S

Skywalker_geloescht

Gast
  • #1

Aktuell schwerer erkrankt, aber heilbar - Umgang in Onlinebörsen

Hallo zusammen,

hmm, also im September wurde bei mir Krebs diagnostiziert und ich befinde mich seitdem in einer Chemotherapie und habe auch noch was an Chemo vor mir. Mental geht es mir eigentlich die ganze seit wirklich super. Am Anfang wollte ich nicht, dass es viele Leute erfahren. Aber nach kurzer Zeit habe ich gemerkt, dass es für mich und mein Umfeld besser ist, wenn ich offen damit umgehe. Ich binde es nicht jedem auf die Nase, aber wenn ich von Leuten gefragt werde, die ich länger nicht mehr gesehen habe, wie es mir geht, dann sage ich die Wahrheit. Mein Umfeld ist erstaunt, wie "locker" ich damit umgehe. Aber da ich Jammerlappen nicht mag, muss ich ja mit gutem Bsp. voran gehen....hahaha ;-)
Grundsätzlich spüre ich bei vielen die Verunsicherung, wie sie mit mir umgehen sollen. Alle sind super fürsorglich, machen sich Sorgen und trauen sich teils auch nicht, aktiv auf mich zu zugehen. Daher habe ich die Initiative übernommen, um den Personen die Unsicherheit zu nehmen. Sei es Arbeitskollegen, Freunde, Familie.
Aber wie gehe ich mit sowas in einer Onlinebörse um? Ich hatte kurzen Nachrichtenverkehr mit einer netten Frau, die allerdings sehr spontan ein Date vorgeschlagen hat. Da ich aus physischen Gründen eben momentan keine Dates wahrnehmen kann bzw. nur bedingt könnte, habe ich geschrieben, dass ich z. Zt. schwerer aber heilbar erkrankt wäre und mich aber gerne nach der Therapie mit ihr treffen würde. Ok, daraufhin kam dann nix mehr. Ich bin auch nicht sauer, enttäuscht oder böse, denke auch, dass sie evtl verunsichert ist, wie sie mit der Information umgehen soll und aus Selbstschutz lieber direkt am Anfang den Kontakt abgebrochen hat. Wer möchte schon in einer Kontaktbörse mit dem Thema Krankheit konfrontiert werden? Schließlich leben wir ja in einer perfekten Gesellschaft...;-) Das es dann manchmal schneller geht, als man denkt und es einen auch selber treffen kann, verdrängt man gerne. Nun gut, ich habe ja jetzt den Erfahrungsschatz.

Dann habe ich es kurz in meinem Profil direkt geschrieben, es dann aber auch kurz danach wieder entfernt, weil ich glaube, dass das auch keine gute Idee ist.

Wie würdet ihr das regeln? Bzw. wie würdet Ihr evtl. damit umgehen, wenn Euch jemand so begegnet? Wann würdet ihr ihm, also mir, raten, die Katze aus dem Sack zu lassen?

Lg

stan
 

Else

User
Beiträge
1.918
  • #2
AW: Aktuell schwerer erkrankt, aber heilbar - Umgang in Onlinebörsen

Hallo Stan,
erst mal viel Erfolg und weiter guten Mut bei der Therapie.
Deine Frage wurde hier im Forum schon öfter diskuiert, vielleicht liest Du auch, was in den vorigen Diskussionen gedacht und geschrieben wurde.
https://www.parship.de/forum/beziehung/partnersuche-trotz-krankheit-1002.html
https://www.parship.de/forum/expertenrat/chronische-krankheit-offene-karten-oder-lieber-nicht-1162.html


Lg, Else
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
J

jolie_geloescht

Gast
  • #3
AW: Aktuell schwerer erkrankt, aber heilbar - Umgang in Onlinebörsen

Hallo!!!
Zuerst einmal möchte ich dir sagen, dass ich es gut finde, dass du nicht selbst jammerst, sondern nach vorne guckst. Ich hätte nicht den Mut noch in der Partnerbörse zu suchen.
Ich möchte ehrlich zu dir sein. Wenn du mir geschrieben hättest, dass du das Date aufgrund einer Krankheit nicht.wahrnehmen kannst, so würde ich es dir nicht glauben. Es sind so viele Fremdgänger unterwegs, die nur an bestimmten Tagen können und dich hätte ich dahin gesteckt. Sorry, mir hättest du es schon sagen müssen, dass es Krebs ist. Ich weiss nicht alle sind so wie ich, aber ich wollte es dir gesagt haben. Dann würde ich mich fragen, wieso du jetzt suchst.
Ich hoffe wirklich für dich, dass du es schaffst. Dass deine Schmerzen gering sind und bleiben. Und vorallem möchte ich mich bei dir bedanken für diesen Thread. Alles Liebe J.
 
