Beiträge
4.669
Likes
357
  • #16
AW: Abegnommen und nun zeigt er Interesse an mir

Zitat von pitz:
Ich sehe jetzt schon die Protestpostings hier eintreffen, aber das musste gesagt sein.
Nee, kein Protest, sondern nur zwei Fragen. Zum einen, wann genau war die gute alte Zeit, als es noch um den Charakter ging? Und als wie gut und schön würdest du vergleichsweise deinen Charakter und deine Seele bewerten?
 
Beiträge
803
Likes
1
  • #17
AW: Abegnommen und nun zeigt er Interesse an mir

@pitz


Ich stimme dir insofern zu, dass die Ansprüche an Schönheit und Fitness extrem gestiegen sind. Ich selbst habe es z.B daran gemerkt, dass ich mit Größe 38 früher eindeutig als schlank galt, während das heute bestenfalls normal, wenn nicht gar ein paar Kilo zuviel sein soll.


Was deine Haut betrifft, so habe ich einen Bekannten, der sich seit Jahren immer wieder ambulant Lasern läßt, ein bis dreimal laser oder so bringt es nicht wirklich, so sagte er jedenfalls. Das Ergebnis spricht für sich, er fühlt sich zunehmend wohler, die Haut wirkt viel glatter und man sieht nur ganz aus der Nähe was.. Das dauert nur eben. Den Rest werden die kommenden Falten abdecken;-)

Also jetzt mal jenseitig dieser ganzen überzogenen Selbstoptimierungsversuche, vielleicht gehst du das mit deiner Haut nochmal an und begibst dich gleichzeitig mit neuem Mut auf Partnersuche.
 
Beiträge
1.666
Likes
4
  • #18
AW: Abegnommen und nun zeigt er Interesse an mir

Zitat von maxine195:
Ich stimme dir insofern zu, dass die Ansprüche an Schönheit und Fitness extrem gestiegen sind. Ich selbst habe es z.B daran gemerkt, dass ich mit Größe 38 früher eindeutig als schlank galt, während das heute bestenfalls normal, wenn nicht gar ein paar Kilo zuviel sein soll.
Ich gelte auch heute mit Größe 38 als mager. Vielleich nicht, wenn jemand die Zahl liest, aber auf jeden Fall, wenn man mich in 38 sieht.

Größen sind nicht absolut zu sehen, sondern in Relation zum Menschen, der sie trägt.
 
Beiträge
803
Likes
1
  • #19
AW: Abegnommen und nun zeigt er Interesse an mir

Zitat von LunaLuna:
Ich gelte auch heute mit Größe 38 als mager. Vielleich nicht, wenn jemand die Zahl liest, aber auf jeden Fall, wenn man mich in 38 sieht.

Größen sind nicht absolut zu sehen, sondern in Relation zum Menschen, der sie trägt.
Darum ging es mir nicht. Allgemein gesehen, hier öfter gepostet, gilt 38 nicht mehr als schlank. Das war nur ein Beispiel wie Ansprüche, Sichtweisen immer höher geschraubt werden. Also immer schlanker, immer fitter, immer makelloser die Haut, immer weißer die Zähne usw. usw usw. Alles wird quasi durch ein Vergrößerungsglas betrachtet und sich dem gänzlich zu entziehen, gelingt wohl den wenigsten, je jünger, desto schwieriger.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #20
AW: Abegnommen und nun zeigt er Interesse an mir

Zitat von maxine195:
Darum ging es mir nicht. Allgemein gesehen, hier öfter gepostet, gilt 38 nicht mehr als schlank. Das war nur ein Beispiel wie Ansprüche, Sichtweisen immer höher geschraubt werden. Also immer schlanker, immer fitter, immer makelloser die Haut, immer weißer die Zähne usw. usw usw. Alles wird quasi durch ein Vergrößerungsglas betrachtet und sich dem gänzlich zu entziehen, gelingt wohl den wenigsten, je jünger, desto schwieriger.
Höher geschraubt, oder auch eher: verändert! In manchen Bereichen hochgeschraubt, in anderen runtergeschraubt. Und vielleicht ist das eine Folge der Demonkratie: während früher die höheren Töchter ein ästhetisches Selbstdisziplinierungsprogramm über sich ergehen lassen mußte, gegen das ein Fitnessclubbesuch zweimal in der Woche eher lächerlich anmutet, während die Bauerntöchter im Durchschnitt eher weniger Zeit aufs Schminken und Haarekämmen verwendet haben, gibts halt heute in der Breite mehr höhere Töchter.
 
Beiträge
803
Likes
1
  • #21
AW: Abegnommen und nun zeigt er Interesse an mir

Zitat von Heike:
Höher geschraubt, oder auch eher: verändert! In manchen Bereichen hochgeschraubt, in anderen runtergeschraubt. Und vielleicht ist das eine Folge der Demonkratie: während früher die höheren Töchter ein ästhetisches Selbstdisziplinierungsprogramm über sich ergehen lassen mußte, gegen das ein Fitnessclubbesuch zweimal in der Woche eher lächerlich anmutet, während die Bauerntöchter im Durchschnitt eher weniger Zeit aufs Schminken und Haarekämmen verwendet haben, gibts halt heute in der Breite mehr höhere Töchter.
Und Söhne, vergiss nicht die Söhne, die wurden jetzt eben auch vom Demokratisierungsprozess erwischt

Also ich kann das Erleben von pitz(?) daher schon nachvollziehen. Ob er deshalb netter, sympathischer als die anderen, die scheinbar Makellosen ist, wäre wohl nur von Fall zu Fall zu beurteilen.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #22
AW: Abegnommen und nun zeigt er Interesse an mir

