Beiträge
330
Likes
418
  • #16
Ja klar, aber nicht mit ähnlichen Sätzen, Wortwahl und da fragte komischer Weise auch ne Freundin. Es wurde sogar angemahnt, ob es der Freudin überhaupt recht wäre, wenn die Freundin in einer SB so ausführlich ein angebliches Problem bespricht, was die Foristin eigentlich nichts angeht.
Also ich war es nicht :rolleyes:o_O
Hab sogar die Suchfunktion bemüht um evtl. ähnliche Threads zu finden...
Habe aber nichts Entsprechendes gefunden.
Vielleicht habe ich aber auch einfach die falschen Schlagworte benutzt...
 
Beiträge
330
Likes
418
  • #17
Beiträge
2.460
Likes
1.727
  • #19
das sollte man vielleicht differenzierter sehen. ich bin z.b. geschieden und habe auf dem bücherregal zwei kisten voller fotos, briefe und hochzeitskarten - was eben so rumkommt nach 20 jahren ehe und zwei kindern. trotzdem ist diese ehe sowas von abgehakt für mich. ich behalte mir aber vor, vielleicht auch mal in einem schwachen moment diese kisten zu öffnen. das kommt ganz selten mal vor. aber es hat null einfluss darauf, was hier und jetzt ist. schließlich waren es ja keine 20 horrorjahre in serie.

wer das nicht aushalten kann und fordern würde, das alles zu entsorgen...ich weiß nicht. da hätte ich den eindruck, er kann nicht souverän damit umgehen, dass ich auch ein vorleben hatte.

insofern: allein an dem "aufbewahren" würde ich noch nichts festmachen.
Sehe ich auch so. Zumal die Fotosammlung in der Kiste ist. In der Vergangenheit gab es auch schöne Momente. Ein Mann, wo solche Dinge nicht versteht ... da ist etwas faul.

Würdest du genau so denken, wenn du bei einem Mann solche Dinge sehen würdest?
Ich würde mir Gedanken machen, wenn ich a) überall Fotos vom Ex sehe oder b) kein Wort darüber gesprochen würde ... Beide Punkte sind seltsam für mich.
 
D

Dora

  • #20
Würde gerne mal eure Meinungen hören:

Mann lernt Frau über Online-Dating-Plattform kennen ;-)

Er macht Ihr sehr ausgiebig den Hof und kann scheinbar gar nicht genug von Ihr bekommen...schreibt Ihr ständig und macht Ihr (beinahe schon etwas übertrieben) viele Komplimente... zu ihrer Klugheit, Eloquenz und Aussehen.
Bereits nach 2-3 Wochen beteuert Er, dass er sich in Sie verliebt hätte...

Nach weiteren 1-2 Wochen stellt sich dann heraus:
Er wurde erst wenige Wochen vor ihrem Kennenlernen von seiner Ex verlassen und hat unglaublich unter dieser Trennung gelitten!
Er war aufgrund dessen sogar körperlich und seelisch so sehr „angeschlagen“, dass sich seine Familie ernsthafte Sorgen um Ihn machte!!!

Hmmmmmm.... und dann plötzlich... *tah dah* ... von jetzt auf gleich: gesucht, gefunden und frisch verliebt?!???

Es fällt mir ziemlich schwer zu glauben, dass so etwas möglich sein soll...

Außerdem kann/will Er sich nicht von den Erinnerungen (Fotos, Chats etc) an die gemeinsame Zeit mit der Ex trennen! Das scheint mir ein weiteres Indiz dafür, dass die Trennung längst nicht verarbeitet ist...

Meine Befürchtung: Er hat Sie lediglich angebaggert um seinem Ego einen Boost zu verpassen, nachdem er so von seiner Ex abserviert wurde! Und wollte sich (und seiner Ex?) damit eigentlich bloß beweisen, was für ein „toller Hecht“ Er doch ist und wie gut er beim weiblichen Geschlecht ankommt!

Was meint ihr??

Ist Sie lediglich „Mittel zum Zweck“ oder könnte Er es trotz allem ernst meinen?
Habe mal gelesen, dass Männer bzgl Verarbeitung alter Beziehungen anders „ticken“ sollen als Frauen...


PS: Die Geschichte hat nichts mit mir zu tun! Es geht hier um eine liebe Freundin und ich mache mir Sorgen, dass das Ganze in einem emotionalen Desaster für sie enden könnte
Hallo,

alles ist möglich und ja ,auch das er sich tatsächlich Hals über Kopf verliebt hat.In einem anderen Fall hat es sich so ähnlich zugetragen . Über 10 Jahre her und sie sind heute verheiratet. Eine Prognose zu stellen in deinem geschilderten Fall, ist so unmöglich wie das raten der Lottozahlen .Ich wünsche deiner Freundin das große Glück ,dennoch sollte sie auf ihr Bauchgfühl hören .
 
