Beiträge
33
Likes
49
  • #1

Alleinerziehende Mutter daten/kennenlernen

Hallo zusammen,

Wie der Titel schon sagt geht es in meiner Situation um das Daten bzw Kennenlernen einer Alleinerziehenden Mutter.

Eigentlicher Kern meiner Frage vorweg: Wie gehen Alleinerziehende Mütter mit dem Thema Dating um?
Um wieviel schwieriger ist es an Alleinerziehende Mütter "ranzukommen" (das klingt jetzt viel schlimmer/schlechter als ich das meine)?
Um ihre Kinder zu schützen sind viele ja vermutlich Vorsichtiger/Zurückhaltender, gibt es hier besondere Zeichen auf die ich achten kann/muss, ist es zum Beispiel so das ich mir/uns hier länger Zeit geben muss?

Es ist das erste Mal das ich berechtigtes Interesse an einer "Mutter" habe, möchte hier also nicht gleich mal in ein Fettnäpfchen treten.

Im Detail:
"Kurz" die Geschichte des ersten Treffens/Kennenlernens: Ein gemeinsamer Freund hat das Treffen zwischen mir besagter Frau eingefädelt weil er der Meinung war wir würden gut zueinander passen. Wir haben uns vor ein paar Tagen zu dritt Abends in einer gemütlichen Bar getroffen, er war in etwa 2 Stunden "dabei" und fragte dann ob er uns denn alleine lassen kann was wir beide bejahten.
Wir tranken noch ein Getränk und entschieden uns für einen Locationwechsel, der Abend lief noch bis 5:00 Morgens, wir hatten beide sehr viel Spaß.
Wir tauschten noch vor der Verabschiedung (in der Bar) Telefonnummern und vereinbarten das wir uns wiedersehen werden - wir haben auch direkt am nächsten Tag das Treffen vereinbart.
Aufgrund des gemeinsamen Freundes habe ich eine Art "Bonus" bzw Vertrauensvorschuss und "darf" Sie direkt in ihrer Wohnung besuchen, wir hatten eine Art Running Gag am ersten Abend über die 80er bzw frühen 90er und deren Filme - wir wollen uns einerseits Pretty Woman ansehen (weil ich den noch nie gesehen habe) und andererseits Spaceballs (um es nicht zu einem reinen Schnulzenfilmeabend zu degradieren).
Das Treffen findet Abends statt, Sie möchte das ihr Sohn schläft um nichts "mizubekommen".

Soweit so gut, klingt ja alles Super.
Ich hatte bis vor kurzem auch wirklich ein gutes Bauchgefühl, auch mein Freund sagte zu mir das Sie nur positives über den Abend berichtet hat.
Wir schreiben seither mal mehr mal weniger aber regelmäßig per WA, mal hab ich mich gemeldet, mal Sie und auch da hatte ich eigentlich immer ein gutes Gefühl.

Ihr Sohn (3 Jahre alt) war sowohl beim ersten Treffen als auch nachher per WA immer wieder Gesprächsthema, aber definitiv nicht ihr/unser einziges aber ich habe natürlich Verständnis und Respekt für Alleinerzieher und was Sie leisten (vor allem unter dem Gesichtspunkt dass sich der Kindsvater in diesem Fall 0 einbringt), möchte und werde mich da auch nicht aufdrängen da mir klar ist das ihr Sohn immer die Nummer 1 sein wird.

Nun hat Sie aber etwas geschrieben was mich verunsichert und ich nicht weiß wie ich das nun bewerten soll, was mich verstärkt zu den eingangs genannten Fragen führt.
 
Beiträge
612
Likes
875
  • #4
Was hat sie denn so ungefähr Dir geschrieben, lieber @NameNotFound ?
 
