Beiträge
15.167
Likes
7.590
  • #46
Der Streit zwischen Eltern und Nicht-Eltern ist so alt wie sinnlos.
Dabei erbringen beide viel Leistung und beide würden vermutlich auch einfach mal gerne für ein paar Stunden/Tage tauschen. ;)

@Mentalista : Unabhängig von der Disskusion: Ich finde es toll, dass du heute andere Alleinerziehende unterstützt! :)
Richtig. Ergänzen muss ich, es gibt mehr AE-Mütter als gedacht. Auch verheiratete Frauen sind oft eigentlich AE-Mütter;). Die hatten zu meinen Zeiten damals vielleicht mehr Sex, vielleicht ein bissel mehr Geld und einen Ehering, aber oft mehr Stress mit dem weiteren "Kind" und die Probleme, die sich daraus ergaben:D. Je älter mein Kind wurde, desto mehr gab es in ihrem Umfeld immer mehr AE-Mütter.

Eine verheiratete Frau sagte mir mal, dass sie mich um mein Leben als AE-Mutter beneidet. Ich war erst sehr erstaunt, aber sie meinte, sie hätte nicht so viel Zeit für sich. Mein Kind war damals regelmässig am Wochenende beim Papa und in der Woche, als es kleiner war, viel bei Freunden.

Ich unterstütze heute alle Mütter, egal ob AE oder verheiratet, die um meine Hilfe fragen bzw. bitten bzw. wo ich sehe, dass sofort angepackt werden muss z.B. Kinderwagen U-Bahn-Treppe.
 
Beiträge
10.872
Likes
9.232
  • #47
Und was ist mit alleinerziehenden Männern? Besitzen diese in der Regel (die bekommen die doch gar nicht :D;) - sorry, ist mir gerade beim Schreiben so eingefallen) auch mehr Sozialkompetenz und Herzenswärme als Männer ohne Kinder?
Oh Gott, was für ein sozial völlig inkompetentes, egozentrisches A....loch bin ich denn eigentlich?
Konnte mir heute morgen im Spiegel nicht ins Gesicht sehen und habe beschämt nach unten geschaut ....., aber da offenbarte sich das nächste Drama...........:(
 
Beiträge
317
Likes
170
  • #49
Das nun (mal wieder) AE-Mamis im Vordergrund stehen, dürfte sicherlich dem Umstand geschuldet sein, dass es halt 5mal mehr AE-Mamis gibt als AE-Papis (https://de.statista.com/statistik/d...jaehrigen-kindern-an-familien-in-d
Das liegt aber nicht daran, dass alleinerziehende Mamis so viel toller sind, als Männer. Alleinerziehende Mamis sprechen dann immer gern von der VERANTWORTUNG, die sie übernehmen, wozu Männer angeblich ja nicht im Stande sind. Es würde aber mehr alleinerziehende Männer geben, wenn die Rechtsprechung sie denn ließe.
 
Beiträge
6.640
Likes
11.007
  • #50
Das liegt aber nicht daran, dass alleinerziehende Mamis so viel toller sind, als Männer. Alleinerziehende Mamis sprechen dann immer gern von der VERANTWORTUNG, die sie übernehmen, wozu Männer angeblich ja nicht im Stande sind. Es würde aber mehr alleinerziehende Männer geben, wenn die Rechtsprechung sie denn ließe.
Ich weiß nicht, wie bei euch die Rechtsprechung ist, aber ich glaube das Problem setzt viel früher ein.
Nämlich damit, dass Mädchen andere Berufe als Burschen erlernen, damit weniger verdienen und es folglich völlig logisch ist, wer in Karenz geht, bzw vorübergehend in Teilzeit. Warum sollte sich das dann mit der Trennung plötzlich umkehren?
 
Beiträge
2.306
Likes
1.409
  • #51
Das liegt aber nicht daran, dass alleinerziehende Mamis so viel toller sind, als Männer. Alleinerziehende Mamis sprechen dann immer gern von der VERANTWORTUNG, die sie übernehmen, wozu Männer angeblich ja nicht im Stande sind. Es würde aber mehr alleinerziehende Männer geben, wenn die Rechtsprechung sie denn ließe.
Das stand ja gar nicht zur Diskussion.
 
D

Deleted member 21128

  • #52
Das liegt aber nicht daran, dass alleinerziehende Mamis so viel toller sind, als Männer.
Hat ja auch keiner behauptet.
Alleinerziehende Mamis sprechen dann immer gern von der VERANTWORTUNG, die sie übernehmen, wozu Männer angeblich ja nicht im Stande sind.
Das ist ja auch häufig der Fall, und vielleicht wäre das besser, wenn mehr Väter die Leistung ihrer Exen anerkennen und sie (als Mutter ihrer Kinder) respektvoll behandeln würden. Anstatt um ein paar Euro Unterhalt zu streiten oder erst gar keinen zu bezahlen, wie es sehr häufige Praxis ist.
Es würde aber mehr alleinerziehende Männer geben, wenn die Rechtsprechung sie denn ließe.
Das musst du mir erklären. Meines Wissens haben in Deutschland Männer die gleichen Rechte wie Frauen. Und ein Recht auf "Alleinerziehung" haben beide Elternteile nicht, sondern grundsätzlich haben beide das gleiche Sorgerecht.
 
Beiträge
317
Likes
170
  • #53
Das musst du mir erklären. Meines Wissens haben in Deutschland Männer die gleichen Rechte wie Frauen. Und ein Recht auf "Alleinerziehung" haben beide Elternteile nicht, sondern grundsätzlich haben beide das gleiche Sorgerecht.
In der Theorie schon. Aber das ist nicht die Praxis. Gibt sehr viele Männer, die vor Gericht bei diesen Fragen den kürzeren ziehen, weil die Familiengerichte davon ausgehen, der Mann sei aufgrund seines Berufs zeitlich gar nicht in der Lage, ein Kind allein zu erziehen.
 
D

Deleted member 21128

  • #55
In der Theorie schon. Aber das ist nicht die Praxis.
Die Praxis wird subjektiv oft als ungerecht empfunden, das gilt sicherlich auch für all die AE, die keinen Unterhalt sehen.
Gibt sehr viele Männer, die vor Gericht bei diesen Fragen den kürzeren ziehen, weil die Familiengerichte davon ausgehen, der Mann sei aufgrund seines Berufs zeitlich gar nicht in der Lage, ein Kind allein zu erziehen.
Das Gericht muss eben letzten Endes die Entscheidung treffen, bei wem das Kind lebt, wenn sich die Eltern darauf nicht einigen können. Wenn jetzt der Papa viel arbeitet und die Mama mehr Zeit hat, muss wohl die Frage gestellt werden, warum das überhaupt vor Gericht landet. :eek::rolleyes:
 
Beiträge
317
Likes
170
  • #56
Anstatt um ein paar Euro Unterhalt zu streiten oder erst gar keinen zu bezahlen, wie es sehr häufige Praxis ist.
Genauso ist es sehr häufige Praxis, dass Mütter nach der Trennung alles daran setzen, dem Ex die Kinder zu entziehen. In dem sie weit weg ziehen, zum Beispiel. Es gibt genügend Gegenbeispiele von Männern, die darunter sehr stark leiden. Aber das spielt in der öffentlichen Debatte kaum eine Rolle.
 
Beiträge
812
Likes
140
  • #57
Oh Gott, was für ein sozial völlig inkompetentes, egozentrisches A....loch bin ich denn eigentlich?
Konnte mir heute morgen im Spiegel nicht ins Gesicht sehen und habe beschämt nach unten geschaut ....., aber da offenbarte sich das nächste Drama...........:(
Nächstes Drama? Dein Penis?
Was stimmt denn mit deinem Penis nicht? :eek:

In dem Sinne. :D

Wie schon gesagt wurde, die Authorin arbeitet für eine Mütterseite. Da ist klar, dass diese Meinung etwas gepusht wird. Und ich denke schon, dass Mütter kompromissbereiter sind als ungebundene Frauen. ( Denen ist schon bewusst, dass ein Anhang schon etwas abschreckt )

Die AE's aber als Heilige darzustellen, geht dann doch etwas zu weit.
 
M

MaryCandice

  • #60
Dieser Artikel ist wirklich der größte Blödsinn, den ich seit langem gelesen habe. Schon allein die Zeile, "Mütter schaffen alles, wirklich alles." Mir geht die Heroisierung von Müttern, ob nun alleinerziehend oder nicht, langsam reichlich zu weit.
Lol... ja klar, die meisten können nicht mal ihre Kinder erziehen. ;)

Aber die 'richtigen' sind so. Und ich ebenfalls. Und daher: Nur der beste Mann für mich. Der muss schon was drauf haben. :D
Aber klar, ich bin ja zu 'perfekt' um echt zu sein... :p