Beiträge
1
Likes
4
  • #21
Hallo Püppchen,
jede Enttäuschung mündet in verschiedenen Phasen, mal sind es vier, mal sechs - manche Männer binden sich viel emotionaler an eine Frau, als umgekehrt und können demzufolge nicht gut mit einer Trennung umgehen (außer sie selber sind der Initiator), benötigen also sehr viel Unterstützung und Zuwendung, um darüber hinweg zu kommen.

Es kommt immer auf die Persönlichkeit der Frau an, ob sie sich mit solchen Männern einlässt - Frauen mit einem Hang zum Helfen und Unterstützen, und das sind wohl nicht wenige, werden sich auf ein solches Abenteuer einlassen; Frauen, die eher auf sich und ihre Bedürfnisse fixiert sind, vermutlich eher nicht.

Das einzig Tragische ist, dass erstgenannte Frauen in der Regel dabei auf der Strecke bleiben, da sie im Grunde ihres Herzens eigentlich selber Hilfe und Zuwendung benötigen - und das Bauchgefühl sagt in solchen Fällen leider genau das Falsche, ist also hier ebenfalls keine Hilfe.

Deine Sorgen lassen eher auf den ersten Typ Freundin schließen ... und sind berechtigt ... und es ist schön, dass es Freundinnen wie Dich gibt ...
 
D

Deleted member 21128

  • #22
@Pueppchen Natürlich ist es möglich, sich sofort wieder zu verlieben! Das ist sogar innerhalb einer Beziehung für viele möglich. Ob frau so einen haben will, ist ne andere Frage... ;)
Den Fall, den du schilderst, finde ich komisch. Das ist für mich ein sehr unreifer Umgang mit Gefühlen, und das wirft so manche Frage auf. Z. B. worunter hat er beim Verlassenwerden gelitten? Gekränktes Ego? Dem Scheitern der Beziehung? Liebeskummer wohl eher nicht, sonst kann man sich kaum so schnell wieder verlieben.
Entweder sind mindestens bei einer der beiden Frauen keine echten Gefühle im Spiel, oder da ist jemand sehr gut im Verdrängen. Und in beiden Fällen willst du bestimmt nicht dabei sein, wenn das deiner Freundin um die Ohren fliegt.
 
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #23
Hmmm.... Liebe als Spielball in einem Zirkuszelt? Ich glaube nicht daran, da sprechen wir vermutlich über verschiedene Liebesarten, nicht die Liebe welche ich suche oder meine; die ist sehr selten und ganzheitlich erfasst.

Affäre würde ich auch eher als erotische/sexuelle Liebe verstehen, sie ist daher nicht wirklich ganzheitlich. Nicht dass ich darauf herabsehe, das kann ja jeder selber entscheiden worauf sie stehen, ich bevorzuge jedoch mehr Anspruch und eine innigere Liebe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.062
Likes
1.201
  • #24
das sollte man vielleicht differenzierter sehen. ich bin z.b. geschieden und habe auf dem bücherregal zwei kisten voller fotos, briefe und hochzeitskarten - was eben so rumkommt nach 20 jahren ehe und zwei kindern. trotzdem ist diese ehe sowas von abgehakt für mich. ich behalte mir aber vor, vielleicht auch mal in einem schwachen moment diese kisten zu öffnen. das kommt ganz selten mal vor. aber es hat null einfluss darauf, was hier und jetzt ist. schließlich waren es ja keine 20 horrorjahre in serie.

wer das nicht aushalten kann und fordern würde, das alles zu entsorgen...ich weiß nicht. da hätte ich den eindruck, er kann nicht souverän damit umgehen, dass ich auch ein vorleben hatte.

insofern: allein an dem "aufbewahren" würde ich noch nichts festmachen.
Ich denke das ist sehr sehr verschieden und von der Persönlichkeit des Menschen abhängig wie er damit umgeht. Ich persönlich hatte einen wirklich schönen Moment, als ich die Hochzeitsbilder entsorgt habe. Ich würde es aber von einem Partner nicht erwarten. Allerdings hätte ich auch keine Freude wenn gerahmte Bilder von der Ex noch im Regal stehen.
 
