Arthur

User
Beiträge
173
  • #1

ab sofort offiziell im Dating-Burnout x(

Die soll eine kleine Selbstreflexion und auch ein kräftiger Selbstbemitleidungsthread werden, darum bitte ich gleich eingangs die Leute die ein Forum von einem Chat nicht unterscheiden können draußen zu bleiben.

Wie manche wissen habe ich in relativ kurzer Zeit nach Anmeldung, eine große Zahl an Dates absolviert - in Summe habe ich wohl seit Dezember an die 25 Frauen (davon bis Mitte Jänner alleine ca. 10) getroffen, was daraus geworden ist:

2x mögliche Beziehungen die das Anfangsstadion nicht überlebt haben und nach sehr kurzer Zeit (d.h. weniger als ein Dutzend Treffen und einige Male Sex) elend zu Grunde gegangen sind
1x eine von Anfang an definierte Affäre, die in dreimaligen Sexdates geendet ist, danach ist der Kontakt eingeschlafen
ca. 20 erste Dates die es nicht weiter geschafft haben
ca. 2-3 zweite Dates, wo dann meistens einvernehmlich (ausgesprochen oder einfach aus Desinteresse) nichts weiter passiert ist

Was mich aktuell wirklich nervt, sind die ewig gleichen Begründungen und Aussagen die man zu hören bekommt - das geht jetzt vom seichten Schlussmachen für Anfänger "es liegt nicht an dir, es liegt an mir", bis zum "ich kann nicht aus meiner Haut", "ich habe gerade so viel um die Ohren", "ein fester Partner passt gerade nicht in mein Leben", bis zu einem "ich bin noch nie so gut von einem Mann behandelt worden" und "ich mag es wie du mich berührst, aber..." (sic!).

Das geht jetzt an Männer und Frauen gleichermaßen: wenn ihr verdammt noch mal nicht bereit für eine Beziehung seid, oder ihr es nicht ertragen könnt einfach mal eine Partnerschaft ohne Drama zu führen, dann meldet euch auf irgendwelchen ****plattformen an und ergebt euch dem Elend, welches ihr dort finden könnt. Diese auf Unverbindlichkeit basierende Gesellschaft (Generation Y und Generation Maybe), kann mir gepflegt den Buckel runterrutschen.

Über die "ich bin nicht oberflächlich aber"-Menschen werde ich mich vorerst gar nicht erst auslassen...

Der geneigte Leser wird jetzt natürlich sagen: es trifft nie Unschuldige und der gemeinsame Nenner ist bekannt und hier werde ich auch zustimmen. Es liegt wahrscheinlich zu einem guten Teil an mir und meiner sehr speziellen Persönlichkeit, aber ehrlich gesagt, hätte ich die Zeit die ich mit dem Dating verschwende (und weiter verschwenden werde) in produktivere und weniger auslaugende Tätigkeiten gesteckt, würde es mir wohl definitiv besser gehen.

Ich bin gespannt über den weiteren Verlauf dieses Threads und werde versuchen zeitgerecht auf diverse Rückmeldungen zu Antworten.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Was suchst du denn ?
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #3
Zitat von Arthur:
Was mich aktuell wirklich nervt, sind die ewig gleichen Begründungen und Aussagen die man zu hören bekommt - das geht jetzt vom seichten Schlussmachen für Anfänger "es liegt nicht an dir, es liegt an mir", bis zum "ich kann nicht aus meiner Haut", "ich habe gerade so viel um die Ohren", "ein fester Partner passt gerade nicht in mein Leben", bis zu einem "ich bin noch nie so gut von einem Mann behandelt worden" und "ich mag es wie du mich berührst, aber..." (sic!).

Das geht jetzt an Männer und Frauen gleichermaßen: wenn ihr verdammt noch mal nicht bereit für eine Beziehung seid, oder ihr es nicht ertragen könnt einfach mal eine Partnerschaft ohne Drama zu führen, dann ...

Was stört dich nun: die Formulierungen oder die Absagen?
Du hast doch erkannt, daß es häufig Floskeln sind. Deswegen wäre nicht immer darauf zu schließen, daß die Leute, die du getroffen hast, nicht bereit für eine Beziehung sind, sondern sie wollten offenbar keine Beziehung mit dir. Aus was für Gründen auch immer.
Und ja, wenn man auf Rot gesetzt hat und es kommt Schwarz, kann man sich auch sagen, man hätte mit seinem Geld was besseres tun können. Beispielsweise auf Schwarz zu setzen.
 
Beiträge
302
  • #4
Mensch Arthur, du schreibst oft, was ich denke ;-)
Nur eines verstehe ich nicht: Wieso kommt es zum Sex ? Oder gar zu einer Affaire ? So etwas suche ich doch hier überhaupt nicht, und beim Thema Sex bin ich auch bisher weder gelandet noch hatte ich gar welchen. Da könnte es noch so gut passen, das würde sehr lange dauern , vielleicht bin ich da zu altmodisch. (Nicht das ich nicht gerne welchen hätte, aber dann lieber langsam anfangen und dafür dann vielleicht doch etwas "regelmäßiger" ;-)
Wenn ich beim ersten oder zweiten Treffen merken würde, das Sex möglich wäre (das würde in meinen Augen ja bedeuten, in ihrer Wohnung oder sie in meiner zu landen, denn Auto, Wald oder Umkleidekabine ist eher was für "später") würde ich den Kontakt vermutlich beenden, das ist einfach zu schnell. Sex ist komischerweise einfacher zu bekommen als Tiefgang, aber da muss ich mich ja nicht drauf einlassen.
Ich bin mittlerweile für mich zu dem Ergebnis gekommen: Alles, was nach schnellem "Erfolg" aussieht, ist ein Pyrrhussieg, der dir am Ende nichts nutzt.
Willst du wirklich eine Partnerin für immer (oder wenigstens für: lange), nimm dir Zeit, verlange ihre Zeit und wenn es nicht sein soll, dann geht die Welt auch nicht unter. Es gibt sie irgendwo. Und wir werden ihr begegnen.
Sorry fürs erneute brechen meines Schweigegelübdes, aber ich mag den Arthur einfach. Und seine Sicht auf die Dinge.
 

Erratic

User
Beiträge
65
  • #5
Zitat von Arthur:
Das geht jetzt an Männer und Frauen gleichermaßen: wenn ihr verdammt noch mal nicht bereit für eine Beziehung seid, oder ihr es nicht ertragen könnt einfach mal eine Partnerschaft ohne Drama zu führen, dann meldet euch auf irgendwelchen ****plattformen an und ergebt euch dem Elend, welches ihr dort finden könnt. Diese auf Unverbindlichkeit basierende Gesellschaft (Generation Y und Generation Maybe), kann mir gepflegt den Buckel runterrutschen.

Hab mir den Absatz mal als den Teil rausgesucht, den ich zu 100% unterschreibe. Mich würde sowas auch tierisch nerven.

Dass nach Äußerungen wie "mich hat noch nie ein Mann so gut behandelt" trotzdem eine Absage folgt, oder dass Leute die bei Partnerbörsen angemeldet sind Schluss machen mit der Begründung "ich will momentan keinen Partner" klingt einfach wahnsinnig paradox. In den Fällen bist entweder nicht du das Problem, oder du bist es doch und die Damen sind nur zu unehrlich dir zu sagen, woran es wirklich lag.
Was genau die Gründe für die "normaleren" Absagen waren, ob die in deinem Charakter oder der Unsicherheit und Unverbindlichkeit der Damen lagen weißt du vermutlich besser als wir, in jedem Fall scheint die richtige noch nicht dabei gewesen zu sein. Gibt es vielleicht bestimmte Dinge die schon mehrfach an deiner Person bemängelt wurden? Wenn ja, erzähl mal bitte.

Ich würd außerdem gern wissen was du mit Drama meinst. Ich hab ne Ahnung worauf es hinauslaufen könnte, aber, jo, sag mal an. =P

Grüße
 

fafner

User
Beiträge
13.046
  • #6
Warum nicht etwas weniger oft und dafür gründlicher Daten?

Welche Generation bist Du?
 

Blanche

User
Beiträge
1.145
  • #7
Hallo Arthur!

Ich denke es ist normal, dass einer im Verlauf des weiteren Kennenlernens merken kann/ darf: "es passt nicht". Vielleicht fällt die rosarote Brille weg... Es kann jedoch noch 1000 andere Gründe haben.
Wieder bei Null anzufangen ist mühsam...
Wenn es mir so geht, ich merke, dass meine Energie weniger wird, dass ich die Suche nicht mehr als "Chance/ Freude" sehe, den passenden Partner zu finden, weil "negatives Empfinden/ Denken" überwiegt - brauche ich davon wieder Abstand. Eine Pause. Zeit für mich.

@ 0815User - faszinierend, dass Du nun selbst zu den Ü5 Beiträgen Foristen gehörst - willkommen im Club der Nervigen!
 

eyn_mann

User
Beiträge
27
  • #8
Ich frag mich nur, wer hier unverbindlich ist. Ich kann völlig nachvollziehen, sofort über das 1. Date in eine Sex-Beziehung zu schlittern. Gut. Was bei Parship so völlig überraschend ist, ist, dass die ersten Kontakte so perfekt sind. Damit rechnet man ja nicht. Aber dass dir das mehrmals hintereinander in einem derart kurzen Abstand jetzt passiert, das sagt ganz eindeutig nur etwas über dich aus. Ausschließlich. Kein Wunder, dass du nun die ewig gleichen Begründungen bekommst. Und du bekommst stets die höflichste Variante davon.
 

ENIT

User
Beiträge
1.307
  • #9
Dem Standpunkt von Heike pflichte ich bei. Vielleicht hast du auch zu oberflächlich gesucht, d. h. dir nicht genug Zeit für eine Dame genommen.
 

BellaDonna

User
Beiträge
863
  • #10
Ist wohl voll der Hektiker, der Arthur.
Egal: Absage bleibt Absage.....und nicht den wahren Grund erfahren würde mir Gedanken über mich machen....also wenn es so häufig passiert.
 

Plutos_

User
Beiträge
10
  • #11
Darf ich fragen in welcher Altersklasse du aktiv bist? Wie um alles in der Hölle hast du es zu so vielen Dates geschafft !? (Respekt!) Ich kriegs nicht mal hin, mit einer mehr als 3 Nachrichten zu schreiben...
 

anaj

User
Beiträge
1.865
  • #12
Zitat von Arthur:
Wie manche wissen habe ich in relativ kurzer Zeit nach Anmeldung, eine große Zahl an Dates absolviert - in Summe habe ich wohl seit Dezember an die 25 Frauen (davon bis Mitte Jänner alleine ca. 10) getroffen, was daraus geworden ist:

2x mögliche Beziehungen die das Anfangsstadion nicht überlebt haben und nach sehr kurzer Zeit (d.h. weniger als ein Dutzend Treffen und einige Male Sex) elend zu Grunde gegangen sind
1x eine von Anfang an definierte Affäre, die in dreimaligen Sexdates geendet ist, danach ist der Kontakt eingeschlafen.

Von wem ging denn immer die Initiative zum Sex aus? Das sagt vielleicht auch so einiges aus.
 
Beiträge
65
  • #13
Arthur, bei diesem Tempo darfst du dich auch nicht wundern, wenn das Dating Burnout kommt. Ein gewisses Niveau kann nicht erwartet werden, wenn ein Date in einer Sexbeziehung endet und es bei 2 möglichen Beziehungen in relativ kurzer Zeit schnell zum Sex kommt. Für eine Beziehung - wie du sie dir vorstellst - braucht es eben Zeit, Geduld und Raum bis Nähe und Vertrauen aufgebaut ist. Alles andere ist schnell mal für die Kiste und hopp...Du Widersprichst dir da ein wenig.
 

TK85

User
Beiträge
90
  • #14
Zitat von Plutos_:
Darf ich fragen in welcher Altersklasse du aktiv bist? Wie um alles in der Hölle hast du es zu so vielen Dates geschafft !? (Respekt!) Ich kriegs nicht mal hin, mit einer mehr als 3 Nachrichten zu schreiben...

Hallo,

ja, der Arthur scheint schon das gewisse Etwas irgendwie zu haben. An anderer Stelle hatte er mal erwähnt, ein sehr lustiges, aber auch polarisierendes Profil zu haben.
Und auch im realen Umgang mit Frauen scheint er ja zu wissen, wie man flirtet (mir geht es da eher wie Plutos).

Aber vielleicht is gerade das dann auch wieder das Problem, dass die Frauen denken, dass er eher ein Typ zum Spaß haben ist aber nicht für eine langfristige Beziehung?

Man kann es ihnen ja nicht recht machen: entweder man ist halt "ganz nett", dann gibts keinen Sex - oder man ist halt spannend und aufregend, dann gibts keine längerfristige Beziehung. Oder man ist fafner ;-)

Viele Grüße,
 

Arthur

User
Beiträge
173
  • #15
Ich werde jetzt gesammelt auf die einzelnen Punkte, auf die ich eingehen will antworten...

Ich bin 33, und suche in einer Altersrange von 23 bis 36, schließe Raucherinnen und Frauen mit Kind aus. Also gehöre ich auch zur Generation Y/Maybe...

Die Initiative zum Sex ging mal von mir und mal von den Frauen aus. Wer zum zweiten Date Zahnbürste und Nachthemd mitnimmt darf sich nicht wundern im Anschluss vernascht zu werden ;) Also denke ich, dass die Anziehung schon gegenseitig da war.

Bei zwei Damen sind Krankheiten ins Spiel gekommen, eine Frau hat seit Jahren Panikattacken die sie in die Isolation treiben, die andere laboriert an einem dubiosen Leiden, was sie von Orthopäden zu Orthopäden treibt und dann gab es da noch die obligatorischen Karrierefrauen, die einen 12 Stunden-Tag als völlig normal empfinden, die ca. 9 Monate im Ausland unterwegs sind und denen es reicht sich einmal pro Monat zu sehen. Immerhin muss ja auch für den Marathon trainiert werden...

Mir wäre das rundherum ziemlich egal, aber da ist die narzisstische Veranlagung in mir zu stark, ich will und brauche die Aufmerksamkeit und wenn es sich nicht ausgeht sich in der Kennenlernphase einmal pro Woche zu sehen, dann ist mir das zu wenig.

Ich bin gerade mal Durchschnittsmann, habe gut 10-15 Kilo zu viel auf den Hüften, habe kein Auto, wohne zur Miete - dafür besteche ich durch eine sehr kreative Denkweise, bin ein exzellenter Gesprächspartner und kann die Initiative übernehmen. Leider zähle ich mich mittlerweile auch zu denen, die das Onlinedating zumindest in der Theorie für sich gelöst haben...
 
G

Gast

Gast
  • #16
Und wie is mit Liebe ? Schon mal erlebt ? Welche Erfahrungen hast du gemacht ?
 

Arthur

User
Beiträge
173
  • #17
Zitat von Mr. Bean:
Und wie is mit Liebe ? Schon mal erlebt ? Welche Erfahrungen hast du gemacht ?

Für die Frauen mit denen ich Beziehungen im Anfangsstadium hatte, haben sich Gefühle der Liebe gezeigt. Aber das ist etwas, das erst wachsen muss - jedenfalls habe ich die Wochenenden danach teilweise weinend alleine daheim verbracht. :(
 
G

Gast

Gast
  • #18
Also hattest du noch nie ne längere Beziehung.

Ich war selber noch nie in einer Datingbörse aber dieses automatisierte Suchen, was hier viele beschreiben, finde ich falsch. Dann heißt es immer "Ich hatte 25 Dates in 2 Monaten". Da würd ich bekloppt werden, irgendwann fühlt man sich doch wie ein Roboter. Ich weiß nicht, ob das der richtige Weg ist oder ein Qualitätssiegel für Irgendwas. Ich glaube eher, dass Liebe passieren muss, in einer zufälligen Begegnung.

Daher würde ich dir auf jeden Fall empfehlen, mal ne Auszeit von dem ganzen Quatsch zu nehmen und dich auf andere Dinge zu konzentrieren, als das Suchen einer Frau. Um ein bißchen Abstand zu gewinnen. Ich mein irgendwo besteht da ja schon ne gewisse Suchtgefahr. Selbst wenn du jetzt ne Frau findest, dann vermisst du nachher im schlimmsten Fall das Suchen auf Partnerbörsen.

Es gibt übrigens auch viele andere Wege um Frauen kennen zu lernen. Die meisten davon finde ich gesünder als Online-Dating. Ich vermute mal, dass Onlinebörsen auch ein gewisses Klientel anziehen und das paßt vielleicht einfach nicht zu dir.

Egal was du als nächstes machst, den Burnout würd ich mal in Ruhe auskurieren.
 

Serenity

User
Beiträge
48
  • #20
Ich habe eins gelernt, wenn man sich selbst Treu bleibt und es nicht passt, liegt es nicht an einem selber sonder einfach daran das der/die andere nicht genug Wahrnehmung hat dich zu erkennen. Manchmal passt es aber auch einfach nicht so ist das nun mal. Hab genug erlebt um behaupten zu können, wer nicht mit mir ist steht mir im Weg, raubt mir meine Zeit... Also nicht immer an sich selbst zweifeln sonder lieber an sich selbst arbeiten, eine vermeintliche Niederlage macht einen immer Stärker. Die einen kennen dich die anderen können dich. Take it easy!
 

Arthur

User
Beiträge
173
  • #21
Zitat von Serenity:
Ich habe eins gelernt, wenn man sich selbst Treu bleibt und es nicht passt, liegt es nicht an einem selber sonder einfach daran das der/die andere nicht genug Wahrnehmung hat dich zu erkennen. Manchmal passt es aber auch einfach nicht so ist das nun mal. Hab genug erlebt um behaupten zu können, wer nicht mit mir ist steht mir im Weg, raubt mir meine Zeit... Also nicht immer an sich selbst zweifeln sonder lieber an sich selbst arbeiten, eine vermeintliche Niederlage macht einen immer Stärker. Die einen kennen dich die anderen können dich. Take it easy!

Ich denke so kann man es sehen und so gehe ich momentan auch durchs Leben. Aber wenn ich immer und immer wieder dieselben Floskeln zu hören bekomme, wird es wohl auch so sein, dass ein guter Teil des Problems ich selber bin. Das andere Problem sind die scheinbare Freiheit und die unendlichen Möglichkeiten die wir haben - wo das endet sehen wir ja.
 

Arthur

User
Beiträge
173
  • #22
So einer meiner Charakterzüge der Frauen oft verschreckt hat, ist meine "Fürsorglichkeit".

Einer Dame die ums Eck wohnt und krank war, habe ich angeboten Medikamente aus der Apotheke zu holen, damit sie das Bett hüten kann - einer anderen habe ich vor dem ersten Besuch bei mir Hausschuhe für meine Wohnung besorgt (das wäre das dritte Treffen gewesen, es war Winter und ich heize nicht besonders viel - wir hatten vereinbart, dass ich koche), wiederum einer anderen habe ich einen wichtigen Kontakt vermittelt, der rechtlich beratend zu Seite gestanden ist...

...ich finde sowas nur zuvorkommend und nett, aber anscheinend ist man mit so einem Verhalten gleich mal im Aus...

...irgendwie kommt man sich danach auch wie ein benutztes Einwegtaschentuch vor...
 

Serenity

User
Beiträge
48
  • #23
Zitat von Arthur:
Ich denke so kann man es sehen und so gehe ich momentan auch durchs Leben. Aber wenn ich immer und immer wieder dieselben Floskeln zu hören bekomme, wird es wohl auch so sein, dass ein guter Teil des Problems ich selber bin. Das andere Problem sind die scheinbare Freiheit und die unendlichen Möglichkeiten die wir haben - wo das endet sehen wir ja.

Die wollen doch nur, dass du für dich denkst, du hast ein Problem... niemand kann was dafür hier zu sein, aber wer will dich hier nicht haben?
 

Tinchen26

User
Beiträge
20
  • #24
Kann mir schlicht und einfach nicht vorstellen, dass es daran lag, dass du zu fürsorglich sein wolltest. Sowas mögen Frauen grundsätzlich, obwohl ich da nur aus meiner Erfahrung sprechen kann.
Für mich klingst du einfach ein bisschen Aufmerksamkeit heischend und weinerlich, wenn ich ehrlich bin. Das empfinde ich dann ziemlich schnell als abtörnend.

Das Leben kann schon ganz schön fies sein! Es kommt doch darauf an, wie man damit umgeht.
Nimmt man sich selber so dermassen ernst, dass man sein Selbstmitleid irgendwann Überhand nehmen lässt, oder kann man auch getrost öfters mal über sich selber lachen?
Nimm dich und diesen Beziehungs/Datings-Wahn doch nicht so ernst.
So, wie du deine Datingerfahrungen beschreibst, klingt das für mich nicht so, als ob da sehr viel Gefühl dabei war. Da ging wohl Quantität über Qualität?
Evtl. solltest du doch nochmal einen Schritt zurücktreten, da du jetzt eh ein "Dating-Burn-Out" hast und eine "Selbstfindungsrunde" einlegen. D.h. nochmal ganz klar für dich selber versuchen, zu definieren, was genau du denn von dir und deinem Gegenüber erwartest.

Wegen deiner Floskeln kann ich nur von mir persönlich sagen, dass ich mich auch nicht in erster Linie zum Finden meines Traumprinzen hier angemeldet habe und auch nicht zu hundert Prozent sicher bin, dass ich im Moment eine feste Beziehung haben möchte. Nein, ich möchte neue, interessante, offene Menschen kennen lernen und ein paar schöne, spannende Unterhaltungen führen/Dates haben. Und ich bin sicher, da geht es noch mehr Frauen so wie mir.
Warum ich mich dann bei so einer Seite anmelde? Ganz einfach, weil die Gratisseiten null Niveau aufweisen und ich nicht auf ein schnelles Abenteuer aus bin.
 
Beiträge
263
  • #25
Ich verstehe dein Leiden. Echt.

Andererseits hast du extrem viele Dates in wahnsinnig kurzer Zeit absolviert.
In dieser Masse drin ist es doch rein nach Wahrscheinlichkeitsrechnung nur logisch, dass gleich mehrere "Problemfälle" mit drin sind. Auch frage ich mich wie das so schnell zu so vielen neuen Dates kommen kann - hast du ev. bei den Ladies, die zurückhaltend/abweisend waren, einmal zu selten nachgehakt und dafür gleich neues Glück gesucht?

Offenbar hast du etwas an dir, was die Frauen auch dazu bringt, sich sehr rasch mit dir zu treffen und auch mit dir zu schlafen. Darauf kann man eigentlich nur neidisch sein. Ich für mein Teil hätte übrigens gar nichts dagegen, wenn es mit meinen Dates so selbstverständlich zum Sex käme. Ich suche auch eine Beziehung, aber dass "nicht mal" Sex drin ist, frustriert mich erst recht. Bin aber auch eine andere Altersgruppe (40+).
Also du kriegst die Frauen recht einfach "rum". Aber vielleicht ist bei dir irgendwo ein umgekehrtes Problem: Du bist schlicht zu wenig wählerisch, und weil du irgendwie den Dreh raus hast, rasch bei einer zu "landen", merkst du nicht, dass die Frau nicht wirklich interessiert ist, vielleicht von dir überrannt wird, oder eben eigentlich gar nicht das ist was du suchst?
Vielleicht etwas achtsamer sein auf die Frau: Wer ist sie? Wie schreibt sie? Was ist ihr background? Verhält sie sich fair? Bisschen egoistischer werden?
just my 50 cent.
 

TK85

User
Beiträge
90
  • #26
Zitat von SchöneHelena:
Ich verstehe dein Leiden. Echt.

Andererseits hast du extrem viele Dates in wahnsinnig kurzer Zeit absolviert.
In dieser Masse drin ist es doch rein nach Wahrscheinlichkeitsrechnung nur logisch, dass gleich mehrere "Problemfälle" mit drin sind. Auch frage ich mich wie das so schnell zu so vielen neuen Dates kommen kann - hast du ev. bei den Ladies, die zurückhaltend/abweisend waren, einmal zu selten nachgehakt und dafür gleich neues Glück gesucht?

Offenbar hast du etwas an dir, was die Frauen auch dazu bringt, sich sehr rasch mit dir zu treffen und auch mit dir zu schlafen. Darauf kann man eigentlich nur neidisch sein. Ich für mein Teil hätte übrigens gar nichts dagegen, wenn es mit meinen Dates so selbstverständlich zum Sex käme. Ich suche auch eine Beziehung, aber dass "nicht mal" Sex drin ist, frustriert mich erst recht. Bin aber auch eine andere Altersgruppe (40+).
Also du kriegst die Frauen recht einfach "rum". Aber vielleicht ist bei dir irgendwo ein umgekehrtes Problem: Du bist schlicht zu wenig wählerisch, und weil du irgendwie den Dreh raus hast, rasch bei einer zu "landen", merkst du nicht, dass die Frau nicht wirklich interessiert ist, vielleicht von dir überrannt wird, oder eben eigentlich gar nicht das ist was du suchst?
Vielleicht etwas achtsamer sein auf die Frau: Wer ist sie? Wie schreibt sie? Was ist ihr background? Verhält sie sich fair? Bisschen egoistischer werden?
just my 50 cent.


Das ist genau das, was ich auch gedacht habe (also mir geht's so wie der Schönen Helena) und was ich weiter unten versucht habe zu anzudeuten.

Die einen sind recht verkopft und analysieren - bei denen fehlt dann aber die Unbeschwertheit und das gewisse Etwas. Wie zum Beispiel auch bei mir.

Die anderen haben einfach den Dreh raus und sind super empathisch, übersehen dabei aber dass die Sache auf Beziehungsebene vielleicht gar nicht passen würde.

Die erste Gruppe denkt sich "wenn man doch wenigstens mal eine Affaire oder ein prickelndes haben könnte" während das für die zweite Gruppe völlig selbstverständlich ist. Die sehnen sich aber nach einer tiefgründigen und ernsthaften Beziehung.

Viele Grüße,
 

Arthur

User
Beiträge
173
  • #27
Zitat von SchöneHelena:
Also du kriegst die Frauen recht einfach "rum". Aber vielleicht ist bei dir irgendwo ein umgekehrtes Problem: Du bist schlicht zu wenig wählerisch, und weil du irgendwie den Dreh raus hast, rasch bei einer zu "landen", merkst du nicht, dass die Frau nicht wirklich interessiert ist, vielleicht von dir überrannt wird, oder eben eigentlich gar nicht das ist was du suchst?
Vielleicht etwas achtsamer sein auf die Frau: Wer ist sie? Wie schreibt sie? Was ist ihr background? Verhält sie sich fair? Bisschen egoistischer werden?
just my 50 cent.

Mir geht es ja nicht ums "Rumkriegen" - wenn ich mich mit jemandem wohlfühle, dann lasse ich die Dinge einfach passieren - d.h. ich werde schnell körperlich und suche die Nähe, wie du sehr treffend bemerkt hast sehne ich mich aber viel mehr nach einer Verbindung auf emotionaler Ebene.

Auf jeden Fall hat mich dein Post hier sehr Nachdenklich gestimmt und werde ich meine "Vorgangsweise" in Zukunft vielleicht etwas bedachter angehen.

TK85 hat auch sehr gut verstanden was mein Problem ist...
 
Beiträge
235
  • #28
Zitat von Arthur:
Wer zum zweiten Date Zahnbürste und Nachthemd mitnimmt darf sich nicht wundern im Anschluss vernascht zu werden ;) Also denke ich, dass die Anziehung schon gegenseitig da war.

(...)

(..) da ist die narzisstische Veranlagung in mir zu stark, ich will und brauche die Aufmerksamkeit

(...)

Ich bin gerade mal Durchschnittsmann, habe gut 10-15 Kilo zu viel auf den Hüften, habe kein Auto, wohne zur Miete - dafür besteche ich durch eine sehr kreative Denkweise, bin ein exzellenter Gesprächspartner und kann die Initiative übernehmen. (...) .

Die Frauen geniessen ganz einfach dass Du ein guter Kommunikator bist und sie "führst" - entscheiden tun ja dann sowieso sie. So sind nicht sie, sondern Du am Ende ausgelaugt! Dem Mann den Ball zuschieben und geniessen und steuern. Du solltest es halt umgekehrt machen...

Dass es in der Generation Maybe Frauen gibt, die die Zahnbürste und das Nachthemd "mitnehmen", finde ich speziell. "Normalerweise" haben es die Frauen einfach "zufällig dabei". Umkehrtest: Würden wir Männer so "anrücken", könnten wir grad wieder gehen... wieso kamen die Frauen überhaupt zu Dir? Auch so ein Ding, dass immer der Mann alles zuerst machen/geben etc. muss.. in der Generation Maybe ist das offenbar nicht besser.

Narzisstische Veranlagungen passen da wenig rein - die Aufmerksamkeit braucht ja die Frau. Wenn die Frau sie Dir geben soll, ist das für viele Frauen zu viel. Dies gilt im Besonderen für die verwöhnte Generation "maybe".

Interessant, dass Du trotz Deinen "10-15 Kilos zu viel auf den Hüften" überhaupt so weit kommst... normalerweise will eine Frau den schlanken, athletischen Typen, der ein Sixpack hat, aber gleichzeitig "nicht vom Schwarzenegger s'Hirn". Sei "stolz", dass Du überhaupt so weit kamst. Das ist immerhin ein Grundstock an Erfahrung, auf den Du nun aufbauen kannst.

Dein Verhalten wird wohl schnell als Klammern empfunden. Für militante Frauen der verwöhnten Generation "Maybe" ein No-Go.

Viel Spass noch und vielleicht kannst Du (und andere im Forum ;)) von meinen vertieften Analysen profitieren - lass Dich nicht auslaugen, die Frauen sollen sich auslaugen!
 

Blackangel

User
Beiträge
538
  • #29
Zitat von Arthur:
Mir geht es ja nicht ums "Rumkriegen" - wenn ich mich mit jemandem wohlfühle, dann lasse ich die Dinge einfach passieren - d.h. ich werde schnell körperlich und suche die Nähe, wie du sehr treffend bemerkt hast sehne ich mich aber viel mehr nach einer Verbindung auf emotionaler Ebene.

..
Sehe ich genauso ... nur wenn sich aus dem "Körperlichen" kein emotionales Gefühl entwickelt ... wird es enttäuschend.
Jetzt gehöre ich auch noch zu der Generation, kein Sex ohne Emotion. Enttäuschungen sind da vorprogrammiert. Lasse mich ja auch gerne auf körperliches ein, in der Hoffnung, dass mit meinen Emotionen dazu, entsprechendes Pendant finden ließe (dieses Gefühl hatte ich bis dahin ja auch)
Leider wohl die völlig falsche Herangehensweise aus meiner Erfahrung.
Ich dachte, ich wäre aus pubertären Verhaltensweisen hinaus ... Aber es lassen sich wohl keine Verbindungen aus körperlicher Anziehungskraft herauf beschwören, wenn es auf emotionaler Ebene nicht so gänzlich übereinstimmt. Wenn nicht vorher schon ALLE Erwartungen erfüllt wurden, macht ein körperlicher Kontakt keinen Sinn ... außer man kann diesen positiv (im Nachhinein) empfinden und nur als solchen sehen.
Das ist eine Lebenserfahrung...
 

Blackangel

User
Beiträge
538
  • #30
Möchte an dieser Stelle auch den Spruch "Klug war´s nicht, aber geil" anbringen ....