  • Like
Reactions: Rise&Shine
Beiträge
12.592
Likes
6.809
  • #5
Wirklich? :oops:
... ich denke aber das es gerade im Zusammenhang mit Kindern hier doch No-Gos und Fettnäpfchen gibt in die man treten kann, die man als Kinderloser vielleicht nicht auf den ersten Blick sieht und erkennt.
Ich würde Dir empfehlen, Dich mehr auf Dich zu konzentrieren. Was Du möchtest in / von einer Beziehung, und erst danach, was Dein Gegenüber wollen könnte. Das wird sie Dir sowieso schon sagen. Oder stell Dir vor: sie fragt Dich genau das, was Du nämlich erwartest. Hast du da eine Antwort parat? Du wirst diese hoffentlich nicht nur hier abschreiben wollen... :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 20013 and Deleted member 22408
Beiträge
33
Likes
49
  • #6
Wirklich? :oops:
Ich würde Dir empfehlen, Dich mehr auf Dich zu konzentrieren. Was Du möchtest in / von einer Beziehung, und erst danach, was Dein Gegenüber wollen könnte. Das wird sie Dir sowieso schon sagen. Oder stell Dir vor: sie fragt Dich genau das, was Du nämlich erwartest. Hast du da eine Antwort parat? Du wirst diese hoffentlich nicht nur hier abschreiben wollen... :rolleyes:
Danke für den gut gemeinten Rat aber warum Antwortet man eigentlich in einem Thread zu dem man nichts zu sagen hat?
 
  • Like
Reactions: Sevilla21 and fleurdelis*
F

fleurdelis*

  • #7
Ihr Sohn (3 Jahre alt) war sowohl beim ersten Treffen als auch nachher per WA immer wieder Gesprächsthema, aber definitiv nicht ihr/unser einziges aber ich habe natürlich Verständnis und Respekt für Alleinerzieher und was Sie leisten (vor allem unter dem Gesichtspunkt dass sich der Kindsvater in diesem Fall 0 einbringt), möchte und werde mich da auch nicht aufdrängen da mir klar ist das ihr Sohn immer die Nummer 1 sein wird.

Nun hat Sie aber etwas geschrieben was mich verunsichert und ich nicht weiß wie ich das nun bewerten soll, was mich verstärkt zu den eingangs genannten Fragen führt.

Ich gehe mal davon aus, dass du selbst keine Kinder hast. Da ist das Problem, dass zwei Welten aufeinander prallen. Ein dreijähriges Kind ringt einer Mutter noch ziemlich viel Zeit und Aufwand ab. Der Alltag dreht sich hier zum großen Teil immer noch um die Bedürfnisse, und es ist einfach eine Gratwanderung, als Mutter/Frau Zeit für sich selbst zu erübrigen. Da wird dann fokussiert was am wichtigsten ist und eigene Interessen hintenan gestellt. Das hat aber nichts mit mangelhaftem Interesse an einem Freund zu tun. Und meistens dann, wenn der Freund Zeit hätte, also außerhalb vom Kindergarten, an den Wochenenden und Abenden ist das Kind auch da. Wenn man da Zeit mit jemandem verbringen möchte, muss ein Babysitter her. Das muss organisiert werden, aber es kann auch sein, dass der Babysitter in anderen Dingen einspringen muss. Da ist eine AE Mutter teilweise zerrissen. Normalerweise geht man als Mutter da auch vorsichtig in den Kontakt, weil man erstmal schauen muss, wie sich ein Kontakt entwickelt, man dem Kind, nicht jede Bekanntschaft vor die Nase setzen möchte. Somit kann ich dir nur empfehlen, geduldig zu sein, und nicht davon ausgehen, dass sie deine Erwartungen kennt. Auch nicht, wenn sie sie kennen sollte, so erfüllen kann. Wenn diese Frau dir sympathisch ist, wäre schade, sie aufzugeben, weil sie nicht so frei leben kann, wie jemand, der kein Kind, vor allem in dem Alter hat.
 
  • Like
Reactions: Sevilla21, pointsman, Anthara und 3 Andere
Beiträge
33
Likes
49
  • #9
Was hat sie denn so ungefähr Dir geschrieben, lieber @NameNotFound ?
Im Grunde hat Sie mir ein Bild vermittelt welches im Gegensatz zu dem Abend und auch unseren Chats der letzten Tage steht.
Das wir uns erst einmal gesehen haben und erst herausfinden müssen ob wir uns überhaupt leiden können... Meinem Gefühl nach haben wir diese erste Hürde nämlich schon genommen, ich glaube nicht das man einen ganzen Abend mit einem Menschen verbringt den man "nicht riechen" kann.

