royaldx

User
Beiträge
29
  • #91
Zitat von Fackel:
An die Damen: verwendet ein einziger Mann den Begriff in seinem Profil?

Kein Wunder sind viele gebildete Frauen Dauersingle. Der Mann sollte gleich gut oder besser gebildet sein und nach Möglichkeit gleichviel oder mehr verdienen. Auf "Augenhöhe", wie oben geschrieben wird. Nur sind solche Männer rar resp. schon vergeben.

Interessanterweise ist der Status / Einkommen der Partnerin für die meisten Männer weniger wichtig. Entsprechend verfügen sie über eine grössere mögliche Auswahl.
 

Yvette

User
Beiträge
1.923
  • #92
Zitat von royaldx:
Interessanterweise ist der Status / Einkommen der Partnerin für die meisten Männer weniger wichtig. Entsprechend verfügen sie über eine grössere mögliche Auswahl.

Wieso interessanterweise?
Ja, sie verfügen dann über eine größere Auswahl. Warum ist das interessant?
 

royaldx

User
Beiträge
29
  • #93
Zitat von Yvette:
Wieso interessanterweise?
Ja, sie verfügen dann über eine größere Auswahl. Warum ist das interessant?

Weil es Männern offenbar mehr um Liebe und Gefühle geht. Und weniger um ein Status-/Anspruchshaltung wie einige Frauen offenbar haben.

Wenn es um Liebe geht, sollte der Status / Bildung wirklich nur nebensächlich sein.

Ich stelle auch immer wieder fest, dass es gebildeten Leuten oftmals an praktischer "Alltagsintelligenz" fehlt. Die mögen zwar in ihrem Fachgebiet Top sein, sind aber schon mit dem Ausfüllen einer Steuererklärung oder dem Aufbau eines Ikea Regals masslos überfordert.
 
Beiträge
2.399
  • #94
Wozu muss man das alles können müssen, wenn es dafür auch Fachleute gibt? Schliesslich muss die Wirtschaft rollen!
 

Yvette

User
Beiträge
1.923
  • #95
Zitat von royaldx:
Wenn es um Liebe geht, sollte der Status / Bildung wirklich nur nebensächlich sein.

Ich stelle auch immer wieder fest, dass es gebildeten Leuten oftmals an praktischer "Alltagsintelligenz" fehlt. Die mögen zwar in ihrem Fachgebiet Top sein, sind aber schon mit dem Ausfüllen einer Steuererklärung oder dem Aufbau eines Ikea Regals masslos überfordert.

Gut, aber du neigst zu schwarz-weiß; es gibt auch Menschen, die beides miteinander verbinden können - Menschen sind immer entwickelbar, lernfähig und lernbedürftig. Vielleicht wollten einige es aus Status-Dünkeln nicht lernen. Nein, deine Liebe ist romantisch - und sie wird böse enden ... weil deine Definition Sozialisation, Ziele, Wünsche hinter dieses Liebesgefühl stellt. Bist du noch sehr jung, dass du so denkst? Ich finde, es muss passen, Liebe ist kein Zufall, so sehe ich es eben
 
G

Gast

Gast
  • #96
Zitat von royaldx:
Weil es Männern offenbar mehr um Liebe und Gefühle geht. Und weniger um ein Status-/Anspruchshaltung wie einige Frauen offenbar haben.
Männer haben im Schnitt andere Kriterien. Beispielsweise wollen sie etwa oft, daß ihre Partnerin nicht schlechter als sie aussieht.
Insofern stimmt das nicht mit der größeren Auswahl.

Wenn es um Liebe geht, sollte der Status / Bildung wirklich nur nebensächlich sein.
Wieso?
 

Tinchen73

User
Beiträge
170
  • #97
@Dreamerin

Dir bin ich noch eine Antwort auf die Frage nach Mr. Richtig schuldig.
(Ich tippe am recht neuen Handy und das tut ständig Dinge, die mich zur Verzweiflung treiben, seufz. Vor allem Texte löschen...)