S

Skywalker_geloescht

Gast
  • #4
AW: Aktuell schwerer erkrankt, aber heilbar - Umgang in Onlinebörsen

Hi Else,

danke für den Tipp und natürlich Dein Wünsche. Über die Suchfunktion hatte ich gar nicht erst versucht. Ich schau mir das mal an. ;-)

lg

Stan
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
186
  • #5
AW: Aktuell schwerer erkrankt, aber heilbar - Umgang in Onlinebörsen

Zitat von stanmarsh71:
Grundsätzlich spüre ich bei vielen die Verunsicherung, wie sie mit mir umgehen sollen. Alle sind super fürsorglich, machen sich Sorgen und trauen sich teils auch nicht, aktiv auf mich zu zugehen. Daher habe ich die Initiative übernommen, um den Personen die Unsicherheit zu nehmen. Sei es Arbeitskollegen, Freunde, Familie.
Aber wie gehe ich mit sowas in einer Onlinebörse um? Ich hatte kurzen Nachrichtenverkehr mit einer netten Frau, die allerdings sehr spontan ein Date vorgeschlagen hat. Da ich aus physischen Gründen eben momentan keine Dates wahrnehmen kann bzw. nur bedingt könnte, habe ich geschrieben, dass ich z. Zt. schwerer aber heilbar erkrankt wäre und mich aber gerne nach der Therapie mit ihr treffen würde. Ok, daraufhin kam dann nix mehr. Ich bin auch nicht sauer, enttäuscht oder böse, denke auch, dass sie evtl verunsichert ist, wie sie mit der Information umgehen soll und aus Selbstschutz lieber direkt am Anfang den Kontakt abgebrochen hat. Wer möchte schon in einer Kontaktbörse mit dem Thema Krankheit konfrontiert werden? Schließlich leben wir ja in einer perfekten Gesellschaft...;-) Das es dann manchmal schneller geht, als man denkt und es einen auch selber treffen kann, verdrängt man gerne. Nun gut, ich habe ja jetzt den Erfahrungsschatz.

Dann habe ich es kurz in meinem Profil direkt geschrieben, es dann aber auch kurz danach wieder entfernt, weil ich glaube, dass das auch keine gute Idee ist.

Wie würdet ihr das regeln? Bzw. wie würdet Ihr evtl. damit umgehen, wenn Euch jemand so begegnet? Wann würdet ihr ihm, also mir, raten, die Katze aus dem Sack zu lassen?

Hallo Stan,
die beiden Threads die Else angesprochen hat, geben in der Tat einen kleinen Einblick in die Befindlichkeiten vieler.

die meisten Menschen wissen nicht damit umzugehen, wenn jemand ihnen sagt, dass sie chronisch krank sind oder Krebs haben. Sie wollen sich damit nicht auseinander setzen. Hier haben sie die Möglichkeit solche Menschen sofort zu verabschieden. Auch mit Behinderungen, egal ob körperlich, einer Sinnesbehinderung oder etwas was gemeinhin als entstellt bezeichnet wird, hat man es hier schwer jemanden kennenzulernen. (Ich gehöre auch zu dem Trupp der etwas anders Normalen)
Mein Vorstoß in einem anderen Thread unter Sprachen auch die Eingabe von Gebärdensprache möglich zu machen, damit Gehörlosen oder Ertaubten die Möglichkeit geboten wird hier einfacher einen "Gleichsprachigen" zu finden wurde im Grunde auch nur mit Spott kommentiert.
Letztendlich suchen die meisten hier nach einer Beziehung, der nicht von vornherein durch irgendetwas die Leichtigkeit genommen ist.

Ich finde es verständlich und gut, dass du gerade jetzt hier suchst. Und ich finde auch nicht, das du warten solltest, bist du wieder gesund bist. Dadurch, dass du hier agierst machst du dir klar: du hast dein Leben noch vor dir. Du musst dir nur klar machen: wenn viele dich verabschieden, weil sie keinen kennenlernen wollen, der gerade einen Kampf durchzustehen hat, dann haben die ein Problem mit "Andersnormalen". Die haben ein menschliches Problem - du gerade ein gesundheitliches, fragt sich nur wer auf Dauer mehr zu bedauern ist ;-).
Viel Energie für diesen und den kommenden Chemozyclus!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

noemi

User
Beiträge
236
  • #6
AW: Aktuell schwerer erkrankt, aber heilbar - Umgang in Onlinebörsen

Hallo Stan,

Also zuerst drück ich Dir mal die Daumen und dass du die Chemotherapie weiterhin gut verträgst. Ich kann deine Offensive im Umgang mit dem Krebs sehr gut nachvollziehen. Viele Menschen haben Probleme damit, wenn im Freundes- oder Familienkreis daran erkrankt und wissen oft nicht, wie sie sich verhalten sollen. Deshalb tut es einem meist selbst gut das Thema direkt anzusprechen. Ist ein bisschen wie eine Therapie für einen selbst. Für die Partnersuche ist es aber sicherlich ein Hemmschuh. Leider haben viele Angst, denn bei Krebs schwingt unterschwellig immer auch das Thema Tod mit. Auch wenn es heilbar sein kann. Ich war selbst mit 38. erkrankt und kenne somit die Befürchtungen, die viele bei dieser Krankheit haben. Selbst langjährige Partnerschaften können daran scheitern. Ich persönlich würde Dir raten, erstmal auf Dich selbst zu achten und alles für Deine Heilung zu tun. Und wenn alles an Behandlungen vorbei ist, mit der Partnersuche weitermachen. Es ist sicherlich nicht hilfreich, wenn du Dir hier noch den Frust holst, weil sich die Frauen aus Angst abwenden .

Nachdem ich vor 11 Jahren genau wie du sehr offen damit umgegangen bin (hatte meine Glatze nicht unter einer Perücke versteckt, weil ich mir so fremd vorkam), so bin ich heute eher zurückhaltender mit dem Erwähnen meiner Vorgeschichte geworden.
Also, alles Gute!!!!! für Dich.

