merci

User
Beiträge
12
  • #1

50 erste Dates

Hallo @all,
gibt es noch andere wie mich, die es mittlerweile LANGWEILT - obwohl man noch an die Liebe glaubt und noch hofft, den RICHTIGEN (bzw. die RICHTIGE) zu finden - Dates zu haben?! Vorallem das erste Date - kotz!

Was ich damit meine? Sich immer wieder "vorzustellen" frustriert mich. Natürlich ist die Person anders und keine Date-Situation gleicht dem anderen, aber nach gefühlten 100 Jahren Singledasein, habe ich schon gar keine Lust mehr die ganzen Basicinfos "auszutauschen".

"Woher kommst du? Was machst du beruflich? Was erwartest du in einer Beziehung" usw usw.. Ihr wisst ja, welche Fragen/Themen am Anfang besprochen werden, um sich kennenzulernen.

Mmmm, ich denke meine Frustration kommt daher, dass ich es leid bin, alleine zu sein. *schnief*

Hoffe ich bin nicht die Einzige...

LG
 

_Salome_

User
Beiträge
8
  • #2
AW: 50 erste Dates

Hallo Merci.

Ich denke, man sollte versuchen, ohne Erwartungen in ein Treffen reinzugehen. Mit der Bereitschaft, dem anderen Raum zu geben, ihn kennen lernen zu wollen, anzunehmen, ohne zu bewerten und sich zu fragen "könnte er der Richtige sein...?". Alles auf Anfang, bei jedem date.
Ich habe die dates, die ich so hatte, nicht als "Vorstellungsgespräch" aufgefasst und Themen wie Beruf, Herkunft, Beziehungserwartung... haben wir höchsten gestreift bzw. das Thema Beziehung gar nicht thematisiert. Es gab einfach immer andere, spannendere Themen.
Es ist ja nun auch nicht so, daß es wahrscheinlich ist, daß es beim ersten date bereits funkt usw. Ist ja auch im realen Leben eher selten der Fall; da lernt man sich ja auch meistens mit der Zeit kennen, ohne daß man nach dem ersten Treffen denkt "den will ich!". Man muss so einem date halt Entwicklungschancen geben, nur kostet das halt Zeit und irgendwann kommt man sich n bißchen absurd vor und fragt sich, was mache ich hier eigentlich?!
Oft lohnt sich aber ein zweiter Blick - hätte einem ersten date eigentlich keine Wiederholung gegeben, der Herr drängte aber dadrauf und ich war angenehm überrascht - es wurde sogar was daraus, wenn auch nur für ein paar Monate.
Vielleicht sollte man eine Pause einlegen, wenn man merkt, daß man diesem date-Marathon überdrüssig wird. Der Punkt, es leid zu sein, alleine zu sein, ist vielleicht auch keine gute Motivation für die Partnersuche...
Das Leben ist auch ohne Partner mehr als reich, schön, lebenswert und erst wenn man das lebt, strahlt man das aus und plötzlich betreten Menschen dein Leben, wenn du es am wenigsten erwartet.
Geh' also einen Schritt zurück, atme durch und lass' das mit den dates halt sein - wenn man schon halb gelangweilt an die Sache herangeht, kann das nichts werden, glaube ich.
 

Nettmann

User
Beiträge
1.135
  • #3
AW: 50 erste Dates

Have a break, have a kitkat,...

Ich denke, auch, wenn man keine Lust mehr verspürt, jemanden bei einem ersten Date kennen zu lernen, das Ganze nur noch irgendwie "abarbeitet", sich vielleicht selbst wie Teilnehmer und Juror bei eine Casting Show wahlweise Bewerber/Personalsachbearbeiter bei einem Bewerbungsgespräch fühlt, dann sollte man eine Pause machen, vielleicht mal auch über das nachdenken, was man eigentlich will. Warum will ich einen neuen Partner, was stelle ich mir vor, was dann anders sein wird? Vielleicht komme ich inzwischen so rüber, dass ich einerseits unheimlich auf den neuen Partner fixiert bin und z.B. an einem Date gar nicht mehr auf den anderen reagieren kann. Kannst du bei einem Date noch denken, du bist da, um einen schönen Abend zu haben und das Date an sich ist einfach eine Gelegenheit, bei dem netten Abend vielleicht optional dein Gegenüber näher kennen zu lernen, falls sich das so ergibt? Vielleicht klärst du ein paar Fragen, die du ansonsten beim ersten Date stellen würdest vorher schriftlich ab. Vielleicht klärt ihr vorher, dass ihr am ersten Abend einfach nur zusammen etwas unternehmen wollt, was euch Spaß macht, Man lernt da auch eine Menge übereinander. Vielleicht ist ja eine gemeinsame (z.B. sportliche) Aktion ein geeigneterer Weg, als dieses mitunter schon fast peinliche Sich Gegenüber Sitzen und Ausfragen.
Manchmal muss man den Blickwinkel wechseln. Manchmal geht dies nur mit ein wenig Abstand, damit man nicht "aus Gewohnheit" immer wieder gleich vorgeht.

