Beiträge
350
  • #91
Beim OD ist man eingeschränkt, braucht immer eine Kinderbetreuung fürs Date, hat die Kennenlernphase, bei der man die Kinder erstmal herausläßt.

Das sehe ich auch so und erlebe es auch selbst. OD ist sehr kostenintensiv, weil die Kinderbetreuung sehr teuer ist. Ich mache es nun so, dass ich mich mit meinem Date am Vormittag zu einem Kaffee treffe, wenn die Kinder versorgt sind. Ein zweites Date dann an einem kinderfreien Wochenende. Nur zwischendurch nehme ich einen Babysitter. So kann ich die Kosten relativ tief halten.
Bei mir kam es aber noch nie so weit, dass es zu einem gemeinsamen Treffen mit Kindern gekommen ist. Und ich selbst würde auch die Kinder möglichst lange heraus halten, bis man sicher ist, dass es was wird. Gibt sonst viel zu viel Verwirrung.
 
  • Like
Reactions: Megara
D

Deleted member 21128

Gast
  • #92
Das sehe ich auch so und erlebe es auch selbst. OD ist sehr kostenintensiv, weil die Kinderbetreuung sehr teuer ist.
Ich habe mich schon bei den entsprechenden Posts dazu davor gewundert. Im Vergleich zum Offline-Kennenlernen spart man sich doch fast gar nix, außer einen ersten Eindruck!? Dafür weiß ich einfach schon deutlich mehr über den anderen.
Oder habe ich einen Denkfehler?
 
  • Like
Reactions: Deleted member 25040
Beiträge
350
  • #93
Ich habe mich schon bei den entsprechenden Posts dazu davor gewundert. Im Vergleich zum Offline-Kennenlernen spart man sich doch fast gar nix, außer einen ersten Eindruck!? Dafür weiß ich einfach schon deutlich mehr über den anderen.
Oder habe ich einen Denkfehler?

Ja, da gibts einen kleinen Denkfehler. Wenn ich zB. einen Vater beim Eishockey-Training kennenlerne und wir einander wöchentlich sehen und mit einander plaudern können, ist das viel günstiger als all die Online-Dates für die ich extra Babysitter brauche.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Jinxy
D

Deleted member 21128

Gast
  • #94
Ja, da gibts einen kleinen Denkfehler. Wenn ich zB. einen Vater beim Eishockey-Training kennenlerne und wir einander wöchentlich sehen und mit einander plaudern können, ist das viel günstiger als all die Online-Dates für die ich extra Babysitter brauche.
Da handelt es sich imo um einen Einstellungsfehler bei mir. Ich halte das für kein geeignetes Umfeld für ein echtes Kennenlernen und würde bei Interesse immer versuchen, ein Date zu vereinbaren.
Aber klar, wenn dir das gelingt in so einer Situation und mit den Kindern dabei ...
 

Voldemort

User
Beiträge
1.379
  • #95
Hm, ich denke, du solltest zuerst deine Einstellung überdenken.


Irgendwo hatte ich gelesen, das du es erst mal auf einem günstigeren Datingportal, Gleichklang fiele mir ein, versuchen solltest. Eine Liebe zu finden, mit der man glücklich alt wird, halte ich für kein allzu häufiges großes individuelles Glück!
Glaubst du wirklich, ein Mann der dich so wahrnähme, ließe sich von deinen Kindern abhalten?
Bis man weiß, daß man in einem Menschen die eine Liebe gefunden hat, mit der man alt werden möchte, fließt im Alltag viel Wasser die Mosel herunter.

Ich erinnere mich bei sowas immer an eine Beziehung, die ich da schon 6 Monate führte, mit einer wunderbaren Frau, die selber keine Kinder hatte. Irgendwann kamen dann meine 2 mit ins Spiel. Ich habe da schon bemerkt, daß es einen Unterschied macht, ob jemand da Erfahrung hat. Auf jeden Fall hatte sie keine Ahnung, daß bei einem Fünfjährigen nur wenige Sekunden liegen zwischen Kind steht nachts am Bett "Papa mir ist schlecht" und einem im Strahl vollgereihertem Bett. :rolleyes: Die Beziehung war noch in der Nacht vorbei. Kann nicht jeder haben. Ich würde da also nicht allzu blauäugig rangehen. Der Alltag kann viel killen, bis echte Liebe entstanden ist. 4 Kinder sind kein Pappenstiel. Nur mal so. Man muß natürlich nicht schwarzsehen, im Gegenteil.
 
  • Like
Reactions: Magneto73

Voldemort

User
Beiträge
1.379
  • #96
Das sehe ich auch so und erlebe es auch selbst. OD ist sehr kostenintensiv, weil die Kinderbetreuung sehr teuer ist. Ich mache es nun so, dass ich mich mit meinem Date am Vormittag zu einem Kaffee treffe, wenn die Kinder versorgt sind. Ein zweites Date dann an einem kinderfreien Wochenende. Nur zwischendurch nehme ich einen Babysitter. So kann ich die Kosten relativ tief halten.
Bei mir kam es aber noch nie so weit, dass es zu einem gemeinsamen Treffen mit Kindern gekommen ist. Und ich selbst würde auch die Kinder möglichst lange heraus halten, bis man sicher ist, dass es was wird. Gibt sonst viel zu viel Verwirrung.
So habe ich das damals auch gemacht. War dann auch in einer Alleinerziehendenbörse, weil ich die Erfahrung gemacht habe, daß hier eher der Traumprinz gesucht wird und solche Hindernisse wie Kinder, die den zeitlichen Ablauf bestimmt haben, eher nicht interessant waren. Zum richtigen Kennenlernen kommt es bei OD ja seltenst.
 
Beiträge
350
  • #97
  • Like
Reactions: Magneto73

Voldemort

User
Beiträge
1.379
  • #98
Da handelt es sich imo um einen Einstellungsfehler bei mir. Ich halte das für kein geeignetes Umfeld für ein echtes Kennenlernen und würde bei Interesse immer versuchen, ein Date zu vereinbaren.
Aber klar, wenn dir das gelingt in so einer Situation und mit den Kindern dabei ...
Die Kinder sind da ja beschäftigt in ihren Gruppen, Kursen, Wettkämpfen, von denen siehst du nichts und natürlich hast du recht, bei Interesse und Sympathie kann man dort etwas flirten und dann hat man ein Date ausgemacht. Ohne Kinder.
 
  • Like
Reactions: Libellentanz and Deleted member 7532
D

Deleted member 7532

Gast
  • #99
Da handelt es sich imo um einen Einstellungsfehler bei mir. Ich halte das für kein geeignetes Umfeld für ein echtes Kennenlernen und würde bei Interesse immer versuchen, ein Date zu vereinbaren.
Aber klar, wenn dir das gelingt in so einer Situation und mit den Kindern dabei ...
Oh, ich würde so etwas eine optimale Methode finden.
Das wäre für mich eigentlich die Traumvariante wen kennenzulernen. Viel weniger gekünstelt als OD.
 
  • Like
Reactions: Megara