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #26
Absolut keine Ahnung, ich kenne nichts davon und habe auch noch nie eine akute Abservierung (lediglich Distanzierung) erlebt. Der Fuss hat mir auch schon mehr weh getan. Ich sehe mich eigentlich als durchaus hochsensibel jedoch kann man mich sehr schwer kränken. Solange nicht genug Essenz an einem Kränkungsbazillus haftet dann schmettert das imaginäre Schild alles ab. Dieser Schutz war ja seit Kindheit ein Teil von mir weil ich ansonsten an der Umwelt im Aussen zerschellt wäre. "Gehe unter die Leute", "gucke nach Aussen", "fixiere auf Realität im real Life" u.a. Worte von Leuten welche über Sensibilität kaum Ahnung haben und die Risiken kaum abschätzen können. Mann wundert sich oft auf welchem Mond manche leben da entweder kaum etwas eindringt oder sofern bekannt dann wird es als bedeutungslos abgestempelt da das Ausmass kaum innere Regung zeigt und Normalität darstellt.

Realität im Aussen ist Hardcore, macht mir jedoch heute nichts mehr aus da fast nichts mehr eindringt. Ich würde dieses Schild auch nur noch für einen wahren Freund oder Partner entfernen. Damit kann man verletzt werden, ja, aber es wird nichts mehr von Aussen reflektiert und dadurch Beziehung intensiviert, erfordert jedoch absolutes Vertrauen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #27
Der mögliche Verletzungsgrund fängt ja schon bei den kleinsten Sachen an wo es rein um oberflächlichen zwischenmenschlichen Austausch geht. Wenn ich jedoch darin mit Sensibilität wirklich herumwühle dann würde mir ab der Einsicht die Galle hochkommen, weil da weitaus weniger Güte vorhanden ist als man mir gerne weismachen möchte von Seiten der naturgemässen "rosa-Brillen-Gucker". Ich habe ein fähiges Herz finde ich, aber ebenso ist die Herzlosigkeit vieler Mitmenschen welche bei ihrem Streben, Tun und Handeln fast nur auf Profit aus sind ohne mit der herzensguten Absicht etwas Gutes tun zu wollen ein echter Dorn im Auge sowie ein Keil im Herzen.

Einfaches Beispiel was mir vor kurzem widerfahren ist: Ich kaufte 2 Mangos in einem Bio-Fachgeschäft (zumindest vom Image/Namen her). Jede Mango kostete stolze 10 CHF, echter Wucher aber wenn es so gut ist wie versprochen dann wäre es OK. Die etwas ältere Verkäuferin behauptete "dass es erst heute reingekommen ist und sie eine persönlich probierte" noch dazu... "sie waren herrlich...". Als ich mich also freute und es kurz vor Ostern degustierte waren beide Mangos grossflächig faulig und zeigten die Signatur dass sie unreif gepflückt, aus Mono-Minibaumanbau als auch wochenlange herumgelegen haben (äusserst fragwürdig ob überhaupt Bio). Beim Verkosten waren sie fast geschmacklos und die mieseste Frucht welche ich auf Erden jemals widerlich fand. Danach konnte ich beide fortwerfen und ich denke die Verkäuferin hat mich voll angelogen nur um den Verkauf zu fördern, denn es ist bei aller Liebe zur Inkompetenz kaum davon auszugehen dass sie es ehrlich meinte. Lügen, Betrügen, Heucheln u.a. gehört jedoch zum Tagesgeschäft wirtschaftsbasierter aber auch rein beziehungsbasierter zwischenmenschlicher Interaktion, da sind oft alle Mittel recht. Dass man hier von keiner Seite noch Güte erwarten kann ist selbstverständlich. Jedoch möchte ich es nicht zu meiner Welt machen denn ich möchte damit nichts zu tun haben und verabscheue auch hochgradige Inkompetenz. Solche Leute sollen doch bitte mit Grundeinkommen zuhause die fordernden Kunden und Partner verschonen aber nicht "teilhaben um jeden Preis". Genauso ist es auch in Sachen Liebe... entweder kann man sich tiefsinnig damit identifizieren oder lässt es bitte besser bleiben zum Schutz des Potentials welches ich als meine Freiheit beanspruche.