Nettmann
 

Pit Brett

User
Beiträge
3.244
  • #4
Zitat von merci:
Mmmm, ich denke meine Frustration kommt daher, dass ich es leid bin, alleine zu sein.
Nicht nur: Da kann ich mich meinen Vorschreibern nur anschließen. Denn:

"Woher kommst du? Was machst du beruflich? Was erwartest du in einer Beziehung"
Das ist ja von ohrenbetäubender Langeweile! Und so geplant … Erwartungen an eine Beziehung halte ich nicht für planbar; das zeigt sich, wenn eine draus wird.

Ich wiederhole mich, schon mehrfach geschrieben: Man lernt doch ohnehin einen Haufen Leute kennen, ohne dass es schnackelt, und wenn, dann selten auf der Stelle. Der Schnackelkoeffizient wird auch nicht dadurch größer, daß beide erklärtermaßen auf der Suche sind.

Also lautet die Empfehlung: Planlos ins Date gehen. Wenn die Chemie stimmt, ergeben sich die Inhalte völlig von selbst. Wenn sie nicht stimmt, hat man doch wenigstens ein Repertoire, mit dem Unterhaltung flüssig bleibt. Ohne sich auszufragen … schon der Gedanke mißfällt mir. Aus einem gelungenen Gespräch kann man vieles mitnehmen, ohne gefragt zu haben. Alles andere wäre Streß.

Wenn's nett war, kann man sich wiedersehen und schauen, ob sich etwas ergibt. Wenn nicht, dann nicht. Aber mit Erfolgserwartungen losmarschieren? Da ist das Scheitern doch schon eingebaut.
 

merci

User
Beiträge
12
  • #6
AW: 50 erste Dates

Danke für die lieben Tipps :)
 

Marvin

User
Beiträge
824
  • #7
AW: 50 erste Dates

Ich hatte bereits nach dem ersten (ersten) Date genug von dem komischen Bewerbungsgespräch Ablauf. Das wird auch mit jedem weiteren ersten Date schräger - wie ein Film der sich mit leichten Variationen dauernd wiederholt.

Für mein nächstes erstes Date habe ich einen anderen Ablauf geplant. Das wird wie ein Abend mit einer alten Freundin - mit der man am WE einfach mal etwas Spass hat - etwas unternimmt.

Keine langen Interviews, keine unnötige Distanz - keine Show - kein generve. Vielleicht kurz im Cafe abhängen, Kino - dann ab zu einer Party Lokation. Also ein Ablauf wie im normalen Leben unter anderen Umständen. Mein Date ist gerade in Frankreich - keine Ahnung ob die das lustig (angemessen) finden wird - aber probieren werd ich das (in der einen oder anderen Form) :)-
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #8
AW: 50 erste Dates

Wenn es so etwas wie eine Castingsituation ist, zu der man sich begibt, sehe ich neben der Möglichkeit, so zu tun, als sei es das nicht, auch die Möglichkeit, sie spielerisch zu inszenieren und somit Gestalter und nicht einfach ihr Opfer zu sein. So ein gewitztes Ausfragen, bei dem beide Seiten wissen, was gespielt wird, könnte doch durchaus lustig und unterhaltsam sein.
 

Pit Brett

User
Beiträge
3.244
  • #9
Da stimme ich sogar zu. Setzt aber voraus, daß beide gut sind im Griffekloppen, genau wissen, was gerade gespielt wird, und in der Lage sind, das Fahrwasser des Repertoires (schon wieder!) zu verlassen, sobald klar ist, daß beide das Handwerk beherrschen.
 

Marvin

User
Beiträge
824
  • #10
AW: 50 erste Dates

Zitat von Heike:
Wenn es so etwas wie eine Castingsituation ist, zu der man sich begibt, sehe ich neben der Möglichkeit, so zu tun, als sei es das nicht, auch die Möglichkeit, sie spielerisch zu inszenieren und somit Gestalter und nicht einfach ihr Opfer zu sein. So ein gewitztes Ausfragen, bei dem beide Seiten wissen, was gespielt wird, könnte doch durchaus lustig und unterhaltsam sein.