Sorry.... musste eben noch ein paar Schreibfehler korrigieren, die das Handy durch die automatische Worterkennung macht ;-)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
818
  • #7
AW: Aktuell schwerer erkrankt, aber heilbar - Umgang in Onlinebörsen

Zitat von Sophia:
Du musst dir nur klar machen: wenn viele dich verabschieden, weil sie keinen kennenlernen wollen, der gerade einen Kampf durchzustehen hat, dann haben die ein Problem mit "Andersnormalen". Die haben ein menschliches Problem - du gerade ein gesundheitliches, fragt sich nur wer auf Dauer mehr zu bedauern ist ;-).

Ich finde das sehr undifferenziert. Ein Mensch, der überfordert ist, dauerhaft mit Krankheit und Einschränkungen in einer Beziehung umzugehen, ist allenfalls nicht stark genug. Aber deshalb hat er doch kein "menschliches" Problem! Es ist seine persönliche Entscheidung, ein bestimmtes Szenario in sein Leben zu integrieren oder nicht. Das ist sein gutes Recht. Jeder hat die Wahl.

Ich habe ja auch ein gesundheitliches "Thema". ICH entscheide, mit wem ich mein Leben teile. Es kann nicht - auch nicht als "Andersnormaler" - darauf hinauslaufen, andere für mein Glück oder Unglück verantwortlich zu machen.
 

noemi

User
Beiträge
236
  • #8
AW: Aktuell schwerer erkrankt, aber heilbar - Umgang in Onlinebörsen

Zitat von Agapanthus:
Ich finde das sehr undifferenziert. Ein Mensch, der überfordert ist, dauerhaft mit Krankheit und Einschränkungen in einer Beziehung umzugehen, ist allenfalls nicht stark genug. Aber deshalb hat er doch kein "menschliches" Problem! Es ist seine persönliche Entscheidung, ein bestimmtes Szenario in sein Leben zu integrieren oder nicht. Das ist sein gutes Recht. Jeder hat die Wahl.

Stimmt. Nicht jeder ist dem gewachsen, was es bedeuten kann mit jemanden zu leben, der krank ist. Aber wie Du so schön sagst .... Jeder hat ein Recht, auch der, der sich damit nicht auseinandersetzen mag oder kann.
 
Beiträge
818
  • #9
AW: Aktuell schwerer erkrankt, aber heilbar - Umgang in Onlinebörsen

Zitat von Sophia:
Du musst dir nur klar machen: wenn viele dich verabschieden, weil sie keinen kennenlernen wollen, der gerade einen Kampf durchzustehen hat, dann haben die ein Problem mit "Andersnormalen". Die haben ein menschliches Problem - du gerade ein gesundheitliches, fragt sich nur wer auf Dauer mehr zu bedauern ist ;-)

Ich finde diese Bewertung außerordentlich verkürzt.
Warum hat jemand ein "menschliches Problem", wenn er/sie nach einem Partner sucht, der nicht schwer erkrankt ist?
Dass es dann, in einer Partnerschaft, natürlich immer eintreten kann und wie man dann damit umgeht, ist eine andere Sache.
 

Freitag

User
Beiträge
4.202
  • #10
AW: Aktuell schwerer erkrankt, aber heilbar - Umgang in Onlinebörsen

Zitat von Sophia:
Mein Vorstoß in einem anderen Thread unter Sprachen auch die Eingabe von Gebärdensprache möglich zu machen, damit Gehörlosen oder Ertaubten die Möglichkeit geboten wird hier einfacher einen "Gleichsprachigen" zu finden wurde im Grunde auch nur mit Spott kommentiert.
der spott kam nur deshalb weil du es nicht raffst die gebärdensprache einfach in dein profil reinzuschreiben, stattdessen fanatisch drauf beharrtest, daß das in die vorgegeben sprachen ankreuzbar sein sollte.
 
Beiträge
818
  • #11
AW: Aktuell schwerer erkrankt, aber heilbar - Umgang in Onlinebörsen

Zitat von stanmarsh71:
Wer möchte schon in einer Kontaktbörse mit dem Thema Krankheit konfrontiert werden? Schließlich leben wir ja in einer perfekten Gesellschaft...;-)

Lieber Stan (Jürgen?) ;-)

Wir leben vor allem in einer Gesellschaft, in der die Medizin rasche Fortschritte macht. Das ist die gute Nachricht! Die schlechte: Nicht schnell genug, wenn man betroffen ist. Aber mir hat ein Satz geholfen: "Integriere die Störung in dein Leben, dann ist es keine mehr." So gehe ich mit meiner Erkrankung um (und mir geht die Puste nicht aus nach vier Etagen ohne Lift). Alles ist möglich!

Ob es ein gutes Timing ist, ausgerechnet jetzt eine Partnerin zu suchen, kann ich nicht beurteilen. Wenn es dein Wunsch ist, dann gehe diesen Weg. Deine positive, lebensbejahende Art, mit deiner Erkrankung umzugehen, hat etwas Attraktives und kommt bei Frauen mit guten Antennen vielleicht sogar besser an als so eine defätistische Attitüde mancher gesunder Männer. Möglicherweise ist ein klares Statement zu deiner Situation in deinem Profil doch ein gute Idee - was du möchtest (eine Partnerin), was du nicht möchtest (eine Krankenschwester) - damit dich gar nicht erst "die Falschen" anschreiben! Damit ersparst du dir Enttäuschungen und wenn du keine Zuschriften bekommst - dann war es eben doch ein ungeschicktes Timing. So what. Dann bewahre dir das Projekt für einen späteren Zeitpunkt auf.

Drücke dir ganz doll die Daumen für die bevorstehende Zeit!
 
S

Skywalker_geloescht

Gast
  • #12
AW: Aktuell schwerer erkrankt, aber heilbar - Umgang in Onlinebörsen

Zitat von jolie:
Hallo!!!
Ich möchte ehrlich zu dir sein. Wenn du mir geschrieben hättest, dass du das Date aufgrund einer Krankheit nicht.wahrnehmen kannst, so würde ich es dir nicht glauben. Es sind so viele Fremdgänger unterwegs, die nur an bestimmten Tagen können und dich hätte ich dahin gesteckt. Sorry, mir hättest du es schon sagen müssen, dass es Krebs ist. Ich weiss nicht alle sind so wie ich, aber ich wollte es dir gesagt haben. Dann würde ich mich fragen, wieso du jetzt suchst.

Hi Jolie,

danke für Deine Wünsche.
jetzt hatte ich eine ausführliche Antwort getippt und alles futsch... ich halte mich jetzt was kürzer. ;-)
Deine Antwort macht mich jetzt ein wenig stutzig was das Gedankengut einer Frau in einer Onlinebörse so hergibt.;-) Damit behinderst Du Dich ja bei Deiner Suche. Nicht alle Männer sind schlecht. Wichtig ist, "das richtige Näschen" zu haben oder zu bekommen. Viele Menschen haben eine gute Menschenkenntnis, andere nicht und tappen von einer Enttäuschung in die Nächste. Und enttäuscht werden kannst Du beim Kennenlernen im "Real Life" auch. Und wer nur passiv ist, dem wird das Glück nicht die Tür einrennen.Vielleicht ist Deine Erwartungshaltung auch zu groß? Ganz konkret zu Deinen Denkstrukturen:

Warum fragst Du nicht, was für eine Erkrankung ich habe, wenn ich von schwerer Erkrankung schreibe?
Termine können aus 1000 Gründen platzen. Krankheit, berufliche Verpflichtung, Familienprobleme, Auto kaputt, schlecht gelaunt ;-), etc.
Wenn sowas mehrmals passiert, würde ich mir Gedanken machen. Aber doch nicht beim ersten Treffen?
Und würdest Du mich wirklich fragen, wenn Du mich vorher nach meiner Krankheit gefragt hättest, warum ich gerade jetzt suche? Oder würdest Du Dir das nur denken?;-)
Meine Antwort hierauf: Ich war bereits vorher angemeldet und mein Abo hat sich in meiner Krankheitsphase automatisch verlängert. In einer Phase, wo es mir physisch schlecht ging und ich mich um nichts gekümmert habe bzw. kümmern wollte. Irgendwann ging es mir dann wieder besser und ich habe mich dann halt wieder umgeguckt, wobei ich jemand bin, der sehr selektiv ist. Ich bin keiner, der copy and paste Nachrichten verschickt.
Ich denke, dass Frauen zugemüllt werden mit Messages. Im Gegensatz zu den Männern, zumal Frau auch online meist erwartet, dass Mann initiativ ist. Und dann muss Frau selektieren. Aber es gibt dann eben sicherlich genug Frauen, die 20 Männern antworten. Der Gehalt der e-mails ist dann auch entsprechend. ;-)

lg

Stan
 
Beiträge
186
  • #13
AW: Aktuell schwerer erkrankt, aber heilbar - Umgang in Onlinebörsen

Zitat von Agapanthus:
Ich finde das sehr undifferenziert. Ein Mensch, der überfordert ist, dauerhaft mit Krankheit und Einschränkungen in einer Beziehung umzugehen, ist allenfalls nicht stark genug. Aber deshalb hat er doch kein "menschliches" Problem! Es ist seine persönliche Entscheidung, ein bestimmtes Szenario in sein Leben zu integrieren oder nicht. Das ist sein gutes Recht. Jeder hat die Wahl.

Ich habe ja auch ein gesundheitliches "Thema". ICH entscheide, mit wem ich mein Leben teile. Es kann nicht - auch nicht als "Andersnormaler" - darauf hinauslaufen, andere für mein Glück oder Unglück verantwortlich zu machen.

Ich habe doch gar nicht gesagt, dass jemand der überfordert ist dauerhaft mit einer Behinderung in einer Beziehung umzugehen ein menschliches Problem hat. Das wäre ziemlich arrogant so etwas zu behaupten. Da habe ich mich wohl etwas etwas verkürzt und unklar ausgedrückt: mir geht es um die Berührungsangst überhaupt mit Menschen mit Handicaps zu kommunizieren, die finde ich ziemlich traurig.
Und ich bin völlig mit dir einer Meinung: Ich kann nicht für das Lebensglück meines Partners die Verantwortung tragen und mein Partner ist nicht für meines verantwortlich.
 
