Beiträge
15
Likes
17
  • #16
Es gibt doch genug Auswahl, oder nicht? Da muß man ja nicht gleich die blödeste Option ziehen, die bei mir nur einen Eindruck von Oberflächlichkeit vermittelt.
Ich suche eine Frau, die zu mir paßt und was im Kopf hat.
Wenn sie noch dazu attraktiv ist, umso besser. Aber das muß sie mir nicht unter die Nase reiben, das sehe ich bei Bildfreigabe sowieso.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
15.653
Likes
7.887
  • #17
Es gibt doch genug Auswahl, oder nicht? Da muß man ja nicht gleich die blödeste Option ziehen, die bei mir nur einen Eindruck von Oberflächlichkeit vermittelt.
Ich suche eine Frau, die zu mir paßt und was im Kopf hat.
Wenn sie noch dazu attraktiv ist, umso besser. Aber das muß sie mir nicht unter die Nase reiben, das sehe ich bei Bildfreigabe sowieso.
Deine Zeilen lesen sich für mich nicht symphatisch. Wenn du bei den Dates auch in der Art kommunizierst, wundert mich dein Miss-Erfolg nicht.
 
D

Deleted member 21128

  • #18
Wenn sie noch dazu attraktiv ist, umso besser. Aber das muß sie mir nicht unter die Nase reiben, das sehe ich bei Bildfreigabe sowieso.
Für mich sind Menschen oberflächlich, die Attraktivität nur aufs Äußere beziehen.
Ich finde Frauen gut, die sich selbst als sehr attraktiv beschreiben. Warum sollte ich eine als solche ansehen, wenn sie das selbst nicht tut?
 
D

Deleted member 24735

  • #19
Ich finde Frauen gut, die sich selbst als sehr attraktiv beschreiben. Warum sollte ich eine als solche ansehen, wenn sie das selbst nicht tut?
Sich selbst als attraktiv betrachten und dies (direkt, wiederholt, kontextbefreit oder in eigens dafür kreiertem Kontext, deplatziert) zu äußern, sind zwei Paar sehr unterschiedliche Schuhe.

Noch dazu ist 'attraktiv' ein so fürchterlich pauschales und unspezifisches Urteil, dass es einem nur schlecht werden kann.
Und die Steigerung 'sehr attraktiv'..... naja..... macht es nicht besser....
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
15
Likes
17
  • #20
Deine Zeilen lesen sich für mich nicht symphatisch. Wenn du bei den Dates auch in der Art kommunizierst, wundert mich dein Miss-Erfolg nicht.
Mich würde mal interessieren, wie du meine Art, bei Dates zu kommunizieren einschätzt. Irgendwas scheint dir grad komplett gegen den Strich zu gehen, und mich würde interessieren, was.
Dich braucht mein Mißerfolg auch nicht zu wundern, denn ich hatte bisher über PS nur ein Date, und das war zumindest kurzfristig keiner. Klingt kotzbrockig, tut mir leid, aber ich date nicht wild in der Gegend herum und kontaktiere auch nicht fünf Frauen gleichzeitig, die ich dann meine, alle nacheinander treffen zu müssen.

Warum sollte ich eine als solche ansehen, wenn sie das selbst nicht tut?
Wenn sie für dich attraktiv oder dir sympathisch ist? Vielleicht, um sie aufzubauen? Um ihr zu zeigen, daß ihr negatives Selbstbild eine Fehlannahme ist?
"Oh, du findest dich zu dick/deine Brüste zu klein/deine Nase zu groß? Gut so, weitermachen."
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 21128

  • #21
Vielleicht, um sie aufzubauen? Um ihr zu zeigen, daß ihr negatives Selbstbild eine Fehlannahme ist?
Ah okay, verstehe. Nein, danke. Eine Beziehung mit so einer Schieflage hatte ich Anfang 20 mal. Hat sich für mich nicht bewährt.
Ich finde es sehr bemerkenswert, dass du so sehr gegen die Oberflächlichkeit ins Feld ziehst, ohne dir dabei deiner eigenen Oberflächlichkeit bewusst zu sein. Das wirkt ein wenig aufgesetzt und beifallheischend. Genauso wie deine Zeilen an Menta. Liegt aber bestimmt am Medium hier. :rolleyes:
 
