Beiträge
1.608
Likes
7
  • #16
AW: Affäre mit einem Verheirateten Mann - Was tun ?

@ ramina84

liebe ramina84, ich hoffe, dass wir dich hier jetzt nicht verschrecken und verständnislos klingen; wir sind hier in der Regel 40+, 50+ und sprechen nicht aus Eifersucht, weil wir dir etwas nicht gönnen, auch sind wir nicht eine Gruppe vom Leben ausgespuckter verkrachter Existenzen, sondern, glaube mir, hier spricht viel Weisheit, Weit- bzw. Tiefblick und Sorge ...


... und auch ein bisschen Ärger über diesen Ar... ;)
 
Beiträge
1.608
Likes
7
  • #17
AW: Affäre mit einem Verheirateten Mann - Was tun ?

... und außer dem sobald Freitag kommt, gibt's sowie die Antithese ;) - Wo ist er eigentlich???
 
Beiträge
4.202
Likes
13
  • #20
AW: Affäre mit einem Verheirateten Mann - Was tun ?

Zitat von Foristin:
Der ist heute schlecht gelaunt und noch aggressiver als sonst.
bloss weil ich gesagt habe daß ich keine lust habe dich in echt kennenzulernen geschweige denn zu daten? :)
nicht so empfindlich sein. schadet deinem teint!:)
 
Beiträge
4.202
Likes
13
  • #23
AW: Affäre mit einem Verheirateten Mann - Was tun ?

Zitat von Foristin:
Du hast seit ein paar Tagen einen ätzenden Ton am Leib.
Zornesröte macht rosig.
du irrst dich. ich hab eigentlich immer einen ätzenden ton am leib :)
du bist zornigrot, weil ich nicht auf dich stehe? arme foristin. nimm was makeup.
 
Beiträge
4.202
Likes
13
  • #27
AW: Affäre mit einem Verheirateten Mann - Was tun ?

ich warte ja noch auf einen maßregelnden spruch weil ich RTLII gesehen hab :)
 
Beiträge
1.865
Likes
9
  • #28
AW: Affäre mit einem Verheirateten Mann - Was tun ?

Zitat von silberlocke:
Mein Tipp: frage dich also, warum du dir eine solche belastete Beziehungskonstellation als Basis für eine Partnerschaft aussuchst, lerne dich selbst und deine Bedürfnisse kennen und lerne Verantwortung übernehmen für deine Gefühle und Befindlichlichkeiten, alles andere kommt dann automatisch, auch der passende Partner nach dem Motto:.
Ich finde Deinen Kommentar klasse, zitiere aber nur dies, weil ich dazu eine Anmerkung habe. Denn man kann diese Aussage auch auf andere Beziehungsarten ummünzen (wenn man z.B. irgendwie ein Händchen dafür hat, einen gewissen problematischen Typ Mann anzuziehen oder so); aber trotzdem bleibe ich beim Thema.

Dein Tipp leuchtet total ein und ist auch sehr logisch, aber wenn man selbst involviert ist, wenn man verliebt ist, dann ist es schon schwieriger, dies auch umzusetzen, die eigenen Bedürfnmisse so zu reflektieren und Lösungsansätze durchzusetzen (z.B. eine einschneidende Entscheidung zu treffen, die auch bedeuten könnte, das man die Person, die man liebt, verlieren könnte). Und dann hart zu bleiben und es auch durchzuziehen .....

Da hat ja jeder so seine eingenen Tricks WIE das am besten klappen kann....

Ich finde es persönlich schwierig, aus einer Situation herauszukommen, wenn die Person mir viel bedeutet, auch wenn ich weiss, dass die Beziehung mir eigentlich nicht mehr gut tut. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt und ich halte mich immer zu lange an jedem kleinen Hoffnungsschimmer fest. Da bin ich sicherlich nicht die einzige....