S

Skywalker_geloescht

Gast
  • #14
AW: Aktuell schwerer erkrankt, aber heilbar - Umgang in Onlinebörsen

Zitat von Sophia:
Hallo Stan,

die meisten Menschen wissen nicht damit umzugehen, wenn jemand ihnen sagt, dass sie chronisch krank sind oder Krebs haben. Sie wollen sich damit nicht auseinander setzen. Hier haben sie die Möglichkeit solche Menschen sofort zu verabschieden. Auch mit Behinderungen, egal ob körperlich, einer Sinnesbehinderung oder etwas was gemeinhin als entstellt bezeichnet wird, hat man es hier schwer jemanden kennenzulernen. (Ich gehöre auch zu dem Trupp der etwas anders Normalen)
Mein Vorstoß in einem anderen Thread unter Sprachen auch die Eingabe von Gebärdensprache möglich zu machen, damit Gehörlosen oder Ertaubten die Möglichkeit geboten wird hier einfacher einen "Gleichsprachigen" zu finden wurde im Grunde auch nur mit Spott kommentiert.
Letztendlich suchen die meisten hier nach einer Beziehung, der nicht von vornherein durch irgendetwas die Leichtigkeit genommen ist.

Ich finde es verständlich und gut, dass du gerade jetzt hier suchst. Und ich finde auch nicht, das du warten solltest, bist du wieder gesund bist. Dadurch, dass du hier agierst machst du dir klar: du hast dein Leben noch vor dir. Du musst dir nur klar machen: wenn viele dich verabschieden, weil sie keinen kennenlernen wollen, der gerade einen Kampf durchzustehen hat, dann haben die ein Problem mit "Andersnormalen".

Hi Sophia,

danke für die Worte. Ich glaube aber nicht, dass es in Onlinebörsen viel anders ist, als im realen Leben. Ich verstehe auch, dass es evtl. schwer für jemanden ist, wenn er mit dem Thema noch nie konfrontiert wurde. Muss man halt auch akzeptieren. Ich laufe Leuten auch nicht hinterher und habe auch keine Probleme mit Absagen. Übrigens habe ich festgestellt, dass Profile ohne Fotos meist deutlich interessanter sein können als die aufgemotzten Profile mit 20 supertollen Bildern. Und das Gute ist, dass man da auch eher Antworten bekommt. Das liegt natürlich daran, dass weniger Personen schreiben. Abgesehen davon favorisiere ich eigentlich sogar eher das wirkliche Blind Date Prinzip, losgelöst von Äußerlichkeiten. Wenn man an die Sache unverkrampft ran geht, dann kann das ne tolle, lustige Sache sein... vielleicht auch mehr als das und besser, als sich im Supermarkt nur die goldgelben Bananen auszusuchen. ;-)

lg

Stan
 
S

Skywalker_geloescht

Gast
  • #15
AW: Aktuell schwerer erkrankt, aber heilbar - Umgang in Onlinebörsen

Hi Noemi,

danke für die Genesungswünsche. Ich gebe Dir in vielen Punkten recht. Da ich aber z.B. sehr gut mit Absagen umgehen kann, sehe ich hier nicht das Problem. Meine Erwartungshaltung ist auch nicht zu hoch und ich komme sehr gut alleine durchs Leben. Ich brauche keine Partnerin zur Selbstbestätigung, also mache ich mir da auch keinen Druck. Aber ich habe jetzt auch ein wenig mehr Zeit als wenn ich arbeiten gehen würde. Daher kann ich mich online ein wenig intensiver bewegen. Ich verstehe, dass Du heutzutage, bzgl. deiner Krebsvergangenheit zurückhaltender geworden bist. Wenn es nicht so wäre würde ich denken, dass Du Dir nach 11 Jahren immer noch zu viele Gedanken machst. Irgendwann muss ja mal gut sein....;-) Und klar kann man ein Rezidiv kriegen, aber auch gesunde Menschen können immer und zu jeder Zeit an Krebs oder anderen schlimmen Dingen erkranken. Und das in jedem Alter.

lg

Stan
 
Beiträge
186
  • #16
AW: Aktuell schwerer erkrankt, aber heilbar - Umgang in Onlinebörsen

Zitat von Freitag:
der spott kam nur deshalb weil du es nicht raffst die gebärdensprache einfach in dein profil reinzuschreiben, stattdessen fanatisch drauf beharrtest, daß das in die vorgegeben sprachen ankreuzbar sein sollte.

Es geht doch gar nicht um mich, sondern darum das Hörgeschädigte sich gleich erkennen können, beziehungsweise erkennen mit wem sie problemlos kommunizieren können. Gibt ja auch Rampen für Rollstuhlfahrer und im Aufzug Tastfelder für Blinde, warum soll es dann im Internet so was nicht geben?
 
S

Skywalker_geloescht

Gast
  • #17
AW: Aktuell schwerer erkrankt, aber heilbar - Umgang in Onlinebörsen

Zitat von Agapanthus:
Lieber Stan (Jürgen?) ;-)

Wir leben vor allem in einer Gesellschaft, in der die Medizin rasche Fortschritte macht. Das ist die gute Nachricht! Die schlechte: Nicht schnell genug, wenn man betroffen ist. Aber mir hat ein Satz geholfen: "Integriere die Störung in dein Leben, dann ist es keine mehr." So gehe ich mit meiner Erkrankung um (und mir geht die Puste nicht aus nach vier Etagen ohne Lift). Alles ist möglich!

