Suchergebnisse

  1. S

    Frauen meiden männliche Jungfrauen wie der Teufel das Weihwasser; Bordell mit 22?

    Ich finde es zumindest interessant, dass ein noch relativ junger Mensch so unflexibel und unkreativ mit seiner Frauenproblematik umgeht. Nun könnte ja die Idee des Bordellbesuches als erste Lösungsstrategie erscheinen. Immerhin. Aber auch hier fehlt der Biss sie umzusetzen.Was ich so lese von M...
  2. S

    Alle sind vergeben

    Hallo Enket, dein Szenario gefällt mir. Ich denke mal, es waren 79 oder 81 Leute auf der Feier. Bei 80 hättest du zwangsläufig mitknutschen müssen, es sei denn es gab ne Dreier-Konstellation. Aber auf der Feier sicher nicht. Naja, selbst wenn du der 79. oder 81. warst, musst du dich in etwa so...
  3. S

    Wo finde ich SIE?

  4. S

    EInen Kollegen ansprechen

    Warum sollte besagter Kollege den Nachhilfeunterricht brauchen? Der ist konzentriert und fokussiert auf seine Arbeit, seine Vorträge. Wenn mir da jemand zublinzelt, komme ich mitnichten auf die Idee, dass er unsterblich in mich verliebt sei und ich ein Teil seiner Lebensplanung bin. Also da...
  5. S

    Alleine als realistisch und nüchtern betrachte Option

    Nun ja, erübrigt sich wohl meine Frage, was der Stuss von 'MPs vergleichen und Profile studieren' mit dem Thema von Kent zu tun hat.... Oder ging's um das Stichwort 'Egozentrismus'?
  6. S

    Alleine als realistisch und nüchtern betrachte Option

    Ich betonte ja, dass die Vorstädte Kleinstädte sind. Aber ja, in den letzten beiden Sätzen Übereinstimmung :)
  7. S

    Alleine als realistisch und nüchtern betrachte Option

    Echt? In meiner richtig großen Stadt zieht's den Trend gerade zur Vorstadt. Und die ist richtig klein. Aber um das bemüht Ketzerische ging's Kent gerade nicht. Und das wiederum gefällt mir.
  8. S

    Alleine als realistisch und nüchtern betrachte Option

    Hab ich auch so empfunden beim Lesen. Lieber Kent, ich erlebe dich nicht als frustriert. Ja, vielleicht bist du enttäuscht. Worüber? Du hast erfahren, dass das Glück nicht konsistent ist. Das soziale Glück braucht eben ein Gegenüber. Es ist abhängig und insofern nur begrenzt zu steuern. Wenn...
  9. S

    Kein Verlangen nach Gleichaltrigen

    Stimmt. Aber vielleicht begreift er ja Aufgewöhnung als Vorstufe der Eingewöhnung wie bei Kindern, die in die Kita kommen. Und aus der Eingewöhnung wird dann die (An)Gewohnheit. Eigentlich ein gut durchdachter Stufenplan. Also schnell das Aufgewohnte abgewöhnen. Danke, Herr morphem3zeus
  10. S

    EInen Kollegen ansprechen

    Äußerst nuancenreich; entweder am Boden zerstört oder flugs auf dem Olymp der romantischen Liebe mit all ihren Sonnenauf- und untergängen. Dann beruft man sich ja auch gerne noch auf Sozialkompetenzen. Nur Vorsicht, hier wird's recht pragmatisch und nüchtern. Bevor man also gemeinsam in den...
  11. S

    EInen Kollegen ansprechen

    worst case: sie hat ein Körbchen bekommen. Und? Einen Schritt weiter. . Davon stirbt man nicht. Ist ja irgendwie auch ne lebendige Erfahrung. Und ja, auf das Lebendige kommt es doch irgendwie an. .
  12. S

    EInen Kollegen ansprechen

    Nö, eindeutige Sachen gibt es nicht. Deshalb 70% ea wird .....
  13. S

    Kein Verlangen nach Gleichaltrigen

    OMG oder auch: Gott wird dir vermutlich nicht helfen die besagten Frauen mit Falten davon zu überzeugen, dass sie unattrakktiv sind. Vielleicht glauben sie an keinen Gott oder nicht an den deinen. Selbst wenn sie um deine Gebete wüssten, käme ihnen womöglicn der Gedanke, was für ein ältlicher...
  14. S

    Bin ich zu arrogant?

    AW: Bin ich zu arrogant? Natürlich Schatten, wenn schon ohne Handtuch. Wie sieht's jetzt aus mit meiner Liga? Gibts nur noch die tiefe Nacht oder auch noch die tiefste .....;)
  15. S

    Das Ideal des "sich-selbst-mit-sich-glücklich-machens"

    AW: Das Ideal des "sich-selbst-mit-sich-glücklich-machens" Kann man das so separat sehen? In einer Beziehung bin ich selbst ja nicht erkenntnislos. Im Gegenteil; die Perspektive des anderen erhellt ja so einiges an mir selbst. So ein Prozess im Spiegel des anderen erscheint mir...
  16. S

    Bin ich zu arrogant?

    AW: Bin ich zu arrogant? Wieviel Liegen gibs denn so?
  17. S

    Alles oder Nichts, ganz oder garnicht?

    AW: Alles oder Nichts, ganz oder garnicht? Mir fällt auf, dass ich es sympathisch finde, wenn mal jemand sagt, ich stehe zu meinem Bedürfnis nach Nähe. Schön beschrieben, nachvollziehbar, prosozial im besten Sinne. Ich bin mir ziemlich sicher, liebe flux us, dass es Männer gibt, die ein...
  18. S

    Einsamkeit

    AW: Einsamkeit Liebe nucha, erst einmal, ich empfinde Dich als selbstreflektiert, offen und zugänglich. Was mir in Deinem Eingangspost auffällt, ist der Aspekt, Beziehungen zu Menschen zu suchen, die nicht erreichbar sind. Du nennst es „Schwärmerei“. Unbewusst erahnen wir ja, ob ein...
  19. S

    Wie kann ich vertrauen?

    AW: Wie kann ich vertrauen? Na Suffix 'i' am Vornamen hat immer soetwas Verniedlichendes.Zufall hin oder her. Du bist ja erwachsen, hab ich so gedacht. Und die Omi- nur so eine Figur, also nicht ich. Dann ist es wirklich bitter!
  20. S

    Telefonnummer vor erstem Date, Anruf nicht erlaubt

    AW: Telefonnummer vor erstem Date, Anruf nicht erlaubt Ne Freundin, ne richtige Freundin unterstellt nichts, sie stellt die Dinge richtig im Mädchenland. 'Potentieller Date-Partner' - klingt ja schon blutleer wie 'ne Ikea Montageanleitung. Also ich mag der Freundin auch mehr glauben als...