Beiträge
48
Likes
0
  • #1

Alles perfekt, unerwartetes Ende nach 3 Wochen...

Hallo,

also ich habe etwas erlebt, was ich bisher noch nie erlebt habe. Hier die ganze Geschichte:

Ich tanze gerne und da ich im Moment keine Lebenspartnerin habe, die mit mir dieses Hobby teilen könnte, bin ich bei einer Tanzpartnerbörse angemeldet und treffe mich ab und zu mit unbekannten Frauen zum Tanzen. Mit einigen halt nur einmal, weil es einfach nicht funktioniert oder die Chemie nicht stimmt, mit anderen eben öfters. Und sie war so eine Dame. Vor dem ersten Tanz haben wir uns auf ihren Wunsch hin auf eine Parkbank hinter dem verabredeten Tanzlokal gesetzt, um kurz miteinander zu reden und uns flüchtig kennen zu lernen. Aus dem eigentlich nur kurzen Beschnuppern ist dann bei sommerlicher Sonnenuntergangsstimmung fast eine Stunde geworden, da wir uns gegenseitig wohl sehr interessant fanden und viel von uns erzählt haben. So ging das dann mehrere Wochen und wir redeten vor, zwischen und nach den Tanztreffen viel und bemerkten unglaublich viele Gemeinsamkeiten. Nebenbei schrieben wir uns E-Mails, immer begleitet von einer zum Thema passenden Textzeile aus Liedern von irgendwelchen Liedermachern, die wir beide mögen. Dann fasste ich irgendwann den Mut, sie beim Abschied zu umarmen. Und so folgte eins aufs andere. Einladungen zum Essen, Kino, Ausgehen, Einladungen nach Hause und interessante Gespräche bei Wein und Kerzenschein bis in den Morgen hinein (alles noch ohne weitere körperliche Annäherung). Dann folgte eine sehr intensive Verabschiedung von etwa einer Stunde in den Armen liegen, über den Rücken streicheln usw. und ein Treffen später beim ersten Kuss war uns beiden wohl klar, dass wir ab nun zusammen sein würden. Es folgten 3 sehr schöne Wochen (haben uns vielleicht alle 2 bis 3 Tage gesehen, am Wochenende länger). Entgegen der sehr langsamen Annäherungsphase ging sie nun plötzlich (und in meinen Augen vollkommen unerwartet) sehr forsch zur Sache, was Sex angeht. Ich hab mich regelrecht überrumpelt gefühlt, was ich ihr auch dann hinterher gesagt habe. Und hier stellten wir einen Unterschied zwischen uns fest, was das Thema Beziehung angeht. Ich bin jemand, für den eine solche und oben beschriebene langsame Annäherungs- und Kennenlernphase vollkommen normal ist und der sich auch mit dem Sex die entsprechende Zeit lässt. Für sie war diese Phase des langsamen Kennenlernens etwas vollkommen neues!! Ihre vielen und immer nur sehr kurzen Beziehungen liefen immer nach dem gleichen Muster ab. Irgendwelche Typen aufgegabelt, am gleichen Tag im Bett gelandet und ein paar Tage später hat sich der Typ wieder aus dem Staub gemacht. Für sie war das vollkommen normal, als müsse der Anfang einer Beziehung so ablaufen!! Ich war regelrecht schockiert, als sie mir erzählte, dass ihre längste Beziehung mit ihren 31 Jahren gerade mal 3 Monate gehalten hat. Das passte irgendwie gar nicht zu dieser ansonsten so intelligenten und reifen Frau. Ihr war es dann auch irgendwie peinlich, so forsch vorgegangen zu sein und sie entschuldigte sich. Ein paar Tage später erzählte sie mir unter Tränen, dass sie es noch nie mit einem Mann so schön fand, dass sie sich noch nie so geliebt gefühlt hat, dass noch nie ein Mann so zärtlich zu ihr gewesen sei und dass sie endlich das Gefühl hätte, angekommen zu sein, so wie sie es sich schon immer gewünscht hat. Ich war natürlich glücklich und hatte das Gefühl, dass das was werden könnte, auch weil ansonsten wirklich alles gepasst hat, gleiche Interessen, gleiche Geschmäcker, die gleiche Art zu Leben und zu Wohnen. Nach einem wunderschönen gemeinsamen Wochenende in Prag kam dann der große Hammer. Wir waren wieder mal zum Tanzen verabredet. Irgendwie hab ich schon bei der Begrüßung gemerkt, dass irgendwas nicht stimmte. Sie wollte zwar zuerst mal Tanzen gehen und hinterher mit mir reden, aber das konnte ich dann nicht mehr. Wir gingen zu mir nach oben und sie machte einfach Schluss. Was für ein Schock für mich. Zu den Gründen sagte sie folgendes: Ich bin wohl nicht der Typ Mann, auf den sie eigentlich steht. Und trotzdem hat sie sich über die gemeinsame Zeit in mich verliebt, in einer Form, wie sie es noch nicht kannte. Und mit diesem Konflikt scheint sie nicht klargekommen zu sein, dass ich eigentlich nicht ihr Typ bin, sie sich aber trotzdem in mich verliebt hat. Und das hätte sie wohl nach anfänglichen Bedenken 3 Wochen vollkommen ausblenden können und sich auch fallen lassen können. Doch nun wäre dieser Zweifel oder dieser Konflikt wieder nach oben gekommen. Eigentlich wäre ich der perfekte Mann für sie, aber irgendwas fehle ihr...

Was soll ich davon halten? Vermisst sie das Kribbeln, die Aufregung und die Forschheit ihrer wahrscheinlich gut gebauten Affären-Männer? Glaubt sie nur an eine Liebe auf den ersten Blick? Hat sie einfach nur genossen, mal zärtlich geliebt zu werden? Sie kommt mir in der Beziehung wie ein Teenager vor. Ich bin vollkommen verzweifelt... gerade weil alles so perfekt war.

Hat schon mal jemand so was erlebt?

m (33)
 
Beiträge
52
Likes
0
  • #2
AW: Alles perfekt, unerwartetes Ende nach 3 Wochen...

Das klingt nicht so schön, und du tust mir echt leid, Harmoniker. So ein abruptes Ende ist ja wie ein Schock, und ich habe auch schon so etwas erlebt.

Ich kenne diese Frau natürlich nicht, daher kann ich nur Vermutungen anstellen, weshalb sie die Beziehung, die noch am Anfang war, so plötzlich abgebrochen hat.

Du hast geschrieben, dass sie keine wirklich lange Beziehung hatte und dass in ihrem Fall meist der Mann relativ schnell aus ihrem Leben verschwunden ist.

Es kann natürlich sein, dass sie einfach gemerkt hat, dass sie für dich doch nicht so große Gefühle hegt und die Sache deshalb beendet hat.

Ich könnte mir aber gerade in deinem Fall vorstellen, dass sie gemerkt hat, dass es zwischen euch richtig ernst wurde, eine Tatsache, die sie bis jetzt nicht kannte, da alle anderen Vorgänger recht schnell wieder weg waren. Somit stellt sich für sie ein völlig neues Gefühl ein, und sie bekommt vielleicht Beziehungsangst, was vorher kein Problem war, da es keine wirkliche Beziehung gab.

Das hilft dir alles nicht viel weiter, aber ich denke, dass diese Frau Probleme hat sich zu binden und sich auch früher deshalb gerade diese Männer ausgesucht hat, von denen sie im Unterbewusstsein wusste, dass sie keine Beziehung wollen. Nur du bist anders, (weil du mit ihr zusammen bleiben willst) was sie ja auch indirekt ausgedrückt hat, und das ist das Problem.

Wenn du sie nicht vergessen kannst, dann lass etwas Zeit verstreichen und melde dich dann noch mal bei ihr und guck, wie ihre Reaktion ist.
 
Beiträge
607
Likes
0
  • #3
AW: Alles perfekt, unerwartetes Ende nach 3 Wochen...

Ich könnte mir vorstellen*, dass sie eine Sch***angst vor ihren eigenen Gefühlen hat. Und es ist sehr bedauerlich, dass sie (noch) nicht in der Lage zu sein scheint, sich ihnen zu stellen.
Auch wenn meine Geschichte eine vollkommen andere ist, kann ich sehr gut nachvollziehen, wie sich das anfühlt. Ich bin ziemlich bindungsarm und wenig liebevoll von meiner Mutter erzogen worden und konnte lange mit tiefen Gefühlen nicht umgehen. Mit Anfang Zwanzig war ich mit einem Mann zusammen, der mich sehr geliebt und mir das auch sehr deutlich gezeigt hat. Das hat mir zwar nicht direkt Angst gemacht, aber ich habe nicht begriffen, was er da eigentlich von mir will, ich konnte es einfach nicht nachempfinden. Das hat letztendlich auch zum Bruch geführt.
Heute habe ich eine Beziehung, die ähnlich begann wie Deine. Und ich hatte genau diese Angst, die ich bei Deiner Partnerin vermute. Ich habe mich ihr gestellt - tu das immer noch - und kann mich ihm (und mir selbst) Schritt für Schritt öffnen.

Für Dich - nein für euch - hoffe ich, dass sie rechtzeitig erkennt, dass sie mit Dir gerade etwas sehr Wertvolles erlebt.

(*und das ist lediglich eine Idee von mir, mit der ich weder jemanden diffamieren noch irgendetwas verallgemeinern will)
 
Beiträge
48
Likes
0
  • #4
AW: Alles perfekt, unerwartetes Ende nach 3 Wochen...

Ich werde sie jetzt auch erst mal in Ruhe lassen. Vielleicht ist ihr auch noch nicht klar, was sie eigentlich will. Sie scheint ja einerseits diesen Wechsel zwischen Single und Affären zu mögen, andererseits hat sie sich schon immer eine feste Beziehung gewünscht und sich danach gesehnt. Bisher musste sie sich nie entscheiden, jetzt kommt sie an so einen Punkt...

Und du hast recht, könnte ja durchaus sein, dass sie wirklich nicht so viel für mich empfunden hat und einfach nur dieses neue und unbekannte Gefühl genossen hat...
 
Beiträge
607
Likes
0
  • #5
AW: Alles perfekt, unerwartetes Ende nach 3 Wochen...

Zitat von Harmoniker:
Sie scheint ja einerseits diesen Wechsel zwischen Single und Affären zu mögen, andererseits hat sie sich schon immer eine feste Beziehung gewünscht und sich danach gesehnt.
E fällt leicht etwas zu mögen, an das man gewöhnt ist.
Und um so vieles schwerer, Unvertrautem zu vertrauen.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #6
AW: Alles perfekt, unerwartetes Ende nach 3 Wochen...

Hallo Harmoniker,
deine langsame Art beim Kennenlernen könnte in dieser Konstellation Gold wert sein, als Gegenpol zu dem Hin- und Her-, Vor- und Zurückspringen, wie es vielleicht ein Muster deiner Tanzpartnerin ist. Mein Rat wäre auf jeden Fall, diese Langsamkeit oder eben Konstanz möglichst beizubehalten und dich vom Hüpfen nicht zu sehr beeindrucken zu lassen. Vielleicht geht es weiter, vielleicht nicht. Wenn es weitergeht, scheint es mir gut möglich, daß es anstrengend wird. Könnte dich vielleicht auch das reizen?
 
Beiträge
370
Likes
0
  • #7
AW: Alles perfekt, unerwartetes Ende nach 3 Wochen...

Die Stellungnahmen meiner Vorposterinnen finde ich zutreffend.

Den Satz "irgendwas fehlt" habe ich auch mal von einem Mann zu hören bekommen. Ein paar Wochen später kam er dann wieder an. Ich habe immer sehr auf das Verhältnis zwischen Nähe und Distanz geachtet. Sehr langsam hat sich die zunehmende Nähe und Vertrautheit entwickelt. Aber es war durchaus eine Herausforderung und ist es noch.
 

ich

Beiträge
2
Likes
0
  • #9
AW: Alles perfekt, unerwartetes Ende nach 3 Wochen...

manche sind so. eEs wird sich wiederholen mit ihr.
 
Beiträge
370
Likes
0
  • #10
AW: Alles perfekt, unerwartetes Ende nach 3 Wochen...

Zitat von ich:
manche sind so. eEs wird sich wiederholen mit ihr.
Ich glaube nicht unbedingt. Wenn man sehr sorgfältig auf das Nähe-Distanz-Verhältnis achtet. Phasen mit mehr Distanz können sich aber wiederholen. Das ist jedenfalls meine Erfahrung. Das macht das Ganze anstrengend
 
Beiträge
370
Likes
0
  • #11
AW: Alles perfekt, unerwartetes Ende nach 3 Wochen...

Lass uns wissen, wie es weitergegangen ist. Mich würde das jedenfalls interessieren.
 
Beiträge
48
Likes
0
  • #12
AW: Alles perfekt, unerwartetes Ende nach 3 Wochen...

Es geht weiter...

Nach einer Art Abschiedsbrief, in dem sie schrieb, dass ich irgendwie nicht der Richtige sei und das gewisse Etwas für eine Beziehung fehlt, sie mich aber trotzdem wahnsinnig mag, mich vermisst und eine Freundschaft auf jedenfalls erstrebenswert findet, hat sie mich nach 2 Wochen Funkstille gestern angerufen. Wir haben vielleicht eine Stunde lang geredet, nichts von Belang, nur wie es uns die letzten Wochen so ergangen ist. Sie schien sehr froh zu sein, dass ich sie nicht zurückgewiesen habe. Sie würde wahnsinnig gerne wieder mit mir tanzen gehen und ob ich am Sonntag schon was vor hätte, man könnte doch zusammen wandern gehen.

Hm... wie soll ich das alles verstehen? Ist das jetzt ein erster Versuch von ihr, wirklich gute Freunde zu werden (dagegen hätte ich absolut nichts, ich mag sie natürlich sehr) oder könnte da mehr dahinter stecken? Da muss ich wohl mal ein ernsthaftes und ehrliches Gespräch in die Wege leiten, sonst mach ich mich nur verrückt...
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #13
AW: Alles perfekt, unerwartetes Ende nach 3 Wochen...

Zitat von Harmoniker:
Da muss ich wohl mal ein ernsthaftes und ehrliches Gespräch in die Wege leiten, sonst mach ich mich nur verrückt...
Du kannst ja erstmal abwarten, wie der Sonntag läuft. Vielleicht beantwortet sich die Frage da von selbst.
 

123

Beiträge
153
Likes
0
  • #14
AW: Alles perfekt, unerwartetes Ende nach 3 Wochen...

eine Freundschaft kann auch etwas sehr schönes sein. daß es Liebe wird, kann ich mir nicht vorstellen.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #15
AW: Alles perfekt, unerwartetes Ende nach 3 Wochen...

Nach dem bisher Geschriebenen kann ich mir sehr gut vorstellen, daß Kräfte am Werke sind, die nicht einfach in einem eher ruhigen Gewässer von Freundschaft ihren klaren Ort haben.
Und vielleicht ist da ja auch ein Thema um Harmonie und Disharmonie.