Ob es ein gutes Timing ist, ausgerechnet jetzt eine Partnerin zu suchen, kann ich nicht beurteilen. Wenn es dein Wunsch ist, dann gehe diesen Weg. Deine positive, lebensbejahende Art, mit deiner Erkrankung umzugehen, hat etwas Attraktives und kommt bei Frauen mit guten Antennen vielleicht sogar besser an als so eine defätistische Attitüde mancher gesunder Männer. Möglicherweise ist ein klares Statement zu deiner Situation in deinem Profil doch ein gute Idee - was du möchtest (eine Partnerin), was du nicht möchtest (eine Krankenschwester) - damit dich gar nicht erst "die Falschen" anschreiben! Damit ersparst du dir Enttäuschungen und wenn du keine Zuschriften bekommst - dann war es eben doch ein ungeschicktes Timing. So what. Dann bewahre dir das Projekt für einen späteren Zeitpunkt auf.

Drücke dir ganz doll die Daumen für die bevorstehende Zeit!

Hi Agapanthus,

Deine Nachricht gefällt mir. ;.-) Nur, dass ich glaube, dass eine Erwähnung im Profil nicht dienlich ist. Das geht für mich dann vielleicht doch etwas zu sehr ins exhibitionistische und lockt evtl. doch die Falschen an. Frauen mit chronischem Helfersyndrom oder Mitleidsschreiber. Sowas soll es ja auch geben. Also Erwähnung im Profil kommt nicht in Frage, Erwähnung vor dem ersten Treffen, zumindest aktuell, ist für mich auch sinnvoll. Mailverkehr, bis ich wieder fit(ter) bin und über die Erkrankung in der Vergangenheit reden kann. Hab gerade Zyklus 5 begonnen. 6 muss ich. Dann haben wir Mitte Februar. Mal schauen....

lg

bleiben wir doch bei ähm... "Stan" ;-)
 

Freitag

User
Beiträge
4.202
  • #19
AW: Aktuell schwerer erkrankt, aber heilbar - Umgang in Onlinebörsen

Zitat von Foristin:
Naja, in Parship u.a. geht's aber primär drum, einen Partner zu finden.

richtig. ich vermute auch daß der anteil der gebärdensprachler bei PS verschwindend gering ist. selbst wenn dort einige im ähnlichen alter sein sollten muß es dennoch nicht passen. üblicherweise schreibt man sich zuerst bevor man sich trifft. die gebärdensprache sollte also keine barriere sein wenn es um das kennenlernen geht bzw ist sekundär. vorausgesetzt, man sucht nicht nur jemanden der gebärdensprache kann und der rest egal ist :)

auch gehe ich davon aus daß jeder der im internet ist auch schreiben kann :)
 

Else

User
Beiträge
1.918
  • #20
AW: Aktuell schwerer erkrankt, aber heilbar - Umgang in Onlinebörsen

Zitat von Sophia:
Es geht doch gar nicht um mich, sondern darum das Hörgeschädigte sich gleich erkennen können, beziehungsweise erkennen mit wem sie problemlos kommunizieren können. Gibt ja auch Rampen für Rollstuhlfahrer und im Aufzug Tastfelder für Blinde, warum soll es dann im Internet so was nicht geben?

Ich kann Deine Anregung grundsätzlich verstehen. Freitags Hinweis, man kann solle das doch in sein Profil schreiben, ist sicher mühsam, da nicht auf den ersten Blick erkennbar. Da es aber im Netz auch Singelbörsen für Gehörlose gibt, schätze ich, dass die Gehörlosen unter den Suchenden, die sich bewusst hier anmelden, mit Kommunikationsschwierigkeiten rechnen und das Risiko einkalkulieren.
 

iceage

User
Beiträge
1.608
  • #21
AW: Aktuell schwerer erkrankt, aber heilbar - Umgang in Onlinebörsen

Zitat von stanmarsh71:
Wie würdet ihr das regeln? Bzw. wie würdet Ihr evtl. damit umgehen, wenn Euch jemand so begegnet? Wann würdet ihr ihm, also mir, raten, die Katze aus dem Sack zu lassen?


Mich würde interessieren, wie hättest du dich vor deiner Krankheit zu jemanden in deiner jetzigen Position verhalten? Gehe mal in dich und vielleicht kann das Ergebnis dir auch helfen, dein Profil zu gestalten ...
 
S

Skywalker_geloescht

Gast
  • #22
AW: Aktuell schwerer erkrankt, aber heilbar - Umgang in Onlinebörsen

Zitat von iceage:
Mich würde interessieren, wie hättest du dich vor deiner Krankheit zu jemanden in deiner jetzigen Position verhalten? Gehe mal in dich und vielleicht kann das Ergebnis dir auch helfen, dein Profil zu gestalten ...

Wenn mich jemand aktiv anschreibt und mich nicht sonderlich anspricht und dann in der ersten mail direkt die Krankheit zusätzlich erwähnt, der wäre für mich nicht interessant. So oder so nicht. Also auch ohne Krankheit.
Ergibt sich so ein ernstes Thema während eines e-mail Verkehrs, würde ich den Kontakt allerdings nicht abbrechen. Ob ich damit als Partner klarkommen würde weiss ich nicht, aber ich verliebe mich ja auch nicht beim Schreiben von Nachrichten. Ich würde mich damit auseinandersetzen und würde definitiv nicht weitere Nachrichten verweigern.

