Beiträge
223
Likes
241
  • #1

1. Date - Warum spricht Mann über Sex?

Hallo liebe Foristen

Ich habe mal eine Frage an die Männer unter Euch: Warum spricht Ihr beim 1. Date das Thema Sex an?

Bei den meisten meiner ersten Dates spricht der Mann das Thema Sex in irgendeiner Form an. Anfangs war ich sehr irritiert und es war mir auch irgendwie peinlich, weil ich dieses Thema für ein erstes Treffen zu privat finde.

Macht Ihr das, weil Ihr herausfinden wollt wie offen Frau damit umgeht?
Macht Ihr das, weil Ihr schon lange keinen hattet und total hibbelig darauf seid?
Macht Ihr das, weil Ihr möglichst schnell mit der Frau im Bett landen wollt?

Danke für Eure Erklärung
 
Beiträge
2.037
Likes
2.697
  • #2
Hallo @Libellentanz,

ich kann deine/Ihre Irritation voll und ganz verstehen. Für mich ist "Sex" auch kein Thema fürs erste Date. In meinen Augen lässt es sogar ein wenig den Respekt vor der Frau vermissen, oder sagen wir besser das Taktgefühl, wenn man dieses Thema mehr oder weniger offensiv beim ersten Date anspricht. Im ersten Date sind für mich(!) andere Dinge deutlich wichtiger, z. B. was die Frau von mir erwartet, wie sie denkt, welchen Lebensentwurf sie hat, usw. Das Thema "Sex" hat beim ersten Date für mich(!) grundsätzlich keinen Raum.

Was anderes mag es sein, wenn man wahrnimmt, dass auch seitens der Frau das Bedürfnis besteht, das Thema "Sex" anzusprechen oder sie es vielleicht selbst tut. Aber das ist reine Spekulation.

Ich glaube, DEN Grund, warum dieses Thema bei ersten Dates auftaucht, gibt es nicht. Da wird jeder Mann wohl so seine eigene Motivation haben, das Thema anzuschneiden. Ich denke aber deine/Ihre formulierten Fragen treffen es soweit im Kern ganz gut:

Macht Ihr das, weil Ihr herausfinden wollt wie offen Frau damit umgeht?
Macht Ihr das, weil Ihr schon lange keinen hattet und total hibbelig darauf seid?
Macht Ihr das, weil Ihr möglichst schnell mit der Frau im Bett landen wollt?
Abschließend möchte ich aber durchaus einmal fragen, ob das ein rein männliches Phänomen ist, bei ersten Date über Sex reden. Tun Frauen das wirklich nie? Sind es nur die "bösen" Männer, die auf so einen Gedanken kommen? Und wie weit darf es denn beim ersten Date nun wirklich gehen?

Liebe Grüße aus Essen!
 
Beiträge
1.040
Likes
925
  • #3
Es gibt nun auch Frauen für die hat Sex eine hohe Priorität. Gibt es nicht auch Frauen die ONS machen ? Ich spreche dieses Thema von selber auch nicht beim ersten Date an, jedoch tun es manchmal die Frauen. Manchmal hatte ich zudem das Gefühl, das es gut gewesen wäre, ich hätte es getan, wenn ich es gewollt hätte.
 
Beiträge
7.670
Likes
9.118
  • #4
Ich habe mal eine Frage an die Männer unter Euch: Warum spricht Ihr beim 1. Date das Thema Sex an?
Ich weiß ja nicht wie alt du bist.Bei älteren Semestern kommt dies unterschwellig ( und mehr oder weniger gekonnt ) vielleicht etwas schneller zur Sprache.
Einfach um Abzuklopfen ob da noch was geht.
Hinweise findet man auch oft in männlichen Profilen.

Vielleicht verständlich.:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2
Likes
8
  • #5
Ich verstehe gar nicht was das mit fehlendem Respekt oder so zu tun hat ...
Für mich ist Sex ein wichtiges Thema, schon beim schreiben über PS oder bei Whatsapp kleine Zweideutigkeiten und gucken wie die Reaktion und auch mal direkt drüber reden. Sehe da kein Problem wir leben in 2020, da ist Sex kein Tabuthema.
Und für mich gehört das zu ner Beziehung dazu. Und wenn ich schon merke das die Frau beim schreiben da prüde ist und dicht macht. Ist bei mir das Interesse einfach weg.

Und es hat nix damit zu tun das ich lange keinen hatte ... das ist nicht der Ursprung und auch nicht das ich die Frau schnell ins Bett bekommen will. Passiert halt oder passiert nicht.
Aber ich erinnere mich auch noch ein ein Thema wo die Dame beim 6. Date dann erschrocken war das der Mann etwas mehr als küssen wollte. Also mal ehrlich 6 Dates ohne das da was geht? Für mich wäre das Thema da schon längst gegessen. Warum?
Gibt viele Gründe, zb. Frage ich mich ob die Frau vllt ein gestörtes Verhältnis zur sexualität hat... oder ob Sie in mir einfach nur "einen Bekannten" sieht an dem Sie kein Interesse hat.

Und da das Alter ja auch mal angerissen wurde ... ich bin 35 und ne Partnerin die das Thema für sich abgeschlossen hat, ne ... dafür liebe und lebe ich Sexualität zu sehr.
 
Beiträge
7.118
Likes
11.098
  • #6
Hallo liebe Foristen

Ich habe mal eine Frage an die Männer unter Euch: Warum spricht Ihr beim 1. Date das Thema Sex an?

Bei den meisten meiner ersten Dates spricht der Mann das Thema Sex in irgendeiner Form an. Anfangs war ich sehr irritiert und es war mir auch irgendwie peinlich, weil ich dieses Thema für ein erstes Treffen zu privat finde.

Macht Ihr das, weil Ihr herausfinden wollt wie offen Frau damit umgeht?
Macht Ihr das, weil Ihr schon lange keinen hattet und total hibbelig darauf seid?
Macht Ihr das, weil Ihr möglichst schnell mit der Frau im Bett landen wollt?

Danke für Eure Erklärung
Ab einem gewissen Alter gibt es vielfach die Vorstellung,
- dass Frau nicht mehr so mag.
- dass Mann nicht mehr so kann.

Manch einem ist es halt wichtig möglichst früh abzuklopfen, wie da so die Gewichtung ist, weil dümmstenfalls
- er mehr will, als sie mag.
- sie mehr mag, als er kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.037
Likes
2.697
  • #7
Hallo @CrazyR,

Und da das Alter ja auch mal angerissen wurde ... ich bin 35 und ne Partnerin die das Thema für sich abgeschlossen hat, ne ... dafür liebe und lebe ich Sexualität zu sehr.
Wie es aussieht, sind wir beide im gleichen Alter. Ich werde zwar im März 36, aber dieser Altersunterschied, wenn es ihn überhaupt gibt, ist ja minimal, schlicht nicht zu beachten.

Ich würde mich selbst nicht als prüde beschreiben, was Sex angeht. Allerdings bin ich, im Vergleich zu dir, offenbar sehr viel unerfahrener als du in dieser Hinsicht. Das kann ich nicht bestreiten, das ist ein Fakt.

Es spricht nichts dagegen, Sexualität zu lieben und zu leben. Diesem Statement kann ich nur zustimmen.

Ich verstehe gar nicht was das mit fehlendem Respekt oder so zu tun hat ...
Für mich ist Sex ein wichtiges Thema, schon beim schreiben über PS oder bei Whatsapp kleine Zweideutigkeiten und gucken wie die Reaktion und auch mal direkt drüber reden. Sehe da kein Problem wir leben in 2020, da ist Sex kein Tabuthema.
Und für mich gehört das zu ner Beziehung dazu. Und wenn ich schon merke das die Frau beim schreiben da prüde ist und dicht macht. Ist bei mir das Interesse einfach weg.
Ich habe den Eröffnungsbeitrag von @Libellentanz so verstanden, dass es ihr darum ging, dass da Thema "Sex" eher offensiv beim 1. Date thematisiert wird durch Männer. Und das hat für mich in dem Sinn ein "Geschmäckle", dass es die Gefahr birgt, dass die Frau es so empfinden könnte, als würde sie auf ihren Körper reduziert. Und das nicht zu tun, sie eben nicht auf ihren Körper zu reduzieren, alle Facetten einer Frau entdecken zu wollen, das hat für mich auch mit Respekt vor der Frau zu tun. Jede "Einseitigkeit" sollte vermieden werden. Zumindest für mich ist das "Gesamtpaket" das A und O. Das ist es was passen muss, damit aus einem Kennenlernen dann evtl. eine Beziehung und vielleicht noch mehr wird.

Sex ist für mich kein Tabuthema. Absolut nicht. Und sie ist auch für mich ein natürlicher/selbstverständlicher Teil einer Beziehung. Das steht außer Frage. Aber ich finde, die Frau sollte doch dann spüren können, dass man(n) sie als "Gesamtpaket" attraktiv findet und nicht nur ihren Körper "anbetet".

Du verpackst das Thema scheinbar sehr geschickt und ansprechend, verfolgst damit "ernste Absichten". Du möchtest hier Standpunkte abfragen. Und das ist ja etwas völlig anderes, als es im 1. Date offensiv ins Gespräch zu bringen. Verstehe ich dich da richtig, also was dein "Vorgehen" betrifft? Für mich macht sozusagen der Ton die Musik, die Art und Weise, wie man mit diesem Thema umgeht.

Und es hat nix damit zu tun das ich lange keinen hatte ... das ist nicht der Ursprung und auch nicht das ich die Frau schnell ins Bett bekommen will. Passiert halt oder passiert nicht.
Aber ich erinnere mich auch noch ein ein Thema wo die Dame beim 6. Date dann erschrocken war das der Mann etwas mehr als küssen wollte. Also mal ehrlich 6 Dates ohne das da was geht? Für mich wäre das Thema da schon längst gegessen. Warum?
Gibt viele Gründe, zb. Frage ich mich ob die Frau vllt ein gestörtes Verhältnis zur sexualität hat... oder ob Sie in mir einfach nur "einen Bekannten" sieht an dem Sie kein Interesse hat.
Wann Sex während des Kennenlernens oder in einer Beziehung passiert, da hat wohl jeder seine Meinung dazu. Ich persönlich bin da eher vorsichtig (vielleicht zu vorsichtig/schüchtern?) und lasse die Frau eher den Zeitpunkt wählen, an dem sie sich auf Sex einlassen möchte, nehme mich da schon eher zurück. Ich bin da nicht so fordernd und "jetzt oder nie" ist nicht mein Ding. Aber es spricht aus meiner Sicht eben auch nichts dagegen, "deinen" Weg zu verfolgen und auch hier eine klar Kante zu haben. Und der "Idealfall" ist für mich(!) ohnehin, wenn sich der sexuelle Kontakt einfach aus der Situation ergibt, wenn es sozusagen "einfach passiert."

Ich hab unter dem Strich das Gefühl, dass wir, zumindest in manchen Aspekten, so weit gar nicht auseinander liegen. Wie siehst du das? Ich fand deinen Diskussionsbeitrag wirklich total authentisch. Das war mir wichtig, das abschließend noch zu sagen.
 
Beiträge
2.966
Likes
4.429
  • #8
Beiträge
1.825
Likes
2.777
  • #9
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2
Likes
8
  • #10
@fleurdelis ... wenn du das so deutest das ich "mit der Tür ins Haus falle" dann ist das so und ich werde da auch keine Energie aufwenden da irgendwas zu erklären oder so.

@Jan_1984 ich glaube auch das die paar Monate ( ich werde dieses Jahr auch noch älter ) da so den mega Unterschied machen.
Das ganze nun auseinander zunehmen ist in der tat recht schwierig. Da müsste man mal nem Date von Ihr dabei sein um nen objektives Bild der Situation zu bekommen. Bei der Kommunikation gibt es ja so viele Möglichkeiten was falsch zu verstehen ( 4 Ohren Prinzip zb ).

Geschickt verpacken ... hmmmmm, weisst wenn man sich gegenüber sitzt und so, irgendwie mal was lockeres mit nem Zwinkern oder so. Ich hab da kein Schema, ich bin einfach ich. Ich hab früher auch immer gedacht "ich muss gefallen und bloß keinen falschen Eindruck" erzeugen. Ja Pustekuchen, so lernst du einen Frau kennen und die meint dann ich bin eben so. Und 24/7 Schauspielern ist nicht.

Was das intim werden angeht, klar jeder hat da seine eigene Meinung ist das ist auch legitim. Was ich geschrieben habe bezog sich auch nur auf mich. Und wie gesagt wann und wie es passiert ... es passiert. Ich gebe zu der erste Schritt ( Kuss ) kommt von mir, aber auch nur dann wenn ich mir von der Körpersprache und dem verlauf des Dates sehr sicher bin das es keine Ablehnung geben wird. Und wenn dann der Stein ins Rollen gekommen ist .... weißt ich würde nicht sagen "oh das ist das 1. Date das darf jetzt nicht sein". Es ist halt ne Situation wo 2 Menschen mitspielen und wenn beide Lust auf knutschen oder auch mehr haben ... warum sollte ich dann Stop sagen? Nur weil es ungeschriebene "Regeln" gibt?

Was mir grade du noch einfällt ... du schreibt "zu vorsichtig / zu schüchtern" ... lass das bitte sein! Du bist Du ... das ist das was ich vorhin geschrieben habe. Schauspielen klappt nicht 24/7, die Frau sollte mit dir klarkommen wie du bist. Du bist schüchtern ... okay dann findest du eine Partnerin die das mag, oder Ihren Spass hat dich aus der Reserve zu locken. Dieses "zu" finde ich lässt das ganze negativ klingen.
 
Beiträge
3
Likes
1
  • #11
Wenn ein Mann schon beim ersten Date über Sex spricht, dann muss doch bei dir Alarmglocken an gehen oder bist du Naiv? Ist doch logisch der will dich flachlegen und dann weiter suchen. Logisches denken
 
Beiträge
2.037
Likes
2.697
  • #12
@CrazyR

@fleurdelis ... wenn du das so deutest das ich "mit der Tür ins Haus falle" dann ist das so und ich werde da auch keine Energie aufwenden da irgendwas zu erklären oder so.

@Jan_1984 ich glaube auch das die paar Monate ( ich werde dieses Jahr auch noch älter ) da so den mega Unterschied machen.
Das ganze nun auseinander zunehmen ist in der tat recht schwierig. Da müsste man mal nem Date von Ihr dabei sein um nen objektives Bild der Situation zu bekommen. Bei der Kommunikation gibt es ja so viele Möglichkeiten was falsch zu verstehen ( 4 Ohren Prinzip zb ).

Geschickt verpacken ... hmmmmm, weisst wenn man sich gegenüber sitzt und so, irgendwie mal was lockeres mit nem Zwinkern oder so. Ich hab da kein Schema, ich bin einfach ich. Ich hab früher auch immer gedacht "ich muss gefallen und bloß keinen falschen Eindruck" erzeugen. Ja Pustekuchen, so lernst du einen Frau kennen und die meint dann ich bin eben so. Und 24/7 Schauspielern ist nicht.

Was das intim werden angeht, klar jeder hat da seine eigene Meinung ist das ist auch legitim. Was ich geschrieben habe bezog sich auch nur auf mich. Und wie gesagt wann und wie es passiert ... es passiert. Ich gebe zu der erste Schritt ( Kuss ) kommt von mir, aber auch nur dann wenn ich mir von der Körpersprache und dem verlauf des Dates sehr sicher bin das es keine Ablehnung geben wird. Und wenn dann der Stein ins Rollen gekommen ist .... weißt ich würde nicht sagen "oh das ist das 1. Date das darf jetzt nicht sein". Es ist halt ne Situation wo 2 Menschen mitspielen und wenn beide Lust auf knutschen oder auch mehr haben ... warum sollte ich dann Stop sagen? Nur weil es ungeschriebene "Regeln" gibt?