Wenn man das modifizierte 'Casting' mit Strip Poker Regeln inszenieren kann ... keine schlechte Idee. Dann kommt bestimmt keine Langeweile auf.

Ich frage mich nur - ob eine spielersiche Inszenierung nicht nur beim ersten mal spannend ist - bereits beim zweiten Durchgang die Routine greift ...

Und - boahh - respect - 50 erste Dates ist echt eine Hausnummer !!!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Satjamira

User
Beiträge
1.118
  • #11
AW: 50 erste Dates

Das scheint mir recht undifferenziert zu sein, wenn man 50 Dates hintereinander abklappert.
Anders kann ich das nicht nennen. Je nach der Zeitspanne , wäre das einregelrechter Marathon.
Mich wundert dann gar nicht, dass nichts passt.

Ein wenig mehr vorgängige Kommunikation. Sich einzufühlen, ob dieser Mensch passen könnte. Gewisse Verhaltensweisen anschauen, ob diese gemäss PS-Resultat zu weit von einander abweichen und schon vorher entscheiden ob man die Person treffen möchte.

Beim Treffen nicht schon mit einem Frage- Antwortraster hingehen, weil jedes Gespräch sich auch einmalig entwickeln kann. Du scheinst sehr schnell abzuhaken, wo mancher Mensch sich bei einer zweiten und dritten Begegnung anders wirken kann.


Ich hätte gar keine Lust soviele Dates zu haben. Da würde ich schon vorher stoppen.

Vielleicht ist es tatsächlich der dringende Wunsch nicht mehr alleine zu sein, der einem so etwas machen lässt. Diese Vorraussetzung dürfte eher kontraproduktiv sein, weil das Gegenüber ja dann perfekt zu einem passen sollte, sonst wird's eh nichts. Glaubt man.
Da wären wir wieder einmal am Punkt. Wie zufrieden bin ich mit mir selbst, kann ich mich annehmen wie ich bin? Dann kann ich es auch bei einem anderen viel eher.
 

Nettmann

User
Beiträge
1.135
  • #12
AW: 50 erste Dates

Zitat von Marvin:
[...]

Und - boahh - respect - 50 erste Dates ist echt eine Hausnummer !!!

Und dann noch Statistik führen...

Wär mir zu anstrengend. Abgesehen davon, müsste ich jetzt echt schon mal überlegen, wo der Zähler steht (manches könnte da verdrängt sein) - Hey, war ein Scherz, ich denke, ich krieg's noch auf die Reihe. 50 - Hmm - Ich weiss auch nicht, ob ich so lange durchhalten würde.

Nettmann
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #13
AW: 50 erste Dates

Zitat von Marvin:
Wenn man das modifizierte 'Casting' mit Strip Poker Regeln inszenieren kann ... keine schlechte Idee. Dann kommt bestimmt keine Langeweile auf.

Ich frage mich nur - ob eine spielersiche Inszenierung nicht nur beim ersten mal spannend ist - bereits beim zweiten Durchgang die Routine greift ...

Und - boahh - respect - 50 erste Dates ist echt eine Hausnummer !!!

Naja, zum Spielerischen in meinem Verständnis würde schon gehören, daß es jedesmal anders verläuft. Nach 50 malen dürfte es einem vielleicht dennoch auf die Nerven gehen. Allerdings ist das ja auch nur ein Filmtitel und nicht unbedingt buchstäblich zu nehmen. :)
 

merci

User
Beiträge
12
  • #14
AW: 50 erste Dates

Ps,

50 erste Dates ist ein Filmtitel... nicht meine Statistik..
 

Marvin

User
Beiträge
824
  • #15
AW: 50 erste Dates

Zitat von Satjamira:
Das scheint mir recht undifferenziert zu sein, wenn man 50 Dates hintereinander abklappert.


Ich kann mir mittlerweile sehr gut vorstellen, das es 30, 50 oder gar 100+ Dates braucht. Allein weil die Chemie - die man im wirklichen Leben zuerst spürt, die alles started / antreibt viel zu spät eine Rolle spielt.

Die Fotos 'kommunizieren' kaum etwas - sind doch kein Ersatz für physische präsents. Die Schmallspurkommunikation (Mails, Phone, ..) produziert wenig mehr als eine vage Vorstellung von Gemeinsamkeiten (vielleicht mal ein 'Kopfabenteuer'). Treffen später Vorstellung und Realität beim ersten Date aufeinander wars das. Das ist ein Spiel mit lauter Unbekannten - wenn man nicht gerade nimmt was kommt - kann das dauern.

Freundschaften (Friend Zone Landung) bekommt man einfach gebacken (gleiche Wellenlänge) - die Chemie wird der große Zufallsfaktor - der sich nicht so einfach (wechselseitig) einstellen will.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Marvin

User
Beiträge
824
  • #16
AW: 50 erste Dates

Zitat von Heike:
Naja, zum Spielerischen in meinem Verständnis würde schon gehören, daß es jedesmal anders verläuft. Nach 50 malen dürfte es einem vielleicht dennoch auf die Nerven gehen. Allerdings ist das ja auch nur ein Filmtitel und nicht unbedingt buchstäblich zu nehmen. :)

Ich habe irgendwann mal entnervt aufgehört Western zu schauen - weil ich den Eindruck gewonnen habe - das die wie Konfigurationen aus einem Baukasten sind. Man hat eine Reihe von Bauklötzen (Western Artefakte), kann die nach festgelegten Regeln anordnen - daraus eine endliche Menge an Konfigurationen (Western) erzeugen.

Auf das Casting angewandt würde ich meinen, das man durch Variation viele unterschiedliche - aber doch (sehr?) ähnliche Castings bekommt (Western Effekt).
 

Pit Brett

User
Beiträge
3.244
  • #17
Marvin, wo bleibt die Flatulenz?
 
W

winzling_geloescht

Gast
  • #19
AW: 50 erste Dates

Meinst du jetzt fünfzig Mal so ganz unverdrossen Spaziergang & Kaffee trinken mit einem jeweils völlig unbekannten Mann zum Zwecke des unbefangenen Kennenlernens, merci? Für mich hat diese Vorstellung den absoluten Gruselfaktor. Respekt O.O

Glaubst du an Reinkarnation?

Zitat von merci:
Ps,50 erste Dates ist ein Filmtitel... nicht meine Statistik..

Wie dicht bist du dran?
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #20
AW: 50 erste Dates

@Mohnblume,
wie geht's denn so?

Ich glaube, es besteht doch Bedarf an dem interaktiven Nogoku-Date-Kartenspiel...
:)
 

Weib

User
Beiträge
194
  • #21
AW: 50 erste Dates

Erstmal Pause machen? Nicht dass es in Akkordarbeit ausartet?
Ich habe zufällig - ohne Erwartungen, aber auch über Internet (ganz schlimme Kontaktbörsen...!) sehr passende Bekanntschaften gemacht, ich war oft überrascht, weil ich das nie erwartet hätte. So kann es auch gehen!
Bleib entspannt und schätze Dich wert! Dann tun es auch die, die Dich erleben!
 

sweetwoman

User
Beiträge
9
  • #22
AW: 50 erste Dates

Ich kann Dich sehr gut verstehen, mir geht es genauso.

Ich habe jetzt mein Profil ganz speziell geschrieben, es geht klar daraus hervor, was ich

mir wünsche. Dadurch erhalte ich sehr wenige Zuschriften, aber ich möchte ja nur den

"Einen" finden und nicht die Masse ansprechen. Wenn es dann zu einem Telefonat kommt,

höre ich auf mein Bauchgefühl, ob der Mann auf mich eingeht und mir nicht nur

Standardfragen

stellt, es soll ja ein nettes Gespräch zustande kommen. Erst dann treffe ich mich, wenn es

dann nicht funkt, war der Nachmittag oder Abend wenigstens nett und vielleicht entsteht ja

eine Freundschaft daraus.
 

LunaLuna

User
Beiträge
1.666
  • #23
AW: 50 erste Dates

Vielleicht habe ich etwas Wichtiges beim Daten nicht verstanden, aber ich habe keine gegenseitigen Befragungen erlebt, sondern gemeinsam verbrachte Zeit, während der sich verschiedenste Gesprächsthemen ergaben. Kein Date war wie ein anderes. Für mich gibt es keine "Fragen, die man eben beim ersten Date fragt".

Wenn Du es nicht magst, mach es doch beim nächsten Date anders. Sucht Euch z.B. eine besondere Unternehmung zu zweit und erlbet gemeinsam Spannendes.