Und noch an andere Betroffene: Absagen müssen nicht zwingend mit der Erkrankung in Zusammenhang stehen. Das können auch ganz andere Gründe sein, weshalb ein Kontakt abreißt. z.B. zu großes Selbstmitleid, was den anderen nervt, Oder es passt halt einfach nicht, usw...! Die Erkrankung ist natürlich für die Erkrankten auch oft eine schöne Ausrede. Man kann vieles auf die Erkrankung schieben. Das ist das Einfachste...;-)
 

iceage

User
Beiträge
1.608
  • #23
AW: Aktuell schwerer erkrankt, aber heilbar - Umgang in Onlinebörsen

Zitat von stanmarsh71:
Wenn mich jemand aktiv anschreibt und mich nicht sonderlich anspricht und dann in der ersten mail direkt die Krankheit zusätzlich erwähnt, der wäre für mich nicht interessant. So oder so nicht. Also auch ohne Krankheit.
Ergibt sich so ein ernstes Thema während eines e-mail Verkehrs, würde ich den Kontakt allerdings nicht abbrechen. Ob ich damit als Partner klarkommen würde weiss ich nicht, aber ich verliebe mich ja auch nicht beim Schreiben von Nachrichten. Ich würde mich damit auseinandersetzen und würde definitiv nicht weitere Nachrichten verweigern.

Und noch an andere Betroffene: Absagen müssen nicht zwingend mit der Erkrankung in Zusammenhang stehen. Das können auch ganz andere Gründe sein, weshalb ein Kontakt abreißt. z.B. zu großes Selbstmitleid, was den anderen nervt, Oder es passt halt einfach nicht, usw...! Die Erkrankung ist natürlich für die Erkrankten auch oft eine schöne Ausrede. Man kann vieles auf die Erkrankung schieben. Das ist das Einfachste...;-)

also, ich finde, da hast du selbst einen sehr schönen Verhaltsvorschlag vorgegeben, wie du jetzt in deiner Position Kontakte einschätzen kannst!
 
J

jolie_geloescht

Gast
  • #24
AW: Aktuell schwerer erkrankt, aber heilbar - Umgang in Onlinebörsen

Hallo Stan!
Ich musste lachen. Wie, es kommt nicht mein Traumprinz zu mir und klopft am der Haustür?
Du hast mich jetzt aber enttäuscht ;-)

Im ernst, ich weiss, dass ich mir oft im Weg bin. Danke für die Erinnerung :)
Stan, du musst nicht meinen, dass ich mit meiner Meinung alle Frauen vertrete. Ich bin wie ich bin. Ich habe sehr viel erlebt, ich bin oftmals ein Kopfmensch, aber ich habe auch ein Herz am richtigrn Fleck. Mit Krebserkrankungen habe ich nicht nur privat sondern auch beruflich zun. Ich wünsche dir wirklich, dass alles gut enden wird. Wirklich!
 
S

Skywalker_geloescht

Gast
  • #25
AW: Aktuell schwerer erkrankt, aber heilbar - Umgang in Onlinebörsen

Zitat von jolie:
Hallo Stan!
Ich musste lachen. Wie, es kommt nicht mein Traumprinz zu mir und klopft am der Haustür?
Du hast mich jetzt aber enttäuscht ;-)

Im ernst, ich weiss, dass ich mir oft im Weg bin. Danke für die Erinnerung :)
Stan, du musst nicht meinen, dass ich mit meiner Meinung alle Frauen vertrete. Ich bin wie ich bin. Ich habe sehr viel erlebt, ich bin oftmals ein Kopfmensch, aber ich habe auch ein Herz am richtigrn Fleck. Mit Krebserkrankungen habe ich nicht nur privat sondern auch beruflich zun. Ich wünsche dir wirklich, dass alles gut enden wird. Wirklich!

Hi Jolie,

nun ja, ich habe ja auch nicht behauptet, dass Du eine schlechte Frau bist. Auch wenn Du Dich vielleicht nicht melden würdest.;-)
Ja, und natürlich bist Du auch nicht "alle Frauen". Ich glaube aber, dass diese Denkweise häufiger vertreten sein mag, als man vielleicht glaubt und es hilft mir natürlich ,ggfs. an diesen Punkten aktiv nochmal zu greifen, wenn mich die Frau wirklich interessiert.;-)

lg

stan
 

Rena

User
Beiträge
3
  • #26
AW: Aktuell schwerer erkrankt, aber heilbar - Umgang in Onlinebörsen

Hallo Stan,
schön Dich hier zu lesen. Ich bin in der gleichen Situation und habe es auch gewagt mich
bei Paarship anzumelden.
Meine Therapie ist zwar nun abgeschlossen aber es folgt noch eine Reha.
Ich habe es einfach nicht eingesehen nicht mehr so am Leben teilzunehmen wie ich es mir
wünsche. Mit einem Beinbruch hätte ich ja auch nicht gezögert.
Ich würde es vorerst gar nicht erklären. Wenn sich ein netter Kontakt ergibt würde ich vorschlagen zu telefonieren. Im persönlichen Gespräch ist es immer anders als schriftlich.
Wenns dann nicht funktioniert soll es wohl nicht sein. So sehen ich das.
Ich wünsche Dir von Herzen ganz viel Glück und schnelle Genesung.
LG
Rena
 
S

Skywalker_geloescht

Gast
  • #27
AW: Aktuell schwerer erkrankt, aber heilbar - Umgang in Onlinebörsen

Hi Rena,

danke für Deine Nachricht. Ja, gerade Normalität ist für einen Erkrankten glaube ich sehr hilfreich. Klar ist es anders, aber man will ja soweit wie möglich auch am normalen Leben teilnehmen. Das geht natürlich nicht immer und man soll sich auch schonen und nicht übernehmen. Aber Isolation und Jammerei ist sicherlich nicht die beste Therapie.;-). Wann man das kommuniziert, ist natürlich situationsabhängig. Eigentlich ist für mich mindestens ein Telefonat Voraussetzung für ein Date. Nur anhand von E-mail Verkehr würde ich das nicht machen, zumal ich auch ein Faible für nette Stimmen habe. Ich habe z. B. auch eine sehr nette Stimme, ist wahrscheinlich sogar mein attraktivstes Merkmal hahahaha.... In den 90ern waren ja so die Dating Lines hipp. Das habe ich mal eine Zeitlang probiert. Übrigens mit super Erfolg und Resonanz. Schade, dass man keine Voicemails oder sowas in der Art verschicken kann...;-)

Dir wünsche ich natürlich auch alles Liebe und viel Erfolg bei der Genesung!

lg

Stan
 

Rena

User
Beiträge
3
  • #28
AW: Aktuell schwerer erkrankt, aber heilbar - Umgang in Onlinebörsen

Hi Stan,
interessant. Stimme ist für mich auch ein wichtiges Merkmal. Da kann es schon mal dran scheitern bzw. sofort funken. Und so spannend... wer dann "dranhängt" an der sypathischen Stimme.
Aber nochmal zurück zum Thema. Ganz klar ist, wer sich mit schönen Dingen umgibt, wer für sich sorgen kann auch wenn es streckenweise schwierig ist, wird schneller und besser genesen. Ich kann das aus Erfahrung sagen. Ich habe einen Mann kennengerlernt kurz bevor ich erkrankt bin. Wir waren bis vor kurzem zusammen. Es war für mich und auch für ihn eine unglaublich schöne Zeit. Wir haben einen sehr guten Umgang damit gefunden und jede Minute, in der es mir gut ging.. und das waren einige... genutzt für uns und genossen.
Nicht einfach in einer ganz neuen Beziehung und schon gar nicht selbstverständlich.
Das kann dir keine Therapie bieten.Ich bin dankbar dafür, dass ich die Zeit mit ihm hatte auch,wenn es am Ende nicht für eine feste Beziehung gereicht hat.
Die Trennung hatte nichts mit der Erkrankung zu tun. Wenn alles gepasst hätte, hätten wir das locker gemeistert. Schade, aber eine sehr gute Erfahrung!
Da ich auch beruflich therapeutisch tätig bin, empfehle ich alles zu tun, was Dir gut tut und Dich aufheitert. Egal was die Masse oder der Einzelne darüber denken mag.
L.G.
Rena
 
S

Skywalker_geloescht

Gast
  • #29
AW: Aktuell schwerer erkrankt, aber heilbar - Umgang in Onlinebörsen

Hi Rena,

ja, also ich finde es z. B. auch immer etwas übertrieben mit dem "No photo, no chance Prinzip". Das ist doch eigentlich total langweilig, sich immer nach allen Seiten absichern zu wollen. Und man verpasst auch viel. Was spricht dagegen, sich mit einem netten Blindkontakt zu treffen? Wenn man sich gut versteht, dann kann man doch einen netten Abend verbringen? Wenn man permanent nur den weißen Schimmel, die Ritterrüstung (natürlich mit Inhalt), oder im umgekehrten Fall 90/60/90 sucht, ist man doch eigentlich schon total verzweifelt, zu oberflächlich oder was auch immer.;-) Safety first oder wie? Schließlich zwingt niemand einen, mit einem netten, aber einer eben für eine Beziehung nicht kompatiblen Person eine Partnerschaft einzugehen, oder sogar in die Kiste zu springen. Ich habe fast nur positive Erfahrungen gemacht mit den Dating Lines bzw. Blind Dates. Nette Dates, wo man aber gemerkt hat, dass es nicht reicht für mehr und Dates, die eben gepasst haben und wo mehr passiert ist, oder sich eine kleine Freundschaft entwickelt hat bzw. wo auch was draus geworden ist. Für Männer war das ein teurer Telefonspaß, für Frauen kostenlos. Das Internet ist mittlerweile das Medium der Wahl, zumindest günstiger für Männer, aber trotz Fotos auch anonymer und unpersönlicher. Imho....

Naja, bin halt ein wenig Retrofan...;-)

Hahaha...


lg

Stan
 

Rena

User
Beiträge
3
  • #30
AW: Aktuell schwerer erkrankt, aber heilbar - Umgang in Onlinebörsen

Hi Stan,
ja die Frauen, die sich auf blind Dates nicht einlassen kann ich aber auch verstehen.Ich traue mir zu nach dem Schreiben und Telefonieren einzuschätzen, ob ein Treffen ok ist.
Bisher habe ich mich da nicht getäuscht. Ich bin aber auch noch nicht lange online unterwegs. Ich glaube, dass da auch die Unsicherheit eine Rolle spielt.
Da können Fotos auch ein bißchen mehr Sicherheit geben. Also gar nicht unbedingt abhängig davon, ob er nun atraktiv genug ist oder nicht, sondern um etwas besser einschätzen zu können mit wem man es zu tun hat. Je nachdem in welcher Börse man sich tummelt, ist ja auch viel seltsames Volk unterwegs.
Ich habe mich auch nach Betrachtung eines Fotos mit einem Mann dann nicht getroffen und bin sicher, dass das auch gut war. Jetzt hat sich hier ein ganz anderes Thema entwickelt und all die anderen Schreiber habe sich ausgeklinkt :)
L.G. Rena