D

Deleted member 21128

  • #22
Sich selbst als attraktiv betrachten und dies (direkt, wiederholt, kontextbefreit oder in eigens dafür kreiertem Kontext, deplatziert) zu äußern, sind zwei Paar sehr unterschiedliche Schuhe.
Die Selbstbeschreibung bzw. Be-Werbung auf einer Datingplattform reicht für mich, um da einen Kontext zu finden.
Noch dazu ist 'attraktiv' ein so fürchterlich pauschales und unspezifisches Urteil, dass es einem nur schlecht werden kann.
Ja, das gilt aber für so ziemlich alle Attribute. Da darf sich jeder selber was ausmalen.
Und die Steigerung 'sehr attraktiv'..... naja..... macht es nicht besser....
Wir Deutschen sind so sehr auf Bescheidenheit getrimmt, dass eine positive Selbstbeschreibung ja immer mindestens a Gschmäckle hat.
Ich mag Menschen, die selbst-bewusst sind.
 
Beiträge
2.282
Likes
3.206
  • #23
Für mich sind Menschen oberflächlich, die Attraktivität nur aufs Äußere beziehen.
Ich finde Frauen gut, die sich selbst als sehr attraktiv beschreiben. Warum sollte ich eine als solche ansehen, wenn sie das selbst nicht tut?
Ähm, ich finde mich durchaus attraktiv, käme aber nicht auf die Idee, das als eines meiner 3 wichtigsten Eigenschaften zu benennen.

Einmal, weil Attraktivität im Auge des Betrachters liegt, ich habe damals mehrfach Profile gesehen, in denen sich Männer als attraktiv bezeichnet haben, die mir überhaupt nicht gefielen. Und ich denke, mich findet auch nicht jeder attraktiv, auch wenn ich es oft höre.

Was das Aussehen angeht, da sprechen die Bilder für sich, bzw sprachen, die habe ich natürlich ausgewählt, weil ich mich darauf attraktiv finde. Ob jemand anderes das auch so sieht darf er gern allein entscheiden, da kaue ich keinem etwas vor.

Wo ich dir recht gebe, auch für mich ist attraktiv die Summe einiger Faktoren, Charme, Humor, Äußeres.. fließt alles mit ein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.282
Likes
3.206
  • #24
Wir Deutschen sind so sehr auf Bescheidenheit getrimmt, dass eine positive Selbstbeschreibung ja immer mindestens a Gschmäckle hat.
Ich mag Menschen, die selbst-bewusst sind.
Das sehe ich überhaupt nicht so. Im Gegenteil. Es wird auf den Schlamm gehauen, dass sich die Balken biegen, wer authentisch ist wird bestaunt wie ein Mondkalb, die Selbstoptimierung und - vermarktung treibt mittlerweile lustige oder eher besorgniserregende Blüten. Ich sehe selbst auf den Kanälen von erst 14-jährigen kaum noch unbearbeitete Bilder, weil jeder meint, das Beste präsentieren zu müssen und so wie er ist schon lange nicht mehr zu genügen.

Bescheidenheit? Mir weder hier bei PS noch bei anderen Plattformen häufig begegnet.
 
Beiträge
15
Likes
17
  • #26
Ich finde es sehr bemerkenswert, dass du so sehr gegen die Oberflächlichkeit ins Feld ziehst, ohne dir dabei deiner eigenen Oberflächlichkeit bewusst zu sein. Das wirkt ein wenig aufgesetzt und beifallheischend. Genauso wie deine Zeilen an Menta. Liegt aber bestimmt am Medium hier. :rolleyes:
Letzteres mit Sicherheit. Im realen Leben ist "Oberflächlichkeit" nichts, was mir vorgeworfen wird, aber ich gelte zugegebenermaßen häufig als egozentrisch.
Und da ich gemerkt habe, daß der Umgangston hier im Forum bisweilen erstaunlich rauh ist (ich bin selbst Mod in einem Musikforum, in dem es dagegen freundschaftlich und gesittet zugeht), erscheine ich vielleicht hier nicht als ein Ausbund an Herzlichkeit.
Mag sein, daß das oberflächlich wirkt.
 
Beiträge
2.282
Likes
3.206
  • #27
Dann würde ein "sehr" aber noch gruseliger sein in der Selbstbeschreibung?
Ich hab sehr viel Humor, lache über Loriot und Dieter Nuhr....
Wie gesagt, ich mochte das Wort "attraktiv" in Selbstbeschreibungen überhaupt nicht, war für mich ein Grund zum wegklicken. Sehr attraktiv.. Hilfe. Ich meinte das für mein rl, wann jemand für mich attraktiv wird/ist.

Worüber man lacht kann man ja bei PS bei dieser Frage angeben, wir 2 haben zumindest ähnlichen Humor, was das angeht. :D
 
Zuletzt bearbeitet: