Mentalista

User
Beiträge
16.302
  • #31
Es kann tatsächlich ein Mensch in ein Leben treten, durch den man einen völlig anderen Blick auf die Dinge bekommt. Das ist meine Erfahrung

Ja, aber dann diesen neuen Blick nicht auf Kosten des noch Ehe-Partners und der gemeinsamen Kinder ausleben.

Erst den Sauladen richtig aufräumen, dann kann erst renoviert und neu eingerichtet werden:).
 
  • Like
Reactions: fraumoh, Wildflower, Mimps und ein anderer User

SeTi

User
Beiträge
283
  • #32
Da hast Du sowas von recht und mir fällt dazu nur die Plattitüde ein, 'Gleich und gleich gesellt sich gern......'
Hmmm das halte ich jetzt für ein Gerücht oder gar eine Unterstellung.
Ich hatte selbst mal eine geliebte, wo sie unglücklich verheiratet war und ich Single. Da ich noch nie fremd gegangen bin und das auch nicht machen werde, hinkt dein Vergleich ein wenig.

Achja, die ist wieder glücklich mit ihrem Mann.

LG
SeTi
 

Wildflower

User
Beiträge
847
  • #35
Hmmm das halte ich jetzt für ein Gerücht oder gar eine Unterstellung.
Ich hatte selbst mal eine geliebte, wo sie unglücklich verheiratet war und ich Single. Da ich noch nie fremd gegangen bin und das auch nicht machen werde, hinkt dein Vergleich ein wenig.

Achja, die ist wieder glücklich mit ihrem Mann.

LG
SeTi

Nein, das tut der Vergleich nicht. Da hast Du etwas missverstanden. Dieser Satz gilt nur, wenn b e i d e ihre jeweiligen Partner ohne Bedenken betrügen.
Auch wenn Du wusstest, dass sie gebunden ist, so lag es dennoch in ihrer Verantwortung, vor Beginn der Beziehung mit Dir, reinen Tisch zu machen.
Da sie wieder glücklich mit ihrem Mann ist, kann die Beziehung ja so unglücklich nicht gewesen sein, oder ?
Auch zum "Unglücklichsein" gehören immer zwei.
 
Zuletzt bearbeitet:

SeTi

User
Beiträge
283
  • #37
Ob die nun unglücklich war oder nur ein Abenteuer gesucht hat steht hier nicht wirklich zur Debatte, möchte auch nicht hinter dem Rücken eines anderen privates ausplaudern.

Ich weiß wohl wie du das gemeint hast @Wildflower.
War nur sehr allgemein gehalten deine Äusserung, deswegen auch mein Einspruch.

LG
SeTi
 

Wildflower

User
Beiträge
847
  • #39
D

Deleted member 21128

Gast
  • #40
........Einer, der unglücklich macht, und einer, der unglücklich ist.......
Man kann sogar unglücklich sein, ohne dass einen jemand unglücklich macht.
Korinthenkackerei ist auch so eine Eigenschaft die absolut abtörnend auf mich wirkt.
Du siehst das als Korinthenkackerei an? Okay.... Für mich war es nur ein anderer Standpunkt. Aber bitte, lass dir nicht deine schlechte Laune verderben.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532 and Deleted member 20013

Wildflower

User
Beiträge
847
  • #41
Man kann sogar unglücklich sein, ohne dass einen jemand unglücklich macht.

Du siehst das als Korinthenkackerei an? Okay.... Für mich war es nur ein anderer Standpunkt. Aber bitte, lass dir nicht deine schlechte Laune verderben.

Natürlich hast Du recht, man kann auch allein unglücklich sein. Da hier von SeTi aber ein Beispiel zur Paarbeziehung gebracht wurde, habe ich mich natürlich auch explizit darauf bezogen. Und da die betreffende Dame ihm sagte, sie sei in einer unglücklichen Beziehung, könnte sich dies auch auf den beteiligten Ehemann beziehen. Vielleicht war der ja auch unglücklich mit ihr.
Vielleicht hat er sie auch betrogen, vielleicht auch nicht, es gibt also mehrere Möglichkeiten.
Sollte ich mit der Korinthenkackerei bei Dir über's Ziel hinausgeschossen sein, dann bitte ich um Verzeihung, aber schlechte Laune ? Nee, die habe ich wirklich nicht. Dafür ist das Wetter viel zu schön, der Kaffee viel zu wohlschmeckend und mein bevorstehender Urlaub viel zu nah........
Dir noch einen schönen Sonntag.
 
  • Like
Reactions: Mentalista and Deleted member 21128

Wildflower

User
Beiträge
847
  • #46
Ich glaube, fafner hat da recht, Fremdgehen ist die sicherste Methode, eine Beziehung "an die Wand zu fahren". Fremdgehen stellt einen derartigen Vertrauensbruch dar, dass das verlorene Vertrauen, wenn überhaupt, nur schwer wieder herzustellen ist.
Sehr oft, natürlich nicht immer, sind Fremdgeher auch Wiederholungstäter.
Meine beste Freundin hat so ein Musterexemplar zu Hause. Sie hat sich damit arrangiert und tut mittlerweile auch, was sie will. Trotzdem halten sie aneinander fest.
Ich fühle mich manchmal ziemlich unwohl, wenn sie mich einladen, aber beide sind sonst tolle Menschen. Ich halte mich aus ihrem "Chaos" einfach heraus.
Natürlich kann man eine Beziehung auch "offen" leben, keine Frage, aber auch da gibt es "Regeln". Aber früher oder später gibt es immer Einen, der diese Regeln bricht.
 

D.VE

User
Beiträge
1.146
  • #47
Na ja, Fremdgehen ist natürlich noch sicherer.
Fremdgehen ist meist nicht das woran eine Beziehung scheitert.

In vielen Fällen ist das nur ein Sympthom, gescheitert ist die Beziehung schon lange vorher.
Das ist natürlich keine Rechtfertigung, aber in den meisten Fällen liegt die Schuld am Scheitern der Beziehung relativ gleichmäßig bei beiden Partnern. Derjenige der Fremdgeht ist nur derjenige der zuerst aussteigt.

Und am Partner rumzunörgeln ist so ziemlich der sicherste Beziehungskiller den es gibt. Fremdgehen ist hier dann meist nur die Folge.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532
Beiträge
1.293
  • #48
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Fraunette and SeTi

fafner

User
Beiträge
12.774
  • #50
Wieso bist du dir da so sicher?
Schließt du von dir auf andere?
Ich hab da keinerlei Erfahrung. Aber ich kann ja hier von welchen lesen. Zudem lese ich grad den Christian Thiel. Ich bin zwar noch nicht bei den Kapiteln, welche sich damit beschäftigen, aber der Tenor scheint zu sein: es ist ein sehr guter Killer.
In vielen Fällen ist das nur ein Sympthom, gescheitert ist die Beziehung schon lange vorher.
Das ist natürlich keine Rechtfertigung, aber in den meisten Fällen liegt die Schuld am Scheitern der Beziehung relativ gleichmäßig bei beiden Partnern. Derjenige der Fremdgeht ist nur derjenige der zuerst aussteigt.
Nix anderes tust Du da, als Fremdgehen zu rechtfertigen.
 
Beiträge
1.293
  • #52
Und am Partner rumzunörgeln ist so ziemlich der sicherste Beziehungskiller den es gibt.

@D.VE : nachtrag: nörgeln kann auch berechtigt sein - nämlich, wenn der andere sich blöd verhält. und dann stellt sich die frage, ob derjenige den grund dafür erkennt und sein verhalten mal hinterfragt. oder eben nicht. und wenn nicht, steht der partner als nörgelant da. :(
 
Zuletzt bearbeitet:

Rakkaus

User
Beiträge
322
  • #53
@D.VE : weißt du, wie es sich anfühlt, wenn man betrogen wurde, ohne dass die ehe bereits ein desaster war - und dann kommen äußerungen wie "es gehören fast immer zwei dazu"? oder relativierendes wie "fremdgehen ist dann nur die folge"? :(

Ich bin da ganz bei Dir.
In jeder Beziehung, die zwanzig Jahre hält, gibt es bessere und schlechtere Zeiten. Es gehört in meinem Beziehungsverständnis dazu, dass man auch durch schlechtere Zeiten kommt, ohne dass einer midlifecrisisgeschwächt einfach zu einem jungen, "problemlosen", neuen Partner verschwindet.
 
  • Like
Reactions: Zaphira, elbtexterin and Schokokeks

fafner

User
Beiträge
12.774
  • #54
und dann stellt sich die frage, ob derjenige den grund dafür erkennt und sein verhalten mal hinterfragt. oder eben nicht.
Das ist ja nur Dein Grund und damit Dein Problem. Wer nörgelt, hat nicht automatisch recht. :rolleyes:
Wenn Du mit seinen Eigenheiten nicht leben kannst, dann paßt es nicht. :oops:
Ich finde eine solche "Erklärung" trotzdem billig. Da macht es sich jemand sehr leicht... o_O
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.293
  • #55
Das ist ja nur Dein Grund und damit Dein Problem. Wer nörgelt, hat nicht automatisch recht. :rolleyes:
Wenn Du mit seinen Eigenheiten nicht leben kannst, dann paßt es nicht. :oops:

natürlich muss man nicht automatisch recht haben. was ich verdeutlichen wollte, war vielmehr, dass sich beide in solchen fällen auch man sich auch mal selbst hinterfragen sollten. der nörgelnde, inwieweit er den anderen so akzeptieren kann oder nicht. und der andere, ob das nörgeln eventuell auch berechtigt sein könnte. und wenn er dies nicht so sieht, muss auch er schauen, ob er das so weiter akzeptieren kann und will - oder eben nicht.

da ich nur eine xxl-beziehung hatte, die leider mit dem klassiker fremdgehen endete, kann ich solche themen als trennungsgrund zugegebenermaßen nicht so richtig ernst nehmen. dies halt vor dem hintergrund, dass es für mich unvorstellbar gewesen wäre, den ganzen scheidungswahnsinn wegen so etwas loszutreten - vor allem auch wegen der kinder. aber das ist natürlich nicht ganz korrekt gedacht. denn wenn es mit meinem ex so gar nicht mit zahnpastakleinigkeiten gepasst hätte - dann hätte ich ihn ja gar nicht erst geheiratet ;)
 
  • Like
Reactions: Mentalista and Fraunette

Fraunette

User
Beiträge
6.880
  • #57
natürlich muss man nicht automatisch recht haben. was ich verdeutlichen wollte, war vielmehr, dass sich beide in solchen fällen auch man sich auch mal selbst hinterfragen sollten. der nörgelnde, inwieweit er den anderen so akzeptieren kann oder nicht. und der andere, ob das nörgeln eventuell auch berechtigt sein könnte. und wenn er dies nicht so sieht, muss auch er schauen, ob er das so weiter akzeptieren kann und will - oder eben nicht.

da ich nur eine xxl-beziehung hatte, die leider mit dem klassiker fremdgehen endete, kann ich solche themen als trennungsgrund zugegebenermaßen nicht so richtig ernst nehmen. dies halt vor dem hintergrund, dass es für mich unvorstellbar gewesen wäre, den ganzen scheidungswahnsinn wegen so etwas loszutreten - vor allem auch wegen der kinder. aber das ist natürlich nicht ganz korrekt gedacht. denn wenn es mit meinem ex so gar nicht mit zahnpastakleinigkeiten gepasst hätte - dann hätte ich ihn ja gar nicht erst geheiratet ;)
Ich bin schon gespannt dich kennenzulernen. So viele Parallelen. o_O
 

Fraunette

User
Beiträge
6.880
  • #59
@Fraunette : me too... ;) wobei: wären wir noch mit unseren knaben liiert, wärst du die, die mir den pokal für die längste beziehung im bekanntenkreis klaut :Dder ging halt lange immer an mich. nun hat mich die erste freundin mittlerweile überholt. ;)
Wären wir noch mit unseren Knaben liiert, würden wir uns niemals kennenlernen. ;)
Ich habe zuletzt einer älteren Dame gelauscht, die vor kurzem Goldhochzeit gefeiert hat, aber noch recht fit und junggeblieben ist. Sie hat mich ein Stück weit beneidet!?o_O Sie und ihr Mann haben getrennte Schlafzimmer und sie wünscht sich eine eigene Wohnung, gerne direkt neben der Wohnung ihres Mannes. Sie möchte mehr Freiheit, sie ist sehr oft genervt von ihrem Mann, würde sich aber auch nicht von ihm trennen. Sie berichtete, dass ihre Freundinnen, die in der gleichen Altersklasse sind, alles das gleiche sagen.
Vielleicht haben wir ja noch mal Glück gehabt :D:D
 
  • Like
Reactions: Zaphira