Beiträge
11.595
Likes
9.755
  • #1

Alleinerziehende Mütter

Hallo und guten Morgen,
von einer guten Freundin bin ich auf diesen Artikel gestoßen, den ich als

- mutmachend für alleinerziehende Mütter
- "Entwarnung" für Männer, die sich bisher gescheut haben, diese Frauen zu daten

ansehe.
http://goo.gl/hxZQGp?fbc=op
 
Beiträge
619
Likes
658
  • #2
Guten Morgen IMHO,

um das zu erkennen, braucht es doch keinen solchen Artikel,
er ist übrigens auch auf alleinerziehende Väter anwendbar.
Wer sein Kind liebt, wird sich nicht Hals über Kopf in eine Beziehung
stürzen. Da sind viele Überlegungen mit im Spiel, zuerst sicherlich
"Ist er/sie mir sympathisch?" doch dann geht es weiter "Wie würde das
mit meinem Kind/meinen Kindern zusammen funktionieren?"
Solche Elternteile haben gelernt, nicht nur auf optische Reize zu reagieren,
sondern hinterfragen, ob eine Beziehung Bestand haben kann. Wenn dabei
ein "Ja" heraus kommt, kommt mehr Zeit und Verständnis ins Spiel, als wenn man nur auf die eigenen Bedürfnisse Rücksicht zu nehmen hat. Eine solche Mutter, ein solcher Vater, achtet auf andere Dinge und versteht so manches besser, weil er/sie beide Seiten kennt. Die Erfahrung, Vater und Mutter in einer Person zu sein, verändert die eigene Denkweise.
Ich zum Beispiel gehe lieber auf eine Frau zu, die schon eigene Kinder hat und diese bei sich im Haus hat, weil ich mir sicher bin, dass sie meine Situation besser versteht, als eine Frau, die keine Kinder hat. Das heißt nicht, dass ich diejenigen ohne Kinder ausschließe, ich frage mich nur, ob sie sich der Herausforderung, der sie sich stellen, wenn sie mit mir leben wollen, bewusst sind, oder ob sie in dem Moment wo meine Kinder hinzukommen, eher wieder das Weite suchen.
Ich bin davon überzeugt, dass die alleinerziehenden Mütter hier ähnliche Gedanken bewegen.
 
X

XX

  • #3
Tut mir leid, wenn ich Dich damit enttäusche - doch es ist besser der Wahrheit gleich ins Auge zu blicken : Das ist totaler Quatsch! xD

Kann schon sein, dass es solche beschriebenen Mütter gibt, doch sicher trifft dies nicht auf jede Alleinerziehende zu!
 
Beiträge
610
Likes
871
  • #4
Ziemlich oberflächlich alles. Und das mit dem Lieben (sie können lieben!) stößt mir geradezu auf. Wie wenn man nur als Mutter lieben könnte, und als alleinerziehende dazu noch besonders. Ein merkwürdiger Schluss: als Alleinerziehende vertieft sich die Liebe automatisch, da Frau in ihrer Auswirkung stärker dafür zuständig ist, automatisch ist sie auch befähigter zur Liebe zum Partner.
Ist für mich Unsinn. Und das mein ich jetzt als langjährige Alleinerziehende.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
283
Likes
215
  • #5
Es gibt immer ein Für und Wieder was jetzt "besser" geeignet ist.
Ich finde die Antwort von Dancing in der Hinsicht sehr schön, da dort der Respekt, gegenüber jeden der alleinerziehend ist, gut zur Geltung kommt.

Ganz klar haben auch alleinstehende Singles ihre Vorteile genauso aber auch ihre Nachteile, was man aber auch auf alleinerziehende anwenden kann.
Fakt ist doch, dass man jeden Menschen als Eigenständige Person ansehen sollte, jeder hat seine Stärken und Schwächen.
Mit denen gilt es sich doch zu arrangieren und nicht das Kriterium auf eine Sache fest zu legen.

Mir persönlich ist es ziemlich egal, wie der Mensch aussieht, ob diejenige jetzt Kinder hat oder nicht, wichtig ist in erster Linie das Gefühl, das sich aufbaut wenn ich mit derjenigen dann Zeit verbringen darf.

lg
SeTi
 
Beiträge
6.850
Likes
10.837
  • #6
Mir persönlich ist es ziemlich egal, wie der Mensch aussieht, ob diejenige jetzt Kinder hat oder nicht, wichtig ist in erster Linie das Gefühl, das sich aufbaut wenn ich mit derjenigen dann Zeit verbringen darf.
SeTi
Mir ist es ehrlich gesagt nicht egal, wie der Mensch aussieht. Er sollte schon eine gewisse Attraktivität besitzen (wobei das ja zum Glück immer im Auge des Betrachters liegt und für jeden anders ist).:rolleyes: Aber @SeTi, Du hast recht, das Gefühl, das sich aufbaut muss stimmen.

Und ob jemand "besser" oder "mehr" lieben kann, sich besser als Partner/in eignet, weil er oder sie alleinerziehend ist - das halte ich für Mumpitz. :eek:

Was ich auf jeden Fall unterschreiben würde ist, dass Alleinerziehende in den meisten Fällen ihr Leben sehr gut im Griff haben und wissen, was sie wollen - oder aber auch nicht.:oops:
 
Beiträge
1.577
Likes
2.541
  • #7
Ich finde den Text jetzt auch eher anbiedernd als mutmachend oder entwarnend. o_O Mir stellt sich da ausserdem die Frage, wenn man für alleinerziehende Mütter so viel Werbung machen "muss", ob wir dann wirklich so toll sind? :p
Dass die Schlussfolgerungen völlig an den Haaren herbeigezogen sind, versteht sich von selbst.
Ich denke aber, dass die Absicht von dir, @IMHO nett gemeint war. Du bist vermutlich aber selber kein (alleinerziehender) Vater?
 
  • Like
Reactions: XX
Beiträge
610
Likes
871
  • #8
Man könnte den Text auch in dem Sinne verstehen, dass es nun eine Entwicklung im Blick auf das Alleinerziehungsmerkmal gibt, nur jetzt wieder übertrieben auf die andere Seite. Früher war es doch so: gab es ein Problem mit dem/n Kind/ern, wurde der Finger auf dieses Merkmal gelegt: "klar, ist ja alleinerziehend, kein Wunder." Lief es gut mit den Kindern, hieß es: "trotz, obwohl die Mutter/der Vater alleinerziehend ist,... usw."
Und jetzt heißt es: diese Frauen sind besonders toll, weil....
Anscheinend ist dieser "Status" einfach noch nicht in der "Normalität" angekommen.
 
Beiträge
187
Likes
139
  • #9
IMHO- dann weisst du ja jetzt was du zu tun hast! :)
 
Beiträge
283
Likes
215
  • #10
Mir ist es ehrlich gesagt nicht egal, wie der Mensch aussieht. Er sollte schon eine gewisse Attraktivität besitzen (wobei das ja zum Glück immer im Auge des Betrachters liegt und für jeden anders ist).
Natürlich *lach
Ich Formulieren dann mal ein klein wenig um :D
Es ist mir egal, ob meine zukünftige Partnerin, dick, dünn, groß oder klein ist.
Kein Mensch ist perfekt, sodass Äußerlichkeiten für mich auch immer nur Äußerlichkeiten bleiben.
Natürlich ist eine Gewisse Gepflegtheit Voraussetzung, keiner mag einen Partner, der sich nur gehen lässt.

Hoffe hab jetzt nochmal die Kurve bekommen :rolleyes::D
 
Beiträge
11.595
Likes
9.755
  • #11
Selbstverständlich ist der Artikel polarisierend geschrieben. Dies, glauben wohl viele Autoren machen zu müssen, damit es möglichst viele Leute auch wirklich verstehen. Nun gut.
Ich hatte nur in verschiedensten Foren immer wieder Beiträge gelesen
- sowohl von alleinerziehenden Müttern, die sich darüber beklagten, dass sobald das Thema auf vorhandene Kinder kam (wenn diese im Profil nicht bereits erwähnt waren), sich viele Männer abwenden würden
- als auch von "neutralen Foristen", die darauf hinwiesen, dass "Frau als alleinerziehende Mutter" nicht so große Chancen hätte, da es viele Männer halt einfach bequem haben wollen.

Und natürlich gilt das auch für alleinerziehende Väter. Ich dachte nur (in meiner naiven Art), dass es möglicherweise den einen oder anderen alleinerziehenden Erwachsenen ein wenig Mut machen könnte, wenn gerade mal wieder eine Absage in die Mailbox gesandt worden ist.
 
Beiträge
11.595
Likes
9.755
  • #13
Mir stellt sich da ausserdem die Frage, wenn man für alleinerziehende Mütter so viel Werbung machen "muss", ob wir dann wirklich so toll sind?
Nee, MUSS man sicher nicht machen. Es gibt unter den alleinerziehenden Menschen sicherlich genau so viele/wenige "tolle" Menschen, wie unter denen ohne eigene Kinder.
Ich glaubte nur aus einigen Beiträgen (auch in anderen Zusammenhängen) herausgelesen zu haben, dass dieser Umstand zwar mittlerweile nicht mehr die Ausnahme darstellt, jedoch noch immer als "Handicap" sowohl von der Seite der Selbstwahrnehmung als auch von der Seite der Suchenden angesehen wird.
 
Beiträge
187
Likes
139
  • #14
Ich denke, dass ein Artikel, selbst wenn er wissenschaftlich belegt wäre uns nicht von solchen Aussagen überzeugen wird können, weil jeder von uns seine eigenen Erfahrungen machen muss. Erfahrungen haben Einfluss auf unsere Überzeugungen, Einstellungen und Verhalten. Wie schön wäre es wenn wir aus den Erfahrungen anderer lernen könnten - funktioniert nur nicht.
 
Beiträge
317
Likes
170
  • #15
von einer guten Freundin bin ich auf diesen Artikel gestoßen, den ich als

- mutmachend für alleinerziehende Mütter
- "Entwarnung" für Männer, die sich bisher gescheut haben, diese Frauen zu daten
Dieser Artikel ist wirklich der größte Blödsinn, den ich seit langem gelesen habe. Schon allein die Zeile, "Mütter schaffen alles, wirklich alles." Mir geht die Heroisierung von Müttern, ob nun alleinerziehend oder nicht, langsam reichlich zu weit.