Beiträge
11
Likes
0
  • #61
AW: Alkohol

Zitat von Benutzerin:
Was gibt's da zu verstehen?!
Gibt ja auch genug Frauen, die rauchen, saufen und in der Gegend rumv** (ach nee - heißt ja "das Leben genießen"). Das ergänzt sich doch prima.
Ein schönes Bild zeichnest du da, lässt tief blicken. Also sind für dich Frauen, die mal etwas trinken, mal Spaß haben, gleich Flittchen oder schlimmeres?

Wo kommt überhaupt diese Furcht, diese Vorurteile her? Ist ja nicht so, als ob jeder Mann, der mal über den Durst getrunken hat, seine Frau vermöbelt, nackt durch die Nachbarschaft läuft und/oder in der Ausnüchterungszelle bei der Polizei landet. Ich habe so etwas nie erlebt. Und natürlich befürworte ich nicht, sich allabendlich volllaufen zu lassen, keineswegs. Trotzdem habe ich schon manch lustigen Abend erlebt, in dem eben auch mal Alkohol im Spiel war (Filmtipp "Hangover").

Warum sich beim möglichen Partner nicht auf etwas deutlich wichtigeres konzentrieren, wie Humor, Ehrlichkeit, geistiger Tiefgang, Selbstbewusstsein oder Lebensfreude? Mir wären diese Eigenschaften bei einer Frau deutlich wichtiger, als dass sie asketisch und ist. Mit solchen Menschen kann man nämlich überhaupt keinen Spaß haben.

Ich empfehle überhaupt Männern nicht mit der Moralkeule zu kommen oder sich als besserer Mensch geben zu wollen. Die Freiheit ist den meisten (echten) Männern, die ich kenne und schätze, nämlich sehr wichtig. Die brauchen keine Mami, die ihnen immerzu sagt, dass sie nicht noch ein zweites Bier trinken sollen, mit dem Rauchen längst aufhören oder sich gesünder ernähren sollen. Männer heben mal ganz gern einen, schmauchen eine Zigarette und grillieren eine Tonne Fleisch. Lass ihnen doch den Spaß. Ein bisschen mehr Toleranz wäre im Umgang der Geschlechter echt vonnöten. Ich würde ja umgekehrt auch nicht wagen, die Freiheit einer Frau einzuschränken oder mich über frauenspezifische Angewohnenheiten lustig machen oder sie deswegen gar zu kritisieren. Der erhobene Zeigefinger ist total unsexy (und anmaßend - so von wegen besserer Mensch),

@Mod
Wäre toll, wenn meine Posts halbwegs zeitnah veröffentlicht werden könnten. Danke. :)
 
Beiträge
11
Likes
0
  • #62
AW: Alkohol

Zitat von Benutzerin:
Vielen Dank für den Hinweis. :D
Schade, dass Sie nicht erklären konnten, was an den exzessiven Alks nun eigentlich sexy ist (ok, sie waren reich, berühmt und z.T. 'genial').
Das war von mir und zum Beispiel Hemingway oder Picasso auf einen Alki reduzieren zu wollen, spricht Bände. Das kann ja nicht ernsthaft gemeint sein. Sonst erübrigt sich fast eine Diskussion.

Vielleicht mal The Sun also Rises gelesen? Sehr empfehlenswert.
 
B

Benutzerin

  • #63
AW: Alkohol

Zitat von Vorbrächte:
Stimmt wir haben jetzt einfach die Herrschaft der Kleinbürger, Spießer und Pedanten. Ein schlechter Tausch. Willkommen in der schönen neuen Welt der Öko-Terroristen, der Weltverbresserer und Gesundheits-Fanatikern. Ich würde fast wetten, dass Bukowski mehr Spaß im Leben hatte, als die Verklemmten und gleich bei einem Bier oder einem Wein ausrasten und ernsthaft denken, sie haben einen Alkoholiker vor sich. Ganz schön prüde und an der Realität vorbei.
Scheinbar gibt's zu dem Thema (fast) nur Schwarz-Weiß.

Man hat keinen Bock drauf, sich einen Alkoholiker als Partner ans Bein zu binden (und das meint jetzt tatsächlich die Sucht-Erkrankung - oder ist die auch wieder nur so eine Erfindung von den Körnerfressern...?) - und schon ist man ein intoleranter Gesundheits-Fanatiker. Finde ich eine super tolerante Einstellung und kann meinen großzügigen Mitmenschen nur "viel Vergnügen" in so einer Partnerschaft wünschen.

Ganz ehrlich: die, die sich so gern über die "Spießer", "Kleinbürger" etc. aufregen, sind doch meistens die größten und intolerant ohne Ende.
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #64
AW: Alkohol

Zitat von Oliver:
So, mein allerletzter Beitrag in diesem Forum hier, weil ich diese ganzen Jammerlappen echt nicht mehr ertrage und ausserdem meine Parship Zeit Gott sei Dank schon beendet ist.

Hier ein paar Klassiker, vielleicht fällt Euch ja mal was auf:

"Hallo, ich schreibe schon seit einem halben Jahr mit einem Mann und dieser unverschämte Kerl zerstört grad unsere Harmonie weil er jetzt schon nach einem Foto gefragt hat, wie soll ich mich jetzt verhalten?"

"Hallo, nach einem Jahr Nachrichten austauschen will er plötzlich telefonieren, Hilfe was tun?"
du übertreibst maßlos. Ich bin schon eine Weile hier und habe sowas noch nie hier gelesen.
 
B

Benutzerin

  • #68
AW: Alkohol

Zitat von Freitag:
Macht es nicht besser, weil es jeglicher Grundlage entbehrt.
Naja. Manche Beiträge sind schon nörgelig und voller Vorbehalte.
Ich kann zwar die Angst verstehen, dass man verletzt wird (die teile ich auch), aber jedes Wort (oder Nicht-Wort) und Verhalten eines Kontakts misstrauisch zu hinterfragen, wie es hier gelegentlich geschieht, finde ich auch übertrieben.
 
B

Benutzerin

  • #69
AW: Alkohol

Der Post wurde vermutlich wieder verzögert freigeschaltet...

Zitat von Vorbrächte:
1) Wo habe ich etwas von Alkoholikern und Kettenrauchern geschrieben.
Mindestens drei Ihrer Helden - Hemingway, Sinatra und Bukowski - waren Alkoholiker. (Dass sie auch Kette geraucht haben, ist zugegebenermaßen eine Annahme.) Da Sie sie gewissermaßen als Gegenentwurf zu den feminisierten Weicheiern von heute glorifizieren, hab ich mir mal erlaubt die Frage nach der 'Stärke' von Suchtkranken zu stellen.
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #70
AW: Alkohol

Picasso war dem Absinth verfallen, Es wird sogar vermutet, dass sich Van Gogh im Absinth-Rausch sein Ohr abschnitt.
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #71
AW: Alkohol

Peter Fonda stand auf LSD Partys. Ob er auch gesoffen hat, weiß ich nicht.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #73
AW: Alkohol

Und ich möchte hier nochmal wiederholen, dass Weintrinken kein Alkoholkonsum ist. So. ;-)
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #75
AW: Alkohol

Zitat von Mrs. Murphy:
Ich würde genau schauen, wann und wie oft er/sie Alkohol trinkt. Wenn es jeden Tag ein bis zwei Flaschen Bier sind und das Bier sogar mitgenommen wird, wenn man ein Wochenende in einem netten Hotel verbringt, dann lass die Finger davon.
Man wird kaum einen Mann finden, der nicht jeden Tag Alkohol zu sich nimmt. Ich verstehe auch nicht, wieso auf jeden von ihnen Suchttendenzen angewendet werden sollen. Man sollte jeden Fall einzeln betrachten. Übrigens gibt es auch genug Frauen, die gerne einen picheln. Der gesunde Menschenverstand wird einem schnell sagen, wann jemand zuviel trinkt oder ein Suchtverhalten zeigt oder ein wirklicher Genußtrinker ist. Ich habe den starken Eindruck, daß viele Schreiber eine Co-Abhängigkeit erlebt haben und daher so scharf reagieren.
was war das damals noch schön, als wir alle noch jung und unerfahren waren und wirklich vorurteilsfrei auf andere zugegangen sind :))