Ich vermute das dass eher ein "Sicherheitsvorwand" ist um ein wenig Distanz zu schaffen, einfach um ihren Sohn zu schützen und deshalb auch meine Fragen.
 
Beiträge
33
Likes
49
  • #10
Ich gehe mal davon aus, dass du selbst keine Kinder hast. Da ist das Problem, dass zwei Welten aufeinander prallen. Ein dreijähriges Kind ringt einer Mutter noch ziemlich viel Zeit und Aufwand ab. Der Alltag dreht sich hier zum großen Teil immer noch um die Bedürfnisse, und es ist einfach eine Gratwanderung, als Mutter/Frau Zeit für sich selbst zu erübrigen. Da wird dann fokussiert was am wichtigsten ist und eigene Interessen hintenan gestellt. Das hat aber nichts mit mangelhaftem Interesse an einem Freund zu tun. Und meistens dann, wenn der Freund Zeit hätte, also außerhalb vom Kindergarten, an den Wochenenden und Abenden ist das Kind auch da. Wenn man da Zeit mit jemandem verbringen möchte, muss ein Babysitter her. Das muss organisiert werden, aber es kann auch sein, dass der Babysitter in anderen Dingen einspringen muss. Da ist eine AE Mutter teilweise zerrissen. Normalerweise geht man als Mutter da auch vorsichtig in den Kontakt, weil man erstmal schauen muss, wie sich ein Kontakt entwickelt, man dem Kind, nicht jede Bekanntschaft vor die Nase setzen möchte. Somit kann ich dir nur empfehlen, geduldig zu sein, und nicht davon ausgehen, dass sie deine Erwartungen kennt. Auch nicht, wenn sie sie kennen sollte, so erfüllen kann. Wenn diese Frau dir sympathisch ist, wäre schade, sie aufzugeben, weil sie nicht so frei leben kann, wie jemand, der kein Kind, vor allem in dem Alter hat.
Danke, das ist eine wirklich tolle Antwort.
Mir ist vollkommen klar das ich die Dinge nicht "mit ihren Augen" sehen kann und das ein großteil ihrer Zeit, Energie und Zuneigung ihrem Sohn gehört und gebührt.
 
  • Like
Reactions: Sevilla21 and fleurdelis*
Beiträge
612
Likes
875
  • #12
Ich vermute das dass eher ein "Sicherheitsvorwand" ist um ein wenig Distanz zu schaffen, einfach um ihren Sohn zu schützen und deshalb auch meine Fragen.
Kann sein. Ist es doch so: man lernt sich erst einmal ohne Kindbezug kennen und hat keine Ahnung, wie sich der Andere zum Kind verhalten wird. Ob er ein Familienmensch ist, ob er miterziehen möchte, ob er locker zum Kind sein wird, sich das Ganze vorstellen kann überhaupt usw. Das kann man erst im Gespräch und im Kennenlernen rausfinden. Redet Ihr denn über solche Sachen?
 
Beiträge
33
Likes
49
  • #13
Kann sein. Ist es doch so: man lernt sich erst einmal ohne Kindbezug kennen und hat keine Ahnung, wie sich der Andere zum Kind verhalten wird. Ob er ein Familienmensch ist, ob er miterziehen möchte, ob er locker zum Kind sein wird, sich das Ganze vorstellen kann überhaupt usw. Das kann man erst im Gespräch und im Kennenlernen rausfinden. Redet Ihr denn über solche Sachen?
Ja wie bereits erwähnt war ihr Sohn immer wieder mal Gesprächsthema, sowohl beim ersten Treffen als auch per WA.
Da Sie auch 0 Kontakt mit dem Kindsvater hat und der auch kein Interesse an ihrem Sohn hat hat Sie auch gesagt das wenn ein Mann in ihr Leben tritt, es ihr Wunsch wäre das dieser zumindest eine männliche Bezugsperson und im Idealfall eine Vaterfigur werden soll.
Also die Erwartungen an eine Beziehung sind in dieser Thematik klar von ihr abgesteckt worden und für mich auch vollkommen in Ordnung.
 
D

Deleted member 22408

  • #14
Ist schon klar soweit, ich denke aber das es gerade im Zusammenhang mit Kindern hier doch No-Gos und Fettnäpfchen gibt in die man treten kann, die man als Kinderloser vielleicht nicht auf den ersten Blick sieht und erkennt.
Ich würde mir da keine Gedanken machen, geehrter 'NameNotFound'!

Besser Du trittst jetzt in die Fettnäpfchen und No-Goes rein als später, weil es jetzt schon offenbaren würde, dass Ihr nicht zusammenpasst. Ein Taktieren würde Dich vielleicht durch die ersten Dates bringen, aber nicht in eine oder durch die Beziehung.

Es ist allein wichtig, dass Du (!) beim Date authentisch bleibst und Dich so gibst wie Du fühlst und denkst. Passt es nicht, wirst Du selbstverständlich ins Fettnäpfchen treten. Das ist gut so!

Bei der Richtigen kannst Du nichts falsch machen, bei der Falschen nichts richtig!
 
  • Like
Reactions: Deleted member 20013, lebenslust7, Look und 2 Andere
Beiträge
33
Likes
49
  • #15
Es ist allein wichtig, dass Du (!) beim Date authentisch bleibst und Dich so gibst wie Du fühlst und denkst.
Das ist für mich selbstvertsändlich, aus dem Alter in dem man SPielchen spielt bin ich heraus, abgesehen davon hat eine Single-Mama wohl auch keine Zeit für sowas.

Bei der Richtigen kannst Du nichts falsch machen, bei der Falschen nichts richtig!
Hab ich schonmal gehört, ist wohl das weiseste was man dazu sagen kann
 
F

fleurdelis*

  • #16
Ich würde mir da keine Gedanken machen, geehrter 'NameNotFound'!

Klar, du und @fafner nicht .... o_O , wieviel Erfahrung habt ihr doch gleich mit allein erziehenden Müttern und Kindern? Es gibt noch Menschen, die sich noch für andere interessieren.

Und:

Besser Du trittst jetzt in die Fettnäpfchen und No-Goes rein als später, weil es jetzt schon offenbaren würde, dass Ihr nicht zusammenpasst. Ein Taktieren würde Dich vielleicht durch die ersten Dates bringen, aber nicht in eine oder durch die Beziehung.

Es ist allein wichtig, dass Du (!) beim Date authentisch bleibst und Dich so gibst wie Du fühlst und denkst. Passt es nicht, wirst Du selbstverständlich ins Fettnäpfchen treten. Das ist gut so!

... Was hat Authentizität damit zu tun, um in ein Fettnäpfchen zu treten? ... Schon mal davon gehört, dass Themen aufgrund von Umständen für Fettnäpfchen sorgen, und dass es vielleicht auch an einem Mangel an ausreichender Konversation bestehen kann? .... Solche Ratschläge: "Hauptsache bleib bei dir" ... sehr erwachsen, muss ich schon sagen.
 
  • Like
Reactions: NameNotFound and pointsman
Beiträge
12.592
Likes
6.809
  • #17
... wieviel Erfahrung habt ihr doch gleich mit alleinerziehenden Müttern und Kindern?
Ich hab mich mal mit einer unterhalten (kein Date). Mein Eindruck war, daß sie einen Mann attraktiv fände, der ein gewisses Vertrauen in seinen Umgang mit der Situation hätte. AE sind doch keine Aliens vom andern Stern, oder? So manche Frage des TE hier sollte er m.E. lieber seinem Gegenüber stellen und nicht dem Forum. So könnte man ja auch Interesse zeigen... :rolleyes:
 
  • Like
Reactions: Deleted member 20013 and Deleted member 22408
Beiträge
6.100
Likes
6.616
  • #18
Ja wie bereits erwähnt war ihr Sohn immer wieder mal Gesprächsthema, sowohl beim ersten Treffen als auch per WA.
Da Sie auch 0 Kontakt mit dem Kindsvater hat und der auch kein Interesse an ihrem Sohn hat hat Sie auch gesagt das wenn ein Mann in ihr Leben tritt, es ihr Wunsch wäre das dieser zumindest eine männliche Bezugsperson und im Idealfall eine Vaterfigur werden soll.
Also die Erwartungen an eine Beziehung sind in dieser Thematik klar von ihr abgesteckt worden und für mich auch vollkommen in Ordnung.
Vielleicht hilft es Euch, wenn Ihr Euch klarmacht, daß Ihr die Welt des jeweiligen Gegenübers nicht kennt und daher für Euch neu ist ? Sag' Ihr, wie Du die Situation siehst/empfindest, und frag' sie, was Du nicht verstehst oder was Dir mehrdeutig scheint - laß' es Dir erklären ! Und vice versa ... !

Redet mit einander ! ;)
 
  • Like
Reactions: Deleted member 20013 and NameNotFound
Beiträge
162
Likes
161
  • #19
Dass @fafner und @Datinglusche keine Expertise in AE haben, springt aus jedem ihrer Posts. Das ist die Sicht egozentrischer ODater.

@NameNotFound ich kann @fleurdelis* Beschreibung nur bestätigen und dir aus der männlichen Sicht nur ergänzend ein paar Dinge schreiben.

Sie hat Verantwortung für ihr Kind, dazu gehört auch ihre Partnerwahl, So schwierig das ist und so sie sicher auch den Wunsch nach kompletter Familie hat, so hat sie einfach ein Paar Zwänge mehr zu berücksichtigen. Das erklärt ihre Vorsicht, dass sie auf die Bremse tritt. Sie kann nicht so schnell sein wie du!

Wenn du dir Gedanken machen musst, dann darüber worauf du dich einlässt. Am Wichtigsten ist, ob ihr einen kompatiblen Lebensentwurf habt, das meint die Nummer mit Gemeinsamkeit/Familie. Scheint ihr abgeklärt zu haben. Anziehung lasse ich mal außen vor, scheint mir gegeben, obliegt nur deiner Beurteilung.

Wenn dir an ihr liegt, dann mach schon dein Ding, aber mit Rücksicht. Sei da, biete dich an, dränge dich nicht auf. Gib ihr die Möglichkeit unter schwierigeren Bedingungen sich entscheiden zu können.

In die Rolle der männlichen Bezugsperson musst du auch erst hineinwachsen, das ist nicht zu unterschätzen! Du bist nicht der leibliche Vater, das letzte Wort der Mutter in Kindesfragen wird mehr oder weniger im Raum stehen, gesagt oder ungesagt. Das sollte später geklärt werden werden. Ich bin auch da mit nicht Aufdrängen und Dasein ganz gut gefahren. Es entwickelte sich eine natürliche Authorität, weil die Kids wussten, dass ich "brauchbar" bin, ohne Zwang auszuüben. Das hat auch Potenzial schief zu gehen. So sehr, dass sie sich für ihre Kinder entscheiden könnte.

Und so schlimm weise ist "Bei der Richtigen kannst du nichts falsch machen, bei der Falschen nichts richtig" nicht, denn das gaukelt einen Spielraum an Rücksichtslosigkeiten vor, den du bei der Mutter eines Dreijährigen nicht hast.
Mache, fördere Offenheit, bedränge sie(beide) nicht. Ich finde deine hier erkennbaren Absichten schon gut. Zeige ihr was du willst, dass du sie willst, dem Kind Bezugsperson sein willst und wenn ihr das gefällt, dann gehen die Türen auch auf.
 
  • Like
Reactions: Morgenrot, Hannes2004, Traumichnich und 3 Andere
Beiträge
2.253
Likes
1.425
  • #20
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.253
Likes
1.425
  • #21
Nun hat Sie aber etwas geschrieben was mich verunsichert und ich nicht weiß wie ich das nun bewerten soll,
um dir in dieser Frage, die m.E. die Kernfrage deines Topic, weiter helfen zu können, müsste ich/man konkret wissen, was sie genau geschrieben hat. Im Sinne von worum geht es konkret.???
dass du jetzt auf einmal so verunsichert bist.
nicht um meiner Neugier wegen, sondern um mehr Licht und Klarheit in die Sache zu bringen.
Nicht wegen mir, sondern deinetwegen, damit du sicherer einschätzen kannst, wo es hin gehen soll. ..mit deiner neuen Liebe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.358
Likes
1.510
  • #22
Wie der Titel schon sagt geht es in meiner Situation um das Daten bzw Kennenlernen einer Alleinerziehenden Mutter.
Das Problem mit Alleinerziehenden Müttern ist ein Problem der Alleinerziehenden Mütter; das kannst nicht Du lösen. Du kannst da nur mit Geduld und Verständnis reagieren, aber das tust du ja offenbar schon. Also entspann dich und mach dir keine Sorgen über irgendwelche Fettnäpfchen.

Dadurch dass sie dich bereits zu sich nach Hause eingeladen hat, hat sie das erste Problem ja schon mal gelöst. Das ist doch schon mal ein gutes Zeichen.

ich glaube nicht das man einen ganzen Abend mit einem Menschen verbringt den man "nicht riechen" kann.
Bei Frauen hat "nicht riechen" können noch eine andere Bedeutung. Tatsächlich spielt bei Frauen - im Gegensatz zu Männern - der Geruchssinn bei der Auswahl des Sexualpartners eine wichtige Rolle. Frauen checken darüber angeblich ab, ob die Gene des Mannes zu den eigenen möglichst komplementär sind. Es kann also auch sein, dass sie dich als Partner längst abgeschrieben hat und nur froh ist, dass sie mal nicht allein "Pretty Woman" und "Spaceballs" kucken muss, während der Kleine schläft.

Wie gesagt: "kann"! Denn umgekehrt gibt es bei der Geschwindigkeit des Kennenlernens und der Reihenfolge der Schritte genug Potential für Missverständnisse, die den Eindruck erwecken können, der andere sei ja nicht ernsthaft interessiert. Also: erstmal zwei oder drei Treffen abwarten und sie dann konkret fragen, wie es denn mit euch weitergehen könnte.
 
  • Like
Reactions: Look
Beiträge
33
Likes
49
  • #23
Sag' Ihr, wie Du die Situation siehst/empfindest, und frag' sie, was Du nicht verstehst oder was Dir mehrdeutig scheint - laß' es Dir erklären ! Und vice versa ... !

Redet mit einander ! ;)
Ich halte das für eine gute Vorgehensweise da wir einerseits eben schon in diese Richtung gegangen sind in unseren Gesprächen, also wir können schon über so etwas sprechen und ich weiß das Sie hier wünsche deponiert und Grenzen steckt und andererseits bin ich gegen "Spielchen" und für Ehrlichkeit
 
  • Like
Reactions: pointsman
Beiträge
33
Likes
49
  • #24
Das hab ich mittlerweile Verstanden, Geduld ist generell eine Tugend und hier offensichtlich noch mehr als bei Kinderlosen Frauen.
Mein Problem ist halt das ich bei keinen/kleinen Fortschritten relativ schnell unsicher werde aber da werd ich wohl durch müssen

Wenn du dir Gedanken machen musst, dann darüber worauf du dich einlässt. Am Wichtigsten ist, ob ihr einen kompatiblen Lebensentwurf habt, das meint die Nummer mit Gemeinsamkeit/Familie. Scheint ihr abgeklärt zu haben.
Ja, da "sprechen wir so ziemlich dieselbe Sprache" bzw. bin ich grundsätzlich bereit "einzuspringen"

Wenn dir an ihr liegt, dann mach schon dein Ding, aber mit Rücksicht. Sei da, biete dich an, dränge dich nicht auf. Gib ihr die Möglichkeit unter schwierigeren Bedingungen sich entscheiden zu können.
Ich glaube das ist ein guter und wichtiger Ratschlag - Danke dafür.

Und so schlimm weise ist "Bei der Richtigen kannst du nichts falsch machen, bei der Falschen nichts richtig" nicht, denn das gaukelt einen Spielraum an Rücksichtslosigkeiten vor, den du bei der Mutter eines Dreijährigen nicht hast.
So hab ich das garnicht gesehen - auch sehr richtig
 
  • Like
Reactions: pointsman
Beiträge
33
Likes
49
  • #25
um dir in dieser Frage, die m.E. die Kernfrage deines Topic, weiter helfen zu können, müsste ich/man konkret wissen, was sie genau geschrieben hat. Im Sinne von worum geht es konkret.???
dass du jetzt auf einmal so verunsichert bist.
Jetzt mit ein bisschen zeitlichen Abstand (hab die chathistory nochmal gelesen) ist es eh "nichts": Sie hat nur mal abgeklopft was ich mir vom Treffen denn erwarte. Es ist unser zweites Treffen und wir müssen mal sehen ob wir Abseits vom Ausgehen uns auch Vertragen.
Sie möchte auch ihren Sohn nicht verwirren...

Ich interpretiere das jetzt so, das Sie sich eben wirklich sicher (oder zumindest sicherer) sein möchte bevor Sie sich hier auf mehr einlässt da Sie eben ihren Sohn schützen möchte.
Also Grundsätzlich scheint Sie mich zu mögen (ansonsten keine Einladung zu ihr Nachhause) aber es ist noch eine gehörige Portion Selbst- und "Kinderschutz" dabei.

Nicht wegen mir, sondern deinetwegen, damit du sicherer einschätzen kannst, wo es hin gehen soll. ..mit deiner neuen Liebe.
Soweit würde ich jetzt noch nicht gehen, wir haben uns einmal getroffen, aber wir hatten eine tolle Zeit und ich bin schon sehr Interessiert Sie näher kennenzulernen.
 
  • Like
Reactions: pointsman, Morgenrot, lonely38 und 2 Andere
D

Deleted member 22408

  • #28
@NameNotFound
Bei dem ganzen Prozess gebe ich zu bedenken, dass alleinerziehende Damen sich schon mal ganz gerne hinter ihrem Kind verstecken, wenn es darum geht, sich verbindlich für einen neuen Partner zu entscheiden. Hakt es beim Kennenlernprozess, liegt es sehr oft nicht an der Rolle der alleinerziehenden Mutter.

Habe ich dunsemal alles schon mal erlebt. Eine alleinerziehende Dame wollte mich zunächst alle zwei Wochenenden treffen (Kinder dann beim Vater), weil sie ihre Kinder noch nicht mit mir konfrontieren und sich erst ganz sicher mit mir sein wollte.
Ich war so doof, mich darauf einzulassen. Ein Wochenende vor unserem vereinbarten Date war ich in demselben Ort einkaufen und wen sehe ich in der Einkaufspassage? Tadahh...die o.g. Dame knutschend mit einem anderen Lover...Und die Kinder?

Heutzutage würde ich die Rolle der alleinerziehenden Mutter nicht zu sehr in den Betrachtungsmittelpunkt rücken, sondern allein auf mich, ob ich es so empfinde, dass das Kennenlernen wirklich vorangeht. Wird seitens der Dame herumgelatschert, hat es meistens nicht mit den Kindern zu tun.
Die Damen suchen meistens für sich, aber nicht für ihre Kinder einen Mann.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
33
Likes
49
  • #29
Hört sich so an, als ob sie nur mal klarstellen wollte, dass eine Einladung zur ihr nach Hause nicht schon eine Einladung in ihr Bett war.
Das ist mir aus 2 Gründen bewusst: Es ist unser zweites Treffen & ihr Sohn ist immerhin zuhause.

Pack vorsichtshalber trotzdem mal Kondome ein. Ist echt doof, wenn man dann noch mal zum Kondom-Automat geschickt wird.
Abgesehen davon das ich sowieso immer welche dabei habe, plane ich nicht welche zu brauchen... Möchte die Sache ehrlich und langsam angehen
 
  • Like
Reactions: fleurdelis* and Traumichnich
Beiträge
12.592
Likes
6.809
  • #30
Ich interpretiere das jetzt so, das Sie sich eben wirklich sicher (oder zumindest sicherer) sein möchte bevor Sie sich hier auf mehr einlässt da Sie eben ihren Sohn schützen möchte.
Sie fragt sich halt, ob Dir klar ist, was es bedeutet und ob Du es Dir zutraust. Genügend Zuspruch gab's ja hier, jetzt mußt Du es nur umsetzen.
Das war nur ein Retourkutschenversuch, weil ich ihm auf die Nerven gegangen bin. ;) Der ist seit vielen Jahren hier unterwegs in der mittlerweile ungefähr x-zehnten Inkarnation... :rolleyes: