Single1970

User
Beiträge
3.066
  • #91
Warum?

Wo hat er das geschrieben/behauptet?

Wo hat er das geschrieben/behauptet?

Wo hat er das geschrieben/behauptet?
Weil ich nicht der Meinung bin, das Alleinerziehende in ihrer Welt gefangen sind, wie der Threadtitel besagt.
Sicherlich haben sie keine leichte Aufgabe zu bestreiten, vergessen wird aber dabei, das es oft auch einen Vater gibt, und nicht jede Beziehung im Streit endete. Somit, wenn Kind beim Vater ist, beispielsweise, hat eine Alleinerziehende auch Zeit für sich.
Zum anderen, kam mir in seinen Formulierungen zu kurz, das auch die Kinder betroffen sind, wenn Lebensumstände sich ändern sollen, und jede Mutter oder auch Vater, die alleinerziehend sind, werden darauf Rücksicht nehmen. Also wenn im Raum steht, die gewohnte Umgebung zu verlassen und woanders neu anzufangen. Das braucht auch Zeit, und die sollte einander schon gegeben werden. Schließlich ist es net so leicht, woanders komplett neu zu beginnen. Ich denke gerade für Kinder nicht.
Das mit den Monstern habe ich so gemeint, das man nicht pauschalisieren kann, ob jemand beziehungstauglich ist oder nicht, es kommt eben darauf an, das jeder seiner Verantwortung, die man für andere hat, gerecht zu werden. Da gibt es aus meiner Sicht kein Patentrezept, und drum ist da aus meiner Sicht auch eine festgeschriebenen Agenda wenig hilfreich.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: chrissi22
Beiträge
2.381
  • #92
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Rise&Shine

Single1970

User
Beiträge
3.066
  • #93
Wenn du von dir auf andere schließt und das dann auch noch verallgemeinerst und dann auch noch auf eine Altersgruppe überträgst, der du schon lange nicht mehr angehörst, kann nichts vernünftiges dabei rauskommen.
Klar, weil eine @Hängematte meint, das jeder so mir nix Dir nix einfach so wegzieht, gedankenlos, ohne darüber sich im Klaren zu sein, was man evtl zurückläßt. Ich denke, so naiv ist niemand, außer Du vielleicht 😝
Für viele ist eben ein gewohntes Umfeld wichtig, im Beruf, Freundeskreis, auch Freizeitaktivitäten, Hobbies betreffend. Wenn jemand das Gebirge liebt, beispielsweise, den wirst nur schwer davon überzeugen können, ans Meer zu ziehen.
 
  • Like
Reactions: Maron

fraumoh

User
Beiträge
8.963
  • #96
Konnte ich ein wenig -->> bucket list ! Kommt wieder
 

fraumoh

User
Beiträge
8.963
  • #99
Uiuiui..der war hart. Aber ..hmm ja, der TE hat nicht einen positiven Satz hier dagelassrn . Von daher hast du mal wieder recht
 
Zuletzt bearbeitet:

fraumoh

User
Beiträge
8.963
  • #104
Ah....ich begreife !
 

Ostgirl

User
Beiträge
2
  • #105
Hoi zäme! 👋

bin seit 5 Wochen aktiv auf der Suche nach einer neuen Partnerin. Ist jetzt nicht representativ und überhaupt nicht wertend gemeint, nur meine Feststellung.

Und zwar fällt mir auf, dass sich Single-Mütter sehr nach einem Partner sehnen, aber schlussendlich keine Zeit für einen Partner haben. Sie rennen den ganzen Tag dem Job, dem Haushalt und dem Kind nach und sind am Abend so fixfertig, dass sie nur noch ins Bett fallen wollen. Im besten Fall bleibt das Wochenende übrig, welches aber in erster Linie dem Kind gewidmet ist, wenn der Ex-Partner nicht gerade an der Reihe mit hüten ist.

Eine langfristige Beziehung scheint mir auch schwierig, da ein Zusammenziehen in der Regel keine Option ist, da sich diese Frauen ein neues und schönes Zuhause aufgebaut haben und sich nicht schon wieder verändern wollen - völlig verständlich! Wenn die Kinder schon eingeschult sind, dann wollen die Frauen auf keinen Fall mehr zügeln.

Als Vater in einer ähnlichen Situation, kommt mir deshalb eine praktikable Beziehung als "Mission impossible" vor oder könnte nur in einer zumutbaren Pendeldistanz funktionieren. Werde darum meinen Suchradius viel stärker einschränken.

Wie seht ihr das? Wie kann man in einer solchen Situation zusammenfinden oder sollte man besser gleich nach einer kinderlosen Partnerin ausschau halten?
Nicht alle sind so. Ich habe ein Wechselmodell mit meinem Ex-Mann. Deswegen 2 Wochen pro Monat habe ich frei.
 
  • Like
Reactions: Hippo