du wünscht Dir mehr, sonst würde Dich das Thema nicht so beschäftigen und Du könntest dem entspannt entgegen sehen und sich entwickeln lassen. Ich denke, sie geniesst die Zeit mit Dir, doch eine Beziehung wird das nach meinem Empfinden nicht. Frauen können mit guten Freunden all diese aufgezählten Dinge von Dir geniessen und unternehmen. Würde sie wirklich mehr wollen, wüsste sie es. Es wird nicht mehr. Vielleicht weisst/spürst Du es auch schon. Das macht Angst das Thema zu konkretisieren und Du geniesst lieber die Stunden mit ihr und hoffst. Ich denke, Du bist zu lieb zu ihr. Mach Dich doch mal rar. Vielleicht fällt es Dir schwer, dann natürlich nicht. Du bist bereit für sie dazu sein. Doch denk auch an Dich. Tue nur soviel, wie es Dir noch gut tut. Und eine Freundschaft glaube ich, wird nicht mehr gehen, erstmal, denn Du möchtest sie. Es kann natürlich sein, dass ich mit meiner "Empfindung" falsch liege. Das würde mich dann freuen für Dich. Alles Gute weiterhin.
 
Beiträge
81
Likes
1
  • #29
AW: Alles perfekt, unerwartetes Ende nach 3 Wochen...

Ich find das auch ein bisschen unfair, zu schreiben, Harmoniker habe es vergurkt, das stimmt so doch nicht (zumindest in seiner Darstellung).
Natürlich gibt es unterschiedliche Vorstellungen von Beziehungen und unterschiedliche Modelle, wie man leben will mit einem Partner (oder ob man überhaupt in einer festen Beziehung leben will). Klar...
Aber es kann auch sein, dass sie einfach in alten Beziehungsmustern gefangen war und sich deshalb immer, immer wieder den gleichen Typ Mann "angelt". Wenn es dann "eng" wurde, ist sie geflüchtet.
Nimm das nicht perönlich, auch wenn es richtig weh tun muss. Vielleicht braucht sie einfach bestimmte Erfahrungen, um sich fest binden zu können. Das ist auch eine Frage persönlicher Entwicklung, find ich.
Dir alles Liebe trotzdem!!
Cosy
 
Beiträge
5
Likes
0
  • #30
AW: Alles perfekt, unerwartetes Ende nach 3 Wochen...

..so ist das Leben, nicht immer von Harmonie erfüllt, und genau das, macht es so spannend.
Ich hoffe, dieses Erlebnis war auch für dich spannend und insgesamt eine Bereicherung.
Nun geh deinen Weg mit neuen Erkenntnissen.
Lieben Gruß
Miro