Was mir grade du noch einfällt ... du schreibt "zu vorsichtig / zu schüchtern" ... lass das bitte sein! Du bist Du ... das ist das was ich vorhin geschrieben habe. Schauspielen klappt nicht 24/7, die Frau sollte mit dir klarkommen wie du bist. Du bist schüchtern ... okay dann findest du eine Partnerin die das mag, oder Ihren Spass hat dich aus der Reserve zu locken. Dieses "zu" finde ich lässt das ganze negativ klingen.
Hallo,

danke für deine offene Antwort. Ich finde es super, hier mal mit einem Menschen ins Gespräch zu kommen, der in meinem Alter ist. Das ist einfach nochmal eine andere Sicht auf die Dinge, wie bei älteren oder jüngeren Menschen, mit denen man hier in Kontakt kommt. Jeder Kontakt hier ist hilfreich, nur eben jeweils aus anderen Gründen, auf seine Art und Weise halt.

Im Übrigen finde ich dich, wenn ich sehe was und wie du mir(!) schreibst, durchaus sympathisch, also in dem Sinn, dass du, glaube ich, jemand bist, mit dem ich mich auch im realen Leben sofort verstehen würde. Ich denke, wir haben vielleicht eine breitete Basis als wir bisher ahnen?

Raum für Missverständnis ist doch immer vorhanden. Das ist ein Markenzeichen menschlicher Kommunikation, egal ob verbal oder nonverbal. Das gehört schon fast dazu.

Ich stimme dir absolut zu, dass es wichtig ist, authentisch, als einfach "man selbst", zu sein. Sich zu verstellen ist die schlechteste Idee, die man haben kann und einfach nur "Selbstbetrug" und - was irgendwie noch schlimmer ist - Betrug an der Frau.

Es geht mir nicht darum, dass ein Date irgendwelchen "Regeln" folgen sollte. Das wäre auch abwegig, das so praktizieren zu wollen. Ich mein, man kennt es: Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Mir geht es eher darum, dass ich es nicht auf bestimmte "Aktionen" anlege. Was aus der Situation heraus passiert, das sollte man um Gottes Willen nicht abwürgen. Das kann man getrost laufen lassen, weil davon auszugehen ist, dass es im gegenseitigen Einvernehmen passiert. Wie weit das geht, wird man dann auch einvernehmlich unter sich ausmachen.

Und was deinen letzten Absatz deiner Nachricht angeht: Dazu möchte ich dir einfach nur danke sagen. Das hat ich auch wirklich nachdenklich gemacht, und in gewisser Weise sind deine Zeilen für mich unbezahlbar! Danke! :)
 
Beiträge
8.080
Likes
7.864
  • #13
Bei den meisten meiner ersten Dates spricht der Mann das Thema Sex in irgendeiner Form an.
Manche sprechen es schon in ihrer ersten schriftlichen Nachricht an, bis zum ersten Date zu warten, empfinden sie vermutlich als Zeitverschwendung....:rolleyes: Das ist doch aber okay, da kann ich dann entscheiden, ob ich mit einem solchen Mann Kontakt will - oder eben nicht.

Beim ersten Date hab ich das noch nicht erlebt. Beim Telefonat aber schon. Da hab ich gleich dagegengesteuert und ihm gesagt, dass das für mich kein Thema ist, was ich mit einem mir Unbekannten erörtern möchte..... Da war Ruhe im Schiff!

Vielleicht sendest Du unbewusst "Signale", die ihm Mut machen?
Oder ihr habt Gesprächsthemen, die ein Umlenken in diese Richtung leicht ermöglichen?
Oder aber - er macht es halt immer so....
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
70
Likes
63
  • #14
Ich habe das schon im Profil dezent einfließen lassen. Habe zb bei der Frage drei Dinge die dir wichtig sind, bzw nicht verzichten möchte, tiefe Freundschaften, stärker Kaffee, und als drittes, guter Sex geschrieben. Finde das dezent, zeigt aber auch das sex eine wichtige Rolle in meinem Leben einnimmt. Langjährige Beziehungen die irgendwann ins platonische abtriftenden, wären für mich ein Trennungsgrund. Deute sowas lieber im Profil an, als das beim ersten Date zu besprechen, sowas zeugt nicht von Stil.
 
Zuletzt bearbeitet: