Beiträge
170
Likes
12
  • #76
Butte, oder man macht die Erklärung zusammen. Auch eine Möglichkeit.
 
Beiträge
3.902
Likes
2.763
  • #77
Hhmm....., du schreibst, dass dir der Elektriker genauso imponieren kann, wie der Nobelpreisträger. Andererseits schreibst du, er darf auf keinen Fall weniger verdienen als du! Über welches Lohngefüge schreiben wir denn jetzt hier gerade? Was machst du denn beruflich?
 
Beiträge
170
Likes
12
  • #78
Müssen wir das öffentlich diskutieren? Ich weiß, daß ich mit Stkl. II mindestens genauso viel oder ein schönes Stück mehr verdiene als die meisten meiner Bekannten, die teilweise in der III sind.
Mein Job: Übersetzerin in Festanstellung.

Daß er "auf keinen Fall" weniger verdienen "darf" ist ein bißchen unglücklich ausgedrückt... Es kommt immerhin auch auf die ausgeübte Tätigkeit an und auf die individuelle Lebenssituation. Eine exakte Übereinstimmung wird es nicht geben, selbst bei meinen Kollegen und mir schwankt es.

Grundsätzlich hätte ich ein Problem mit einer großen Schieflage nach oben oder unten , irgendwie widerspricht das halt meiner Vorstellung von der Beziehung auf Augenhöhe...
 
Beiträge
3.902
Likes
2.763
  • #79
Gut, hätten wir das geklärt, wobei die Steuerklasse II ja auch irgendwann zu Ende ist......

Komme ich dann nochmal auf meine Fragen in Beittrag 80 zurück!
 
Beiträge
2.957
Likes
1.882
  • #80
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
170
Likes
12
  • #81
Es geht doch nicht um Steuerschuld. Es geht darum, was am Zahltag auf dem Konto steht.

Ah, und Dreamerin: Antwort kommt. Ich hatte so schön den Erklärbär gemacht und dann hat das böse Handy alles gefressen. Ich muß doch den PC wieder aufbauen und anwerfen. Da ist die Frustrationsrate nicht so hoch...
 
Beiträge
2.957
Likes
1.882
  • #82
Drücke ich mich so unbeholfen aus? Was am Zahltag auf dem Konto steht, ist doch nicht, was du «verdienst». Aber egal.
 
Beiträge
598
Likes
65
  • #89
Ok, danke. Wieder ein Weltbild zerstört ;-).