Anyways, es ist einfacher zu sagen, was man NICHT möchte, statt das aufzuzählen, was man gerne hätte.
Ich habe nur bereits festgestellt, daß hier im Forum wirklich jedes Wort auf die Goldwaage gelegt wird. Dabei bin ich im
 

Tinchen73

User
Beiträge
170
  • #98
Grunde genommen doch sehr flexibel. Und eine Wunschliste ist nunmal auch nicht in Stein gemeißelt...

Jedenfalls spielen bei mir meine Nase und meine Augen eine wichtige Rolle bei der Partnerwahl. Soll heißen, das erste, was man von einem Menschen wahrnimmt, ist das Äußere, und dann muß man sich riechen können.
Keine Angst, ich suche keinen Adonis, aber mir ist ein offener freundlicher Blick wichtig, jemand, der gerne lacht hat bei mir auch allerbeste Karten, Körperpflege sollte kein Fremdwort sein - und dann natürlich Körpersprache und Klang der Stimme.
Bei einem ersten Date stelle ich mir gerne die Frage, ob ich mir vorstellen kann, neben dieser Person immer wieder gerne aufzuwachen - und mein Bauch gibt da immer schon eine eindeutige Antwort...

Ob es dann Gemeinsamkeiten oder eher Trennendes gibt, stellt sich ja erst in den ersten Gesprächen heraus, sobald die erste Hürde überhaupt genommen wurde.

Hier nochmal ein kleines Geschichtchen... Die Ehe meiner Eltern ist seit jeher für mich ein abschreckendes Beispiel dafür, was ich auf gar keinen Fall haben möchte. Es gab wohl einige Momente, wo sie auf der Kippe stand - und als meine Oma noch lebte, äußerte ich ihr gegenüber mal Unverständnis darüber, daß meine Mutter nicht längst ihre Sachen gepackt hat und gegangen ist .
Sagt meine Oma: Dein Vater ist kein schlechter Mann, er schlägt seine Frau nicht, gibt nicht unnötig Geld aus und hängt nicht ständig in der Kneipe rum.
Ich so: Bitte? Das sind für mich unverrückbare Grundvoraussetzungen, über die ich noch nicht mal im Ansatz diskutiere.

Für die Oma ging Liebe ja auch noch durch den Magen, und wenn das Essen immer pünktlich auf dem Tisch steht, dann steht einer langen, glücklichen Beziehung nichts im Wege...

Irgend jemand hat sich hier an dem Wort "Augenhöhe" gerieben, und daß daß so ein Frauen- und Dauersingleausdruck sei...
Ich weiß nicht so recht, aber alle Beziehungen, die in meinem Bekanntenkreis in einem Ungleichgewicht sind oder waren, sind ausgesprochen unglücklich oder längst gescheitert..
 

Tinchen73

User
Beiträge
170
  • #99
Fortsetzung folgt zu einem späteren Zeitpunkt , mir fallen jetzt die Augen zu, und das Handy hat auch wieder so Anwandlungen, die ich zu so fortgeschrittener Zeit nicht mehr verstehe... Seufz.
Gute Nacht und angenehme Träume !!
 

Tinchen73

User
Beiträge
170
  • #100
So, weiter im Text. Vermutlich wird mein Posting oben wieder völlig falsch verstanden.... Denn das sympathische Aussehen kann nur eine Initialzündung sein für das, was folgt. Letztendlich zählt eine möglichst große Übereinstimmung zwischen zwei Menschen. Nicht Gegensätze ziehen sich auf Dauer an, sondern gleich und gleich haben die besten Voraussetzungen für eine langfristige und erfüllte Beziehung.

​Für mich wird ein Mann attraktiv, wenn ich möglichst viele Berührungspunkte ausmachen kann. Wenn wir gemeinsam lachen können, wenn wir einen ähnlichen/gleichen Humor haben. Wenn wir Interessen teilen. Keine Ahnung, ob das jemand nachvollziehen kann - ich finde es zB ziemlich frustrierend und anstrengend, ständig um Kompromisse ringen zu müssen. Natürlich kommt das immer wieder vor, aber wenn eine Beziehung nur aus zähem Ringen um Kompromisse besteht, dann ist das wenig befriedigend für beide Beteiligten, weil einer beim Kompromiß ja zugeben muß und selbst mit seinem Bedürfnis auf der Strecke bleibt...
Womit ich auch wenig anfangen kann, ist Schwarzweißmalerei, oder wenn jemand noch nie über den Tellerrand geblickt hat. Ich möchte doch auch geistigen Austausch haben.
So, jetzt mault das Handy wieder. Ich bin mal gespannt, von wem ich es gleich wieder auf die Ohren bekomme...
 
G

Gast

Gast
  • #101
Zitat von Tinchen73:
Letztendlich zählt eine möglichst große Übereinstimmung zwischen zwei Menschen. Nicht Gegensätze ziehen sich auf Dauer an, sondern gleich und gleich haben die besten Voraussetzungen für eine langfristige und erfüllte Beziehung.
Weswegen suchst du dann beim anderen Geschlecht?

Womit ich auch wenig anfangen kann, ist Schwarzweißmalerei, oder wenn jemand noch nie über den Tellerrand geblickt hat. Ich möchte doch auch geistigen Austausch haben.
Geistiger Austausch mit dem Doppelgänger?
 

Tinchen73

User
Beiträge
170
  • #102
Auf deine Fragen erwartest du aber nicht allen ernstes eine Antwort???
 

Tinchen73

User
Beiträge
170
  • #104
Das Leben ist kein Ponyhof..
Jemand, der mir im realen Leben solche Fragen stellt, würde sich stante pedes auf meiner Ausschußliste wiederfinden. Kann man doof finden, ist aber so.
 
G

Gast

Gast
  • #105

fafner

User
Beiträge
12.985
  • #106
Zitat von Tinchen73:
Es dürfte den meisten recht egal sein, daß Du statt einem Partner eine Ausschußliste hast. Wäre es nicht hilfreich, diese Liste zu verkleinern?

Wer sich selbst immer nur "auf Augenhöhe" sieht, also nur seine eigene natürlich, sich immer nur für 1. Wahl hält, über die neuesten No-Gos Bescheid weiß, der hat es auf Dauer schwer, wenn man sich so durchs Forum liest. Als letzte Erklärung bleibt dann nur "Pech".
 
Beiträge
624
  • #107
Gleich und gleich gesellt sich gern
oder
Gegensätze ziehen sich an
Wat denn nu?


Wenn ich so ein widerspenstiges neues Handy hätte ---> Retour. :))
 

Tinchen73

User
Beiträge
170
  • #109
@Wasweißich: Natürlich gleich und gleich, bitte keine Gegensätze!

Das Handy ist eigentlich ganz lieb, ich schätze, es liegt an der App. Die meisten Apps laufen derzeit ganz schlecht, einige machen seit dem letzten Update Mucken... (Windows Phone, das Stiefkind der App-Anbieter..)
 
Beiträge
624
  • #110
Windows Phone...........ist ja schlimmer als ich angenommen habe. ;-)
 
  • Like
Reactions: fafner

Tinchen73

User
Beiträge
170
  • #111
Na siehschde, passt perfekt zu mir.
​Außerdem kommen wir von Hölzchen zu Stöckchen. Und lenken vom eigentlichen Thema ab.
 

royaldx

User
Beiträge
29
  • #112
Zitat von Tinchen73:
...
So oder so ist das niemand, mit dem ich eine gleichberechtigte Beziehung auf Augenhöhe führen könnte oder wollte. Der Rest folgt gleich in einem separaten Post...

Du hast ja insgesamt sehr hohe Ansprüche an den Wunschpartner.

Die Frage die sich mir stellt: Dieser theoretische Wunschpartner, wäre der überhaupt an dir interessiert?

Würde für dich denn z.B. ein lustiger, unsportlicher, etwas molliger Partner in Frage kommen?
 

Yvette

User
Beiträge
1.923
  • #113
Zitat von royaldx:
Du hast ja insgesamt sehr hohe Ansprüche an den Wunschpartner.

Die Frage die sich mir stellt: Dieser theoretische Wunschpartner, wäre der überhaupt an dir interessiert?

Würde für dich denn z.B. ein lustiger, unsportlicher, etwas molliger Partner in Frage kommen?

Bestimmt nicht!
 

Tinchen73

User
Beiträge
170
  • #115
Zitat von royaldx:
Du hast ja insgesamt sehr hohe Ansprüche an den Wunschpartner.

Die Frage die sich mir stellt: Dieser theoretische Wunschpartner, wäre der überhaupt an dir interessiert?

Würde für dich denn z.B. ein lustiger, unsportlicher, etwas molliger Partner in Frage kommen?

Ich finde meine Ansprüche jetzt nicht wirklich hoch. Und außerdem kann sich sowas mit jedem neuen Mann doch wieder ändern...
Schließlich könnte ich jetzt hier schwören, daß ich keinen Partner möchte, der raucht, oder der an den Nägeln knabbert. Und morgen treffe ich den, bei dem der Blitz einschlägt. Und ausgerechnet der ist ein nägelkauender Kettenraucher. Was meinst du, was mich in dem Fall mein Gespräch von gestern noch interessieren würde...

Und die Frage, ob für mich ein lustiger, unsportlicher, molliger Partner in Frage kommen würde, verstehe ich jetzt nicht?
Humor ist für mich ein Muß, allerdings sollte man wenigstens über die gleichen Dinge lachen können.
Unsportlich bin ich ebenfalls, auf Dauer hätte ich nämlich dagegen mit einem Fitneßfanatiker Probleme. Oder mit jemandem, der ständig zu Fußballspielen rennt und die ganze Bude mit Fanartikeln seines Lieblingsvereins schmückt. Da würden einfach zwei Welten aufeinander prallen...
Und mollige Männer sind doch nicht automatisch unattraktiv! Jedenfalls nicht für mich. Ich bin selbst übergewichtig und einer meiner langjährigen Partner war es auch. Aber ich gestehe, daß ich mich in der Gegenwart großer Menschen oft unbehaglich fühle. Ich bin mit 1,63m ganz sicher kein Zwerg, aber wenn große Personen sich über meinen Kopf hinweg unterhalten, dann finde ich das nicht spar, sondern beängstigend...
 
  • Like
Reactions: donnerherz
G

Gast

Gast
  • #116
Find sie auch nicht hoch. Also wenn es um Augenhöhe und gleich und gleich geht: klein, dick, sich für humorvoll und aufgeschlossen haltend - da sollte es doch genug Männer geben, die so sind.
163cm schränkt die Auswahl natürlich schon stark ein. Aber gabs hier auch schon im Forum. Und du willst ja nicht tausende, sondern nur einen.
Also, da kannst du doch ganz zuversichtlich sein.
 

Marijke

User
Beiträge
7
  • #117
Hallo zusammen,

wow...Find ich ja mal hart. Ich selbst bin alleinerziehende Mutter von zwei wundervollen Kindern. Ich arbeite und verdiene mein Brot, meine Miete und jeden einzelnen Legostein selbst.
Ich bin absolut zufrieden mit meiner Situation und meinem Leben. Denn im Gegensatz zu den ach so ausbeutenden Frauen, lag in meiner Ehe die Lage anders herum. Als ob wir alleinerziehenden nichts anderes im Sinn haben, um uns einen ' Trottel ' an zu lachen um ums zu finanzieren.
Und wer sagt denn, dass die beschriebenen Damen ein Interesse daran hatten dich als Ernährer oder Ersatzvater an zu nehmen? Vielleicht hatten sie auch einfach ein ehrliches Interesse an deiner Person. Auch wenn es in der Vergangenheit anders war. Mit jeder neuen Erfahrungen im Leben, können sich Ansichten und Einstellungen ändern!
Unter Umständen hast du jetzt auch einfach eine tolle Person, wegen Überheblichkeit, vergrault.

Meinen Noch- Mann lernte ich mit 19 Jahren kennen. Damals hatte er schon keine Haare und entsprach nicht meinem optischen Traumbild...trotzdem fand ich die Person toll.
 

Marijke

User
Beiträge
7
  • #118
Darüber hinaus ist ja nicht mal klar, ob du überhaupt eine gute Stelle finden wirst. Die Arbeitslosen Zahlen unter Hochschulabsolventen ist ja nicht gerade unrelevant...