Windhund

User
Beiträge
282
  • #31

Man kann ja ein ausschweifendes Sexleben haben und trotzdem mit 30 Jahren noch nicht mal die kürzeste Beziehung gehabt haben.

Bei den meisten Betroffenen ist es ein relativ weit gefasstes Kontaktproblem. Dh. viele sind nicht in der Lage, den Kontakt zum anderen Geschlecht zb. in einer Bar herzustellen - daher haben die meisten auch keine ONS oder ähnliches. Es geht bei dem Thema um unfreiwillige Beziehungslosigkeit, nicht um ein bewußt gewähltes Lebenskonzept wie "Hurra ich bin Single und tobe mich durch alle Betten".
Erfahrungen sammeln Männer dann manchmal eher mit Prostituierten, Frauen werden mitunter in unerfahrener Naivität von einem Kerl überredet, der sie dann doch fallen lässt.
Es gibt einschlägige Foren, in denen unzählige Einzelschicksale erzählt werden.
 
  • Like
Reactions: BeginnerLE and Sevilla21

BeginnerLE

User
Beiträge
4
  • #32
Hallo in die Runde,
um die Unklarheiten zu beseitigen, AB heißt für mich ohne Beziehung, aber durchaus mit sexuellen Erfahrungen mit Prostituierten.
 
Beiträge
622
  • #33
AB = Anrufbeantworter:D;):)
 
  • Like
Reactions: Sevilla21

Windhund

User
Beiträge
282
  • #35
Da wäre für mich nicht der Mangel an Erfahrung abschreckend, sondern die offenbar vorhandene Bereitschaft, Sex und Geld zu verknüpfen :oops:

Ich kann nur jedem empfehlen, in diesen Foren ein wenig zu lesen - fast alle versuchen zunächst /in jungen Jahren eine Beziehung zu einer Frau aufzubauen, scheitern aber aus verschiedenen Gründen. Es gelingt ihnen nicht.
Den Weg zur Prostituerten gehen sie meist erst später, wenn sie sich der Aussichtslosigkeit auf dem Partnermarkt immer mehr bewußt werden.

Das ist nicht die Wahl zwischen: "Beziehungsarbeit" und "Freiheit mit Sex gegen Geld". Das ist die Wahl zwischen: "Immer alleine und niemand, der einen mal in den Arm nimmt" und "gelegentlich einen Hunderter bezahlen damit man ein klein wenig Wärme bekommt".