Zitat von maxine195:
Und Söhne, vergiss nicht die Söhne, die wurden jetzt eben auch vom Demokratisierungsprozess erwischt

Also ich kann das Erleben von pitz(?) daher schon nachvollziehen. Ob er deshalb netter, sympathischer als die anderen, die scheinbar Makellosen ist, wäre wohl nur von Fall zu Fall zu beurteilen.
Ja, auch die Söhne. Kann sich ja jeder in Erinnerung oder Fotos vom Opa vergegenwärtigen. Einfach mal sich mit denen vergleichen, was Stil, Haltund usw. anlangt! In den hier oft gemeinten goldenen 50ern liefen die nicht mit Jeans und in Sneakern herum, hatten nen ordentlichen Haarschnitt und konnten auch noch elegant auf einem Stuhl sitzen, anders als heute. Auch da war man also ein bißchen anspruchsvoller als heute.

Einen kleinen Unterschied der Geschlechter gabs aber obendrauf. Die Frauen hatten ja keinen eigenständigen Brotberuf zu lernen. Deswegen war ihre Ausbildung stattdessen eben die zu einer attraktiven Ehefrau. Das betraf natürlich nicht nur das sogenannte Äußere, aber eben auch dieses.
Heute steht es jedem frei, für sein Äußeres soviel Zeit aufzuwenden wie er "will". Man kann sich auch gehenlassen, solte dann aber nicht glauben, den Status einer Prinzessin oder eines Prinzen zu haben. Daß die bösen Medien dafür sorgen, daß wir falschen Schönheitsidealen hinterherhecheln, wird zwar immer behauptet. Aber obs stimmt, ist eine andere Frage. So wie heute die Mädchen den It girls gleichen wollen, wollte früher die Bürgerstochter halt der Prinzessin gleichen. Und das Pflegepensum einer Sissi etwa dürfte kein heutiges Voguecovergirl erreichen.

Was es einem bringt, das eigene Leid in einen weltgeschichtlichen oder zumindests gesellschaftskritischen Zusammenhang zu bringen, ist natürlich eine andere Frage. Es könnte entlasten, aber auch zementieren.
 
Beiträge
803
Likes
1
  • #23
AW: Abegnommen und nun zeigt er Interesse an mir

Zitat von Heike:
Ja, auch die Söhne. Kann sich ja jeder in Erinnerung oder Fotos vom Opa vergegenwärtigen. Einfach mal sich mit denen vergleichen, was Stil, Haltund usw. anlangt! In den hier oft gemeinten goldenen 50ern liefen die nicht mit Jeans und in Sneakern herum, hatten nen ordentlichen Haarschnitt und konnten auch noch elegant auf einem Stuhl sitzen, anders als heute. Auch da war man also ein bißchen anspruchsvoller als heute.

Einen kleinen Unterschied der Geschlechter gabs aber obendrauf. Die Frauen hatten ja keinen eigenständigen Brotberuf zu lernen. Deswegen war ihre Ausbildung stattdessen eben die zu einer attraktiven Ehefrau. Das betraf natürlich nicht nur das sogenannte Äußere, aber eben auch dieses.
Heute steht es jedem frei, für sein Äußeres soviel Zeit aufzuwenden wie er "will". Man kann sich auch gehenlassen, solte dann aber nicht glauben, den Status einer Prinzessin oder eines Prinzen zu haben. Daß die bösen Medien dafür sorgen, daß wir falschen Schönheitsidealen hinterherhecheln, wird zwar immer behauptet. Aber obs stimmt, ist eine andere Frage. So wie heute die Mädchen den It girls gleichen wollen, wollte früher die Bürgerstochter halt der Prinzessin gleichen. Und das Pflegepensum einer Sissi etwa dürfte kein heutiges Voguecovergirl erreichen.

Was es einem bringt, das eigene Leid in einen weltgeschichtlichen oder zumindests gesellschaftskritischen Zusammenhang zu bringen, ist natürlich eine andere Frage. Es könnte entlasten, aber auch zementieren.
Ja entlasten oder zementieren. Das ist Typsache, liegt sozusagen im Auge des Betrachters. Vielleicht liest "pitz" hier ja nochmal und verrät, wie es bei ihm ist, was ihn entlastet.
 
Beiträge
676
Likes
0
  • #24
AW: Abegnommen und nun zeigt er Interesse an mir

Tja, so weit ist es gekommen, dass alle Welt es verpönt, wenn jemandem Äußerlichkeiten sehr wichtig sind.

Wahrscheinlich deshalb hat der Mann damals nicht gesagt, dass er dich eigentlich total klasse findet, nur eben nicht deine Leibesfülle.

Hätte er das getan, hätte dich das womöglich verletzt und viele Menschen hätten über ihn gedacht, wie oberflächlich doch jemand sein kann.....

Was tut Mann/Frau also? Erzählt irgendetwas von "hat nicht gefunkt", "bin noch nicht soweit" etc.

Traurig, dass das Kind nicht beim Namen genannt werden "darf". Ich empfinde es als völlig legitim, wenn mir jemand sagen würde, das und das gefällt mir nicht an dir.

Dann kann ich entscheiden, wie wichtig mir der Andere ist und ob ich bereit bin, mich in den ihn störenden Punkten zu ändern oder nicht.

So einfach könnte es sein.

Ich wünsche dir jedenfalls, das Selbstbewusstsein und den Mut, einen zweiten Versuch zu wagen. Es wäre schade, später über eine "verpasste" Chance zu jammern.

Viel Glück!