Solange aber soviel Unmut und Verletzungsgefahr herrscht geht es für meine Spezies nicht ohne Schild, denn was da alles nur schon im kleinsten abgeht ist unfassbar. Zusätzlich gibts noch gegen die eigene Person ein Meer von Unterstellungen nur weil man da weder mitmachen noch adaptieren möchte. Man soll meine Freiheit hier respektieren und es ist toll falls ich nicht ununterbrochen den jagenden Betrugsaufdecker spielen sollte zum Schutz meiner eigenen Freiheit. Nur leider macht es kein anderer da Gesellschaftskonform was ich alles bedauerlich finde.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
15.881
Likes
7.987
  • #28
Einfaches Beispiel was mir vor kurzem widerfahren ist: Ich kaufte 2 Mangos in einem Bio-Fachgeschäft (zumindest vom Image/Namen her).
Als ich mich also freute und es kurz vor Ostern degustierte waren beide Mangos grossflächig faulig und zeigten die Signatur dass sie unreif gepflückt, aus Mono-Minibaumanbau als auch wochenlange herumgelegen haben (äusserst fragwürdig ob überhaupt Bio). Beim Verkosten waren sie fast geschmacklos und die mieseste Frucht welche ich auf Erden jemals widerlich fand.
Ist mir mit Bio-Mangos auch passiert.:eek:

Die beste Mango, die ich letztens ass, war von Edeka für 0,99 Cent und kein Bio.
 
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #29
Die beste "Grosse" die ich seit einem halben Jahr hatte war vom Aldi aus Puerto Rico, sogar spottgünstig aber geschmeckt haben sie.:oops: Leider bieten sie es (genau das) selten an und Anbieter schwankt stark.

Naja, mit einer Ausnahme: Die halbwilden "Kleinen" (Emeraude) aus Kamerun welche ich nächste Woche wieder erhalten sollte. Es war dazwischen keine Season mehr weil die werden nicht ganzjährig geerntet, auch nicht in den Tropen.

Ich sags dir ehrlich wie es teils mit Bio abläuft: Die Produzenten benutzen 08/15 Methoden aber einfach ohne Pestizide und fertig... dadurch steigt natürlich keine Qualität sondern gerade mal (mit Glück) weniger Belastung. Oft wird nur zertifiert um einen Mehrpreis zu erhalten für Ware welche ansonsten im konventionellen Kanal kaum konkurrenzfähig wäre. Oft ist aber auch Betrug im Spiel, da es gar kein Bio ist. Der Betrug kann auf vielen Ebenen stattfinden, wo es genau kränkelt ist Sisyphusarbeit sofern man es genau wissen möchte. Es gibt Länder wo aufgrund Politik gar kein Bio möglich ist und jegliche Garantien fehlen, dennoch wird es als Bio verkauft und offiziell wird nichts dagegen unternommen da riesen Geschäft für Zertifizierungsstelle.

Korruption und Profitgier gibts an allen Ecken und Enden und es beschneidet natürlich die Freiheit von Kunden welche genau das bekommen wollen was sie zu erhalten gedenken.

Für richtig gute Früchte brauchts nicht wirklich Bio, ist meist nutzlos. Ich empfehle hier kleine Anbieter von Früchten aus Mischfruchtanbau welche den Anbauort genau kennen und starke Transparenz haben, das wird auch quasi baumreif geerntet und alles Flugware (geht bei reifen Früchten nicht nicht anders). Bio ist hier irrelevant weil ihre Kontrollen und Transparenz bei Kleinbauern sind besser als Bio.
Sehr empfehlenswert ist für
EU: https://www.fruchtlawine.de (hat Browser false error habs mal gemeldet)
http://tropenkost-shop.de/tropische-fruechte
Schweiz: https://www.fairkoestlich.ch/onlineshop/

Dennoch habe ich oft einfach das Bedürfnis neues zu testen (gerade auch Bio) und möchte Menschen vertrauen, jedoch falle ich da meist arg auf die Nase...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #30
Ach ja, für Schweiz (Mango) ist auch Gebana gute Anlaufstelle, die haben allerdings nur Bulk-Lieferungen zu bestimmten Zeiten, dass sie aber die immer rarer werdende Qualität haben und echtes Bio von grossen alten Riesenbäumen (keine winzigen Krüppelstummel von kindergrossen Hocheertrags-Plantagen-Sträuchern welche mit Kinderhöhe riesen Wischiwaschi-Erträge liefern mit 0 Qualität) ist garantiert: https://www.gebana.com/shop/frische-produkte

Ist scheusslich was da seit langem qualitativ abgeht und wie riesig die Profitgier geworden ist wo jeder praktisch jeden betrügt oder belügt. Ausser dass man nur noch wenige Optionen hat wo den Bauern/Händlern stark auf die Finger geguckt wird (von Freiheit kann man nicht sprechen) kann man als Kunde wenig machen.

Übrigens, die Sapote-Amarillo von Fairköstlich (oder Fruchtlawine) war der Hammer... aber auch baumreife Ambul/Rote-Bananen sind kaum zu übertreffen.
 
Zuletzt bearbeitet: